Top Banner
ORT SPÖST DIE GEMEINDEINFORMATION DER Jänner 2013 Buchpräsentation - A Woina schaut zruck Am 26. Jänner fand die Buchpräsentation von Georg Steinhofer`s Buch „A Woina schaut zruck“ statt. Der Saal beim Schmiedwirt war bis auf den letzten Platz gefüllt. Gemeinsam mit Gerd Rabe, der das Programm moderierte, gab Georg so manche Anekdoten zum Besten. Musikalisch umrahmt wurde die Präsentation von den bei- den Groß Höfinger - Musikern Friedl und Schorl. „Mein bewegtes Leben“ gibt Einblick in das Leben von früher. „Ich beginne mein Buch, indem ich die Zeit um viele Jahre zurückdrehe und erzähle nicht nur Selbsterlebtes, sondern auch Begebenheiten, wie ich sie oft aus dem Mund meiner lieben Mutter gehört habe“. ORT SPÖST Gemeinderatssitzung Winterdienst Pensionistenverband Waldzell Jungmusiker SPÖ Jahreshauptversammlung DIE GEMEINDEINFORMATION DER SPÖ WALDZELL Zugestellt durch Post.at Folge 4/2013 Kindergarten Programm Sportbauernhof KBW Fotorunde Sportverein - Schiclub Bezirk Miravita Von uns gegangen Geburten 2012 Hochzeiten 2012 PendlerInnen Erhältlich: SPÖ Bezirksorganisation - Bahnhofstr. 53 -4910 Ried - Tel. 07752/82755 - Mail: [email protected] Kinderwarenbasar Samstag, 2. März 2013 von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Waldzell. Eine tolle Gelegenheit, gut erhaltene Kinder (Jugendlichen) –Sachen, wie z.B.: Bekleidung, Spielsachen, Kinderwägen zu verkaufen oder preisgünstig zu erwerben. Standgebühr: Euro 5,-. Information und Anmeldung bei Claudia Hohensinn Tel. 0664/4253194 Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen! KINDERFREUNDE WALDZELL v.li. Bgm. Johann Jöchtl, Gerlinde Gschwendtner, Georg und Cilli Steinhofer, Franz Hattinger Die SPÖ Waldzell gratuliert Georg Steinhofer recht herzlich zu diesem Meisterwerk.
16

SPÖ Zeitung Waldzell

Mar 06, 2016

Download

Documents

Lukas Makor

Die Ortsparteizeitung der SPÖ in Waldzell.
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
Page 1: SPÖ Zeitung Waldzell

ORTSPÖST

Gemeinderatssitzung HPensionistenverband WaldzellA M

Die gemeinDeinformation Der SPÖ WAldzell

SGVSportverein WaldzellR

SSrFT

Jänner 2013

Buchpräsentation - A Woina schaut zruck

am 26. Jänner fand die Buchpräsentation von georg Steinhofer`s Buch „A Woina schaut zruck“ statt. Der Saal beim Schmiedwirt war bis auf den letzten Platz gefüllt. gemeinsam mit gerd rabe, der das Programm moderierte, gab georg so manche anekdoten zum Besten.musikalisch umrahmt wurde die Präsentation von den bei-den groß Höfinger - musikern friedl und Schorl.„mein bewegtes Leben“ gibt einblick in das Leben von früher. „ich beginne mein Buch, indem ich die Zeit um viele Jahre zurückdrehe und erzähle nicht nur Selbsterlebtes, sondern auch Begebenheiten, wie ich sie oft aus dem mund meiner lieben mutter gehört habe“.

ORTSPÖST

Gemeinderatssitzung WinterdienstPensionistenverband WaldzellJungmusikerSPÖ Jahreshauptversammlung

Die gemeinDeinformation Der SPÖ WAldzell

Zugestellt durch Post.atfolge 4/2013

KindergartenProgramm SportbauernhofKBW FotorundeSportverein - SchiclubBezirk

MiravitaVon uns gegangenGeburten 2012Hochzeiten 2012PendlerInnen

Erhältlich: SPÖ Bezirksorganisation - Bahnhofstr. 53 -4910 Ried - Tel. 07752/82755 - Mail: [email protected]

Kinderwarenbasar

Samstag, 2. März 2013 von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr

in der Mehrzweckhalle Waldzell.

eine tolle gelegenheit, gut erhaltene Kinder (Jugendlichen) –Sachen, wie z.B.: Bekleidung, Spielsachen, Kinderwägen zu verkaufen oder preisgünstig zu erwerben. Standgebühr: Euro 5,-.

information und anmeldung bei Claudia Hohensinn

Tel. 0664/4253194 Zur Stärkung gibt es Kaffee und Kuchen!

