Top Banner

Click here to load reader

Vortrag Joanneum Steinbruch Retznei (Miozän Badenium)

Jul 07, 2015

ReportDownload

Documents

  • 1. Ein Korallenriff vor der Haustr? Der Steinbruch Retznei als Beispiel fr ein subtropisches neogenes Meer C. W. Erhart Institut fr Geologie & Palontologie Karl - Franzens - Universitt Graz

2. Zeit & Ort 3. Leithakalk (St. Margarethen, BL) 4. MitttelsteirischeSchwelle 5. hyp. Riffareale Sausal MitttelsteirischeSchwelle 6. rezente Leithakalkvorkommen Sausal MitttelsteirischeSchwelle 7. hyp. Vulkanschlote Weitendorf 8. Retznei: Alter Bruch Retznei:Neuer Bruch Schttungen: terrestrischer Eintrag 9. Der Steinbruch Retznei-Rosenberg 10. Alter Bruch Ort Retznei Neuer Bruch Abbaukanten (2003) Strae Retznei - Aflenz 11. 2001 2002 Zementfabrik Alter BruchOrt Retznei Zementfabrik Alter BruchOrt Retznei 12. Abmessungen Retznei-Rosenberg: NW SE: 600 m SW NE: 200 m Leithakalkkrper: Mchtigkeit : ~25 m Basis bersicht 25 m 600 mNW NE Top Top Basis 13. Sedimente & Organismen Massive Korallen stige Korallen Plattige Korallen Rhodolithen & Poriten Rhodolithen Mergel & Rotalgen-Schutt Rhodolithen & Planosteginen Rotalgen-Schutt & Planosteginen Rotalgen-Schutt Bioklasten & Planosteginen Bioklasten Muschel- & Gastropoden-Schutt Basiskonglomerat Riffe 14. Karpatium 17-16,5 15. Karpatium-Badenium-Grenze 16. Die Basis des Leithakalkes Gerlle in den obersten 50 cm Kristallin (Palozoikum); Marmor (Palozoikum); Kalk (Neogen) Korallen wachsen direkt auf dem karpatischen Untergrund & bilden kleine Riffe (Patchriffe) Korallenstcke und Kalkgerlle sind stark von Bohrmuscheln (Lithophaga sp., Gastrochaena sp.) bebohrt 17. Was ist zu finden an der Basis? 18. Karpatium-Badenium-Grenze 19. Badenium 16,5-13 Riffe PatchriffPatchriff Fisch Clypeaster 20. Patchriff 3 (leider abgebaut) Patchriff 4 (erhalten, aber klein) Patchriff 1 (hervorragend erhalten, viele Korallenstcke) Patchriff 2 (hoffentlich noch nicht weggesprengt) Patchriffe gedeihen nur im lteren Abschnitt (blaue Farbe) Starker siliziklastischer Eintrag Mergel Zement Hauptriffbauer: Porites sp., Tarbellastraea sp., Montastrea sp. im Zentrum kleine, locker gesetzte Porites-Kolonien am Rand Riffe Mergellage (mehr darber spter) 21. Was ist zu finden in den Patchriffen? 22. Tarbellastraea reussiana (40 cm, Patchriff 2) Korallitendurchmesser ~ 2 mm AcetatfolieREUSS, 1871 23. Porites sp. (Durchmesser 10 cm, Patchriff 1) Rotalgen umkrusten die Korallen Bohrloch von Lithophaga sp. Balaniden Lngsschnitt 24. Ast von Porites sp. (Patchriff 1) 5 cm 25. Montastrea sp. (25 cm, Patchriff 1) Bohrloch mit Resten von Lithophaga sp. Acetatfolie 26. Daira speciosa 27. Riffzwischenrume 28. Aflenzer Stein (grober Kalksand) Sedimentstrukturen (Schttungen, Wellenrippel) zeigen Strmung aus Sdost Riffzwischenrume Patchriff 1 (hervorragend erhalten, viele Korallenstcke) Patchriff 3 (leider abgebaut) 29. Riffzwischenrume: Seegrser, Pilgermuscheln, Steckmuscheln, Seeigeln und 30. und Seekhe (Dugongs) 31. Carcharocles megalodon 32. Was ist zu finden zwischen den Riffen? Pilgermuscheln Jakobsmuschel Pecten Clypeaster sp. (mit Balaniden) Herzigel 33. Planostegina sp. 34. ber den Riffen 35. ber den Riffen 36. ber den Riffen Mergellage im gesamten Steinbruch verfolgbar (mit Vulkaniten) 37. Riffe keine Riffe Mergellage im gesamten Steinbruch verfolgbar (mit Vulkaniten) 38. Die brennende Frage wodurch starben die Riffe? 39. Starben die Riffe durch Vulkanismus? Biotite Vulkanite (grau, grnlich) konzentrieren sich in einer aufflligen Mergellage (gut zu erkennen) Sie sind erkennbar an gut ausgebildeten Biotiten (Dunkelglimmer, Katzengold) Vulkanische Aktivitt nimmt nach Oben zu 40. Starben die Riffe durch eine Absenkung des Meeresspiegels? Erosionsflche (noch immer unser Mergelhorizont) Austern- und Isognomenbnke wachsen ber der Erosionsflche Was war nun der Grund fr das Riffsterben? Vulkanismus? Meeresspiegelabfall? Beides? Riff erodiert Isognomen, Austern 41. Was ist zu finden ber den Riffen? Steckmuschel (Pinna sp.) 42. Steckmuschel (Pinna sp.) 43. Steckmuschel (Pinna sp.) 44. Rhrenwrmer (Polychaeten) 45. Austern 46. Der oberste/jngste Abschnitt 47. Der oberste/jngste Abschnitt 48. Der oberste/jngste Abschnitt Der obere Abschnitt besteht hauptschlich aus Rotalgen & Rhodolithen Korallen: kugelig stig dnnplattig/flach Wasser wird tiefer 49. Was ist zu finden im jngsten Abschnitt? 50. Flache Kolonien von Porites sp. (ca. 10 cm) (mit Rotalgen umkrustet) acetate peel 51. stige Korallen Acetatfolie 52. Dnnplattige Korallen (? Porites sp.) 53. Dnnplattige Korallen (Leptoseris sp.) 3 mm Acetatfolie 54. Das Ende des Leithakalkes Hangendsande Leithakalk Erosion! Erosion verursacht groe Niveauunterschiede (>7 m) Mergellige Sandsteine (Badenium) werden ber dem Leithakalk abgelagert (viele Krabbenfunde!) zumindest der oberste Teil des Leithakalkkrpers fehlt 55. Was ist zu finden im obersten Abschnitt?

Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.