YOU ARE DOWNLOADING DOCUMENT

Please tick the box to continue:

Transcript
Page 1: SPÖ Zeitung Eberschwang

Impressum: Herausgeber und Verleger: SPÖ - Eberschwang, Maierhof 69, 4906 EberschwangHersteller: Eigendruck, SPÖ Bezirksorganisation Ried, Bahnhofstraße 53, 4910 Ried im Innkreis

Folge 32 / 2012

Gemeindezeitung der SPÖ Eberschwang

Bezirksblasmusikfest 2012Veranstalter des 55. Bezirksblasmusikfestes war die Bauernkapelle Eberschwang, die neben dem Jubi-läum "70 Jahre Bauernkapelle" auch das Jubiläum "60 Jahre Feuerwehrmusikkapelle" feiert. Die Bauernkapelle Eberschwang ist eine der 10 Feuer-wehrmusikkapellen des Landes Oberösterreich. Daher stand der Freitag ganz im Zeichen dieses Jubiläums, zu dem neben 15 Musikkapellen auch über 50 Feuerweh-ren kamen. An der Marschwertung, die Samstag und Sonntag stattfand, nahmen 40 Musikkapellen teil und viele weitere Musikkapellen kamen als Gratulanten nach Eberschwang. Es war an allen 3 Tagen ein eindrucksvolles Ereignis. Auch wir gratulieren nochmals der Bauernkapelle zu ihrem Jubiläum und vor allem zu dem hervorragend organsierten Fest.

Page 2: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 2

Liebe EberschwangerinnenLiebe EberschwangerHallo, liebe Jugend!

Die große Sommerpause steht vor der Tür, viele genießen einige schö-ne wohlverdiente Urlaubstage und unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich über die Ferienzeit. Naturgemäß ist die Sommerzeit jene Zeit in welcher auch in der Kommunalpolitik weniger an Ar-beit anfällt. Blickt man auf die erste Jahreshälfte zurück, so kann man mit Fug und Recht behaupten, dass trotz der angespannten Finanzlage einiges umgesetzt werden konnte.

Da denke ich beispielsweise an die Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich Vocking. Die gewährten Fördermittel, sowie die fi nanzielle Unterstützung der Marktgemein-de Eberschwang aber auch nicht zuletzt die Beitragsleistungen der betroffenen Liegenschafts- und Grundstücksbesitzer ermöglichten die Realisierung dieses Projektes. Von dieser Stelle aus möchte ich mich auch für die tolle Zusammen-arbeit zwischen dem Gewässerbe-zirk Braunau und der Agrarbezirks-behörde Gmunden bedanken, die für Planung und Bauausführung verantwortlich zeichnen.

Ein nicht minder wichtiges Vorha-ben konnte im Ortszentrum abge-arbeitet werden. Eine sehr große Gefahrenstelle wurde mit dem Gehsteigbau beim „DEZ“ ent-schärft. Hier sei positiv anzumer-ken, dass die Bauzeit äußerst kurz gehalten wurde und erst durch die Unterstützung der Förderstellen eine Realisierung möglich gewor-den ist. Landeshauptmann Stell-vertreter Franz Hiesl gewährte die Personalbeistellung, Landeshaupt-mann Stellvertreter Josef Ackerl Bedarfszuweisungsmittel und aus

dem Ressort Landesrat Entholzer gibt es aus dem Verkehrssicherheit-stopf Fördergeld.

Auf Hochtouren läuft derzeit die Erschließung der elf neuen Parzel-len an der Malzmühle. Die Rein-wasser-, Schmutzwasserkanäle, die Wasserleitung und die Straßen-bauarbeiten werden von der Fir-ma Braumann aus Antiesenhofen durchgeführt. Mit dieser Aufschlie-ßung stehen in unserer schönen Marktgemeinde wieder erschwing-liche Baulandreserven in ausrei-chendem Ausmaß zur Verfügung.

Anhand meiner Aufzählungen ist klar erkennbar, dass die gesamte Gemeindevertretung bemüht ist, auch wenn die Finanzmittel nicht mehr so wie in der Vergangenheit zur Verfügung stehen, in Eber-schwang etwas zu bewegen. Diesen eingeschlagenen Weg werden wir auch konsequent weiter gehen.

Zu guter Letzt meiner Ausführungen darf ich allen Eberschwangerinnen und Eberschwangern schöne erhol-same Urlaubstage wünschen, sowie allen Schülerinnen und Schülern schöne Ferien!

Euer Bürgermeister

Prüfungsbericht der BH Ried

Die Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis hat mit kurzen Unter-brechungen in der Zeit vom 05. September 2011 bis einschließlich 24. Oktober 2011 die Gebarung der Marktgemeinde Eberschwang über-prüft. Der daraus verfasste Bericht wurde in der Gemeinderatssitzung vom 14. Mai 2012 vollinhaltlich durch den Bürgermeister vorgetra-gen. Zusammengefasst kann gesagt werden, dass der Prüfbericht äußerst positiv ausgefallen ist. Alle interes-sierten können den vollinhaltlichen Text auf der Homepage des Landes OÖ www.land-oberoesterreich.gv.at unter Prüfberichte über Gemeinden nachlesen.

Rechnungs- abschluss 2012

Die Prüfungsorgane der Bezirks-hauptmannschaft Ried im Innkreis haben den Rechnungsabschluss der Marktgemeinde Eberschwang für das Finanzjahr 2011 geprüft. Die Eckpunkte der Prüfung lagen in den Bereichen Wirtschaftliche Situati-on, Zuführungen an den außeror-dentlichen Haushalt, Verwendung von zweckgebundenen Einnahmen, Investitionen, Instandhaltungsmaß-nahmen, Freiwillige Ausgaben, Rücklagen, Haftungen und Beteili-gungen, Steuern und Gebühren, Per-sonalkosten, Fremdfi nanzierungen Öffentliche Einrichtungen, Feuer-wehrwesen, der VFI und beim au-ßerordentliche Haushalt. Auch bei dieser Überprüfung gab es keinerlei Beanstandungen. Für alle Interessierten gibt es mehr unter www.eberschwang.at

Page 3: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 3

Vzbgm. DI Martin BöglObmann des FinanzausschussesMitglied im BauausschussSanitätsausschuss,PersonalbeiratTel.: 00664/1210041E-Mail: [email protected]

„Die wiederkehrenden Unwetter zeigen uns auf, dass durch die großen Niederschlagsmengen zunehmend enorme Schäden an Objekten entstehen. Mit der Schutzmaßnahme in Vocking konnte eine Stelle weit-gehend entschärft werden! “.