KINdeRFReUNde WAldzellv.li. Bgm. Johann Jöchtl, Gerlinde Gschwendtner, Georg und Cilli Steinhofer, Franz HattingerDie SPÖ Waldzell gratuliert Georg Steinhofer recht herzlich zu diesem Meisterwerk.

Page 2: SPÖ Zeitung Waldzell

auS Der gemeinDeStuBe

LieBe WaLDZeLLerinnen, LieBe WaLDZeLLer,

„neues aus der letzten gemeinderatssitzung.

franZ Hattinger

Fraktionsvorsitzender Franz Hattinger

auS Der gemeinDeStuBe

Gemeinderatssitzung

Vorerst möchte ich euch im na-men der gesamten SPÖ- frakti-on ein recht gutes und gesun-des Jahr 2013 wünschen.

am 13. Dezember letzten Jah-res fand die letzte gemeinde-ratssitzung statt, wo unter an-derem der nachtragsvoran-schlag für 2012 sowie der Voranschlag für 2013 zur ab-stimmung gelang-ten.

Der Voranschlag 2012 konnte ausgeglichen erstellt werden. auch der nachtragsvoran-schlag konnte ausgeglichen er-stellt werden, wobei sogar eine Zuführung zum ordentlichen Haushalt in der Höhe von € 51.400,-- möglich war.Die gesamteinnahmen sowie gesamtausgaben betrugen 2012 € 3,219.700,-- .

auch der Voranschlag für 2013 konnte wieder ausgeglichen erstellt werden, die gesamt-summe beträgt einnahmensei-tig wie ausgabenseitig € 3,167.800,-- und wurde ein-stimmig beschlossen.

Die Steuerhebe- und Gebüh-rensätze werden gegenüber 2012 gleich bleiben.

Der Prüfungsausschuss führte am 4. Dezember eine Prüfung durch, es gab keine Beanstan-dungen.

Die Flutmulde aus dem regen-rückhaltebecken in Steitzing wurde vom geometer Josef Wageneder vermessen und

„neues aus der letzten gemeinderatssitzung.

franZ Hattinger

diese wird in das gut der gemein-de Waldzell übernommen.

Lt. Vorschreibung des Landes ober-österreich muss für unser Kanal-netz ein Leitungskataster erstellt werden, dazu ist es notwendig den Kanal zu spülen und mittels Kame-ra nach eventuellen Schäden abzu-

suchen. um einen mög-lichst guten Preis zu erzie-len wurden die-se arbeiten

vom Büro Hitzfelder & Pillichsham-mer gemeinsam mit dem reinhal-teverband sowie der gemeinde Lohnsburg ausgeschrieben.Die firma rabmer aus altenberg bei Linz ging als Bestbieter mit ei-nem angebotspreis von € 70.762,-- hervor und wurde somit auch ein-stimmig mit der ausführung der arbeiten betraut.

im namen unserer fraktion möch-te ich mich bei allen recht herzlich bedanken, die unser informations-blatt durch eine Werbeeinschal-tung finanziell unterstützen.

Weitere Berichte:

Antrag der SPÖ Fraktion auf Un-terstützung für Studenten, die ih-ren ordentlichen Wohnsitz in Wald-zell beibehalten.

Studierende erhalten in den Lan-deshauptstädten sowie in der Bun-deshauptstadt eine finanzielle un-terstützung zum ankauf eines Se-mestertickets für die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel, wenn sie ihren Hauptwohnsitz in die jeweilige Stadt verlegen. es wurde daher beschlossen, dass jene Studenten, welche ihren

Hauptwohnsitz in Waldzell beibehal-ten und bei der gemeinde einen Studi-ennachweis erbringen sowie gleichzei-tig einen Beleg über den ankauf eines Semestertickets der jeweiligen Stadt vorlegen, eine halbjährliche Subventi-on in der Höhe von € 50,-- im nachhin-ein am ende des jeweiligen Winter / Sommersemester zu gewähren.

