Top Banner
P O T S D A M 2 7 . M A I 0 7 . J U N I
36

Programm Potsdamer Tanztage 2015

Jul 21, 2016

Download

Documents

Laurent Dubost

Die Potsdamer Tanztage feiern 25. Jubiläum! Seit 25 Jahren bringen die Potsdamer Tanztage internationale Produktionen nach Potsdam für ein Fest des Tanzes, das mehr denn je ein Spiegel der gesellschaftlichen Fragen rund um den Körper, das Zusammenleben, und die Wahrnehmung des Menschen darstellt. Es ist ein kleiner Programm-Marathon, den das Festival ab dem 27. Mai auf zahlreichen Bühnen der Stadt zeigt - mit 12 Produktionen, davon 9 Deutschlandpremieren, sechs Konzerte und zahlreiche Workshops. Das Festival zeigt einige der aktuell spannendsten Tanzstücke der internationalen Tanzszenen und setzt wie immer alles daran, seinen besonderen Ruf als „publikumsnahes“ Kulturfest gerecht zu werden – mit zahlreichen Möglichkeiten, sich mit den Künstlern auszutauschen, in Workshops aktiv zu werden und sogar tatsächlich bei einem „Dance Marathon“ mitzumachen. Karte und Infos: www.potsdamer-tanztage.de
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
  • POTS

    DAM

    27. MAI07. JUNI

  • DAS VOLLE PROGRAMM SZENE

    rbb-online.de

    DAS VOLLE PROGRAMM SZENE

    ERWACHSENENUR FRERWACHSENE

    150320_RBB_IMAGE_Anzeige_PotsdamerTanztage_Musik_148x105.indd 1 24.03.15 17:15

  • HERZLICHWILLKOMMEN!Liebes Publikum Freunde undGste des Festivals,

    zum 25ten Mal rcken die Potsdamer Tanztage den

    zeitgenssischen Tanz fr nahezu zwei Wochen ins

    Zentrum der Aufmerksamkeit des kulturellen Lebens

    der Stadt. Auf 6 Bhnen stellen wir internationale

    Choreografen und ihre aktuellsten knstlerischen

    Positionen und Arbeiten vor, darunter neun Deutsch-

    landpremieren. Zeitgenssisches Ballett trifft dabei

    auf Techno-Kunst, Filmrekonstruktion auf Tanzthe-

    ater, Erschpfung auf Glck, Dokumentarisches auf

    Verkrperung, Modernitt auf Ritual, Rhythmus auf

    Objekte und Fliegen auf Fallen. In den insgesamt

    zwlf Stcken spiegeln sich insbesondere gesell-

    schaftliche Fragen rund um den Krper, das soziale

    und kulturelle Miteinander, um Wahrnehmungsge-

    wohnheiten, krperliche Grenzen und Entgrenzung

    des Menschen. Bemerkenswert ist die Konsequenz,

    mit der sich das Elementare des menschlichen Kr-

    pers in den Arbeiten zeigt als ob sich der Mensch

    umso mehr am Krper vergewissern und festhalten

    mchte, je mehr dieser aus gesellschaftlichen, sozi-

    alen und Arbeitsprozessen gedrngt ist. Mit Stcken

    aus Israel, Kanada, Frankreich, Brasilien, Schweden,

    Belgien/Niederlande und Polen/Deutschland stellt

    das Festival erneut eine vielfltige Auswahl berzeu-

    gender Tanzproduktionen vor und setzt wie immer

    alles daran, seinem besonderen Ruf als lebendiges

    und atmosphrisch dichtes Kulturfest von hoher

    knstlerischer Qualitt gerecht zu werden. Dies zeigt

    sich auch in der Programmgestaltung fr Kinder und

    junges Publikum, im begleitenden Konzertprogramm,

    in den zahlreichen Zuschauergesprchen, im umfang-

    reichen Workshop-Programm und in Sonderformaten

    wie dem diesjhrigen Tanz-Party-Theater-Projekt

    Dance Marathon mit Knstlern aus Toronto und

    Potsdam. Als Novum im Jubilumsjahr bietet das

    Festival in unmittelbarer Nachbarschaft zur fabrik

    mit dem Tanz-Camp25 ein Camp-Ground mit Openair

    Tanz-Studio und Open Stage-Programm.

    Wir hoffen, Sie mit diesem Programm erneut fr den

    Tanz begeistern zu knnen und sind gespannt auf

    ihre Reaktionen und Gesprche.

    Im Namen des Festivalteams heie ich Sie herzlich

    willkommen und wnsche Ihnen eine spannende und

    anregende Festivalzeit.

    Sven Till

    Festivalleitung

  • ERFFNUNGSVERANSTALTUNG DERPOTSDAMER TANZTAGE L-E-V SHARON EYAL & GAI BEHAR [ISR]DOPPELABEND: SARA + KILLER PIG[Deutschlandpremieren]

    Nikolaisaal, Preisgruppen A bis D

    Mi 27. Mai + Do 28. Mai | 20:00

    Die Choreografin Sharon Eyal und der Musikprodu-zent und Techno-DJ Gai Behar sprengen mit ihren St-

    cken lustvoll die Grenzen zwischen den Tanzwelten

    und fordern Seh- und Hrgewohnheiten heraus. Klas-

    sisches Ballett goes Night-Club, Rave-Kultur mischt

    sich mit Catwalk-Gesten und wird khn verwoben zu

    einer schwirrend pulsierenden Bewegungslandschaft;

    einer Kunstwelt, die von einer kompromisslosen,

    dringlichen Krperlichkeit regiert wird. Licht- und

    Soundkompositionen untersttzen die Verwand-

    lungen der Tnzer und Tnzerinnen scheinbar

    zerbrechliche, verfremdete Wesen mit minimalsten

    Gesten, zart und obszn, die im nchsten Moment

    voll Leidenschaft und weit ausholend einander

    umklammern, um sich zu zerfleischen. Als neue Mutationen beschreibt Sharon Eyal ihre Tanzkompo-

    sitionen, die mit Intensitt und Perfektion fesseln, die

    sthetik einer kommenden Zeit, zugleich emotional

    und mathematisch przise.

    Teil 1: Sara wie eine Perle in einem Schatz, eine Kiste voller Juwelen, die uralt duftet mit einem

    Gefhl des Neuen. Die Kiste kann nicht ganz geffnet

    werden, denn ihr Liebreiz wrde verfliegen.Teil 2: Killer Pig Das Stck ist gleich einer sanften Seele am Rande des Zusammenbruchs. Sie

    besitzt nur noch einen Instinkt; sein Liebstes zu tten

    und selbst zu sterben.

    Sharon Eyal and Gai Behar enhance the boundaries

    between the worlds of dance and challenge viewing

    and listening habits. Classical Ballet enters the night-

    club, rave culture mixes with catwalk attitudes, woven

    into a buzzing vibrant landscape movement; an art

    world that is ruled by an uncompromising, urgent

    physicality. Light and sound compositions support

    the constant transformations of the dancers. Sharon

    Eyal describes her dance compositions as new

    mutations that bind with intensity and perfection,

    the beauty of a coming time, both emotionally and

    mathematically accurate.

    Ein Stck von Sharon Eyal und Gai Behar.

    Musik und Sound: Ori Lichtik

    Licht Design: Avi Yona Bueno [Bambi]

    Kostme: Odelia Arnold, Sharon Eyal, Gai Behar

    Tanz: Leo Lerus, Gon Biran, Keren Lurie Pardes, Douglas Letheren,

    Rebecca Hytting, Mariko Kakizaki

    Technische Leitung: Alon Cohen, Itsak Ayalon

    Company Manager/Tourmanager: Keren Gdalyhau Malki

    Foto: Gil Shani

    Internet: www.lev-dance.com

    Dauer: ca. 60 Min.

  • BENJAMIN VERDONCK [B]NOTALLWHOWANDERARELOST[Deutschlandpremiere]

    T-Werk, Preisgruppe C

    Do 28. Mai | 20:00 + Fr 29. Mai | 21:00Zuschauergesprch: Do 28. Mai | 21:00

    Notallwhowanderarelost ist eine Performance mit

    wenigen Worten und vielen Tricks, die den Zuschauer

    gleich zu Beginn in einen stillen Bann zieht und ein

    verstohlenes Schmunzeln aufs Gesicht zaubert. Die

    Bhne ist ein Gestell, das an ein Wandertheater des

    vergangenen Jahrhunderts erinnert, und funktio-

    niert wie eine Wunderkammer, eine Maschine mit

    zahlreichen Fden und Mechanismen, die nach und

    nach eine zarte Choreografie der Formen und Objekte in Gange setzt. Benjamin Verdonck berschreitet

    in seinen Stcken die Grenze zwischen darstellen-

    der Kunst, Objekttheater und bildender Kunst. Fr

    notallwhowanderarelost entwickelte Verdonck ein

    Tischtheater. Im Inneren dieses magischen Kastens

    agiert er als Schauspieler und als Bhnentechniker

    und enthllt eine akustische und visuelle Poesie, die

    gleichzeitig materiell ist und rtselhaft bleibt.