Winterdienst Kostenaufstellung

Im folgenden Artikel werden die Winterdienstabrechnungen der letz-ten 10 Jahre dargestellt. Diese wur-den übrigens auch im Rahmen der Prüfungsausschusssitzung des ört-lichen Ausschusses in der Sitzung vom 30. April 2012 genau durch-leuchtet.

2002/2003 114.967,-- 2003/2004 167.465,-- 2004/2005 184.229,-- 2005/2006 256.124,-- 2006/2007 63.956,-- 2007/2008 69.712,--2008/2009 150.364,--2009/2010 162.004,--2010/2011 144.391,--2011/2012 99.067,--

In dieser Kostenaufstellung ist der Kostenanteil der Landesstraßen, der Gemeindestraßen, der Ortschafts-wege sowie der Güterwege enthal-ten. Ebenso sind die Summen von Salz, Kies, Schneezeichen, Streu-dienst, Räumdienst und Kehrung in-kludiert.

Gastschulbeiträge

Der Prüfungsausschuss legte Au-genmerk auf die Entwicklung der Gastschulbeiträge im Zeitraum 2006 bis 2012. Als Basis für dieses Zah-lenwerk dienten die Rechnungsab-

Anhand der Zahlendarstellung kann man klar erkennen, dass die Ent-wicklung der Gastschulbeiträge in eine Schiefl age geraten ist. Ein we-sentlicher Eckpunkt daraus ist der Wegfall der Polytechnischen Schu-le in Eberschwang. Aufgrund einer landesgesetzlichen Änderung wurde

Der Saldo zwischen Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2006 von 4583,00 ist auf 28584,00 in Jahr 2012 merklich angewachsen

Die bereits umgesetzten Hochwas-serschutzmaßnahmen in Vocking werden in einem sehr hohen Ausmaß von der öffentlichen Hand gefördert. Die verbleibenden Kosten teilen sich die betroffenen Grund-, beziehungs-weise Liegenschaftsbesitzer mit der Marktgemeinde Eberschwang. Im

Wasserableitung Vocking

Zuge der wasserrechtlichen Ver-handlung wurde vereinbart, dass die Oberlieger jeweils 120,-- und die unmittelbar betroffenen Unter-lieger jeweils 300,-- in Form eines Interessentenbeitrages entrichten. Den verbleibenden Rest übernimmt die Marktgemeinde Eberschwang.

unser bestens funktionierendes Poly schon vor geraumer Zeit geschlossen und dem Rieder Schulsprengel zuge-teilt. Eine für uns unverständliche Entscheidung, welche einmal mehr unter Beweis stellt wie sehr auf den ländlichen Raum Rücksicht genom-men wird!

schlüsse! Nachstehend angeführte Gastschulbeiträge wurden an Volks-schulen, Hauptschulen, Polytech-nischen Lehrgang und Sonderschulen ausbezahlt oder einbezahlt.

0

5000

10000

15000

20000

25000

30000

35000

40000

45000

1 2 3 4 5 6 7

Einnahmen

Ausgaben

2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012

0 50.000 100.000 150.000 200.000 250.000 300.000

2011/2012

2010/2011

2009/2010

2008/2009

2007/2008

2006/2007

2005/2006

2004/2005

2003/2004

2002/2003

Page 4: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 4

GV Erich Nagel, MBAObmann des FamilienausschussesObmann Stv. im SchulausschussTel.: 0664/73190660E-Mail: [email protected]

GR Johann BleckenwegnerMitglied im PrüfungsausschussMitglied im Planungsausschuss, Mitglied im Finanzausschuss, Mitglied im SanitätsausschussTel.: 0676/83611160

„Das Team des Planungsausschusses unter dem Vor-sitz von Ökonomierat, GV Franz Ketter-Spindler ist stets bemüht die Anliegen der Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger nach bestem Wissen und Ge-wissen zu behandeln!“.

„Mit dem Ankauf des Teilgrundstückes von Herrn DI Gerhard Nadler haben die Verantwortlichen des VFI großen Weitblick bewiesen. So kann mittel- bis lang-fristig eine Zufahrtstrasse im nördlichen Bereich vom Bauhof zur Hauptschule geplant werden!“.

FlächenwidmungEinleitung

Haslinger/Rödhammer

FlächenwidmungEinleitung

HuberHerr Franz Haslinger aus Alberts-ham 25 sowie Frau Rödhammer Beate aus Geboltskirchen haben um die Einleitung zur Umwidmung eines zirka 2.300m² großen Grund-stückes von derzeit Grünland in Wohngebiet angesucht. Diese aus dem Besitz von Frau Rödhammer stammenden Flächen sind südlich vom Objekt Franz Haslinger gele-gen. Der Gemeinderat gab für die Einleitung zur Umwidmung ein-stimmig grünes Licht.

Johannes und Elisabeth Huber haben um die Einleitung eines ca. 5.600m² großen Grundstückes von Grün-land in Betriebsbaugebiet und eines weiteren ca. 400m² großen Grund-stückes von Grünland in Verkehrs-fl äche angesucht. Die Grundstücke mit den Parzellennummern 1467/3 und 1467/2 liegen allesamt in der KG Mühring. Diese Einleitung zur Umwidmung wurde in der Gemein-deratssitzung vom 14.05.2012 ein-stimmig beschlossen.

