Top Banner
Turnerbund Bad Cannstatt e. V. • Gegründet 1892 • Emil-Kiemlen-Weg 51 • 70376 Stuttgart Telefon 0711/54 90 178 • Fax 0711/54 48 53 • www.tbcannstatt.de 2. Ausgabe Dez./2016 TBC RUNDSCHAU 125 Jahre TBC Jubiläumsauftakt + Ausstellung 9. Februar 2017 Kulturreise nach Leipzig Tornados wirbeln seit 45 Jahren! Kulturreise nach Leipzig Tornados wirbeln seit 45 Jahren!
28

TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Feb 05, 2018

Download

Documents

ledien
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
Page 1: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Turnerbund Bad Cannstatt e. V. • Gegründet 1892 • Emil-Kiemlen-Weg 51 • 70376 Stuttgart Telefon 0711/54 90 178 • Fax 0711/54 48 53 • www.tbcannstatt.de

2. AusgabeDez./2016

TBC RUNDSCHAU

125 Jahre TBCJubiläumsauftakt + Ausstellung 9. Februar 2017

Kulturreise nach Leipzig

Tornados wirbeln seit 45 Jahren!

Kulturreise nach Leipzig

Tornados wirbeln seit 45 Jahren!

Page 2: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017
Page 3: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

schon wieder ist ein Jahr vorbei und mit tollen Wettkämpfen und anderen Veranstaltungen war es gut aus-gefüllt. Ganz wichtig waren und sind die Angebote, die unsere Abteilungen und der Verein den Mitgliedernund Kursteilnehmern unterbreitet haben, sei es aus dem Bereich Freizeit-, Fitness- und Gesundheitssport,sei es aus dem Wettkampf- und Leistungssport.Ein großer Dank gilt hier unseren Übungsleitern und Trainern, die verantwortlich sind für die gleichbleiben-de Qualität unserer Angebote.

Besonders hervorheben möchte ich bei den Erfolgen unserer Wettkämpfer und Wettkämpferinnen die Schwim-mer Max und Hannes Schenke, bei den Leichtathleten Emanuel Stubican und bei den Triathleten FrankSchreiner, der sich für den Ironman auf Hawai qualifiziert hatte und sich dort hervorragend platzierte.Genauere Wettkampfergebnisse sind bei den jeweiligen Abteilungen abgedruckt. Wie in jedem Jahr habenwir bei einer Ehrungsfeier den erfolgreichsten Sportlern applaudiert und viele ehrenamtliche Mitglieder durchunseren Ehrungsausschuss-Vorsitzenden, Dieter Faist, für ihre Mitarbeit geehrt (siehe auch den Bericht zudieser Feier).

Natürlich gab es auch im Jahr 2016 Baumaßnahmen auf dem Sportgelände, die notwendig waren und viel-leicht noch im Gange sind. Deutlich sichtbar ist das zu erkennen an der professionell gereinigten 400m-Rundbahn, die fast wie neu in rot leuchtet. Hier an dieser Stelle ein großes Dankeschön dem Amt für Sportund Bewegung, das uns mit hohen Zuschüssen unterstützt hat.Eine größere Baumaßnahme wird noch im Dezember 2016 begonnen Es handelt sich um die Erneuerungder Fläche zwischen Geschäftsstelle und Hexenhaus (früher unter der Pergola). Vorstand und Hauptaus-schuss haben beschlossen, den Kastanienbaum zu fällen (das Wurzelwerk war nicht mehr beherrschbar) unddie jetzt freie Fläche, auch im Hinblick auf das anstehende Jubiläum, zu erneuern. Wir bitten um Verständ-nis für befristete Unannehmlichkeiten.

Das Jahr 2017 wird ganz im Zeichen des 125-jährigen Jubiläums stehen. Eine Jahresübersicht mit den ge-planten Veranstaltungen und Aktivitäten ist auf den nächsten Seiten abgedruckt.Den Start in das Jubiläumsjahr macht die Auftaktveranstaltung am 09.02.2017 im Bezirksrathaus in BadCannstatt, bei dem wir Sportprominenz erwarten und reden wollen über die Weiterentwicklung unseres Ver-eines in schwieriger werdenden Zeiten. Die letzten 25 Jahre werden dokumentiert auf Bildtafeln, die wir am09.02.2017 beim Auftakt präsentieren und zu denen es auch eine Jubiläumszeitung geben wird.Den Abschluss und Höhepunkt im Jubi-Jahr macht am 21.10.2017 eine Galaveranstaltung im großen Kursaal,mit tollen Vorführungen und Aktionen. Zu diesem Augenschmaus laden wir Sie schon jetzt sehr herzlichein.Lassen Sie uns dieses Jubiläum zu einem Ereignis machen, an das Sie noch lange denken werden, aber vorallem, bleiben Sie immer in Bewegung.

Ihr Walter Betsch

LIEBE MITGLIEDER UND FREUNDE

DES TURNERBUNDES,

Seite 3

Geschäftsstelle / Vorstand

Page 4: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBCFahrtziel: Leipzig vom 07.09. – 10.09.2017

Es gibt Städte, die Menschen in ihren Bann ziehen, Leipzig hat´sgeschafft. Wir werden im Best Western Hotel Windorf wohnen,ein ruhiges zentral gelegenes Haus. Stadtführung, Stadtrund-fahrt, Leipzig auf dem Wasser und der Domstadt Naumburgsind vorgesehen.

Preis bei mind. 35 Personen im Doppelzimmer inkl. Halbpensionca. ee 415,-.... Einzelzimmerzuschlag für 3 Nächte ee 67,00.

Wenn Interesse an unserer Reise besteht, geben Sie uns kurz-fristig Bescheid, damit wir weiterplanen und unsere Hotelzim-mer fest buchen können. (Tel. Inge Jeno 0711 53 41 94)

Ich freue mich auf viele interessierte Mitreisende. Bis dahingrüßt Inge Jeno.

Einzugsermächtigung für den Turnerbund Bad CannstattEmil-Kiemlen-Weg 51, 70376 Stuttgart

--------------------------------------------------------------------Name, Vorname

-------------------------------------------------------------------- IBAN

-------------------------------------------------------------------- BIC

-------------------------------------------------------------------- Name des Geldinstituts

-------------------------------------------------------------------- Name des Kontoinhabers

-------------------------------------------------------------------- Ort/Datum

-------------------------------------------------------------------- Unterschrift

Es gibt die Möglichkeit, den Mitgliedsbeitrag mit der Familiencard zubezahlen. Wenn Sie dies für das nächste Jahr 2017 vorhaben, kommen Sie bitte bis spätestens Ende Januar 2017 mit der neuen Familiencard in der Geschäftsstelle Dienstag oder Donnerstag vorbei, damit wir denBetrag abbuchen können.Es erfolgt dann kein Lastschriftseinzug, der immer Anfang Februareines jeden Jahres vorgenommen wird.

1. StudentenbescheinigungFür volljährige Mitglieder im Turnerbund, die noch in der Schule sind odermomentan eine Ausbildung bzw. den Wehr- oder Ersatzdienst absolvie-ren, besteht die Möglichkeit, für jeweils in weiteres Jahr als Jugendlicherbzw. als Familienmitglied geführt zu werden. Dadurch senkt sich der zuzahlende Beitrag.Zwei Regeln sind jedoch für die Erlangung dieses Auszubildendenstatuszwingend einzuhalten.

Erstens: Die Bescheinigung für das Beitragsjahr muss spätestens bis15. Januar 2016 bei der Geschäftsstelle eingereicht werden.

Zweitens: Die Bescheinigung gilt längstens für ein Jahr. In den Folge-jahren ist stets unaufgefordert eine neue Bescheinigung – spätestenszum Stichtag 15.01. nachzureichen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Geschäftsstelle aus Zeit-und Kostengründen nicht alle Auszubildenden an die Abgabefristerinnern kann. Bei zu später Abgabe der Bescheinigung erfolgt zwardie Rückbuchung, jedoch wird eine Gebühr von ee 5,-- berechnet.

2. Haben Sie eine neue Adresse?Eine große Bitte an die Mitglieder: Hat sich bei Ihnen die Adresse, die Bank-verbindung, E-Mail-Adresse der auch nur die Telefon-Nummer geändert, sodenken Sie bitte in jedem Fall daran, die Geschäftsstelle zu informieren.Danke!

3. Hat sich Ihre Bankverbindung geändert?Bitte melden Sie dies der Geschäftsstelle.

Alle, die am Einzugsermächtigungsverfahren nicht teilnehmen, müssen

eine Gebühr von ee 5,- bezahlen.

Die Einzugesermächtigung ist vorteilhaft für Sie und rationell – Zeit, vielArbeit und Geld sparend für den Verein.Für Sie entsteht kein Risiko. Sie können jeden Einzug innerhalb von 6 Wo-chen durch Ihre Bank stornieren lassen und jederzeit, die uns erteilte Er-mächtigung widerrufen. Sie ersparen sich dabei die lästige Überwachungvon Zahlungsterminen und ggfs. Rechnungs- und Mahngebühren.Bitte füllen Sie den nebenstehenden Abschnitt vollständig aus und sen-den Sie ihn uns bis spätestens 31. Dezember 2016 zurück.