    For notallwhowanderarelost, playfull Benjamin

    Verdonck built a kind of table stage. In a small

    theatre on a large wooden table he plays a fascinating

    game with triangles gliding past and bits of string.

    He functions as an actor and as a stage technician,

    revealing a brand of acoustic and visual poetry that is

    both tangible and enigmatic. A performance created

    with few words, lots of tricks, colours, geometrical

    figures, opening doors and tumbling-down curtains, on a human scale

    Von und mit Benjamin Verdonck, Iwan Van Vlierberghe,

    Sven Roofthooft, Sbastien Hendrickx, Han Stubbe,

    Louisa Vanderhaegen, Griet Stellamans.

    Produktion: Toneelhuis, KVS

    Eine Koproduktion von Kunstenfestivaldesarts, Steirischer Herbst [AT],

    NXTSTP. Mit freundlicher Untersttzung vom Kulturprogramm der

    Europischen Union. Benjamin Verdonck wird untersttzt von

    Toneelhuis in Antwerpen und KVS in Brssel.

    Foto: Benjamin Verdonck

    Internet: www.benjamin-verdonck.be

    Dauer: ca. 50 Min.

  • PRETTY MERY K. [D]

    Openair oder fabrik

    Fr 29. Mai | 22:00VVK 8 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 29.05.]

    Pretty mery k steht fr Bohemian-Pop aus Berlin.

    Nach ihrem Debutalbum Oh [2012] und mehr als

    150 Konzerten in Deutschland und der Schweiz legt

    die Band ihr neues Album Rowboat vor. Die vier

    Berliner bewegen sich mit ihrer Musik stilistisch

    zwischen gitarrenorientiertem Indie und Folk Pop,

    im neuen Album kommen verstrkt auch Synthesizer

    zum Einsatz. Neue Klangfarben, die sich hervorra-

    gend mit der oft melancholischen, teilweise dsteren

    Grundstimmung der Songs und der warmen, emotio-

    nalen Stimme von Sngerin Meryem Kilic verbinden.

    So treibt das Ruderboot durch dichten Nebel und

    kmpft sich durch unruhige Gewsser eine Fahrt mit

    berraschenden Wendungen und offenem Ausgang.

    Pretty mery k, that is Bohemian-Pop from Berlin. After

    the bands debut album Oh [2012] and more than

    150 concerts in Germany and Switzerland, Pretty

    mery k present their new album Rowboat. New

    musical colors bond with the songs melancholic,

    sometimes gloomy moods, and the warm, emotional

    voice of singer Meryem Kilic. Together, they row their

    boat through dense fog and fight their way through troubled waters a ride with surprising twists and an

    open end.

    Internet: www.prettymeryk.de

  • GUNILLA HEILBORN [S]GORKIJ PARK 2[Deutschlandpremiere]

    fabrik groe Bhne, Preisgruppe C

    Fr 29. Mai | 19:30 + Sa 30. Mai | 20:00Zuschauergesprch Fr 29. Mai | 20:30

    Wir schreiben das Jahr 1983, drei entstellte Leichen

    werden im grten Moskauer Vergngungspark ge-

    funden. Kaum jemand erinnert sich heute noch genau

    an den Hollywood-Thriller Gorky Park. Dennoch hat

    dieser Film Bilder geschaffen, die in ihrer Vereinfa-

    chung ikonografisch den Kalten Krieg reprsentieren.Fr Gunilla Heilborn ein fruchtbarer Boden, um

    Gorkij Park 2 zu inszenieren. Die eigenwillige Art,

    mit der sie Text, Tanz, Video und Bilder mit trockenem

    Humor zu filmischen Choreografien collagiert, hat ihr den Ruf als eine der interessantesten Performan-

    ce- und Filmknstlerinnen Schwedens eingebracht.

    In Gorkij Park 2 stehen vier Performer im Zentrum

    eines Genre-Pastiches, das mit jenem Sozialrealis-

    mus kokettiert. Zwischen sozialistischem Realismus

    und Birkenwldern entwickeln Heilborn und ihre

    Darsteller darin mit jenem feinen Gespr fr absurde

    Situationen ein Spiel der unbeantworteten Fragen:

    Was ist wirklich auf Fjodors Party passiert? Existiert

    dieser Tage noch ein gemeinsames Verlangen nach

    Utopien, eine brennende Sehnsucht nach einer

    besseren Welt? Oder hat es seine Grnde, warum in

    Gorkij Park 2 der Winter, Schnee und Klte eine

    tdliche Bedrohung darstellen? Textfassung in leicht

    verstndlichem Englisch.

    Hardly anyone today remembers the details of the

    Hollywood thriller Gorky Park. Nevertheless, this

    film has created images that are iconographic of the Cold War. For Gunilla Heilborn this is fertile ground

    upon which to stage Gorkij Park 2 with the aid

    of these set pieces of memory. The distinctive way

    in which she wryly weaves text, dance, video and

    images together into cinematic choreographies has

    gained her the reputation of being one of Swedens

    most interesting performance and film artists. Gunilla Heilborn wonders about a common yearning for

    utopian dreams. Does the burning desire for a better

    world still exist today?

    Idee: Gunilla Heilborn

    Choreografie und Text: Gunilla Heilborn und die Darsteller Darsteller: Kristiina Viiala, Johan Thelander,

    Henrik Vikman, Pia Hierzegger

    Sound Design und Musik: Franz Edvard Cedrins

    Bhnenbild und Kostme: Katarina Wiklund

    Licht Design: Miriam Helleday

    Technische Leitung: Axel Norn/Lumination

    Foto: Stefan Bohlin

    Produktionsleitung: Tove Dahlblom/MDT STHLM

    Management: sa Edgren/Loco World

    Eine Ko-Produktion von Steirischer Herbst [NXTSTP],

    Gteborgs Dans-och Teaterfestival [NXTSTP], MDT STHLM.

    Mit freundlicher Untersttzung von Culture Program of the European

    Union, Founding bodies Swedish Arts Council, The Cultural Department

    of Stockholm, und The Art Grants Committee.

    Internet: www.gunillaheilborn.se

    Dauer: ca. 60 Min.

  • BLUEMOUTH INC. [KAN]DANCE MARATHON[Deutschlandpremiere]

    Waschhaus Arena, Preisgruppe C

    Fr 29. Mai | 20:30 + Sa 30. Mai | 19:00 +So 31. Mai | 15:00

    Ein kurzer Fragebogen, die Startnummer gewhlt, den

    Platz im Saal gefunden und schon fllt der Start-

    schuss fr einen Parkour mit zuflligen Partnerwech-

    seln, Quizfragen und berraschenden Tanzeinlagen.

    Inspiriert von den absurden Tanzwettbewerben der

    20er und 30er Jahre inszeniert das Theaterkollektiv

    Bluemouth Inc. seinen Tanzmarathon als Tanz-Thea-

    ter-Party gemeinsam mit dem Publikum. Das eigens

    zusammengestellte Haus Orchester aus Potsdam und

    Toronto sorgt fr den musikalischen Antrieb und ein-

    geschleuste Tnzer geben ihr Bestes whrend Sabrina

    Reeves und Patricia Schwab als Mistresses of

    Ceremonies die Tanzgesellschaft charmant und zwei-

    sprachig durch die Runden dirigieren, stets beobach-

    tet von einem Wettkampfrichter auf Rollschuhen

    denn wer still steht ist aus dem Rennen. Aber keine

    Sorge, Dabeisein ist hier alles und jeder tanzt nach

    seiner Facon. Neben einem unvergesslichen Tanza-

    bend gelingt Bluemouth Inc. eine ebenso sinnliche,

    humorvolle wie teils melancholische Reflexion auf unser tgliches Zusammenleben unter den Regeln

    des Wettbewerbs. Ein Gesellschafts-Tanzereignis fr

    Tanzbegeisterte von 12 bis 88 Jahren.

    Dance Marathon is an interactive, duration-ba-

    sed performance event inspired by the physically

    gruelling spectator sport from depression-era North

    America. Its a genuine endurance contest and staged

    performance event where hopeful amateurs mix with

    bluemouth inc. performers under the direction of

    floor judges and the merciless movement of the clock to shape participation theatre.