Grundkauf

Die VFI der Marktgemeinde Eber-schwang & Co KG hat von Herrn DI Gerhard Nadler, Eberschwang 105, ein 1.100m² großes Grundstück zum Pauschalpreis von 10.700,-- erwor-ben. Diese Fläche grenzt unmittelbar an das aus der dieser Liegenschaft

Auftragserteilung

Die Kanal- und Straßenbauarbei-ten in der Siedlung „Malzmühle III“ werden von der Firma Brau-mann aus Antiesenhofen durchge-führt. Die Auftragssumme für diese Leistungen beträgt exkl. 20% Ust. 94.000,--. Bei Einhaltung der Zah-lungsbedingungen werden 2% Skon-to gewährt. Der Haftrücklass für die Schlussrechnung beträgt 5% und kann mittels Bankgarantie auf die Gewährleistungszeit von drei Jahren sichergestellt werden. Diese Auf-tragserteilung wurde vom Gemein-derat einstimmig abgesegnet.

erworbene Grundstück, welches sich östlich des Bauhofes befi ndet an. Mit diesem Grunderwerb hat man die Möglichkeit geschaffen, in naher oder ferner Zukunft eine optimale Zufahrt zur Hauptschule errichten zu können.

Hier entsteht das neue Betriebsbaugebiet für Huber Holzbau

Die Widmungsfläche Haslinger und Rödhammer

Page 5: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 5

GRin Elfriede HuberMitglied im SchulausschussMitglied im KulturausschussTel.: 07753/2464

„Mit der Neuaufschließung der elf Parzellen an der Malzmühle wird wiederum leistbares Bauland ge-schaffen. Es ist schon sehr erfreulich, dass im Be-reich des ehemaligen „KNOKIN“ Areals Wohngebiet der besonderen Art geschaffen werden konnte!“.

GV Philipp HofingerObmann des BauausschussesMitglied FinanzausschussMitglied im PlanungsausschussTel.: 0664/3993777E-Mail: [email protected]

„GESCHAFFT – Dank Unterstützung der Landeshaupt-mann Stellvertreter Franz Hiesl und Joschi Ackerl, sowie Landesrat Entholzer konnte eine der ganz großen Gefah-renstellen entschärft werden. Dank auch an die Strassen-meistereien Ried und Weibern! “.

FlächenwidmungÄnderung

FuchsbergerIn der Gemeinderatssitzung vom 14.05.2012 wurde der Widmungs-beschluss für die Änderung Nr. 72 einstimmig abgesegnet. Die im Be-sitz von Herrn Kurt Fuchsberger befi ndliche Fläche im Ausmaß von zirka 6.000m² wurde von Grünland in Bauland gewidmet. Die positiven Stellungnahmen, insbesondere jene der Abteilung Raumordnung sowie der Bezirksbauernkammer dienten als fundierte Grundlage zur Be-schlussfassung.

Gehsteig DEZ

Ein wichtiger Bauabschnitt für die Sicherheit auf den Straßen von Eber-schwang ist fertig gestellt worden. Der Gehsteig beim „Dez“ wurde ge-baut und die Kreuzung ist entschärft worden.Rechtzeitig zu dem sehr gelungenen Bezirksblasmusikfest der Bauernka-pelle Eberschwang hat die Straßen-meisterei Ried im Innkreis in Zusam-menarbeit mit der Meisterei Weibern sehr gute Arbeit geleistet und das vom Bauausschuss und Gemeinde-vertretung versprochene Vorhaben realisiert.Jetzt bietet der Gehsteig mehr Sicher-heit, vor allem für die Kinder auf dem Weg zur Schule und auch für die Au-tofahrer ist die Kreuzung jetzt leichter passierbar.

Malzmühle III wird erschlossen

Die Bauarbeiten für die Aufschlies-sung des neuen Wohngebietes an der Malzmühle haben begonnen. Elf neue Parzellen werden so mit Was-ser, Abwasserkanal und einer Stra-ßenanbindung versorgt. Wir glauben es ist enorm wichtig, dass wir in der Gemeinde für Gemeindebürger und die, die es werden wollen gute und vor allem preiswerte Grundstücke zur Verfügung stellen sollen.Wir haben diesen Auftrag der Fir-ma Braumann erteilt, denn diese hat uns ja schon letztes Jahr bei der Er-schließung der Blechagründe bewie-sen, dass sie gute und saubere Arbeit leistet.Wir freuen uns wenn an der Malz-mühle ein zusätzliches, neues Wohn-gebiet entsteht und wünschen allen Bauherrn und Damen viel Glück bei der Errichtung des Eigenheims.

Die gewidmete Fläche Fuchsberger neben der „Stenbauerkapelle“

Der Gehsteig bietet jetzt mehr Sicherheit für die Kinder auf dem Weg zur Schule

Die Bauparzellen an der Malzmühle sind mit dem Bau der Straße und des Kanals aufgeschlossen

Page 6: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 6

GRin Renate NagelMitglied im FamilienausschussMitglied im SanitätsausschussTel.: 0699/12265289E-Mail: [email protected]

GR Andreas RauscherObmannStv. des UmweltausschussMitglied im BauausschussMitglied im SanitätsauschussTel.: 0650/3443580E-Mail: [email protected]

„Mit der damaligen Entscheidung, in den Umbau des Schiliftes Eberschwang zu investieren, wurde klar das Richtige gemacht. Geschäftsführer Johannes Kapeller blickt in die Zukunft und plant weitere Investitionen. Lob und Dank gebührt dem gesamten „LIFTTEAM“!“.