SPÖ Ortskalender 2013Vor kurzem wurde von unseren frakti-onsmitgliedern unser neu gestalteter SPÖ – ortskalender 2013 verteilt. Sollte jemand wider erwarten keinen Kalender erhalten haben, oder viel-leicht noch ein zusätzliches exemplar benötigen, ersuchen wir um Bekannt-gabe unter der telefonnummer 0664-3002199 (franz Hattinger)

Die schönen Kalenderfotos wurden alle von Alois Litzlbauer gemacht.

Volksbefragung 2013am Sonntag, 20.01.2013 fand die Volksbefragung über die Beibehal-tung der Wehrpflicht bzw. einführung eines Berufsheeres statt.nachstehend das ergebnis in Waldzell:Wahlbeteiligung:Berechtigt 1.725 abgegeben 920 gültig 894 ungültig 26 Wahlkarten 7 Beteiligung 53,33%ergebnis:a) Sind Sie für die einführung eines Berufsheeres und eines bezahlten frei-willigen Sozialjahres? 26,29% Stimmen 235b) Sind Sie für die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und des Zi-vildienstes? 73,71% Stimmen 659

Page 3: SPÖ Zeitung Waldzell

Winterdienst – für alle eine große Herausforderung!

ist der Schneepflug kaputt – warum wird ausgerechnet bei uns nicht gestreut – es ist so glatt, da kann man kaum noch gehen; solche und ähnliche an-rufe erhalte ich und meine Kol-legen von der gemeinde des Öfteren.

ich möchte noch einmal klar-stellen, die Verantwortlichen für den Winterdienst sind stets um eine möglichst gut geräum-te und gestreute Straße be-müht. aber es gibt einfach Wet-tersituationen wie zum Beispiel starken Schneefall, da kann man nicht gleich hinter dem räumfahrzeug streuen lassen, der fallende Schnee würde das Streugut sofort wieder zude-cken und die Straße wäre sofort

Dein BürgermeiSter meint:

„Winterdienst - eine große

Herausforderung“Bgm. JoHann JÖCHtL

wieder glatt. uns ist genauso bewusst, dass gerade hinter ei-nem räumfahrzeug die fahr-bahn besonders rutschig ist, ganz besonders bei relativ war-men temperaturen.

Ich bitte euch daher um etwas Geduld sollten die Straßen nicht jederzeit im besten Zu-stand befahrbar sein. Wir wer-den uns redlich bemühen, ihre Sicherheit zu gewährleisten. Danke für euer Verständnis.

Der kalte Kirtag – ein alljähr-lich gelungenes Fest der Volkstanzgruppe!

auch heuer am 13. Jänner war es wieder soweit, der Winterkir-tag ist ein fixtermin für alle an-hänger des Landlertanzes. Bis auf den letzten Platz gefüllt ist der „Schachingersaal“ wenn so wie heuer die Solinger aufspie-len und die Volkstanzgruppe Waldzell mit dem „Höfinger gsetzl“ dieses Brauchtumfest beginnen.

BürgermeisterJohann Jöchtl

Bildrätsel:

Wo steht dieses Haus?anruf unter tel. 0664-3002199

auflösung in der nächsten ausgabe!

***************************************************

auflösung - ausgabe SPÖ ortspost oktober/2012:norbert & Karin Buchbauer - Straß???

Viele befreundete Landlertanzgruppe kom-men zu Besuch und tanzen für die Besucher auf. Es wird bis spät abends getanzt, gesungen und musiziert, und bei trationellen „Kuchltanz“ klingt das Fest spät in der Nacht aus.

Gratulation und ein herzliches Dankeschön für dieses Fest.

Dein BürgermeiSter meint:

„Winterdienst - eine große

Herausforderung“Bgm. JoHann JÖCHtL

Bildrätsel:

Wo steht dieses Haus?anruf unter tel. 0664-3002199

auflösung in der nächsten ausgabe!