    Idee, Performer: Lori Nancy Kalamanski, Stephen OConnell,

    Daniel Pettrow, Sabrina Reeves, Patricia Schwab, Lucy Simic und

    Tnzerinnen und Tnzer aus Potsdam und Berlin

    Video: Cameron Davis

    Musik: Joachim Ribbentrop [Gitarre], Nicolas Schulze [Piano],

    Martin Wilhelm [Trompete], Arne Assmann [Sax],

    Richard Windeyer [Schlagzeug]

    Inspizient: Lisa Humber

    Technische Leitung: Shanna Miller

    Dramaturgie: Bruce Barton

    Choreografie: bluemouth inc. in Zusammenarbeit mit Elijah Brown und Sandrine Lafond

    Licht und Set Design: David Duclos

    Produzent: Nathalie Bonjour

    Dance Marathon wurde produziert in Zusammenarbeit mit Harbourfront

    Centre Toronto mit Untersttzung des Canada Council for the Arts.

    Mit freundlicher Untersttzung des Canada Council for the Arts und der

    Botschaft von Kanada.

    Foto: Gordon Hawkins

    Internet www.bluemouthinc.com

    Dauer: ca. 2,5 Std. inkl. Pausen

  • FEINDREHSTAR [D]

    Openair oder fabrik

    Sa 30. Mai | 22:00VVK 10 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 30.05.]

    Bereits zwei Mal schon haben Feindrehstar die Pots-

    damer Tanztage mit ihrer Spielfreude und Euphorie

    begeistert. Dieses Jahr feiert die fabrik Jubilum und

    da darf diese Band aus Jena nicht fehlen! Die Kon-

    zerte von Feindrehstar sind schon fast legendr

    kein Wunder, denn sie entznden unter der zuh-

    renden und mittanzenden Gemeinde Rauschzustnde

    und geben ihr hppchenweise das, wonach sie im In-

    nersten schreit. Dem siebenkpfigen Ensemble geht es um ein kollektives Mitbeben von ekstatischer Kraft

    zwischen laut und leise. Ihre Sounds verbinden Funk-

    tionales mit Ornamentalem auf der Basis von Funk,

    Jazz und Afro angetriebener Tanzmusik mit gehriger

    House- Kante und dezentem Hip-Hop Gestus. Der live

    performte Club Sound kommt direkt aus dem Bauch.

    Ihm haftet etwas Globales, nach dem Lustprinzip der

    Krpersprachlichkeit an die perfekte Band fr ein

    Tanzfestival ...

    Feindrehstar will thrill the Potsdamer Tanztage with

    their enthusiasm and euphoria for a third time. Their

    concerts are close to legendary they hypnotize and

    intoxicate their dancing audience and give them what

    they craves. This band is an ecstatic force between

    loud and soft. Funk, Jazz and Afro driven dance music

    are combined with House and subtle Hip-Hop gesture

    to functional and ornamental sounds. Their live

    performed club sound comes straight from the gut.

    This sound has something global, very physical the

    perfect band for a dance festival ...

    Internet: www.feindrehstar.de

  • DOPPELABEND:

    VANIA VANEAU [BRA/F]BLANC[Deutschlandpremiere]

    VOLMIR CORDEIRO [BRA/F]CU

    fabrik Groe Bhne, Preisgruppe C

    So 31. Mai | 19:00 + Mo 01. Juni | 20:00Zuschauergesprch: So 31. Mai | 20:00

    Vania Vaneau ist eine Meisterin der Verwandlung. Versteckt hinter bunten Kleidern oder einfach im

    Rausch von tranceartigen Bewegungsfolgen reizt

    sie durch stndige Vernderung die Schichten ihrer

    Identitt aus. In ihrem Solo Blanc wandert sie lust-

    voll zwischen Ritual und Spiel, bis sie die zahlreichen

    Ebenen des Individuums angedeutet hat und wie

    eine Landschaft mit ihnen komponiert. Die Farbe

    Wei beinhaltet alle Farben, so zeigt sie wie durch

    ein Prisma die unterschiedlichen Seiten eines

    Menschen: Darstellung, Tradition, Energie, Geschich-

    ten, Schwei und Utopie flieen ineinander und geben den Eindruck, dass dieses Solo in der Tat

    ein Gruppenstck ist.

    Vania Vaneau is a master of transformation. Hidden

    behind colourful clothes or trance-like movement

    sequences, she travels through the layers of her

    identity. The color white contains all colors, it shows

    as a prism through the different pages of a person:

    representation, rituals, stories, sweat and utopia flow together and give the impression that this solo is in

    fact a group piece.

    Idee und Performance: Vania Vaneau

    Assistenz: Jordi Gal

    Ton Design: Simon Dijoud

    Choreografische Assistenz: Anna MassoniLicht Design: Johann Maheut

    Foto: Eric Villemain

    Produktion und Tourneemanagment: Cie Arrangement Provisoire

    Mit Untersttzung von Ramdam Lieu de Ressources Artistiques [Lyon],

    Le Pacifique/CDC Grenoble, CCN Rillieux-la-Pape, LAnimal a lEsquena [Girona, Espagne], Les Subsistances [Lyon].

    Internet: www.arrangementprovisoire.org

    Mit freundlicher Untersttzung des Institut Franais und des

    franzsischen Ministeriums fr Kultur und Kommunikation/DGCA.

    Dauer: ca. 38 Min.

  • Dem Titel folgend scheint Volmir Cordeiro in seinem ersten Solo die Unendlichkeit seiner Inspiration quasi

    aus dem Himmel [Portugiesisch Cu] zu schp-

    fen. In stndigen Verdrehungen, berdehnungen,

    Streckungen und Kontraktionen durchluft er eine

    fortwhrende Metamorphose und wandelt durch ein

    unerschpfliches Krperreservoir. Er ist gleichzeitig Vagabund, Transvestit, Bettler, Bauer, Indianer,

    Rebell, Musiker ein einziges Krperparadox. Mit

    Tanz und Pantomime erinnert er den Zuschauer an

    Renaissance-Gemlde, in denen die Irren, die Armen

    und das Fuvolk durch burleske Darstellungen

    faszinierten. Und wie damals stellt uns der Knstler

    Fragen nach den Wurzeln menschlicher Identitt,

    deren Vielfalt und Normalitt, zeigt die Stigmatisie-

    rung der Ausgegrenzten und zelebriert das Bizarre

    und Malose abseits der Norm. So sucht Cordeiro die

    Emotionen und die Menschlichkeit hinter dem Frem-

    den und gibt den Armen und Elenden der Geschichte

    eine unvergleichbare Schnheit zurck ganz im

    Sinne seiner ehemaligen Lehrerin Lia Rodrigues,

    mit deren Company Cordeiro 2010 erstmals in Pots-

    dam tanzte.

    Volmir Cordeiro shows the body in all its various

    states. He is a vagabond, a transvestite, a beggar,

    a farmer, an Indian, a rebel Between dance and

    mime he seems to come from a Renaissance painting

    in which the fools and the poor were portrayed in

    burlesque representations. Volmir Cordeiro explores

    the emotions and humanity behind the stranger

    and the marginalized; he gives a unique beauty back

    to the poor and needy of history.

    Choreografie und Performance: Volmir CordeiroMusik: Peixe Doces Brbaros [Caetano Veloso,

    Maria Bethnia, Gal Costa und Gilberto Gil]

    Foto: Laurent Friquet

    Mit Untersttzung des Centre National de Danse Contemporaine

    dAngers. Vielen Dank an Emmanuelle Huynh, Aymar Crosnier,

    Anne Kerzerho, Jennifer Lacey, Nuno Bizarro, Isabelle Launay,

    Claudia Triozzi, Valdete Cordeiro, Lia Rodrigues, Ana Kamozaki,

    Jamil Cardoso, Anne-Lise Le Gac, Anna Gaiotti, Ana Rita Teodoro

    Carolina Campos, Mlanie Papin, Pauline Baillemont,

    Tidiani NDiaye und Camila Cruz.

    Mit freundlicher Untersttzung des Institut Franais und

    des franzsischen Ministeriums fr Kultur und

    Kommunikation/DGCA.

    Dauer: ca. 30 Min.

  • PIETER AMPE & BENJAMIN VERDONCK [B]WE DONT SPEAK TO BE UNDERSTOOD[Deutschlandpremiere]

    T-Werk, Preisgruppe C

    Di 02. Juni | 20:00 + Mi 03. Juni | 21:00Zuschauergesprch: Di 02. Juni | 21:00

    Flocken fallen ins Gesicht und der Wind blst mit

    voller Kraft zu den Vierjahreszeiten von Vivaldi.