„Wenngleich wir hinsichtlich der ganz großen Unwet-terschäden im Vergleich zu den umliegenden Gemein-den mit einem blauen Auge davon gekommen sind, gibt es auch bei uns Schadensfälle wie beispielsweise die Brücke in Mitterbreitsach!“

Übereinkommen mit OÖ Ferngas

Der Oberösterreichische Gemein-debund hat mit der OÖ Ferngas den Abgeltungsbetrag für die Verlegung von Erdgas Niederdruckleitungen neu verhandelt. Dabei konnte eine Erhöhung der Laufmeterentschädigung von 30 Cent auf 40 Cent ausverhandelt wer-den. Ebenso wurde auch eine Modi-fi kation der vertraglichen Regelung betreffend den Übergang vom öf-fentlichen Gut in privates Eigentum vereinbart. Auf den Punkt gebracht bedeutet dies, dass zukünftig im Fall einer Rechtsnachfolge auf Seite der Marktgemeinde (Verkauf an eine dritte Person) das der Gemeinde ein-geräumte Sonderrecht, nämlich die Umlegungsverpfl ichtung auf Kosten des Leitungsbetreibers wegfallen und die OÖ Ferngas im Vorfeld einer geplanten Veräußerung zu informie-ren ist.

Unwetterschäden

Viele Gebiete von Eberschwang blieben auch von den extremsten Niederschlagsereignissen der letz-ten Jahre nicht verschont. Speziell die westlich gelegenen Ortschaften waren stark betroffen. Durch die Wassermassen wurde die Brücke in Mitterbreitsach teilwei-se zerstört. Viele Gebäude wurden durch das eingedrungene Wasser in

Mitleidenschaft gezogen. Silage-rundballen wurden wie Zündholz-schachteln weggespült. Straßen wurden durch die Ausschwem-mungen aus den Äckern stark ver-unreinigt. So könnte man die trau-rige Bilanz noch länger fortsetzen. Vergleicht man die Schadensbilanz in unserer Gemeinde, mit anderen im Bezirk Ried, können wir mit Fug und Recht davon sprechen, dass wir mit einem blauen Auge davongekommen sind!

Schilift Gesellschafter- umlaufbeschluss

Der Vertreter des Mehrheitsgesell-schafters der Eberschwanger Schilift Gesellschaft m.b.H. ist für die gesamte Gemeindevertretung der Bürgermei-ster der Marktgemeinde Eberschwang.

Konkret wurde in der Gemeinderats-sitzung vom Montag, 14.05.2012 der einstimmige Beschluss gefasst, dass die Eberschwanger Schilift Ges.m.b.H Investitionen für den Ankauf eines Propeller Schneeerzeugers inklusive der dafür notwendigen Installations-maßnahmen und die Anschaffung von

weiteren Beschneiungslanzen bis zu einer Investitionssumme von 65.000,-- tätigen kann. Die Finanzierung erfolgt aus dem Cash Flow und aus liquiden Reserven der Schilift Gesellschaft m.b.H. Um entsprechende Fördermit-tel wurde beim Land OÖ angesucht.

Page 7: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 7

GRin Elisabeth MeingassnerObfrau des KulturausschussesTel.: 0664/4046294E-Mail: [email protected]

„Es ist schon sehr erfreulich, dass wir als einzige Ge-meinde im Bezirk Ried im Innkreis zwei Musikkapel-len haben. Diese Kulturbotschafter und einmaligen Aushängeschilder haben sich die alljährliche fi nanzi-elle Unterstützung der Gemeinde mehr als verdient!“.

Gestattungsvertrag

Der Gemeinderat und der VFI und Co KG gaben einstimmig grünes Licht zum Gestattungsvertrag der Photo-voltaikanlage auf den Dächern der Turnhalle und des Bauhofes. Inhalt-liche Schwerpunkte des Vertrages mit Herrn Markus Rauchenecker, Inhaber des Einzelunternehmens Marasolar, sind §1 Vertragsgegen-stand, 32 Eigentums- und Nutzungs-rechte, §3 Bau-, Wartungs- und Re-paraturmaßnahmen, §4 Laufzeit des Vertrages und ordentliches Ende des Vertrages, §5 Rücktrittsrecht und au-ßerordentliche Kündigung, §6 Wie-derherstellung, §7 Haftung des Nut-zers, §8 Rechtsnachfolge, §9 Abbau der Anlage bei Dachreparatur, §10 Erwerbsrecht und §11 Schlussbe-stimmungen. Vollinhaltlich kann der Vertrag unter www.eberschwang.at nachgelesen werden.

Eberschwanger Musikkapellen

Unseren beiden Blasmusikkapellen wurde im Zuge der am 14.05.2012 abgehaltenen Gemeinderatssitzung der jährliche Förderbeitrag in der Höhe von je 3.280,-- und die Refun-dierung der Lustbarkeitsabgabe für ein Konzert einstimmig zugesagt.

Unsere beiden Kapellen spielen so-wohl bei Wertungsspielen als auch bei Marschwertungen großartig auf und haben sich als Kulturbotschafter der Marktgemeinde Eberschwang diesen Förderbetrag mehr als ver-dient.

Photovoltaikanlagen installiert

Seit der zweiten Aprilhälfte sind die Photovoltaikkollektoren auf den Dä-chern der Volksschulturnhalle und des Bauhofes installiert. Die Anla-gen betreibt in den kommenden 13 Jahren die Firma Marasolar, nach diesem Zeitraum gehen diese in den Besitz der Marktgemeinde Eber-schwang über. Mit dieser Vorgehens-

weise wurde vom Umweltschutz-ausschuss beginnend bis hin zum Gemeindevorstand und Gemeinderat eine zukunftsweisende Entschei-dung getroffen. Die Kraft der Sonne dazu zu nützen um Energie zu erzeu-gen ist der erste wesentliche Schritt um sich von anderen Energieträgern unabhängiger zu machen.

Am Dach des Bauhofs wurde eine Photovoltaikanlage montiert

10 Jahre ÖLITa g d e r o f f e n e n Tü r i m

A S Z E b e rs c h wa n g

F r e i t a g , 2 0 . J u l i 2 0 1 20 8 : 0 0 b i s 1 2 : 0 0 U h r

Ein Gewinnspiel und kleine Geschenke warten auf Sie! Lassen Sie sich Danke sa-gen für die richtige Entsor-gung ihres Altspeiseöls!