Turnerbund Bad CannstattGeschäftsstelle

TERMINE WICHTIGEINFORMATIONEN

Seite 4

Geschäftsstelle / Vorstand

IMPRESSUMHerausgeber: Turnerbund Bad Cannstatt e.V.Geschäftsstelle: Emil-Kiemlen-Weg 51 • 70376 Stuttgart • 0711/54 90 178

E-Mail: [email protected]äftszeiten: Mo. bis Fr. 8:30-12:30 Uhr und Mo./Di./Do. 13:30-17:30 UhrDruck: KDS-Infotex • Postfach 2011 65 • 80011 MünchenAuflage: 2000 Exemplare, Erscheinung 2x jährlich

Bankverbindung: IBAN: DE71 6009 0100 0500 1990 00 • BIC: VOBADESSSpendenkonto: IBAN: DE68 6005 0101 0002 6013 42 • BIC: SOLADEST

Pressereferenten der Abteilungen:Viola Sorichta: FrauenHans Ackermann: AFWKai Ströder: TriathlonTobias Zipperlen: Tennis

Peter Wendling: MännerMichael Gauss: TornadoJürgen Nied: Leichtathletik

Marcus Böhm: Gesundheitssport Anneliese Schick: TurnenThomas Jansen: Schwimmen

Page 5: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 5

Geschäftsstelle / Vorstand

125 JAHRE TBC – IMMER IN BEWEGUNGPROGRAMMVORSCHAU FÜR DAS JUBILÄUMSJAHR 2017

09.02.2017 Jetzt geht’s los - Auftaktveranstaltung Bezirksrathaus Bad Cannstatt

Ab 09.02.2017 Ausstellung - Dokumentation der letzten 25 Jahre

23.02.2017 Fasnet-Kübeles-Rennen Marktplatz BC (Teilnahme geplant)

Ab April 2017 Jubiläums-Walk-Weg wird eingeweiht

07.04.2017 TBC-Delegiertenversammlung

25.04.2017 Seniorennachmittag im TBC Jahnsaal

24./25.06.2017 42. Internationales Schwimmfest im Inselbad Untertürkheim

06.- 09.Juni 2017 Pfingstsportcamp auf dem TBC-Sportgelände

08./09. Juli 2017 Sommerfest + Sporttag auf dem TBC-Sportgelände

31.07.- 04.08.2017 Sommersportcamp 1 auf dem TBC-Sportgelände

07.08.-11.08.2017 Sommersportcamp 2 auf dem TBC-Sportgelände

07.-10.09.2017 TBC-Kulturreise nach Leipzig

24.09.2017 Volksfestumzug in Bad Cannstatt (Teilnahme geplant)

21.10.2017 Galaveranstaltung im Kursaal Bad Cannstatt

November 2017 Ehrungsfeier im TBC Jahnsaal

Page 6: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

TBC-EHRUNGSFEIER

Seite 6

Geschäftsstelle / Vorstand

Ein Verein lebt vom Ehrenamt und der Dank und die Anerkennung für diegeleistete Arbeit kann man mit Worten ausdrücken. Ein sichtbares Zeichendieser Anerkennung sind aber auch Ehrungen, die für besondere Verdiens-te oder sportliche Leistungen ausgesprochen werden. Der Freitag 4. No-vember war dann der Abend, solche Ehrungen auszusprechen. Im festlichdekorierten Jahnsaal konnte der Vorsitzende des Vereins Walter Betschdie zu Ehrenden und Gäste begrüßen.

Zuerst wurden Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.- 25 Jahre Karl Spindler (Gesundheitssport)- 40 Jahre Karl Dambach, Jürgen Nied (Leichtathletik) und Margarete

Andreae (Frauenabteilung)- 60 Jahre Hugo Senn (Gesundheitssport/Athletik-Fitness-Walking)- 77 Jahre Erich Erwin Schiller (Frauenabteilung)

Die Karl-Fink-Verdienstmedaille für Verdienste im Verein:- in Bronze: Dagmar Schüle-Kylau (Seniorenabteilung) und Wolfgang

Machauer (Männerriege)- in Gold: Gudrun Schanz (Frauenabteilung), Horst Jakob (Männerriege)

und Gerd Göhring (Gesundheitssport/Athletik-Fitn.-Walking)

VERBANDSEHRUNGAn Pit Liebendörfer wurde von Werner Schüle die Ehrennadel in Bronzevom Württembergischen Landes Sportbund verliehen.Als eine besondere Ehrung ist eine Urkunde für sportliche Höchstleistungan Frank Schreiner überreicht worden. Im letzten Jahr erhielt er schoneine hohe Verbandsauszeichnung. Er war unter den vielen Tausenden Tri-athleten, die beim Ironmann auf Hawaii mit Erfolg teilgenommen haben.

Ein kleines Rahmenprogramm gab dem Abend die nötige Begleitung.Junge Musiker der Stuttgarter Jugendmusikschule spielten mit Klavierund Geige schwungvolle Stücke auf. Man hörte es, Dilara Yildiz undMarcus Caratelli haben bereits schon Bundespreise eingespielt. KleineSnacks und ein gutes Viertele standen für den kulinarischen Teil bereit.

Der Vorsitzende des Ehrungsausschusses Dieter Faißt bedankte sich beiallen, die mit geholfen haben, dem Abend eine feierlichen Charakter zugeben und Walter Betsch sprach ebenfalls seinen Dank an Organisationund Mithilfe aus. WS

Page 7: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 7

Aus den Kursangeboten

KURSANGEBOTE

BEWEGUNGSANGEBOT FÜR ÄLTERE MENSCHENDie "Bewegte Apotheke" ist Teil des Programms "Fit ab 50", welches dasAmt für Sport und Bewegung entwickelt hat. Mitmachen kann jeder, derälter als 50 Jahre ist.

Das Projekt "Bewegte Apotheke" soll ältere Menschen dazu animieren,sich einmal pro Woche zu einer gemeinsamen Bewegungsstunde zu treffen. Hierbei können die Apotheker, zu denen viele ältere MenschenVertrauen haben, die Tür zur Zielgruppe öffnen und über direkte An-sprache auf das Angebot hinweisen. Mitmachen kann jeder, der älter als50 Jahre ist. Das Programm wird jeweils den Teilnehmern entsprechendangepasst.

An der Sophien Apotheke, Hallschlag 17, wird unter Anleitung des Turner-bund Bad Cannstatt mit Anneliese Schick schon seit längerer Zeit mon-tags von 10:30 bis 11:30 Uhr gesportelt.Treffpunkt: Sophienapotheke, jeden Montag 10:30 Uhr.

DIE 5 ESSLINGERWann Dienstag 17:00-18:00 Uhr Wo Steigschule, GymnastikraumKosten TBC Mitglieder 20,00 e

Nichtmitglieder 50,00 eVdK Mitglied ermäßigtLeitung Walter BetschBeginn ab 18. Oktober 2016Die "Fünf Esslinger" sind ein geprüftes Programm für lebenslange Fitnesszum Erhalt von Bewegung, Muskeln und Knochen. Es richtet sich an untrai-nierte Männer und Frauen in der 2. Lebenshälfte (50plus) und ist als Ein-stieg in regelmäßige Bewegung gedacht. Mit dem Vorbeugungsprogramm"Fünf Esslinger" werden die fünf wichtigsten Fitnesskomponenten auf sehreinfache Weise spielerisch und ohne Hilfsmittel trainiert. Balance, Kraft,Schnelligkeit, Beweglichkeit und Ausdauer. Für jede Fitnesskomponentegibt es spezielle Übungen in vielen Varianten, die auch zu Hause durchge-führt werden können. Dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz.Dr. Martin Runge, ärztlicher Direktor der Aerpah-Klinik in Esslingen, istder Urheber der "Fünf Esslinger", deren Wirksamkeit wissenschaftlichüber 10 Jahre untersucht wurde.

AEROBIC 50PLUSWann Mittwoch 18:00-19:00 UhrWo TBC JahnsaalLeitung Andrea Dostler, 0711-5490178 MO/MI/FRAerobic ist ein dynamisches Fitnesstraining in der Gruppe mit rhythmi-schen Bewegungen zu motivierender Musik. Die Grundelemente sindhauptsächlich (aerobe) Ausdauer und Koordination.Ablauf der Stunde Warm up

ca. 30-minütiges AusdauertrainingCooldown

Workout (Fließende Übergänge von der einen zur anderen Übung, sei esbei Mobilisations- oder Kräftigungsübungen, machen das Training zueinem entspannten Erlebnis.)

AQUA FITNESSWann Freitag 16:30-17:30 UhrWo Stadtbad Bad CannstattWer Männer und FrauenLeitung Otto Lerke, Tel. 07158-931993Was ist Aquatic Fitness? Das"Speedo Aquatic Fitness System" wurde vonMary Sanders an der Universität Reno entwickelt und ist eine konsequentesport- und trainingswissenschaftliche Weiterentwicklung der traditionel-len Wassergymnastik. Die spezifischen Eigenschaften des Wassers wer-den für ein effektives Training genutzt. Dabei wird gleichzeitig der passiveBewegungsapparat entlastet und geschont - vor allem die Gelenke unddie Wirbelsäule. Man kann es aber auch ganz einfach beschreiben:Bewegung und Spaß im Wasser zu fetziger Musik!