    Das Musikstck bildet das Zentrum dieser sowohl

    verspielten als auch natur-gewaltigen Begegnung

    des Tnzers und Choreografen Pieter Ampe und des

    Theatermachers Benjamin Verdonck. Gemeinsam ist

    den beiden Knstlern ihr roher krperlicher Stil und

    ihre Liebe zum Slapstick. Mit beidem erschaffen sie

    um Vivaldis Musik einen wunderbar desorganisierten

    Kosmos, mit humorvollen Anspielungen zur Klima-

    wende und unerwarteten Konsequenzen. Denn auf

    der Bhne vergehen die Jahreszeiten nie so, wie man

    sie erwarten wrde. Standhaft probieren die beiden

    Mnner, sich inmitten der Gewalten zu behaupten,

    doch wie lange knnen sie dem wachsenden Chaos

    unverndert widerstehen und welche Auswirkungen

    erwartet das Publikum?

    Among other things, the dancer and choreographer

    Pieter Ampe and artist and theatre-maker Benjamin

    Verdonck share a raw physical style and a love of

    slapstick. They are now tackling Vivaldis The Four

    Seasons. The seasons pass by on stage, but their

    course is not always as it should be. What impact do

    these constantly changing circumstances have on the

    two men? Can they stand firm amidst these changes, or do they remain the playthings of the increasing

    chaos? An inventive visual performance.

    Von und mit Benjamin Verdonck, Peter Ampe, Iwan van Vlierberghe,

    Louise Crabb, Peter Seynaeve und Korneel Coessens.

    Foto: Phile Deprez

    Eine Produktion von Toneelhuis, KVS und Campo.

    Produktionsleitung: Campo

    Eine Koproduktion von BIT Teatergarasjen [Bergen], La Btie,

    Festival de Genve [CH].

    Internet: www.campo.nu

    Dauer: ca. 60 Min.

  • DANIEL LVEILL DANSE [KAN]SOLITUDES DUO[Deutschlandpremiere]

    fabrik Groe Bhne, Preisgruppe B

    Mi 03. Juni | 20:00

    In seiner neuesten Produktion Solitudes Duo setzt

    Daniel Lveill seine Recherchen zur Reprsentation

    des Krpers fort, die er mit dem Stck Solitudes

    Solo begann und welches mit dem Preis fr die

    beste Choreografie 20122013 des Conseil des Arts et des Lettres von Qubec ausgezeichnet wurde.

    Daniel Lveill verlie damals schon die vollstndige

    Nacktheit und bot seinen Tnzern pure Tanzsoli an,

    frei von emotionalen Projektionen, aber von einer

    unerwarteten Sanftheit durchdrungen. In seinem

    neuesten Stck stellt er diese Krper erneut vor das

    Publikum, oft frontal, mit klaren Linien und puren

    Bewegungen, schonungslos in seiner Faszination fr

    die Kraft und die Grenzen der Schwerkraft. Auf Musik

    von Johann Sebastian Bach, Jim Morrison und Pan-

    crace Royer bringt er sie paarweise auf die Bhne und

    ergnzt so die Individualitt jedes Krpers mit der

    Liebe und der Beziehung zum anderen. Solitudes

    Duo ist eine schnrkellose Hymne an den Menschen

    und fasziniert durch die Direktheit und die bloe

    Schnheit des Anwesenden.

    Solitudes Duo is the extension of Solitudes Solo,

    crowned best choreographic work 20122013 by

    Conseil des arts et des lettres du Qubec. Putting to

    rest the use of nudity, Daniel Lveill offers purified solos to his dancers, free from affectations, but stam-

    ped with an unexpected softness. In this new step he

    still exposes the bodies, often frontally, with clean

    lines and pure movements, unsparing in his fascina-

    tion for the power and the limitations of gravity, but

    he also questions the nature of relationships.

    Choreografie: Daniel LveillTanz: Mathieu Campeau, Ellen Furey, Esther Gaudette, Justin Gionet,

    Emmanuel Proulx, Simon Renaud

    Licht Design: Marc Parent

    Musik: Johann-Sebastian Bach, Jim Morrison, Pancrace Royer

    Kostme: Genevive Lizotte

    Repetitorin: Sophie Corriveau

    Bhnentechnik: Armando Gomez Rubio

    Produktionsleitung: Marie-Andre Gougeon fr Daniel Lveill Danse

    Foto: Denis Farley

    Eine Koproduktion von CanDance Creation Funds, Festival

    TransAmriques, Kinosaki International Arts Centre, Theater im

    Pumpenhaus, Centre chorgraphique national de Rillieux-la-Pape/Yuval

    Pick, Agora de la Danse, Brian Webb Dance cie, National Arts Centre,

    CDC Atelier de Paris-Carolyn Carlson, Studio Bizz.

    Mit freundlicher Untersttzung von Conseil des arts et des lettres

    du Qubec, Canada Council for the Arts, Vertretung der Regierung

    Qubec und der Botschaft von Kanada.

    Internet: www.danielleveilledanse.org

    Dauer: ca. 60 Min.

  • BERSICHT

    Mi 27. Mai Do 28. Mai Fr 29. Mai Sa 30. Mai So 31. Mai Mo 01. Juni Di 02. Juni Mi 03. Juni Do 04. Juni Fr 05. Juni Sa 06. Juni So 07. Juni

    15:0017:30 [Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    11:0011:30 [T-Werk]

    F. BILBAO & R. DZIEMIDOK

    Fliegen & Fallen

    15:00 [Openair]

    MUMUVITCH DISKO ORKESTAR

    Konzert

    16:0016:30 [T-Werk]

    F. BILBAO & R. DZIEMIDOK

    Fliegen & Fallen

    17:0018:00[HOT/Reithalle]

    CIRQUEINEXTREMISTE

    Extrmts

    19:3020:30[fabrik]

    G. HEILBORNGorkij Park 2

    19:0022:30[Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    19:0020:00 [fabrik]

    V. VANEAU & V. CORDEIRO

    20:0021:00 [Nikolaisaal]

    L-E-VSara/

    Killer Pig

    20:0021:00 [Nikolaisaal]

    L-E-VSara/

    Killer Pig

    20:30[fabrik]

    Gesprch mit Gunilla Heilborn

    20:0021:00[fabrik]

    G. HEILBORN Gorkij Park 2

    20:00[fabrik]

    Gesprch mitV. Vaneau &V. Cordeiro

    20:0021:00 [fabrik]

    V. VANEAU & V. CORDEIRO

    20:0021:00 [T-Werk]

    P. AMPE &B. VERDONCK

    We dont speak to be understood

    20:0021:00 [fabrik]

    D. LVEILLSolitudes Duo

    20:0021:00 [T-Werk]

    ARKADI ZAIDES Archive

    20:0021:00[fabrik]

    JAN MARTENS The Dog Days

    Are Over

    20:0021:00[fabrik]

    JAN MARTENSThe Dog Days

    Are Over

    20:0020:50 [T-Werk]

    B. VERDONCK Notallwhowan-

    dersarelost

    20:3023:00[Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitB. Verdonck

    21:0021:50 [T-Werk]

    B. VERDONCK Notallwhowan-

    dersarelost

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitP. Ampe &

    B. Verdonck

    21:0022:00 [T-Werk]

    P. AMPE & B. VERDONCK

    We dont speak to be understood

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitArkadi Zaides

    21:00[fabrik]

    Gesprch mitJan Martens

    21:00[Openair]

    LES YEUXDLA TTE

    Konzert

    21:0022:00[T-Werk]

    ARKADI ZAIDES Archive

    21:0022:00[HOT/Reithalle]

    CIRQUEINEXTREMISTE

    Extrmts

    22:00[Openair]

    PRETTY MERY K. Konzert

    22:00[Openair]

    FEINDREHSTAR Konzert

    22:00[T-Werk]

    Gesprch mitArkadi Zaides

    22:00[fabrik]

    WOODS OFBIRNAM

    Konzert

    22:00 [Openair]

    BANDASENDEROS

    Konzert

  • Mi 27. Mai Do 28. Mai Fr 29. Mai Sa 30. Mai So 31. Mai Mo 01. Juni Di 02. Juni Mi 03. Juni Do 04. Juni Fr 05. Juni Sa 06. Juni So 07. Juni

    15:0017:30 [Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    11:0011:30 [T-Werk]

    F. BILBAO & R. DZIEMIDOK

    Fliegen & Fallen

    15:00 [Openair]

    MUMUVITCH DISKO ORKESTAR

    Konzert

    16:0016:30 [T-Werk]