Page 8: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 8

GR Rudolf AndessnerMitglied im FinanzausschussMitglied im KulturausschussTel.: 0650/2207513E-Mail: [email protected]

„In den letzten Jahren wurde im Bereich der Mül-lentsorgung, sowie der Mülltrennung seitens des Be-zirksabfallverbandes und der Gemeinden viel getan. Gebrauchen und nicht missbrauchen sollte daher die Devise sein – speziell bei den Papiercontainern!“

Resolution beschlossen

Im Rahmen des Stabilitätspaktes 2012 wurden zahlreiche Maßnah-men beschlossen. Eine davon ist der Wegfall des Vorsteuerabzuges bei zukünftigen Immobilienprojekten.

Konkret bedeutet dies, dass über den Verein zur Förderung der Infrastruk-tur keine Projekte mehr abgewickelt werden dürfen. Gerade diese Situati-on verschärft die Finanzlage der Ge-meinden wieder stärker, da man bei der Errichtung oder Sanierung von öffentlichen Gebäuden nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt ist. Daher wurde die Resolution mit nachstehend angeführten Inhalts-schwerpunkten einstimmig verab-schiedet. Die Möglichkeit des Vor-steuerabzuges für Schulen muss auch weiterhin Bestand haben. In-vestitionen in damit verbundenen Bildungseinrichtungen wie den Bil-dungscampus (eine Kombination von Schule, Kindergarten, Hort und Bibliothek) sollten darin inbegrif-fen sein, um die Errichtung, Ausbau und Sanierung dieser wichtigen Bil-dungseinrichtungen nicht zu gefähr-den! Für alle Interessierten gibt es den vollinhaltlichen Text unter www.eberschwang.at

Altpapiercontainer

Unsere außerhalb des ASZ aufge-stellten Altpapiercontainer werden zunehmend zweckentfremdet und zu „Müllcontainern“ umfunktio-niert. Vermehrt werden alle möglichen Fraktionen scheinbar gedankenlos oder doch bewusst in und vor die Altpapiercontainer geworfen. Durch die Aufräumarbeiten bei den Stell-plätzen und das gesonderte Trennen der Containerinhalte fallen nicht unerhebliche Mehrkosten an. Mehr-kosten, welche im Endeffekt wieder jede Bürgerin und jeder Bürger über die Abfallgebühr mitbezahlen muss. Wir appellieren daher: In die Pa-piercontainer gehört nur Altpapier und sonst gar nichts! Sollte sich die derzeitige Situation nicht verbes-sern, wird es wohl bald videoüber-wachte Containerstandplätze geben.

Liftsaison 2011/12

Es gibt noch keine aktuellen Zah-len, aber soviel kann im Vorfeld schon gesagt werden – das gesamte „Liftteam“ hat gemeinsam mit dem Geschäftsführer Direktor Johannes Kapeller wieder hervorragende Ar-beit geleistet.

Obwohl der Wettergott zu Beginn des Winters nicht gerade gnädig war, konnte mit zunehmendem Verlauf der Saison doch noch ein wenig auf-geholt werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Firmen-, Vereins- und Schüler-rennen, aber auch die Tagesschigäste konnten sich an TOP Pistenverhält-nissen erfreuen und Schispaß pur erleben. Ebenso war auch in diesem Jahr das Snow Speed Hill Race wie-der eine Megaveranstaltung mit en-ormer Werbewirksamkeit.

Mar schwer tung Bauer nkape l le Eber schwang

Bei der Marschwertung beim Be-zirksmusikfest startete die Bauern-kapelle Eberschwang am Samstag in der Leistungsstufe E. Zu ihrem Jubiläum hat die Bauern-kapelle eine eigene Jubiläumsshow einstudiert. Unter dem Stabführer Josef Pachinger, dem Erzherzog Karl Marsch und dem Kitzbühler Standschützen marschierte die Bauernkapelle mit 93,55 Punkten zu einem ausgezeichneten Erfolg.

Wir gratulieren dazu recht herzlich.

Ortsparteien arbeiten verstärkt im Bezirk

Ried zusammenSei es durch unterschiedliche The-menstammtische zu kommunalpo-litisch relevanten Themen oder bei einem gemütlichen Treffen, es wird wieder verstärkt miteinander kom-muniziert. Egal ob bei Fachdiskus-sionen oder bei ungezwungenen lockeren Veranstaltungen, das Ge-meinsame fi nden, Meinungen austau-schen und das eine oder andere dabei umsetzen steht klar im Vordergrund. So war beispielsweise in der jüngsten Vergangenheit das SPÖ Team Eber-schwang beim Frauencafe in Wippen-ham gewohnt stark vertreten.

Page 9: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 9

GRin Brigitte KepplingerMitglied im FamilienausschussMitglied im KulturausschussMitglied in RV Hausruckwald-VöcklatalTel.: 0664/5322368

„Dass beim Verein der Eberschwanger Wirtschaft hervorragend zusammengearbeitet wird ist ohnehin schon hinlänglich bekannt. Mit der neu eingerichte-ten „Jobbörse“ wurde erneut ein wegweisender und vor allem zukunftsorientierter Schritt getan!“

Jetzt NEU, die Jobbörse für Eberschwang!

Mit der Jobbörse ist es uns wieder einmal gelungen einen wegweisen-den Schritt zu setzen . Da die Kos-ten für die Fahrt zum Arbeitsplatz ständig steigen, stellt eine Anstel-lung im Ort einen besonderen An-reiz dar.

Die Eberschwanger Wirtschaft pro-fi tiert natürlich auch davon auf gut geschultes Personal aus dem Hei-matort zurückgreifen zu können.

Auf der Homepage www.wirtschaft-eberschwang.at unter Mitglieder oder per Mail an offi [email protected] können Jobangebote eingetragen werden.