AKTIV GEGEN OSTEOPOROSEWann Montag 17:05-18:05 UhrWo Martin Luther Schule (Gymnastikraum)Wer Männer und Frauen ab 40 JahreLeitung Gertrud Rettstatt, Tel. 586597Osteoporose ist eine häufige Alters-Erkrankung des Knochens, die ihn fürBrüche anfälliger macht. Unsere Knochen – sie müssen stabil und doch fle-xibel sein. Um die nötige Elastizität zu erhalten und Osteoporose vorzubeu-gen sollte auf regelmäßige sportliche Betätigung geachtet werden. Schondurch geringe körperliche Aktivitäten sind positive Effekte zu erzielen.Ablauf der Stunde Erwärmung

Haltungsschulung mit Hilfsmitteln wie Schaumstoff-bälle, Stäbe, Tücher...Wissensvermittlung

FITNESS 50+Wann Dienstag 10:15-11:15 UhrWo TBC JahnsaalWer Männer und FrauenLeitung Angelika Wedel, Tel. 5490178Die Teilnehmer sind in diesem Kurs durchschnittlich 60 Jahre alt. Schwer-punkt ist das Durchbewegen des ganzen Körpers, von oben nach unten.Meist kommen Handgeräte wie Hanteln, Stäbe und Therabänder zumEinsatz.

Page 8: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

FIT AB 50Wann Dienstag 09:00-10:00 UhrWo TBC TennishalleWer Männer und FrauenLeitung Angelika Wedel, Tel. 5490178Der Schwerpunkt dieser Gymnastikstunde ist das Trainieren der großenMuskelgruppen, sowie Gleichgewichtsübungen.

SENIORENGYMNASTIKWann Montag 11:00-12:00 UhrWo TBC TennishalleWer Männer und FrauenLeitung Gudrun Klane-KaiserZur Erhaltung des Bewegungssystems trainieren wir Kraft, Balance, Be-weglichkeit, Ausdauer und Koordination mit und ohne Musik – mit undohne Handgeräte.

FITNESS ZUM WOHLFÜHLENWann Donnerstag 19:30-20:30 UhrWo Jahn RealschuleWer Frauen und MännerLeitung Christel Zahn, Tel. 5059871Ein Angebot für sportliche Damen und Herren, die sich nach vielfältigenBewegungsformen zu fetziger Musik wohlfühlen wollen und dabei Kondi-tion, Koordination, Kraft und Beweglichkeit trainieren.

SANFTES PILATESWann Mittwoch 09:15-10:15 UhrWo TBC JahnsaalWer Männer und Frauen ab 18 JahreLeitung Birgit Wiede-Renz

GEK RÜCKENPOWERWann Freitag 17:30-18:30 UhrWo Stadtbad Bad CannstattWer Männer und FrauenLeitung Otto Lerke, Tel. 07158-931993Was erwartet Sie im GEK-Rückenpower-Kurs? Es ist eine speziell entwickel-te Wassergymnastik für einen gesunden Rücken. Ein Fitnessprogramm,bei dem die Vorteile der spezifischen Eigenschaften des Wassers füreinen gesunden Rücken genutzt werden. Beim Training im Wasser werdendurch den Auftrieb die Wirbelsäule entlastet und die Gelenke geschont.

KLASSISCHE GYMNASTIKWann Donnerstag 18:00-19:00 UhrWo Jahn RealschuleWer Frauen ab 40 JahreLeitung Verena Rosner, Tel. 539596Die Klassische Gymnastik bietet Ihnen das Rund-um-Paket an Bewegung,Aktivierung, Fitness und natürlich Spaß und Freude. Bei flotter Musik undgezielten Bewegungsübungen mit Ball Theraband, Gymnastikstab undGewichten halten wir uns fit. Spiele runden das Angebot ab.

LADYFITWann Mittwoch 17:30-18:30 UhrWo Martin Luther Schule (Gymnastikraum)Wer Frauen Leitung Christel Zahn, Tel. 5059871Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm mit Musik zur Förderungund Erhaltung von Kondition, Koordination, Kraft und Beweglichkeit.

MAXXF-DAS MAXIMALE FITNESSTRAININGWann Dienstag 19:45-21:15 Uhr•ab 10.01.17: 18:45-20:15 UhrWo Turnhalle Eichendorffschule (bis Jahresende 2016)Wo Turnhalle Römerkastell (ab 10. Januar 2017)Wer Männer und Frauen ab 40 JahreLeitung Walter Betsch, Tel. 4587990Wir beginnen mit Aufwärmen zur Musik. Danach startet das Fitnesstraining(ca. 45 min.) und zum Abschluss wird gespielt. MaxxF ist ein effektivesKrafttraining, bei dem eine Übung auf der Anderen aufbaut. Bei MaxxFsteht das ausgewogene Trainieren aller Muskelgruppen im Vordergrund.Für das Fitnesstraining werden keine Geräte gebraucht. Die einzelnenÜbungen können problemlos auch zu Hause trainiert werden. Das Pro-gramm kann individuell dem Leistungsstand der Einzelnen angepasstwerden. Einstieg ist jederzeit möglich.

PILATESWann Montag 09:00-10:00 Uhr

Dienstag 18:15-19:15 Uhr; Dienstag 19:30-20:30 UhrWo TBC JahnsaalWer Männer und Frauen ab 18 JahreLeitung Birgit Wiede-Renz, Tel. 0711-7450980Ganzkörpertraining – Kräftigungs- und Dehnübungen. Mit diesem Matten-Training werden Muskeln gestärkt und geformt, die Haltung / Beweglich-keit verbessert, Flexibilität und Gleichgewicht erhöht.Ablauf der Stunde Aufwärmung

Matten-Training (beinhaltet alle 5 Prinzipien-Atmung, Powerhouse(Zentrum), Kontrolle,Konzentration, Bewegungsfluss)Entspannung

Pilates kann "Jeder" machen! Besonders geeignet für Menschen mit chroni-schem Rückenleiden oder die länger nicht trainiert haben oder als Zusatz-training zu anderen Sportarten, auch zur Vorbeugung gegen Osteoporose.

PILATES 50+Wann Mittwoch 10:30-11:30 UhrWo TBC JahnsaalWer Männer und FrauenLeitung Birgit Wiede-RenzÄltere Erwachsene, die Pilates Übungen praktizieren, entwickeln mehrFlexibilität, Stärke, Ausdauer, Konzentration, Leichtigkeit der Bewegungund in der Regel eine bessere Lebensqualität.Ablauf der Stunde Aufwärmung

Matten-Training (beinhaltet alle 5 Prinzipien-Atmung, Powerhouse(Zentrum), Kontrolle,Konzentration, Bewegungsfluss)Entspannung

Seite 8

Aus den Kursangeboten

KURSANGEBOTE

Page 9: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 9

Aus den Kursangeboten

RHYTHMISCHE GANZKÖRPERGYMNASTIKWann Donnerstag 18:45-20:00 UhrWo TVH im RömerkastellWer Frauen und MännerLeitung Lis + Pit Liebendörfer, Tel. 07141-483983Dieser Kurs umfasst Einheiten aus der Walking und Jogging-Szene, ausder Problemzonen- und Fitnessgymnastik, sowie aus Teilen der Kranken-gymnastik (isometrische Übungen) und der Rückenschule (wirbelsäulen-gerechtes Bewegen) und nicht zuletzt, mit viel Rhythmus und Koordina-tion, Bereiche aus der Aerobic.

STEP AEROBICWann Mittwoch 19:00-20:00 UhrWo TBC JahnsaalLeitung Andrea Dostler, 0711-5490178 MO/MI/FRLass dich inspirieren und motivieren. Step Aerobic ist ein kurzweiligesHerz-Kreislauftraining, bei dem eine höhenverstellbare Plattform, dasStep, zum Einsatz kommt. Einfache Schritte werden nach und nach ineinem logischen, symmetrischen und leicht nachvollziehbaren Aufbaueinfallsreich und mit unterschiedlichen Levels verändert.Ablauf der Stunde Warm up

ca. 30 minütiges AusdauertrainingCooldownWorkout (mit und ohne Handgeräte)Stretch, Beweglichkeitstraining, Entspannung

BEWEGUNGS-POTPOURRIWann Montag 10:00 – 11:00 UhrWo TBC JahnsaalLeitung Birgit Wiede-RenzEine abwechslungsreiche Sportstunde mit Gymnastik, Circuit-Training,Ballspiele, Badminton, Hockey...Ablauf der Stunde Warm up angepasst an das Thema der Stunde

Jeweiliges Thema wird aufgegriffenEntspannung

WALKING/NORDIC WALKINGWann Dienstag 18:00-19:30 UhrWo Treffpunkt TBC GeschäftsstelleWer Männer und Frauen ab 18 JahreLeitung Ursula Sattler/Gerlinde Nowak/Margret OhmenhäuserEin Angebot für Frauen und Männer, die sich gerne in der frischen Luft be-wegen. Um 18:00 Uhr beginnen wir mit einer kleinen Aufwärmgymnastik.Danach gehen wir auf die Strecke - bei gutem und schlechtem Wetter.