    F. BILBAO & R. DZIEMIDOK

    Fliegen & Fallen

    17:0018:00[HOT/Reithalle]

    CIRQUEINEXTREMISTE

    Extrmts

    19:3020:30[fabrik]

    G. HEILBORNGorkij Park 2

    19:0022:30[Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    19:0020:00 [fabrik]

    V. VANEAU & V. CORDEIRO

    20:0021:00 [Nikolaisaal]

    L-E-VSara/

    Killer Pig

    20:0021:00 [Nikolaisaal]

    L-E-VSara/

    Killer Pig

    20:30[fabrik]

    Gesprch mit Gunilla Heilborn

    20:0021:00[fabrik]

    G. HEILBORN Gorkij Park 2

    20:00[fabrik]

    Gesprch mitV. Vaneau &V. Cordeiro

    20:0021:00 [fabrik]

    V. VANEAU & V. CORDEIRO

    20:0021:00 [T-Werk]

    P. AMPE &B. VERDONCK

    We dont speak to be understood

    20:0021:00 [fabrik]

    D. LVEILLSolitudes Duo

    20:0021:00 [T-Werk]

    ARKADI ZAIDES Archive

    20:0021:00[fabrik]

    JAN MARTENS The Dog Days

    Are Over

    20:0021:00[fabrik]

    JAN MARTENSThe Dog Days

    Are Over

    20:0020:50 [T-Werk]

    B. VERDONCK Notallwhowan-

    dersarelost

    20:3023:00[Arena]

    BLUEMOUTH INC. Dance Marathon

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitB. Verdonck

    21:0021:50 [T-Werk]

    B. VERDONCK Notallwhowan-

    dersarelost

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitP. Ampe &

    B. Verdonck

    21:0022:00 [T-Werk]

    P. AMPE & B. VERDONCK

    We dont speak to be understood

    21:00[T-Werk]

    Gesprch mitArkadi Zaides

    21:00[fabrik]

    Gesprch mitJan Martens

    21:00[Openair]

    LES YEUXDLA TTE

    Konzert

    21:0022:00[T-Werk]

    ARKADI ZAIDES Archive

    21:0022:00[HOT/Reithalle]

    CIRQUEINEXTREMISTE

    Extrmts

    22:00[Openair]

    PRETTY MERY K. Konzert

    22:00[Openair]

    FEINDREHSTAR Konzert

    22:00[T-Werk]

    Gesprch mitArkadi Zaides

    22:00[fabrik]

    WOODS OFBIRNAM

    Konzert

    22:00 [Openair]

    BANDASENDEROS

    Konzert

  • ARKADI ZAIDES [ISR]ARCHIVE[Deutschlandpremiere]

    T-Werk, Preisgruppe C

    Do 04. Juni | 20:00 + Fr 05. Juni | 21:00Zuschauergesprch:

    Do 04. Juni | 21:00 + Fr 05. Juni | 22:00

    Der israelische Choreograf Arkadi Zaides hrt nicht

    auf den Alltag im Nahen Osten mit dem Krper zu

    hinterfragen. Als 2007 das BTselem* Palstinensern

    Kameras zur Verfgung stellte, war Zaides von diesen

    Menschenaufnahmen in Konfliktsituationen sofort fasziniert. In Archive bringt er seinen Fokus auf die

    Krper der gefilmten Israeli [Soldaten und Siedler]. Die Palstinenser bleiben hinter der Kamera. Ihre

    Reaktionen, ihre Stimmen und ihr Blick prgen die

    subjektive Wahrnehmung. Arkadi Zaides nimmt die

    Bewegung dieser Krper in sich auf, reproduziert

    die Spannung und die Gesten. ber die Nachahmung

    einer lokalen Wirklichkeit hinaus untersucht er die

    universelle Krperlichkeit der Gewalt in jedem von

    uns. Der Tnzer wird zu einem lebenden Archiv, zu

    einer irritierenden Verkrperung der Konfrontation.

    * Israelisches Informationszentrum fr Menschen-

    rechte in den Besetzten Territorien

  • In his new work Arkadi Zaides deepens his artistic

    exploration of the ongoing conflict in Israel/Palestine. Using materials filmed by volunteers of the BTselem Camera Project, he brings his attention to the bodies

    of Israelis [settlers and soldiers], as they have been

    captured on camera, and to the physical reactions

    in confrontational situations. Zaides appropriates

    gestures and voices, gradually embodying them.

    Questions of participation and responsibility are

    opened as his body transforms into a living archive.

    Archiv Material ehrenamtliche Helfer fr das Kamera Projekt des

    BTselem: Iman Sufan, Muaz Sufan, Bilal Tamimi, Udai Aqel, Awani

    Dana, Bassam Jabri, Abu Ayesha, Qassem Saleh, Mustafa Elkam,

    Raed Abu Ermeileh, Abd al-Karim Jabri, Issa Amro, Ahmad Jundiyeh,

    Nasser Harizat, Abu Saifan, Oren Yakobovich, Nayel Najar

    Konzept und Choreografie: Arkadi Zaides Video Berater: Effi Weiss und Amir Borenstein Ton und Stimmdramaturgie: Tom Tlalim

    Knstlerische Beratung: Katerina Bakatsaki

    Choreografische Assitenz: Ofir Yudilevitch Licht: Thalie Lurault

    Technische Leitung: Pierre-Olivier Boulant

    Produktion: Yael Bechor

    Foto: Gadi Dagon

    Mit besonderem Dank an Myriam Van Imschoot.

    Produziert von Arkadi Zaides in Koproduktion mit Festival DAvignon,

    CDC Toulouse, Theatre National De Chaillot, CNDC Angers. Residenzen

    am CDC Toulouse, CNDC Angers, STUK Leuven, Theatre National

    De Chaillot, WP Zimmer. Das Projekt erhielt einen Preis des Emile Zola

    Lehrstuhls fr Menschenrechte [ISL].

    Internet: www.arkadizaides.com

    Dauer: ca. 60 Min.

  • LES YEUX DLA TTE [F]

    Openair oder fabrik

    Do 04. Juni | 21:00VVK 10 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 04.06.]

    Les Yeux dla Tte, das sind sechs junge Musiker aus

    Paris. Der eine oder andere Besucher des Festivals

    kennt sie schon aus dem letzten Jahr, wo sie das

    Publikum mit ihrer Energie und Spielfreude begeis-

    terten. Sie entfhren in die Spelunken der Grostadt,

    die Untergrund-Welt der Metrostationen, an die Ufer

    der Seine oder auf eine osteuropische Hochzeit. Ob

    Sinti-Swing, franzsische Chansons, poetischer Punk

    oder Jazz, Les Yeux dla Tte spielen unverkrampft

    mit verschiedensten musikalischen Einflssen, ab-gelauscht den Straen und Bars der multikulturellen

    Seine-Metropole.

    Six young musicians from Paris, full of energy and

    enthusiasm. With their music, they take the audience

    to some shady parts of Paris, to the underground

    world of metro stations, to the banks of the Seine or

    to an Eastern European wedding. Les Yeux dla tte

    play with diverse musical influences, including Sinti Swing, French Chanson, poetic Punk or Jazz, and an

    eclectic mix inspired by the bars and streets of the

    multicultural Seine metropolis.

    Internet: lesyeuxdlatete.fr

  • Die Tageszeitung der Landeshauptstadt als E-PaperDas praktische PNN E-Paper ab 16,50 EUR/Monat.*

    * Angebote und weitere Informationen unter www.pnn.de/e-paper oder Telefon 0331 - 23 76 100.

    Vertriebspartner

    Auch erhltlich in Spacegrau, Wei/Gold

    oder Wei/Silber

    15

    unidram22. Internationales Theaterfestival Potsdam

    03. -- 07. November 2015

    www.t-werk.de | www.unidram.de

    T-WerkSchiffbauergasse 4e14467 Potsdam0331-719139

  • die kunst

    hrenzu

    92,4

    Jeden Monat neu und fast berall kostenlos zum Mitnehmen. www.stadtmagazin-events.de events potsdam

  • JAN MARTENS [B/NL]THE DOG DAYS ARE OVER

    fabrik groe Bhne, Preisgruppe B

    Fr 05. Juni | 20:00 + Sa 06. Juni | 20:00Zuschauergesprch: Fr 05. Juni | 21:00

    Bitte jemanden zu springen und Du wirst sein

    wahres Gesicht sehen, behauptete 1958 der ame-

    rikanische Fotograf Philippe Halsman. Wo liegt die

    Wahrheit im Tanz? Was wollen die Zuschauer sehen,

    was will der Choreograf zeigen? Die acht Tnzer von

    The Dog Days Are Over springen. Sie springen

    minutenlang, unaufhrlich, in einer Choreografie von Rhythmen, Schwei und Atemlosigkeit bis

    zur Erschpfung. Mit dieser scheinbar einfachen

    Aufgabe prsentiert Jan Martens erneut ein Stck

    extremer Krperlichkeit, das ber die Wiederholung

    des Sprungs eine hypnotisierende Gruppendynamik

    entwickelt. Schon bei den Potsdamer Tanztagen

    2014 stellte er mit dem Duett Sweat Baby Sweat

    die Unmittelbarkeit des liebenden und kmpfenden

    Krpers dar. Mit The Dog Days Are Over besttigt

    er seine Faszination fr zugespitzte Situationen, auf

    dem schmalen Grat zwischen Schmerz und Lust,

    Kunst und Trick

    Ask someone to jump and youll see their true face,

    said the American photographer Philippe Halsman.