Wir ersuchen alle Unternehmen die-ses Projekt zu unterstützen und diese Plattform kostenlos zu nutzen! (fi -nanziert durch die Mitgliedsbeiträ-ge) - Einstiegskriterien wurden per e-Mail versandt !

Das SPÖ TEAM Eberschwang bietet allen Eberschwanger Ge-werbetreibenden die Möglichkeit der kostenlosen Werbung in der „Ortspost“. Wer dieses Angebot nutzen möch-te, möge sich bitte gleich mit Gemeindevorstand Erich Nagel MBA unter [email protected] in Verbindung setzen.

Gastgarten neu eröffnetDas Gastgartenambiente der etwas anderen Art bietet seit wenigen Wo-chen Andys Jausenstube.

Anlässlich einer toll gestalteten Eröffnungsfeier konnte sich eine Vielzahl von Besucherinnen und Besuchern vom mehr als gelungen Umbau des Gastgartens selbst über-zeugen. Andreas und Ingeborg Aich-horn bieten für jeden Anlass was Besonderes, sei es für einen gemüt-lichen Einkehrschwung, oder für die eine oder andere Feier!

Bürgermeister Bleckenwegner beim Bieranstich anlässlich der Eröffnungsfeier

Die Wirtsleute Andi und Ingeborg Aichhorn, Joe Weidlinger und Bürgermeister Josef Bleckenwegner

Einladung zum „Eierpecken“Der Einladung von unserer SPÖ Frauenvorsitzenden Elfi Huber folgten auch heuer wieder viele zum traditionellen Eierpecken beim Wirt z`Straß. Da kam schon ordentlich Stimmung für jene auf, welche die Strecke vom Kirchen-platz bis zum Wirt in Straß zu Fuß in Angriff nahmen. So richtig ge-

mütlich ging es in der Gaststube bei Speis und Trank weiter. Traditionelle Bräuche wie beispielsweise das Ei-erpecken weiter leben zu lassen sieht unsere Frauenvorsitzende mit ihrem Team unter anderem als eine ihrer Aufgaben. Ein wenig weg vom All-tagsstress und sich in lockerer Atmo-sphäre unterhalten tut doch allen gut!

Page 10: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 10

Hochwasserschutz Vocking

Mit der Fertigstellung der Hochwas-serschutzmaßnahmen in Vocking sollte nun doch eine klare Verbes-serung für die unterhalb gelegenen Objekte gewährleistet sein. Im tollen Zusammenspiel zwischen der Agrar-bezirksbehörde Gmunden (ABB), dem Gewässerbezirk Braunau und der Marktgemeinde Eberschwang, gemeinsam mit den betroffenen Grundstücks- und Objektbesitzern konnte das Vorhaben relativ rasch und mit wenig bürokratischem Auf-wand umgesetzt werden. 100% Schutz kann und wird es nie geben, aber eine deutliche Verbesserung der Abflussverhältnisse im Sinne der Unterlieger wurde eindeutig ge-schaffen.

Kompostieranlage

Unsere Kompostieranlage hat mit 30. März auf „Sommerbetrieb“ um-gestellt und somit wieder erweiterte Öffnungszeiten. Dadurch kann am Freitag von 13:00 - 16:00 Uhr und am Samstag von 10:00 - 13:00 Uhr angeliefert werden.

Der Bezirksabfallverband arbeitet mit den Gemeinden sehr gut zusammen - BAV-Vorsitzender Karl Ehwallner und Bürgermeister Josef Bleckenwegner

Durch die Ableitungsmaßnahmen wurde die Hochwassersituation erheblich verbessert

Besuch beim Osterbasar

So wie die Veranstaltung an sich schon Tradition hat, ist es für das SPÖ Team Eberschwang selbstver-ständlich den Osterbasar der ÖVP Frauen im und vor dem Pfarrheim zu besuchen.

Die Angebotspalette der Ausstelle-rinnen und Aussteller war auch in diesem Jahr wieder beispielhaft. Wir meinen, es ist schon enorm wichtig derartige Veranstaltungen zu besu-chen. Gerade dadurch unterstreicht man, sich nicht nur auf kommunal-politischer Ebene zu treffen, sondern auch darüber hinaus. Wäre doch schön wenn die hohe Politik auch einmal derartige Akzente setzen würde. Streit und Gezänk ist nicht ALLES !

Die vorbildliche Verarbeitung der ange-lieferten kompostierbaren Stoffe durch Herrn Seifriedsberger und die jüngst in ein Vertragswerk verpackte Zusammenar-beit mit dem Bezirksabfallverband bilden eine grundsolide Basis für eine geordnete Kreislaufwirtschaft. Mehr Informationen hinsichtlich der anfallenden Gebühren können in der Abfallgebührenordnung vom 12. Dezember 2011 unter www.eber-schwang.at nachgelesen werden.

Bürgermeister Josef Bleckenwegner und die Frauenvorsitzende Elfi Huber beim Osterbasar der ÖVP

Page 11: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 11

Tolle Spende

Es ist nicht selbstverständlich, dass Adam Geisecker den Gesamterlös der freiwilligen Spenden aus sei-nem tollen Vortragsabend „Mit dem Rucksack um die Welt“, für die Ös-terreichische Krebshilfe zur Verfü-gung stellte. Diesbezüglich bedan-ken sich nicht nur die Mitglieder des Kulturausschusses unter dem Vorsitz von Elisabeth Meingassner, sondern die gesamte Gemeindevertretung der Marktgemeinde Eberschwang auf das allerherzlichste!

Adam Geisecker mit dem 1450.- Euro Scheck zu Gunsten der Österreichischen Krebshilfe, im Kreise des Kulturausschusses der Markgemeinde Eberschwang

Verdienst derBlutspender

Am 21.Mai 2012 um 17:00 Uhr wurde in das Landhaus Linz „Steinernen Saal „ zur Verleihungsfeier geladen. Die Ehrung verdienter Mehrfach-Spender erfolgte durch LH.Dr.Josef Pühringer und RK-Präsident Dr.Aichinger Walter. Andessner Johann jun., Holzinger Wolf-gang und Andessner Rudolf wurden zur 65.Blutspende geehrt. Prim Dr.Ch. Ga-briel erklärte wie wichtig Blutspende ist, denn man rettet ein Leben !