WIRBELSÄULENGYMNASTIKWann Donnerstag 09:00-10:00 Uhr

Donnerstag 18:00-19:00 UhrWo TBC JahnsaalWer Männer und Frauen ab 18 JahreLeitung Angelika Wedel, Tel. 5490178Gezielte Dehn- und Kräftigungsübungen für den Rücken- und Bauchbe-reich, sowie Hinweise zum Alltagsverhalten sollen Rückenbeschwerdenlindern.

FITNESS AEROBICWann Donnerstag 18:00-19:00 UhrWo Martin Luther Schule (Gymnastikraum)Wer Frauen und Männer ab 18 JahreLeitung Andrea Dostler, 0711-5490178 MO/MI/FRErlebe Aerobic Stunden, in der einfache aber spaßige und bewegungs-starke Schrittkombinationen logisch strukturiert und rechts-links ausge-wogen aufgebaut werden. Sowohl im Ausdauertraining, als auch bei denKräftigungsübungen wird mit verschiedenen Levels gearbeitet. Im Workout-Teil kommen Physio-Tools wie Flexibar, Ball u. a. zum Einsatz.Ablauf der Stunde Warm up

ca. 30 minütiges AusdauertrainingCooldownWorkoutStretch, Beweglichkeitstraining, Entspannung

MOBIL UND GESUND DURCH GYMNASTIKWann Montag 18:15-19:15 UhrWo Martin Luther Schule (Gymnastikraum)Leitung Ch. Aust-BendeleBei sanfter Gymnastik zu entsprechender Musik wird die Mobilität gesteigert.

YOGAWann Montag 20:15-21:30 UhrWo TBC JahnsaalLeitung Susanne HallerYoga ist ein jahrtausendealter Übungsweg, der Körper, Geist und Seelezugleich anspricht und ins Gleichgewicht bringt. In einer Zeit voller Hektikund Stress, kann Yoga ein effektiver Weg zu innerer Ruhe, Gelassenheitund Lebensfreude sein. Durch die Körperübungen (Asanas) wird der Körperbeweglicher, und die Muskulatur wird gekräftigt und gedehnt. Atem-, Kon-zentrations- und Entspannungsübungen bringen Körper und Geist inEinklang.Die Übungen können uns helfen, den Herausforderungen des Alltags mitgrößerer Gelassenheit und Ruhe zu begegnen und besser mit Stressumzugehen. Wichtig ist es, beim Üben achtsam mit seinem Körper umzu-gehen und das richtige Maß zu finden.

Page 10: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Hermann´s Herbstwanderung am 10.10.2016

26 buntgemischte Leutchen trafen sich aus verschiedenen Abteilungeninklusive 2er Gäste. Ja, es war auch diesmal ein Hund dabei. Treffpunktwar wieder Bahnhof Sommerain und das um 10 Uhr.

Diesmal war alles ganz anders, wir stiegen nicht in die S-Bahn. Wir sindzu Fuß losgelaufen durch die Weinberge am Fuße des Kappelbergs ent-lang mit einem leichten Anstieg auf den Rotenberg, weiter zur Grabka-pelle von Königin Katharina und König Wilhelm.

Dort hatten wir eine kurze Pause. Der Ausblick war wunderschön – undwir hatten Glück: das Wetter zeigte sich von seiner guten Seite. Nach derkurzen Rast sind wir leicht bergab gelaufen zum Weinort Uhlbach. Dortwar für uns in der Gaststätte "Zur Krone" reserviert. Was soll ich sagen,es hat wieder wunderbar geschmeckt – alle kamen auf ihre Kosten.

Nach dieser Pause sind wir wieder aufgebrochen zum Rückweg nachUntertürkheim. Da teilte sich die Gruppe. Ein kleiner Teil fuhr mit demBus und der andere Teil ging weiter zur S-Bahn. Die Sonne meinte es gutmit uns – und wir haben die herbstliche Stimmung in vollen Zügen ge-nossen. Liebe Inge, lieber Hermann vielen Dank für die Organisation.

Wir hatten einen wunderbaren Tag in netter Kameradschaft, mit gutenGesprächen und vor allem guter Stimmung – Herz was will man mehr?Von Untertürkeim aus fuhren wir also nach Bad Cannstatt und weiternach Hause...

Gerlinde Nowak

ATHLETIK-FITNESS-WALKING

Seite 10

Aus den Abteilungen

Seite 10

Geschäftsstelle / Vorstand

INTERNATIONALE SHOW AUS

TURNEN, GYMNASTIK UND SPORT

Der Schwäbische und der Badische Turner-Bund

präsentieren die

TurnGalawww.turngala.de

Sie gastiert Dieses Mal unter dem Motto

"BODIES AND BEATS"am 15. Januar 2017

in der Porsche Arena

Page 11: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Forellenessen in Steinheim/Murr

28 Mitglieder des Turnerbundes Bad Cannstatt, geführt von Horst Frick, tra-fen sich am Hauptbahnhof Stuttgart. Bei bestem Wetter fuhren wir mit derS-Bahn nach Marbach/ Neckar.Unsere kleine Wanderung führte uns entlang Wiesen und Feldern hinabzur Murr. Nach einer guten Stunde erreichten wir unser Ziel, die Forellen-zucht in Steinheim. Dort, am schattigen Fischweiher, wurden hervorragen-de Forellen mit Meerrettich und Brot serviert.Nach ausführlicher Rast mit guten Gesprächen marschierten wir überkurze Wege nach Marbach zurück. Dort noch ein kurzer Aufenthalt ineinem Kaffee.Vielen Dank an Horst Frick für die gute Organisation.HGS

Page 12: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 12

Aus den Abteilungen

Mit der Bergwandergruppe für Jedermann im Berner Ober-land/Schweiz 24.06. – 26.06. 2016

Noch einmal wollten wir in unser vertrautes und uriges Habkern reisenund unser gemütliches und ans Herz gewachsenes Ferienhaus Alpenruhgenießen.

Ich hatte es bereits angekündigt – es sollte das letzte Mal sein.Dreiundzwanzig Jahre war ich nun schon mit der Bergwandergruppe imBerner Oberland und wir hatten über sechzig verschiedene Bergtourenbegangen und etliche Gipfel erreicht und gestaunt über die Schönheitund Erhabenheit der gewaltigen Gipfel der Berner Eisriesen.

Die Eiger Nordwand.Auch in diesem Bergfrühling wollten wir noch einmal ein Highlight imZentrum der Schweiz begehen. Ein Aufstieg am Fuße eines der berühm-testen Nordwände der Europäischen Alpen, die berühmt berüchtigte EigerNordwand. Über diese Nordwand und den Eiger-Gipfel darüber, die fürviele Alpinisten eines der begehrtesten Ziele ihres Lebens sein sollten,gibt es viele Geschichten und Dramen und mancher sollte hier sein Traum-ziel erreichen, aber mancher musste auch hier sein Leben lassen.

Es war unser Ziel, hier einen Traumtag zu erleben und unter dem Eiger zuwandern und dabei über diese fast senkrechte und bedrohlich wirkendeNordwand zu staunen. Mancher von uns fragte sich, wie kann man hierKlettern und Halt finden, wie den Gipfel erreichen, ohne abzustürzen.

"Top of Europe", der höchste Bahnhof Europas.Es war nicht geplant, gleich am ersten Tag ohne Akklimatisation dieseTour durchzuführen. Doch laut Wetterbericht sollte es der schönste dieserdrei Tage werden. So fuhren wir, und mit uns viele Touristen aus aller Welt,von Grindelwald aus, mit der berühmten Jungfraubahn zwei Teilstrecken

zur Alpiglenalm-Station, unserem Ausgangspunkt der Wanderung, direktunter der Eiger Nordwand.

Die ausländischen Touristen, die hauptsächlich wegen dieser Attraktionhierher in die Schweiz gekommen waren, fuhren weiter hinauf zum "Topof Europe" auf eine Höhe von 3454m zum höchstgelegenen BahnhofEuropas. Diese Zahnradbahn fährt durch einen steilen Tunnel im Berg-inneren des Eigers und Mönch, direkt hinauf zum Jungfraugletscher. Vondort aus gelangt man weiter hinauf zur Sphinx einem Aussichtsplateau,von wo aus man einen Rundblick auf die höchsten Gipfel des Berner Ober-landes und auf den längsten Gletscher Europas, den Aletschgletscher hat.

Zurück zu unserer Bergwandergruppe, die nach eineinhalb Stunden stetigenAufstiegs im Banne des Eigers, nun ein gemütliches Mittagsvesper genießenkonnte. Danach ging’s durch Bergwald und einer herrlichen Alpenflorahinauf zur Männlichen Bergstation. Ab einer Höhe von 2000m, gaben dieletzten schmelzenden Schneereste, Wiesen von Frühlingsblühern, wie Sol-danella, Krokusse und Enzian frei. An der Station angekommen genossenwir einen fantastischen Ausblick auf die kühne Firnpyramide des Silber-horns und die wuchtige Gletscherkulisse der Jungfrau.