    What is the true face of dance? What would we like

    to show, what would we like to see? The Dog Days

    are Over shows eight dancers that give in to one

    physical act: the jump. A repetitive exhaustion,

    that will prove the dancers to be nothing more than

    performers, at the service of yes, what exactly? A

    fascinating performance about the thin line between

    art and tricks.

    Von Jan Martens.

    Mit Cherish Menzo, Nelle Hens, Piet Defrancq, Kimmy Ligtvoet,

    Steven Michel, Julien Josse, Laura Vanborm, Naomi Gibson und/oder

    Morgane Ribbens.

    Licht: Design Jan Fedinger

    Dramatugie: Rene Copraij

    Technische Leitung: Michel Spang

    Eine Produktion von ICKamsterdam und Jan Martens. Eine Koproduktion

    von Frascati Producties, SPRING performing arts festival, DansBrabant,

    La Briqueterie CDC du Val-de-Marne, tanzhaus nrw und TAKT Dommel-

    hof. Mit Untersttzung von work spacebrussels und wp zimmer.

    Tournee Management: Line Rousseau, A Propic

    Foto: Piet Goethals

    Gefrdert durch Flemish Authorities und Performing Arts Fund NL.

    Internet: www.janmartens.com

    Dauer: ca. 60 Min.

  • BANDA SENDEROS [D]

    Openair oder fabrik

    Fr 05. Juni | 22:00VVK 8 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 05.06.]

    Banda Senderos vereinen sdamerikanische Rhyth-

    men mit Reggae, Pop, elektronischen Beats und Sam-

    ples zu tanzbaren Songs, die sich am ehesten unter

    Global Pop einordnen lassen. Ihre Single Ay nenita

    wurde von den Hrern des Funkhaus Europa [WDR]

    zum Global Pop Hit des Jahres 2014 gewhlt. In ihrem

    aktuellen Album Mobulu [wild in Lingala, der

    kongolesischen Nationalsprache] trifft Cumbia auf

    Reggae, poppige Melodien auf fette Beats, und deut-

    sche, spanische, franzsische und englische Lyrics

    werden ganz natrlich miteinander vereint. Banda

    Senderos verkrpern das Lebensgefhl einer jungen,

    lebensfrohen und multikulturell aufgewachsenen Ge-

    neration. Mit Schmackes im Herzen und in der Seele

    sprechen sie die Sprache der Welt: Musik!

    Banda Senderos re-arrange South American rhythms

    with Reggae, Pop, electronic beats and samples into

    danceable songs Viola! a Global Pop. Their

    single Ay nenita was awarded a Global Pop Hit

    2014 by Funkhaus Europa [WDR]. Their latest album

    Mobulu [wild in Lingala, Congolese national lan-

    guage] combines Cumbia with Reggae, pop melodies,

    heavy beats and lyrics in German, Spanish, French

    and English lyrics. Banda Senderos embody the spirit

    of a young, lively and multicultural generation. They

    passionately speak the language of world: music!

    Internet: www.bandasenderos.de

  • WOODS OF BIRNAM [D]

    fabrik groe Bhne

    Sa 06. Juni | 22:00VVK 10 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 06.06.]

    Berhrend, kraftvoll, frisch. Woods of Birnam sind die

    Musiker Makolies, Pasora, Bauer und Grochau, frher

    bekannt als Polarkreis18, sowie der Snger und

    Schauspieler Christian Friedel. Der Sound ist groe,

    erwachsene Popmusik. Die Stimme mal zart, mal

    wtend, mal rotzfrech, doch immer warm, krftig und

    prsent- eingebettet in vielschichtigen Soundwelten

    aus ungewhnlichen Beats, groovenden Bssen und

    melancholischem, fein-atmosphrischen Gitarren-

    und Tastenspiel. Die Texte hat Christian Friedel in

    langen Dresdner Nchten zusammen mit William

    Shakespeare geschrieben. Zusammen hat man sich

    schon auf der Bhne des Dresdner Staatsschauspiels

    im Stck Hamlet ausprobiert, auerdem haben

    die Woods im Film Elser einen Gastauftritt und Til

    Schweiger whlte ihren Song Ill Call Thee Hamlet

    als offiziellen Titeltrack fr seinen neuen Blockbuster Honig im Kopf aus. Unser Techniker jedenfalls freut

    sich schon sehr darauf Come to the Woods!

    Four former members of the band Polarkreis 18 and

    musician and actor Christian Friedel form the band

    Woods of Birnam. Melodic songs, unusual beats, a

    groovy bass, melancholic, atmospheric guitar riffs

    and complex soundscapes constitute their sound.

    During long nights with William Shakespeare, Chri-

    stian Friedel came up with the song texts. Together,

    Woods of Birnam have already performed in Ham-

    let, on stage of the Dresden State Theatre. They

    made a guest appearance in the movie Elser, and

    Til Schweiger chose their song Ill call Thee Hamlet

    as the official title track for his new blockbuster Honig im Kopf.

    Internet: www.woodsofbirnam.com

  • KINDERUND JUGENDTANZTAGE

    FLORIAN BILBAO & RAFAL DZIEMIDOK [D/PL]FLIEGEN & FALLEN Eine Tanzperformance in poetischen Bildern

    fr Zuschauer ab 2 Jahren

    T-Werk, Preisgruppe D

    Sa 06. Juni | 16:00 + So 07. Juni | 11:00

    Florian Bilbao und Rafal Dziemidok tanzen fr sehr

    kleine Kinder den komischen und sehnsuchtsvollen

    Reigen ber das Fliegen und Fallen. Dabei lernt jeder

    immer wieder neu: fliegen und fallen gehren zusam-men. Ob aus groer Hhe oder nah am Boden Egal,

    das Ergebnis ist immer das Gleiche, man findet sich nach mal lngerer, meist aber krzerer Luftfahrt wie-

    der auf seinen vier Buchstaben. Doch dann kommt

    er wieder, der Wunsch sich zu erheben, und letztlich

    erneut der Versuch des Fliegens: segeln, abheben

    oder schweben. Eine regelrechte Wunscherfllungs-

    maschine hat der Raum- und Luftobjektknstler

    Frank Fierke entwickelt, in der man ebenso normal

    laufen wie die verrcktesten Sprnge und Landungen

    wagen kann. Zunchst probieren es die Tnzer, spter

    hat auch das Publikum Gelegenheit, eigene Flugver-

    suche zu unternehmen.

    Florian Bilbao and Rafal Dziemidok perform a funny

    and wistful dance about flying and falling for very young children. Everybody knows: Flying and falling

    belong together. A veritable wish-fulfillment machine enables the craziest jumps and landings. First the

    dancers, and later the audience, have the opportunity

    to make their own test flights.

    Konzept: Florian Bilbao

    Choreografie und Darstellung: Rafal Dziemidok, Florian BilbaoBhnenraum: Frank Fierke

    Musik: Moritz Gagern

    Kostme: Sebastian Ellrich

    Lichtdesign: Klaus Dust

    Assistenz: Michaela Millar

    Research: Alicja Morawska-Rubczak

    Produktionsleitung: Doreen Markert

    Knstlerische Projektleitung: Vera Strobel

    Foto: David Beecroft

    Gefrdert vom Hauptstadtkulturfonds und der Stiftung fr

    deutsch-polnische Zusammenarbeit. Eine Produktion von

    Theater o.N., Berlin. In Koproduktion mit Stary Browar Nowy Taniec,

    Art Stations Foundation [D/PL].

    Dauer :30 Min. [plus Begegnung]

    MUMUVITCH DISKO ORKESTAR [D]

    Openair oder fabrik

    So 07. Juni | 15:00VVK 8 [frei fr Besucher einer Tanzauffhrung am 07.06.]