Darum der Aufruf geht bitte Blutspenden !!

MaibaumaustellenHeuer war die FF Leopoldshofstatt an der Reihe mit dem Stellen des Maibaumes. Am 1.5.2012 wurde der Maibaum, gespendet von Hans Bau-chinger, am Kirchenplatz aufgestellt. Das schöne Wetter lockte viele Zuse-her an.

Abschlusskonzert der LMS Eberschwang am 25. Juni 2012

Meister von MorgenHerr Franz Öllinger bedankte sich bei der Gemeinde (Kulturausschuss ) für die Verfügungsstellung des VS Turn-saales und für den Bühnenaufbau.

Es wurden von den SchülerInnen die einstudierten Vortragsstücke zum Be-sten gegeben. Herr Öllinger gab den SchülerInnen noch einen Tipp für die Ferien mit, sie sollen auf das üben nicht vergessen !

Page 12: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 12

WORKSHOPYOGA und CHANTEN

dein Herz will berührt werden!Wir werden unseren Körper bewusst wahrnehmen:

Über das Singen von Heil- und Kraftliedern aus aller Welt. Kurze Texte und Melodien, die leicht erlernbar sind,und über einen längeren Zeitraum wiederholt werden.

Die Hingabe an das Singen unddie dabei erlebte Freude stehen im Vordergrund.

Durch Körper- und Atemübungen aus dem Yoga.

Samstag, 22.9.2012 14:00 – 18:00 Uhrin der FF-Eberschwang Euro 30,00

Bitte Turnmatte, Polster, Decke u. bequeme Kleidung mitnehmen!

ABENDKURS YOGA und CHANTEN1 mal im Monat mit Yoga und Singen den Tag ausklingen lassen!Zu einem bestimmten Thema werden dich Asanas und Heil-und Kraftlieder aus aller Welt durch den Abend begleiten.Fühle dabei in dein großes, weites Herz und alle Gefühle, Gedanken und Bilder sind herzlich willkommen

Donnerstag,27.9.2012 18:00 – 20:00 Uhrweitere Termine 25.10. 22.11. 20.12.in der FF-Eberschwang 4 Abende Euro 55,00 (1 Schnupperabend Euro 15,00)Bitte Turnmatte, Polster, Decke u. bequeme Kleidung mitnehmen!

Andrea Purrer4902 Wolfsegg a.H. Anmeldung:0650/4170543 Christine [email protected] 07753/2306www.imflussdeslebens.at

SVEÜber eine erfolgreiche Saison dürf-ten sich Fans und Fußballer des SV Raiffeisen Eberschwang freuen. Nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. Klasse hat sich die Kampf-mannschaft auch dort an der Spitze etabliert und wurde Vizemeister.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainer Her-bert Haslinger, der den Verein nach zwei sehr erfolg-reichen Jahren verlassen wird.

Neuer „Spielertrainer“ wird Josef „Pepi“ Bögl, der in den letzten Jahren maßgeblich am Erfolg unserer Mannschaft beteiligt war.

Aufbauspiele Herbst 2012:

Fr.20.07 SV Riedau : SVE

Fr.27.07 St. Marienkirchen/Sch. : SVE

Sa.04.08 SVE : SV Bad Schallerbach 1b

Fr. 10.08 Union St.Martin : SVE

Meisterschaftsbeginn:

18. od. 19. August 2012

MARKTMUSIKKAPELLE Höchst erfolgreiches Frühjahr 2012 Marktfest 2012

Erstmals trat die Marktmusikkapelle Eberschwang bei der Konzertwertung im April in der Leistungsstufe D an. Dies ist die zweit-höchste Wertungsstufe und es gibt unter den 482 oberösterreichischen Kapellen nur rund 25 Kapellen, die sich in dieser Kategorie präsentieren. Mit 91,75 Punkten (ausgezeichneter Erfolg) erzielte die Marktmusikkapelle

unter Kapellmeister Roland Kastner das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte!

Bei der Marschwertung am Bezirksmusikfest in Eberschwang konnte unter Stabführer Franz Haslinger jun. ebenfalls ein ausgezeichneter Erfolg mit 91,47 Punkten verbucht werden.

Das Eberschwanger Marktfest, am 12. August 2012, wird heuer erstmals von der Marktmusikkapelle ausgerichtet. Den Frühschoppen wird daher stellvertretend der MV Peterskirchen, unter Kapellmeisterin Johanna Höckner, gestalten. Nachmittags, wie gewohnt die Bauernkapelle und am Abend folgt die FERRY ILG BIG BAND mit unseren Top-Eberschwanger Solisten unter dem Motto „SINATRA and MORE“.Die Marktmusikkapelle freut sich bereits jetzt auf Ihr Kommen und hofft auf schönes Wetter!

Page 13: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 13

Obm

ann

Han

s Bau

chin

ger

Pensionistenverband aktiv

Die Pensionistenverbandsortsgruppe Eberschwang unter dem Vorsitz von Hans Bauchinger besuchte mit einer Teilnehmergruppe den Wandertag in Gurten. Da gehört es schon dazu, dass man sich nach einer mehr oder weniger anstrengenden Wanderung gemütlich bei Speis und Trank zu-sammensitzt und bei einem „Plau-scherl“ mit Freunden Meinungen, Ideen und nicht zuletzt auch Erinne-rungen austauscht.