Danach ging‘s mit der alten Gondelbahn hinunter nach Grindelwald undmit den PKWs weiter nach Habkern, zu unserem malerischen Bergdorf.Bei noch herrlichem Sonnenschein genossen wir auf unserer schönenneuen Holzterrasse, wieder unsere obligatorische Kaffestunde mit selbst-gebackenen Kuchen. Es war dieses Jahr ein lauer Sommerabend mit an-genehmen Temperaturen. Deshalb konnten wir unser Abendessen im Gartendes Gasthof Bären auf der Terrasse einnehmen. Ein langer und ereignis-reicher Tag ging zu Ende und trotz nächtlichen heftigen Gewitters, schliefendie meisten von uns tief und fest wie die Murmeltiere.

In den nächsten zwei Tagen erreichte uns das angesagte wechselhafteWetter. Trotzdem konnten wir am zweiten Tag während eine langen Regen-

ATHLETIK-FITNESS-WALKING

Letzte Einkehr im "Axalp Stübli" und Abschied vom Berner Oberland.

Page 13: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 13

Aus den Abteilungen

pause, bei angenehmen Temperaturen einen wunderschönen Wiesenaufstieg,mitten durch eine Vielzahl von Orchideen, zur Lombachalpe bewältigen.

Eine ungewöhnliche Begegnung.Der letzte Tag führte uns zur Axalp und über den uns schon bekanntenSchnitzlerweg, der aus ca. 100 kunstvoll geschnitzten Figuren aus übriggeblieben Baumstümpfen bestand.

Kurz vor Erreichen des kleinen, romantisch sich in eine Bergsenke hineinschmiegenden Hinterburgseelis, kam ein ausgewachsener Fuchs mit einemstattlichen Fisch im Maul ohne Eile und erkennbare Scheu, zielgerichtetauf unserem Bergpfad entgegen. Ein geringes Ausweichen und in etwa10m Abstand passierte er an uns vorbei, um kurz hinter uns auf demselbenBergpfand unbekümmert seinen Weg fortzuführen. Wir waren zu staunen-den Salzsäulen erstarrt, keiner konnte sich bewegen, nur die Kamerasklickten und so konnten wir auch dieses ungewöhnliche Erlebnis auf Bildernfesthalten.

Es waren wieder drei erlebnisreiche Bergtage mit traumhaften Ausblickenauf die berühmte und sehenswerte Kulisse von Eiger, Mönch und Jung-frau und ich denke, dass uns auch diesmal diese vorerst letzten Bergaben-teuer im Berner Oberland noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Euer Bergführer Pit Liebendörfer

Vor der Kulisse des wolkenverhangenen Eigermassivs.

Der berühmte Gipfel der Jungfrau 4158 m hoch,rechts davon die Firnpyramide des Silberhorns

Der Fuchs, eineungewöhnliche

Begegnung

Page 14: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 14

Aus den Abteilungen

FRAUEN

Tagesausflug im Juni nach Heidelberg

Vor einigen Wochen erfolgte der Tagesausflug nach Heidelberg – in dieStadt der Liebe und Studenten. Pünktlich am frühen Morgen, startete"Der kleine Stuttgarter" am Bahnhof Bad Cannstatt. Busfahrer Klaus Laendlehieß die Ausflügler an Bord willkommen und wies auf Nothammer unddie vorschriftsmäßige Anschnallpflicht hin. Abteilungsleiterin Gisela Faißt,konnte 50 Gäste begrüßen, unter anderem auch TBC-Vorstand WalterBetsch und Vorstandsmitglied Wolfgang Schüle. Ebenfalls begrüßte Ve-rena Rosner – Organisatorin des Ausfluges, die Teilnehmer, verteiltesogleich Stadtpläne von Heidelberg und wünschte allen einen schönen Tag.Auf Höhe Rasthof Bruchsal-Ost, durfte das zweite Frühstück mit Brezeln,Wurst und gekühltem Sekt eingenommen werden.

Angekommen am Neckarmünzplatz in Heidelberg, wurden die Besucherzur Stadtführung von zwei Stadtführern empfangen. Kleiner Gehweg zurHauptstraße und zum Kornmarkt mit Madonna (1718) – Schauplatz fürKonzerte und Veranstaltungen jeglicher Art, Rathaus (Neubau 1701) undgotischer Heiliggeistkirche – Grundstein für diese Kirche legte KurfürstRuprecht III 1398.Weiter ging es zur "Alten Brücke" (1786-1738), nicht weit weg eine Markedes früheren Hochwassers des Neckars im jeweiligen Jahr. Nur ein paarSchritte entfernt, waren das Geburtshaus des ersten Reichspräsidentender Weimarer Republik Friedrich Ebert (1871-1925) und der Karzer fürStudenten zu sehen.Auf dem ehemaligen Gelände eines Augustinerklosters wurde die "AlteUniversität" (1712-28) und gegenüber die neue Universität errichtet.Letzte Besichtigung einer Renaissance-Fassade des Hauses "Zum Ritter"(1592), das die Kriege des 17.Jh. ohne nennenswerten Schaden überstand.Genügend Zeit verblieb, um auf der längsten Fußgängerzone Deutsch-lands zu schoppen oder nach Belieben in einer der vielen Restaurantseinzukehren.Kurze Fahrt mit der Bergbahn zum Heidelberger Schloss, das eine langeGeschichte zu erzählen hat.Beim Rundgang durch den Innenhof und den Schlossgärten, konnten diekurfürstlichen Ruinen und das "Große Fass" (1751) mit 221,726 L Fassungs-vermögen sowie das Apothekenmuseum erkundet werden. Weiterfahrtnach Abstatt zur Einkehr im Blockhausbesen der Weinstube Seeger.

Für Unterhaltung im Bus wurde bestens gesorgt –Trudl lud zum Mitsingenein und Verena erzählte Geschichten; selbst Busfahrer Klaus trug zur Erhei-terung bei. Kurz vor 21 Uhr trafen wir wohlbehalten und reicher an Wissen, in Bad Cannstatt ein.Vielen Dank an Verena und ihre Mithelfer, die zum Gelingen des Ausfluges beitrugen. Es war ein schöner Tagesausflug.

Page 15: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Sommertreff am Lautenschlägerbrunnen

An einem Dienstag im August trafen sich Freunde des Sommertreffs um18 Uhr am Lautenschlägerbrunnen. Unser diesjähriges Ziel war der"Buschpilot" (ehemals Melle´s Weinstube).Nach ca. einstündiger Wanderung am Neckar entlang und über die König-Karl-Brücke, hinauf zur Villa Berg, trafen einige per Fuß, per Auto odermit der "Öffentlichen" dort ein.So konnte der "Buschpilot" 28 Gäste des Sommertreffs willkommen hei-ßen. Bei gutem Essen, Trinken und angenehmer Unterhaltung verging derAbend wie im Flug. Gegen 20.30 Uhr bezahlten die ersten Gäste und solangsam löste sich die Gesellschaft auf.Dank an Christa, die die Wanderung führte und sich für die Lokalwahlverantwortlich zeigte.

Termine 201715.01. oder 22.01. Jahresauftaktfeier im Sportrestaurant Neckarpark15.03. Jahresversammlung, 19 Uhr, im "SPVGG"20.05. TagesausflugAugust Sommertreffs

Seite 15

Aus den Abteilungen

Page 16: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 16

Aus den Abteilungen

Seniorenausflug im Oktober in den Schwarzwald

An einem Donnerstag im Oktober begann dieser Ausflug in guter Stim-mung. Pünktlich am Morgen um 8 Uhr startete der "Kleine Stuttgarter"am Bahnhof Bad Cannstatt.

Klaus Laendle, Fahrer des heutigen Tages, hieß seine Gäste an Bord will-kommen, auch Erwin Schiller – Organisator des Ausfluges – begrüßte die34 Teilnehmer.

Nach endlosen 40 Minuten im morgendlichen Stuttgarter Verkehr, gab esfreie Fahrt und wir steuerten das zweite Frühstück mit Brezel, Pfeffer-beisser und Sekt an einem geeigneten Parkplatz an. Weiterfahrt nachHirsau, Calmbach, Bad Herrenalb und Gaggenau bis nach Au im Murgtalzum "Gasthaus zur Krone" in Weisenbach-Au. Es blieb genügend Zeit, umdas bestellte Essen und Trinken in aller Ruhe zu genießen.

Aufbruch zur nächsten Aktion in die Baden-Württembergische KleinstadtFreudenstadt. Dort, im Stadtpark, steht ein Mammutbaum von 1846, derdie Kriege und den schachbrettartigen Neu-Aufbau nach der Zerstörungvon Freudenstadt bis zum heutigen Tage unbeschadet überstanden hat.Es gab hier die Möglichkeit, das hiesige Stadtmuseum oder die Läden

unter den Arkaden, die zum "Einkaufen" einluden, zu besuchen. LetzterStopp im Café "Schlössle" in Glatt bei Horb. Auf Wunsch gab es Kaffeesowie Getränke aller Art und die größte Schwarzwälder Kirschtorte mitviel Sahne.Renate und Kurt Arnold besuchten überraschend die Ausflügler in diesemCafé.

Für Unterhaltung im Bus war bestens gesorgt. Erwin spielte auf seinerMundharmonika, Trudl erzählte Geschichten und gemeinsames Singentrug zur guten Stimmung bei.