    Das Mumuvitch Disko Orkestar besteht aus elf eigen-

    willigen Charakteren, die sich streiten, sich absto-

    en, sich lieben und ergnzen. Eine aussterbende

    Spezies, eine echte grobesetzte Band, deren Klang

    handgemacht, original, geschliffen und geschmiedet

    ist. Ihre Live-Shows sind mehr als ein Spektakel und

    ein Tanzfest. Auf der Bhne bndeln sie ihre Krfte

    und verschmelzen zu einem gewaltigen Klangkrper

    aus Spielfreude und musikalischem Wahnsinn. Mit

    Phantasie, Liebe und handwerklichem Geschick lsst

    das Orkestar eine Musik entstehen, die zwischen

    HipHop, PunkRock, BalkanBeats und Ska seinesglei-

    chen sucht.

    The Mumuvitch Disko Orkestar consists of eleven

    unique characters. They argue, interact, love and

    complement each other. A dying breed, a real

    big band, whose sound is handmade, original,

    and polished. Their live shows are more than an

    event or a party. On stage, they merge into a sound

    of enthusiasm and musical madness.

  • CIRQUE INEXTREMITE [F]EXTRMITSNeuer Circus fr Zuschauer ab 7 Jahren

    Hans-Otto-Theater/Reithalle

    Preisgruppe C

    Sa 06. Juni | 21:00 + So 07. Juni | 17:00

    Bim, Bam und Boum sind im Gleichgewicht. Bim fllt.

    Wer bleibt brig? Antwort: Keiner! Wenn einer fllt,

    fallen alle! 15 Gasflaschen und ein paar Gerstbret-ter dienen als Requisiten fr eine minimalistisch

    aufgebaute Show der Extreme, ganz wie es der

    Titel verspricht. Drei Artisten versuchen auf Wippen

    verschiedener Art und Hhe, die Schwerkraft zu ber-

    listen und die Balance zu halten. Das fragile Gebilde

    aus Menschen, Gasflaschen und Holzbrettern kann jeden Moment zusammenbrechen und zudem sitzt

    einer der drei im Rollstuhl. Obwohl alle nur gemein-

    sam ans Ziel gelangen knnen machen sich die drei

    einen heiden Spa daraus, die anderen Begleiter

    fortwhrend auszutricksen, ganz nach dem Motto,

    je gemeiner desto wirkungsvoller. Extrmits ist ein

    frecher Balanceakt mit schwarzem Humor und beein-

    druckender Akrobatik und eine einfhlsame Darstel-

    lung des gesellschaftlichen Zusammenlebens

    Atemberaubend, aber nichts fr schwache Nerven!

    Extrmits is a balancing game on planks and

    gas cylinders. Every movement, every breath

    causing fear. The issue is quite clear: to try to

    create a human equilibrium on objects governed

    by the law of gravity. This physical and humo-

    rous challenge tells a humanistic story in which

    individuals depend on each other. Only solidarity

    and listening to others enable the survival of the

    group.

    Konzept: Cirque Inextremiste

    Performance: Yann Ecauvre, Sylvain Briani-Colin & Rmi Lecocq

    Idee: Yann Ecauvre

    Regie: Cirque Inextremiste

    Foto: Clement Martin

    Knstlerische Beratung: Stphane Filloque, Franois Bedel

    Bhnendesign: Julien Michenaud, Sbastien Hrouart & Michel

    Ferandon

    Technische: Leitung Sbastien Hrouart

    Management: Graldine Gallois

    Produktion: Cirque Inextremiste

    Mit freundlicher Untersttzung des Institut Franais und des

    franzsischen Ministeriums fr Kultur und Kommunikation/DGCA.

    Internet: www.inextremiste.com

    Dauer: ca. 70 Min.

    KINDER

    UND JUGEND

    TANZTAGE

  • HEUNG-RYEOL JUN [SKO]SEOUL DANCE COLLECTION VISITUNG ARTIST PROGRAMM

    Seit 2011 ist die fabrik Netzwerkpartner der Seoul

    Dance Collection, dem Nachwuchswettbewerb des

    Seoul Performing Arts Festivals [SPAF], eines der

    grten internationalen Tanz- und Theaterfestivals in

    Korea. Junge einheimische Choreografen zeigen dort

    ihre ersten Arbeiten und stellen sich einer internati-

    onalen Jury. Die Gewinner des Wettbewerbs werden

    von den verschiedenen Partnerorgani sationen zu

    Gast- und Studienaufenthalten eingeladen. Gaststi-

    pendiat der Tanztage 2015 ist der Tnzer und Choreo-

    graph Heung-Ryeol Jun.

    Heung-Ryeol Jun studierte zeitgenssischen Tanz

    an der Korea National University of Art sowie an der

    Korea National Sport University. Er arbeitete mit der

    Dance Theater Ccadoo Kompanie und ist Teil der

    Kompanie JJBRO. Sein neustes Stck Jimmy & Jack

    feierte beim Fukuaka Dance Fringe Festival [Japan]

    im Februar 2015 Premiere. Gemeinsam mit seinem

    Partner Sangman Pyo zeigt er am 30. Mai Ausschnitte

    von Jimmy& Jack auf der open stage.

    Internet: www.jjbro.com

    Ein Artist in Residence Programm im Rahmen der Potsdamer Tanztage

    in Zusammenarbeit mit Seoul Performing Arts Festival.

    FESTIVAL OPEN STAGE

    Eintritt frei, Openair im fabrik Garten

    Die Potsdamer Tanztage prsentieren tglich

    wechselnde Showings, instant Performances,

    Tanzminiaturen und groe Kleinkunst open air im

    fabrik Garten.

    Die Bhne ist auch offen fr Eure Angebote!

    Aktuelles Tagesprogramm auf facebook und in den

    jeweiligen Abendprogrammen.

    Kontakt: produktion@fabrikpotsdam.de

  • Information. Orientierung. Unterhaltung.

    Wir erkennen Kunst.

    Testen Sie tanz im kostenlosen Probe-Abo www.kultiversum.de/shop/tanz

    oder lesen Sie die Zeitschrift digital in der App** fr Android und iOS

    Drfte ich sie um Diesen Tanz bitten

    www.friedrich-zeitschrift.de

  • Mi 2

    7. M

    aiD

    o 28

    . Mai

    Fr 2

    9. M

    aiS

    a 30

    . Mai

    So

    31. M

    aiM

    o 01

    . Jun

    iD

    i 02.

    Juni

    Mi 0

    3. Ju

    niD

    o 04

    . Jun

    iFr

    05.

    Juni

    Sa

    06. J

    uni

    So

    07. J

    uni

    Frh

    aufs

    tehe

    rW

    S 1:

    Fi

    t in

    den

    Tag

    Gag

    a [S

    t 4]

    08:0

    009

    :00

    WS

    6:

    Fit i

    n de

    n Ta

    g T

    ai-C

    hi D

    ao-Y

    in [S

    t 4]

    08:0

    009

    :00

    Vorm

    itta

    g

    WS

    2: G

    yrok

    ines

    is [S

    t 3]

    10:0

    012

    :00

    WS

    7: T

    anz

    55+

    [St 1

    ]10

    :00

    13:0

    0

    IWS

    1: L

    ayer

    s

    Rele

    ase

    Tech

    nik

    [St 4

    ]10

    :00

    13:0

    0W

    S 8:

    BM

    C D

    arm

    mit

    Cha

    rme

    [St 2

    ]10

    :00

    13:0

    0

    WS

    12: Y

    oga

    Bra

    hman

    [S

    t 4]

    11:0

    012

    :30

    WS

    12: Y

    oga

    Shi

    va [S

    t 4]

    11:0

    012

    :30

    KW

    S 1a

    : Sla

    cklin

    e [8

    10

    J.]

    11:0

    013

    :00

    IWS

    4: T

    ai-C

    hi D

    ao-Y

    in [S

    t 4]

    10:3

    012

    :30

    KW

    S 3:

    Ver

    tika

    ltuc

    h [8

    -10

    J.]

    11:0

    012

    :30

    IWS

    2: G

    aga

    Dan

    cers

    [St 2

    ]12

    :00

    13:1

    5IW

    S 5:

    Fly

    ing

    Low

    [Zel

    t]

    11:0

    012

    :30

    KW

    S 1b

    : Sla

    cklin

    e [1

    1-17

    J.]

    11:0

    013

    :00

    Nac

    hmit

    tag

    KW

    S 3:

    Ver

    tika

    ltuc

    h [1

    1-14

    J.]