Ausflug PensionistenDie PVÖ-Ortsgruppe Eberschwang veranstaltete einen zwei Tagesaus-flug vom 21.05. bis 22.05.2012 zum Ahornboden. Die Anreise erfolgte über Salzburg-Tegernsee, entlang des Sylvensteiner Stausee nach Hin-terriß. Dort unternahmen wir eine gemütliche Wanderung vor den ein-drucksvollen Höhen des Karwendel-gebirges.Am zweiten Tag ging die Reise wei-ter entlang des Achensees in das schöne Zillertal über den Gerlos-pass nach Krimml. Die Heimreise erfolgte über Zell am See, Salzburg und zurück nach Eberschwang.

Wandertage Pensionistenverband

Beim PVÖ-Wandertag der Ortsgrup-pe Gurten waren von Eberschwang 18 Personen beteiligt. Am Pensio-nisten-Bezirkswandertag, der heuer in Schildorn abgehalten wurde, be-teiligten sich von unserer Ortsgruppe 34 Personen.

Die Wandergruppe des Pensionistenverbandes Eberschwang bei der Wanderung in Gurten

Frauencafe - Spende an Bücherei

Der Erlös des Frauenkaffee in der Höhe von € 400,-- wurde an die Volksschule Eberschwang überge-ben. Wir wollen damit die Bücherei und das Leseprojekt unterstützen, Mög-lich ist dies nur durch Euren Besuch, Eure Mithilfe und Kuchenspenden.

Herzlichen Dank an Alle und den Schülern viel Spaß beim Lesen.

Als Dankeschön für die Benützung des Pfarrheims wurde € 100,-- an die Pfarrbücherei gespendet!

Frauenvorsitzende Elfi Huber übergab den Scheck an Direktor Peter Meingassner

Generalversammlung RaiffeisenbankDie diesjährige Generalver-sammlung der Raiffeisenbank Eberschwang/St. Marienkirchen wurde im Gasthaus Eichmaier ab-gehalten. Die Besucherinnen und Besucher ließen sich vom äußerst kurzweilig und vor allem sehr

informativ gehaltenen Program-mablauf vollends begeistern. Die Funktionärinnen und Funktionäre von Vorstand und Aufsichtsrat wurden, so wie anhand des Wahl-vorschlages vorgestellt, allesamt einstimmig gewählt.

SPÖ Eberschwang Info Treff

Am 16.04.2012 lud die SPÖ Eber-schwang zum Listentreffen in die FF Eberschwang ein.

Es wurde über die Halbzeitbilanz ge-sprochen und aufgezeigt was wir in den letzten 3 Jahren erreicht haben, was in den nächsten 3 Jahren auf uns zu kommt, und natürlich auch was aufgrund der angespannten Finanz-situation noch nicht erledigt werden konnte.

Bei Speis und Trank wurde die eine oder andere weitere Vorgehensweise bis und nach 2015 in groben Zügen umrissen und einiges konkretisiert.

Page 14: SPÖ Zeitung Eberschwang
Page 15: SPÖ Zeitung Eberschwang

Eberschwang 15

Gestatten – „Kinderfreunde Eberschwang“!Es stellen sich vor - „ Die Kinderfreunde Eberschwang“!Es gibt sie jetzt – „Die Kinderfreunde Eberschwang“!Neu im Ort – „Kinderfreunde Eberschwang“!

Anfang Juni 2012 fand die kon-stituierende Sitzung der „Kinder-freunde – Eberschwang“ statt. In bester Kinder-Freunde-Tradition haben wir uns vorgenommen Kin-der und Jugendliche in den Mit-telpunkt unserer Aktivitäten zu stellen!Solidarisch Leben – Gemeinsam statt Einsam – Spaß statt Traurig-keit! Dabei sind uns ALLE herz-lichst willkommen! Natürlich soll auch der pädagogische Aspekt nicht zu kurz kommen - aber vorrangig se-hen wir allerdings den Spaßfaktor !Unser Angebot an die Kinder wird sich an deren Bedürfnissen und Inte-ressen orientieren ! Verantwortungs-

voller Umgang und Begegnungen auf Augenhöhe sind dabei selbstver-ständlich!

Erste Aktivitäten - sozusagen ein Angebot zum schnuppern - gibt es im Rahmen des „Eberschwanger – Ferienpasses“ . Dahinter verber-gen sich fünf tolle Freizeitangebote welche wir im Zeitraum 18.7. bis 30.8.2012 anbieten werden. Nähere Infos sind dem gleichnamigen Fol-der zu entnehmen.

Das Motto „Gemeinsam geht alles leichter“ gilt nicht nur für Aktivi-täten mit Kindern und Jugendlichen

sondern natürlich auch für die Er-wachsenen die dahinter stehen. Wir sind zwar schon ein „nettes Grüpp-chen“ – aber wir suchen natürlich noch „MITSTREITER/INNEN“!

Je mehr desto besser! Wer also der Ansicht ist, dass es sich bei den „Kinderfreunden – Eberschwang“ lohnt, interessant ist, Spaß macht mitzuarbeiten – ein Anruf, ein Mail genügt und schon bist du dabei! Wir freuen uns auf ein Wieder-sehn mit möglichst vielen Kindern und Jugendlichen im Rahmen des „Eberschwanger – Ferienpasses“!

Obfrau: Sylvia [email protected] - 9504542

Italienisches Menü statt „Bütt, Show und Gesang“ Als Wiedergutmachung für die Entbehrun-gen der Faschingssai-son bedankte sich der männliche Vorstand der Faschingsgilde Eberschwang bei ih-ren Frauen mit einem sechsgängigen Gala-Dinner beim Kulti-Wirt GH Pillichshammer in Moarhof in Eberschwang. Unter fachkundiger Anleitung von Koch und Wirt Martin Pillichs-hammer wurde an seinem freien Tag den gesamten Nachmittag gekocht, gedeckt und vor allem auch gelernt. Weiters konnten sich Sponsoren- und Medienvertreter von den Kochkünsten der Faschingsgilde überzeugen und genossen einen schönen Abend beim Wirt z´Moarhof.

Page 16: SPÖ Zeitung Eberschwang