Gegen 20 Uhr trafen wir wohlbehalten in Bad Cannstatt ein. Dank anunseren Fahrer Klaus, der trotz der vielen Umleitungen an diesem Tage,seine Gäste sicher zum Ziel führte und noch Zeit fand, nebenher Witze zuerzählen.

Vielen herzlichen Dank an Erwin, der diesen Ausflug zum letzten (?) Malorganisierte, die Lokalitäten aussuchte und während der Fahrt im Buswissenswertes über die Gegend zu erzählen wusste.

Viola Sorichta

FRAUEN

Page 17: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Tornado geht in sein 46. Jahr!

Diese Saison 2016, immerhin das Jahr 45 seit Gründung, verlief nicht ganznach den Erwartungen der Tornadöre. Nach Abschluss der Gruppenphase,in der man sich mindestens Platz 2 erhoffte, um an der Endrunde um dieBaden-Württemberg-Meisterschaft im Freizeitfussball teilzunehmen, warman am Ende leider nur Fünfter in der Staffel 1. Gemessen am Vorjahr, indem man noch als Vierter abschloss, ein kleiner Dämpfer. Es gelang derMannschaft dieses Jahr einfach nicht ihr ungeheures Potential auszuschöp-fen und konstante Leistungen auf den Platz zu bringen. Zu oft zeigte sieihre Klasse nur über eine Halbzeit und gab manch sicher geglaubtes Spielnoch leichtfertig aus der Hand.

Auffallend dabei war, dass es in den Spielen häufig an der nötigen mann-schaftlichen Geschlossenheit fehlte. Dabei sind alle sehr gute Fußballer,die aber dann wenn es mal eng wurde, zu leicht in Nervosität verfielenund ihre spielerische Linie verloren. So standen sie nach Spielende häufigmit leeren Händen da.Nach anfänglichem Frust ist die Truppe um Trainer Lorenzo Saporito undseinen Gehilfen Siegfried Bier aber schon wieder hochmotiviert und guterDinge. Die Stimmung im Training ist nichtsdestotrotz bestens und alle sindmit mächtig viel Spaß bei der Sache. 2017 will man dann wieder angrei-fen. Die Meldung für die Teilnahme ging auch bereits schon an den WFVraus.

Zum größten Bedauern wird man zukünftig aber auf einige wichtige Spie-ler verzichten müssen. So beenden Roland Schröder verletzungsbedingt,Sandro Zaffarano, Guido Sträck und Harald Weiß jeweils aus familiärenGründen ihre aktive Laufbahn. Udo Sträck widmet sich nach bestandenerSchiri-Prüfung ausschließlich noch dieser wichtigen Aufgabe.

Youngster Tim Fichter möchte es mit 18 Jahren wissen und wechselt zuSommerrain in den Aktivbereich. All diesen Jungs gilt unser herzlichsterDank für ihr Engagement und wir wünschen alles Gute für die Zukunftnach ihrer Zeit als Fußballer bei Tornado. Wir hoffen aber sie bleiben unsin irgendeiner Weise weiterhin verbunden.Alexej Völker zieht es im zarten Alter von 40 nochmal in den aktivenFußball zum FC Prag. Er darf aufgrund einer Sonderregelung des WFVauch in der Freizeitliga für Tornado spielen. Allerdings wird er seine erstePriorität auf den FC Prag legen und uns dadurch nur begrenzt zur Verfü-gung stehen. Auch ihm wünschen wir, seine Wünsche sollen sich erfüllen.Wie sich Käpt’n Tobias Deicke nach seinem Kreuzbandriss entscheidenwird, ist noch nicht raus. Alle hoffen aber auf positive Signale von seinerSeite.

Doch schon taucht ein Silberstreifen am Horizont auf. In den letzten Wo-chen durfte man einige neue Gesichter im Training begrüßen, die malreinschnuppern wollten. Darunter befinden sich ein paar sehr gute Kicker,die für uns echte Verstärkungen sein können. Und der eine oder anderehat auch schon signalisiert, dass es ihm bei den Tornadören sehr gut ge-fällt und schon den Anmeldebogen ausgefüllt.

Nun wird es entscheidend darauf ankommen, wie dann die vollständigeIntegration der hoffnungsvollen Neuzugänge gelingen wird. Hierbei sindgleichermaßen die Trainer, Abteilungsverantwortlichen aber auch Mann-schaft und Neuzugänge gefordert.

Die letzten pflichtspielfreien Wochen dieses Jahres und ersten Wochenzu Beginn 2017 wird man die Zeit nutzen und sich durch wöchentlichesTraining fit halten. Dazu möchte man sich zur Vorbereitung in Freund-schaftsspielen mit aktiven Mannschaften aus Kreis- oder Bezirksliga

FUSSBALL

Seite 17

Aus den Abteilungen

Page 18: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 18

Aus den Abteilungen

messen, um dazuzulernen. Seltsamerweise haben sich die "Wirbelwinde"in solchen Begegnungen in der Vergangenheit immer in eine Topverfas-sung präsentiert und zeigten, dass man auch mit Aktivmannschaftendurchaus mithalten kann.

Aber auch die Geselligkeit wird bei den Tornadören nicht zu kurz kommen.So ist im Dezember auch wieder eine stimmungsvolle Jahresschlussfeiergeplant. Einige in der Mannschaft sind auch schon ganz aufgeregt undgespannt, welche Akteure sich dieses Mal wohl die Urkunden und Pokaleverdient haben. Mit Sicherheit wird es dann auch wieder das eine oderandere freudig überraschte Gesicht geben.

Im Januar steht dann schon wieder die Abteilungsversammlung an. Dergenaue Termin stand bis Redaktionsschluss jedoch noch nicht fest. Dabeistehen unter anderem dann die Neuwahlen des Abteilungsvorstandesund anderer wichtigen Positionen an.

Und dann darf man schon jetzt auf die kommende Spielzeit gespanntsein, die dann im kommenden Jahr wie üblich Ende Februar oder AnfangMärz beginnen wird. Aber eins kann man jetzt schon mit Sicherheitsagen –Tornado gibt es auch noch im 46. Jahr!!!

Ich wünsche von dieser Stelle aus allen Mitgliedern und Freunden des TBCund von Tornado

Ein frohes, friedliches Weihnachtsfestund

Ein gesundes, glückliches 2017

Michael Gauß

FUSSBALL

Page 19: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 19

Aus den Abteilungen

Herzsport-Präsentation in der Sana KlinikDie Sana Herzchirurgische Klinik veranstaltete am Samstag 08.10.2016gemeinsam mit dem Katharinenhospital und der Olgaklinik einen "Tag deroffenen Tür". Im Mittelpunkt stand die Behandlung von Herzproblemen.

In der Sana-Klinik war die Abteilung Gesundheitssport auf einem gemein-samen Stand mit der Bundesvereinigung JEMAH (junge Erwachsene mitangeborenem Herzfehler) vertreten. Unsere Themen waren der Herzsportund der Einsatz eines AED (automatischer Ersthelfer-Defibrillator). EinGerät das zunehmend in öffentlichen Gebäuden für jeden zugänglich zufinden ist. Wertvoll wird diese Bereitstellung von AEDs erst, wenn mög-lichst viele Personen über die Funktion der Geräte informiert sind unddadurch die Scheu vor der Anwendung nicht mehr gegeben ist.

Am Infostand zeigten wir einen Original-AED, ein Unterweisungsvideoüber die Wiederbelebung durch Herzdruckmassage einschließlich AED-Einsatz und im Wechsel dazu Bilder aus unseren Herzsportstunden.Es gab zahlreiche Gespräche mit Besuchern aus Stuttgart und Umgebungüber das Herzsportangebot, den sportlichen Inhalt einer Herzsportstunde,sowie den gesundheitlichen Ertrag von Herzsport zur Wiedererlangungund Stabilisierung der Herzleistung.

Viele wollten auch wissen:- Wie finde ich eine Herzsportgruppe?- Kann ich mitmachen, wenn ich bisher noch nie Sport betrieben habe?- Was muss ich tun, um Herzsport machen zu können?- Wie unterstützt meine Krankenkasse den Herzsport?

Die Antworten sind:- Die Krankenkassen haben ein Verzeichnis aller zertifizierten Herzsport-

gruppen- Herzsport kann jeder machen- Die Gruppen werden gestaffelt nach der Belastbarkeit der Teilnehmer

zusammengestellt- Die Krankenkasse bezahlt, wenn der Arzt es verordnet und die Kasse es

genehmigt.

Aus der Umgebung von Stuttgart besuchten unseren Stand auch mehrereHerzsportanbieter anderer Vereine. Es ergaben sich daraus interessanteGespräche und ein wertvoller Erfahrungsaustausch über den Umgang mitgemeinsamen Problemen.

Über das Herzsportangebot hinaus, haben wir auch Informationsmaterialüber andere gesundheitsfördernde Kursangebote des TBC am Standbereitgestellt und an Interessenten verteilt.

Wilfried Krause

GESUNDHEITSSPORT

Page 20: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 20

Aus den Abteilungen

LEICHTATHLETEN DES TURNERBUNDES BAD CANNSTATTBEI DEN BADEN-WÜRTTEMBERGISCHEN HALLENMEISTER-SCHAFTEN ERFOLGREICH

Den Leichtathleten des Turnerbundes Bad Cannstatt gelang bei den dies-jährigen Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften in Karlsruheein gelungener Einstieg in die Hallensaison.