    13:0

    014

    :30

    IWS

    3: F

    ight

    ing

    Mon

    key

    Prac

    tice

    [Z

    elt]

    14:

    00

    18:0

    0IW

    S 6:

    Dan

    cing

    wit

    h ob

    ject

    s [S

    t 4]

    14:0

    018

    :00

    WS

    12: Y

    oga

    Vish

    nu [S

    t 4]

    15:0

    017

    :00

    KW

    S 1a

    : Sla

    cklin

    e [1

    1-17

    J.]

    15:0

    017

    :00

    IWS

    7: D

    epth

    Mov

    emen

    t [Ze

    lt]

    14:0

    017

    :00

    KW

    S 1b

    : Sla

    cklin

    e [8

    -10

    J.]

    15:0

    017

    :00

    KW

    S 2

    : Par

    kour

    [8-1

    2 J.]

    15

    :00

    17:0

    0K

    WS

    2: P

    arko

    ur [1

    3-17

    J.]

    15:0

    017

    :00

    KW

    S 3:

    Ver

    tika

    ltuc

    h [4

    -7J.]

    15

    :00

    16:3

    0

    Aben

    d

    WS

    3: G

    etti

    ng w

    ild [S

    t 3]

    17:0

    019

    :30

    WS

    9: T

    he b

    ody

    rela

    tes

    [St 2

    ]17

    :30

    19:3

    0

    WS

    4: G

    aga

    am A

    bend

    [St 4

    ]18

    :30

    19:3

    0W

    S 10

    : Con

    tem

    pora

    ry f

    r Anf

    nge

    r [S

    t 3]

    18:0

    019

    :30

    WS

    5: H

    ula

    Hoo

    p [S

    t 2]

    17:0

    019

    :00

    WS

    11: T

    ai-C

    hi D

    ao-Y

    in V

    erti

    efun

    g [S

    t 4]

    18:1

    519

    :45

    WORKSHOPS

  • AUFGETISCHT!

    Zu den Tanztagen bietet La Ma

    ison ein kulinarisches Festival-

    Programm am Stand:

    Paella, Flammkuchen und Vieles

    mehr fr den Appetit vor und n

    ach den Auffhrungen und Konz

    erten.

    TAKTVOLLDer Takt von Bahnen und Bussengehrt zur Kultur in Potsdam

    .Echt

    Potsdam

    (0331) 66142 75 vip-potsdam.de

    ViP schafft Verbindungen zur Kultur.

    Wir fahren fr Kunstliebhaber, Fans, Premierenbesucher, Party-gnger, Museumsfreunde, Lese-ratten und Schlossgespenster. Tagsber, abends und in der Nacht.

  • Lageplan: nne Fitzner/Robert W

    itzsche

    KARTENVORVERKAUFONLINE KARTEN Beim Online-Kauf ber Reservix knnen Sie bis zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn Karten erwerben. Die Bezahlung erfolgt per Sofortberweisung, Lastschrift, Paypal oder Kreditkarte. Die Karten erhalten

    Sie per Email zum Selbstausdrucken [print@home], oder mit Aufpreis per Post bis 3 Tage vor der Veranstaltung.

    KARTEN Telefon: 0331 24 09 23Bis zum 22. Mai: werktags von 11:0017:00 | Ab dem 26. Mai: tglich 14:0019:00

    ber das Kartentelefon knnen Sie Karten per Rechnung [bis 3 Tage vor Veranstaltung] erwerben oder reser-

    vieren. Die Rechnung wird per Email geschickt und die Karten werden fr Sie an der Abendkasse zurckgelegt.

    Kartenreservierungen mssen in der fabrik Potsdam bis zum Vortag abgeholt und bezahlt werden [gebhrenfrei].

    FAHRKARTEN Die Tickets im Vorverkauf gelten als Fahrkarte Berlin ABC, tglich zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3:00 des Folgetages.

    VORVERKAUFSSTELLEN fabrik Potsdam [ffnungszeiten: siehe Kartentelefon], Hans-Otto-Theater, PNN-Shop im Karstadt, MAZ Ticketeria und fast alle anderen Vorverkaufskassen in Berlin und Potsdam.

    PREISE VORVERKAUFTickets im Vorverkauf bis 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn

    Preisgruppe A: 22 / erm. 15 / bis 19 Jahre 10

    Preisgruppe B: 19 / erm. 14 / bis 19 Jahre 8

    Preisgruppe C: 14 / erm. 10 / bis 19 Jahre 5

    Preisgruppe D: 8 / erm. 6 / bis 19 Jahre 3

    Konzerte: 8 bzw. 10

    ABENDKASSE Verfgbare Tickets werden an der Abendkasse zum Vorverkaufspreis zuzglich 2 verkauft.Die Abendkasse ffnet 60 Min. vor Veranstaltungsbeginn. Keine Reservierungen und

    Kreditkartenzahlungen vor Ort mglich.

    TANZCARD Die Potsdamer Tanztage sind Partner der tanzcard. Sie bietet ca. 20 % Ermigung auf den regulren Eintrittspreis im VVK in der fabrik Potsdam oder an der Abendkasse. Die tanzcard ist in der fabrik oder

    auf www.tanzraumberlin.de erhltlich.

    FESTIVAL PASSPass TANZ TOTAL: gltig fr alle Auffhrungen und Konzerte [75 / erm. 55 ]

    Pass DREI: gltig fr drei Auffhrungen bzw. Konzerte [40 / erm. 29 ]

    Der Festivalpass berechtigt zum kostenlosen Erwerb einer Eintrittskarte fr eine Person im Rahmen der verfg-

    baren Pltze. Der Festivalpass kann im Vorverkauf in der fabrik Potsdam oder an der Abendkasse erworben

    werden. Es wird empfohlen, die einzelnen Eintrittskarten sptestens bis 24 Std. vor Vorstellungsbeginn abzu-

    holen. Nur frhe Buchung, am besten mit dem Erwerb des Festivalpasses, sichert die Pltze. Das Festivalticket

    ist nicht bertragbar und nur gltig im Zusammenhang mit einem Lichtbildausweis.

    KONTAKTfabrik Potsdam | Schiffbauergasse 10 | PF 600 607 | 14406 Potsdam

    contact@fabrikpotsdam.de | www.fabrikpotsdam.de

  • Tram 94 | 99Schiffbauergasse Uferweg

    Babelsberg

    Tram 93SchiffbauergasseBerliner Strae

    PotsdamZentrum

    Berlin

    1 fabrik groe Bhne, fabrik Club, fabrik Caf, fabrik Garten2 Studiohaus3 T-Werk4 Hans Otto Theater / Reithalle 5 Waschhaus Arena6 Nikolaisaal PotsdamK Vorverkaufskasse

    VERKEHRSANBINDUNGENAb Berlin:S7 [alle 10/20 Min] bis S-Babelsberg

    Tram 99 oder 94 bis Schiffbauergasse Uferweg

    Ab Potsdam Hbf:Tram 99 oder 93 bis Schiffbauergasse Uferweg bzw.

    Schiffbauergasse Berliner Strae

    LAGEPLAN SCHIFFBAUERGASSE

    1 K

    2

    36

    4

    5

    Lageplan: nne Fitzner/Robert W

    itzsche

    HU

    MB O

    L D T B R C K E

    BE

    RL I

    NE

    R S

    T R.

  • Gesamtleitung Sven Till Knstlerische Assistenz und Produktionsleitung Frauke Niemann Programmmitarbeit Frauke Niemann,

    Ralf Grneberg Workshopprogramm Laura Heinecke PR Laurent Dubost Finanzen Dorothe Haas Produktionsassistenz

    Valrie Eckl, Johanna Simon Organisation Sabine Chwalisz, Laurent Dubost, Laura Heinecke, Franziska Merker,

    Johanna Simon Technische Leitung Ralf Grneberg, Jens Siewert Technikteam Robert Dahlke, Kai Dommert,

    Andreas Falkenau, David Friedrich, Konrad Katzer, Oskar Loeser, David Reschke, Christian Wiesniewski

    Auszubildende Jonas Ehrler, Tina Heyroth Catering Tom Korn, Sebastian Schatz Gastronomie Lena Mauer, Johanna Simon

    Redaktion Laurent Dubost, Valrie Eckl, Franziska Merker, Frauke Niemann, Sven Till Englisches Lektorat Patrick Scully

    Gestaltung HELLOGRAPH Druck Enka Druck Titelfoto Gil Shani

    Die Potsdamer Tanztage werdenuntersttzt von der Stadt Potsdamund dem Land Brandenburg.

    Medienpartner

    Untersttzer Partnerhotels

    Kulturinstitute und Netzwerke Danke