Am Start waren Emanuel Stubican auf der Sprintdistanz bei den U 20und Cora Messner beim Dreisprung bei den U 18. Emanuel gewann sei-nen Vorlauf in 7:05 sec im Endlauf steigerte er sich auf 7:04 sec undwurde Dritter. Über die 200 m konnte er mit einem starken Finish denAngriff von Yannick Hornung (MTG Mannheim) und Alexander Deckert(VFB Stuttgart) abwehren und gewann mit 22:09 sec.

Cora startete im Dreisprung. Nachdem sie die Woche zuvor mit 11.23 mbereits Bestleistung sprang bestätigte sie ihre gute Form bei den Meis-terschaften. In einem spannenden Wettkampf übernahm sie zwar gleichim ersten Sprung die Führungsrolle, die aber aufgrund der starken Kon-kurrenz in jedem weiteren Durchgang wechselte. Im letzten Durchgangwollte sie es wissen und ging volles Risiko. Leider war der Sprung, dervermutlich zum Sieg geführt hätte, knapp übertreten. Am Schluss belegtesie mit 11.14 m einen hervorragenden 3. Platz.

WÜRTTEMBERGISCHE MEISTERSCHAFTEN U 23 UND U 18

Unser Sprintstar des Turnerbundes Bad Cannstatt, Emanuel Stubican,konnte bei den Württembergischen Leichtathletikmeisterschaften derJunioren U 23 wieder zwei Titel mit nach Hause bringen. So siegte erüber 100 m in 10.69 sec und über seine Paradedisziplin über 200 m in

sagenhaften 21,59 sec., mehr als eine halbe Sekunde vor dem Zweit-platzierten mit 22.14 sec.

Cora Messner zeigte wieder einmal, dass sie ganz nach vorne gehört.Allerdings hatte sie in ihrem Wettkampf ein wenig Pech, so dass sie inihrer Altersklasse der U 18 im Dreisprung einen undankbaren 4. Platz mit11.51 Meter belegen musste.

DEUTSCHE JUGENDMEISTERSCHAFTEN

Unsere Aushängeschilder Cora Messner und Emanuel Stubican waren beiden Deutschen Jugendmeisterschaften am 30.07.2016 am Start.Cora hatte leider zwei Fehlversuche und landete trotz Absprung weit vordem Brett mit einer Weite von unter diesen Umständen sehr guten 11,26 min der Grube.Das hat zwar für das Finale nicht gereicht, aber für den ersten Start beiden U 18 beeindruckend.

Emanuel startete das erste Jahr bei den U 20. Er gewann im Vorlauf die100 m mit 10.71 sec nach schlechten 60 m. Der Zwischenlauf dann mitnoch schlechteren 60 m und 10,78 sec - leider das Finale verpasst.

Dann die 200 m. Den Vorlauf gewanner mit 21.53 sec. Im Finale 3. Platz mit21.29 sec. Eine super Zeit. Emanuleschrammte nur knapp an Silber (21,24sec.) vorbei. Nach einem besserenStart ist eine Zeit unter 21,00 sec.keine Illusion mehr.

LEICHTATHLETIK

Page 21: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 21

Aus den Abteilungen

DEUTSCHER MEISTERTITEL FÜR DEN TURNERBUND BADCANNSTATT

Emanuel Stubican siegt bei den Deutschen Jugendmeisterschaf-ten über 200m

Die Leichtathletikabteilung des Turnerbundes Bad Cannstatt erlebt ihreRenaissance. Bei den diesjährigen Deutschen-Jugend-Meisterschaften U 18in Jena siegte Emanuel Stubican über 200 m in 21.27 sec.

Ein starkes Team – 27 Jahre nach dem Titel im Weitsprung für JürgenWörner schreibt er nochmals Vereinsgeschichte, zwar nicht als Aktiversondern als Trainer.

Sein Juwel – Emanuel Stubican, gerade mal 16 Jahre alt, lief den Laufseines Lebens. Während er über die 100m-Distanz mit 10,79 sec. bereitseinen herausragenden 3. Platz belegte, warf die Sensation ihre Schattenvoraus. Über die 200 m ließ Emanuel nichts mehr anbrennen und be-schenkte sich und seinen Trainer mit einem fantastischen Titel. Der Grund-stein für eine sportliche Zukunft ist gelegt.

Jürgen Nied

Page 22: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Hannes Schenke – Jahrgang 2004

DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

30.06. - 03.07.2016 Deutsche Meisterschaften im Freiwasser

(Jahrgangswertung)

1. Platz 2,5 km (Deutscher Jahrgangsmeister)

21. BIS 25.JUNI 2016 DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAF-

TEN INKL. DEUTSCHER SCHWIMM-MEHRKAMPF

5. Platz Gesamtwertung Freistil

2. Platz 100 m Freistil

2. Platz 200 m Freistil

2. Platz 400 m Freistil

3. Platz 200 m Lagen

14. Platz 50 m Kraulbeine

SÜDDEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

3./4. Juni 2016 Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften

(SMK, Freistil)

2. Platz Gesamtwertung Freistil (Vizemeister)

1. Platz 100 m Freistil

1. Platz 200 m Freistil

2. Platz 400 m Freistil

7. Platz 200 m Lagen

8. Platz 50 m Kraulbeine

BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

16./17. April 2016 BaWü Jahrgangsmeisterschaften

(SMK, Freistil)

1.Platz Gesamtwertung Freistil (Baden-Württemb. Jg. Meister)

1. Platz 400 m Freistil

1. Platz 200 m Freistil

1. Platz 100 m Freistil

1. Platz 200 m Lagen

2. Platz 50 m Kraulbeine

SCHWIMMEN

Seite 22

Aus den Abteilungen

WÜRTTEMBERGISCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

16./17. Juli 2016 Württem. Jahrgangsmeisterschaften

9 x 1. Platz (Württembergischer Meister) über

50 m Freistil

100 m Freistil

200 m Freistil

400 m Freistil

200 m Lagen

50 m Rücken

100 m Rücken

200 m Rücken

50 m Schmetterling

1 x 3. Platz über

100 m Brust

Page 23: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

21.06. - 25.06.2016

29. Platz 100m Schmetterling

22. Platz 200m Freistil

25. Platz 200m Lagen

20. Platz 200m Schmetterling

25. Platz 400m Freistil

14. Platz 1.500m Freistil

SÜDDEUTSCHE JAHRGAANGSMEISTERSCHAFTEN

28. Februar 2016 – Lange Strecken

2. Platz 1.500m Freistil (Süddeutscher Vizemeister)

7. Platz 400m Lagen

04./05. Juni 2016 Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften

3. Platz 400 m Freistil

9. Platz 200 m Frei

9. Platz 200 m Schmetterling

BADEN-WÜRTTEMBERGISCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

16./17. April 2016

1. Platz 400 m Freistil (Baden-Württ. Jg. Meister)

1. Platz 200 m Freistil (Baden-Württ. Jg. Meister)

2. Platz 200 m Schmetterling

2. Platz 200 m Lagen

3. Platz 50 m Freistil

3. Platz 100 m Schmetterling

3. Platz 50 m Schmetterling

30./31. Januar 2016 – Lange Strecken

3.Platz 1.500m Freistil (gemeinsame Wertung der Jahrgänge 2001 + 2002)

2.Platz 800m Freistil

5.Platz 400m Lagen

Seite 23

Aus den Abteilungen

Max Schenke – Jahrgang 2002, Verein: TB Cannstatt

Anmerkung: Berufung in den Landeskader Baden-Württem-

berg für die Saison 2015/2016

DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN

30.06. - 03.07.2016 Deutsche Meisterschaften im Freiwasser

(Jahrgangswertung)

9. Platz 2,5 km

8. Platz 5 km

Page 24: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

TENNIS

Seite 24

Aus den Abteilungen

Vereinsmeisterschaft der Tennisabteilung des TBC am 16.10.2016

Glück hat nur der Tüchtige. Bei angenehmen Temperaturen und strahlendblauem Himmel hat die Tennisabteilung, seit langer Zeit mal wieder, Ver-einsmeisterschaften ausgerichtet. Für Kaffee und Kuchen war reichlichgesorgt und so konnte um 12 Uhr pünktlich mit dem Spielen begonnenwerden. Die 12 Teilnehmer spielten in 2 Gruppen jeder gegen jeden.Um die Sache etwas spannender zu machen, wurden die besseren Spielerje nach Spielstärke mit einem Handicap belastet. Das heist, der schwä-chere bekam 1 oder 2 Spiele Vorsprung bzw. er führte in jedem Spiel 15:0oder 30:0 .Der Spielplan und die wohldosierten Handicaps von Susanne Oster vonder Tennisschule Oster vorgegeben. Dafür vielen Dank!Ins Teilnehmerfeld traute sich zunächst nur Beate Deuter als Spielerin.Sie machte den Männern mit ihrem geduldigen Spiel sehr zu schaffen.Dadurch wurde Joanna Wnuk angeregt, die Spiele für Hermann Holdgrünfortzuführen, der verletzungsbedingt aufgeben mußte. In vielen Spielenblieb der Ausgang, durch die Vorgaben bis zum Schluß offen. Aber amEnde setzte sich doch die Klasse durch.Vereinsmeister in der Gruppe A wurde Jörg Bühler und in der Gruppe BDarius Wnuk.Teilnehmer Gruppe A: Jörg Bühler, Nabyl Boussouna, Michael Wnuk, Stefan

Krause und Jörg SchneiderTeinehmer Gruppe B: Darius Wnuk, Adalbert Hoenig, Hermann Holdgrün,

Richard Bühler, Horst Friedrich, Beate Deuter undJoanna Wnuk

Page 25: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Seite 25

Geschäftsstelle / Vorstand

EINLADUNG ZUR DELEGIERTENVERSAMMLUNGTBC-Delegiertenversammlung, Freitag 07. 04.2017, Beginn 19.30 Uhrim TBC-Jahnsaal

Tagesordnung

1. Begrüßung - Totenehrung

2. Verlesung des Protokolls der letztjährigen Delegiertenversammlungvom 29.04.2016

3. Erstattung der Jahresberichtea) des Vorsitzendenb) zum Ressort Sportc) des stellvertretenden Vorsitzenden Ressort Öffentlichkeitsarbeitd) des stellvertretenden Vorsitzenden Ressort Liegenschaftene) des stellvertretenden Vorsitzenden Ressort Finanzen mit Vorstellung

des Jahresabschlusses 2016

f) des Vorsitzenden des Finanzkontrollausschusses

g) Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache über die Berichte

5. Entlastung

6. WahlenWahlgruppe I (Wahl für 2 Jahre)

a) Vorsitzende/r

b) stellvertretende/r Vorsitzende/r Ressort Sport

c) stellvertretende/r Vorsitzende/r Finanzen

d) der/die Vorsitzende des Veranstaltungsausschusses

e) der/die Vorsitzende des Ausschusses Senioren und Kultur

Wahlgruppe II (alle noch ein Jahr gewählt)

Weitere Wahlen:

- Kassenprüfer/innen

Bestätigung:

-Abteilungsleiter/innen

-Jugendwart/in

- Kinderturnwart/in

7. Genehmigung des Haushaltsplans 2017

8.Beschlussfassung über Mitgliedsbeiträge

9. Beschlussfassung über Anträge

10. Veranstaltungen 2017 – 125 Jahre TBC - Wir feiern Jubiläum!

11. Verschiedenes

Anträge zur Delegiertenversammlung müssen spätestens 14 Tage vor derDelegiertenversammlung mit Begründung auf der Geschäftsstelle einge-reicht werden.Teilnahmeberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder. Stimmberechtigtsind die in den Abteilungsversammlungen gewählten Delegierten, Ehren-mitglieder und Hauptausschussmitglieder.

Der Vorstand

Page 26: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Wir danken unseren Sponsoren für ihr Engagement:

• Allservice, 70736 Fellbach, Max-Planck-Str. 26

• Fensterbau Brenner, 70372 Stuttgart-Bad-Cannstatt, Flurstr. 16 A

• ‘s Dudelsäckle e.V., 70374 Stuttgart-Bad-Cannstatt, Emil-Kiemlen-Weg 51

• Elektro-Wölfle, 70374 Stuttgart-Bad-Cannstatt, Katzensteigstr. 26

• Tims-barbecue, 70376 Stuttgart, Emil-Kiemlen-Weg 51

• Hoffmann (Optik/Uhren), 70372 Stuttgart-Bad-Cannstatt, Marktstr. 36

• Bäckerei Sailer, 70376 Stuttgart-Bad-Cannstatt, Löwentorstr. 257-259

• Werner Haustechnik GmbH, 70197 Stuttgart, Bismarckstr. 47

• IB Berufliche Schulen Stuttgart e.V., 70180 Stuttgart, Heusteigstr. 90/92

• Gerrit Schlörer Restaurierung, 70376 Stuttgart-Münster, Moselstr. 58

• Volksbank Stuttgart eG

Im Oktober 201690 Jahre 04.10. Heinz Flaisch86 Jahre 31.10. Friedrich Gohl82 Jahre 07.10. Horst Reich80 Jahre 16.10. Anita Appinger75 Jahre 11.10. Marliese Bosch70 Jahre 08.10. Brigitte Lederle65 Jahre 19.10. Despina Dafni

Im November 201695 Jahre 27.11. Doris Kost89 Jahre 28.11. Dr. Elmar Löbl85 Jahre 04.11. Walter Häbe84 Jahre 12.11. Helga Schleyerbach81 Jahre 10.11. Jörg Wacker

21.11. Günter Heintel26.11. Ilse Haefele

80 Jahre 12.11. Werner Vohmann22.11. Horst Jakob

75 Jahre 13.11. Bärbel Stark21.11. Margarete Andreae

70 Jahre 15.11. Hermann Stierle

65 Jahre 10.11. Siegfried Trautsch30.11. Susanne Vogel

60 Jahre 07.11. Joachim Deuter27.11. Inge Bihrer

In Dezember 201686 Jahre 03.12. Elisabeth Haug83 Jahre 01.12. Siegfried Hübener82 Jahre 18.12. Johanna Barthel81 Jahre 05.12. Werner Maier

12.12. Lieselotte Dufner75 Jahre 08.12. Hans Deh70 Jahre 10.12. Kurt Müller-Gloß65 Jahre 22.12. Maria Molline-Becker

30.12. Horst Puscher

Im Januar 201775 Jahre 21.01. Inge Haupt70 Jahre 02.01. Irmgard Hindenach65 Jahre 13.01. Renate Caesar

14.01. Hermann Silberzahn50 Jahre 05.01. Markus Pärssinen

10.01. Sieglinde Kärcher

Im Februar 201791 Jahre 07.02. Ellen Kost84 Jahre 18.02. Hugo Senn83 Jahre 07.02. Karl Spindler82 Jahre 17.02. Irmgard Rathgeb80 Jahre 06.02. Rosemarie Dreher

10.02. Herbert Zimmermann18.02. Helmi Müller-Schulz25.02. Alfred Hettrich

75 Jahre 15.02. Hans Ackermann17.02. Peter Franck17.02. Alfred Schmitt

70 Jahre 26.02. Helmut Ziegler65 Jahre 01.02. Harms Schubert

02.02. Werner Mack60 Jahre 01.02. Sabine Wagner

21.02. Wolfgang Meininger

Im März 201790 Jahre 31.03. Otto Busch85 Jahre 11.03. Maria Becker82 Jahre 08.03. Theo Smit

21.03. Rudolf Nuber81 Jahre 14.03. Iris-Maria Flaisch75 Jahre 19.03. Gerda Vohmann

20.03. Gisela Stauß70 Jahre 01.03. Erwin Kurz

16.03. Hartmut Rein65 Jahre 04.03. Michael Schönbrod

10.03. Joachim Beck20.03. Monika Stümpflen-Rebel25.03. Ingrid Vogl

50 Jahre 07.03. Uwe Baumgartner19.03. Volker Kronmüller

IN EIGENER SACHE

Seite 26

Geschäftsstelle / Vorstand

- TC Barbecue - Stadtbibliothek Bad Cannstatt- Saunaclub Pour Lui- Bäckerei Schurr (Daimlerplatz)- Sportklinik Stuttgart - Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

- Cafe Tratsch (Marktstrasse)- Intersport (Brunnenstrasse)- Rathaus Bad Cannstatt- Bäckerei/Konditorei Sailer (Seelbergstr.)- Café Thessaloniki (Bahnhofstrasse)- Eis & Café Tsimpou (Frösnerstrasse)

- Restaurant Cannstatter Tor- Eser LaserEpilation Studio (Daimlerstrasse)- Bravoo Friseur (Daimlerstrasse)- Gerrit Schlörer Restaurierung- IB Schulen Stuttgart (Hauptstätter Str.)- Bäckerei/Konditorei Sailer (König-Karl-Str.)

DIE TBC-RUNDSCHAU – SOLANGE VORRÄTIG – WIRD AUCH HIER ZUR KOSTENLOSEN MITNAHME AUSGELEGT:

GEBURTSTAGEDer Turnerbund Bad Cannstatt gratuliert allen Mitgliedern, die im Oktober bis Dezember 2016 und Januar bis März 2017 Geburtstag feiern können.Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

SPENDENmacht glücklich!!!Eine gute Tat, die den Verein stark macht! Turnerbund Bad Cannstatt e.V.Spendenkonto:IBAN: DE68 6005 0101 0002 6013 42 BIC: SOLADEST

Wir gedenken in Ehrfurcht und Dankbarkeit unsererverstorbenen Mitglieder

Elisabeth Schmid, 89 Jahre 14.03.2016

Susanne Kurz, 81 Jahre 18.05.2016

Thomas Ducree, 42 Jahre 24.04.2016

Ursula Raetsch, 71 Jahre 17.06.2016

Kurt Hohenberger, 80 Jahre 23.07.2016

Page 27: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017
Page 28: TBC RUNDSCHAU - TBC - Startseitetbcannstatt.de/fileadmin/user_upload/tbc-rundschau_2_2016.pdf · Kulturreise zum 125jährigen Jubiläum des TBC Fahrtziel:Leipzig vom 07.09.–10.09.2017

Geschäftsstelle / Vorstand