***************************************************

auflösung - ausgabe SPÖ ortspost oktober/2012:norbert und Karin Buchbauer - Straß

Page 4: SPÖ Zeitung Waldzell

Mein Raiffeisen KONTO kann mehr. RAIFFEISENBANK WALDZELL

Page 5: SPÖ Zeitung Waldzell

geBurtStagePenSioniStenVerBanD WaLDZeLLWir gratulieren unseren Mitgliedern:

Jänner: maria frauscher 87er, Johann rachbauer 91er,rudi erlinger 65er,

Februar: maria-anna Weiß 87er,maria Peter 55er,

März: maria Wieser 80er,

April: maria Bachmaier 81er,Kathi reischauer 90er,maria Schoibl 80er, Hermi esterer 91er,

HerbstballDer Herbstball am 20. oktober war sehr gut besucht. Vor-sitzender Helmut Brandstetter konnte viele umliegende Vereine begrüßen. Sein besonderer gruß galt den ehren-gästen Konsulent und Bezirksvorsitzender friedrich Hoser und Bürgermeister Johann Jöchtl. Das Kuchenbüfett wur-de gerne in anspruch genommen. ein ganz besonderer Dank an unsere Damen, die uns immer wieder mehlspei-sen zur Verfügung stellen. Viele eifrige tänzer folgten der guten musik und so wurde es ein schöner nachmittag.

Weihnachtsfeier

am 15. Dezember lud Vorsitzender Helmut Brandstetter zur Weihnachtsfeier ins gasthaus Schachinger ein. als ehren-gäster konnte er Landtagsabgeordneten Christian makor, Bürgermeister Johann Jöchtl und raiba Leiter erich Spind-ler begrüßen, die über ereignisse im abgelaufenen Jahr und Vorhaben im neuen Jahr berichteten. Wegen der sehr schlechten fahrverhältnissen waren nicht alle mitglieder anwesend. Zur guten unterhaltung trugen wieder die zwei „resi`s“ mit besinnlichen und heiteren Stücken bei.

Die Musikerinnen „Resi & Resi“ sorgten für die schöne Umrahmung.

v.li. Bgm. Jöchtl, Martha Maier, Maria und Helmut Brandstetter, Otto Eder, Franz Freilinger, Gerlinde Gschwendtner, LAbg. Christian Makor mit den Musikerinnen „Resi & Resi“

Termine1. Februar: Bürgertag !!!ABGESAGT!!!

15. März: Jahreshauptversammlung, 14 Uhr, Gasthaus Rohrmoser - „Sauerei“

26. März: Sozialsprechtag, 14 Uhr, Gasthaus Peter

27. April: Maibaumaufstellen, 14 Uhr, Schmiedwirt

Musikverein WaldzellJungmusiker ausgezeichnet

Wenn großartige Leistungen durch fleiß und Lernbereit-schaft entstehen soll man dies auch gebührend feiern. So werden alljährlich die Jungmusiker für ihre Leistungen in Bronze, Silber, oder gold durch den Blasmusikverband aus-gezeichnet.

1. v.li. Reihe Jugendreferentin Susanne Erhart, Caroline Seifried, Lukas Stockhammer, Ludwig Spindler, Bgm. Jöchtl2. v.li. Reihe Obmann Robert Hohensinn, Tobias Schachl, Manuela Spindler, Patrik Hargassner

am Stephanitag verstarb unser mitglied Josef Zweimüller, der im november seinen 80er feierte.

geBurtStagePenSioniStenVerBanD WaLDZeLL

Page 6: SPÖ Zeitung Waldzell

neuWaHL unD eHrung LangJäHriger treuer mitgLieDer

Johann Jöchtl konnte den Jubilaren ein kleines erinnerungspräsent sowie eine urkunde überreichen. Im Namen der Ortsorganisation auch von dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch sowie vielen herzlichen Dank für die langjährige Treue. nach dem offiziellen teil fand die diesjährige Hauptversammlung mit einem essen und gemütlichen Beisammensein ihren ausklang.

SPÖ JaHreSHauPtVerSammLung

mitte november fand im gasthaus Huber, Schmiedwirt, unsere dies-jährige SPÖ – Hauptversammlung statt. Bürgermeister Johann Jöchtl konnte in Vertretung vom Vorsit-zenden franz Hattinger über 60 mitglieder und freunde willkom-men heißen.

als ehrengast durften wir unseren Landesrat Di reinhold entholzer begrüßen.

in den referaten wurde auf die ak-tuelle politische Situation einge-gangen.unser Bgm Hans Jöchtl konnte uns eine überaus positive Bilanz der er-sten Halbzeit dieser funktionsperio-de des gemeinderates übermitteln, und er hielt auch einen ausblick auf die kommenden 3 Jahre.Die anschließende neuwahl, die von Herrn Landesrat Di reinhold entholzer durchgeführt wurde, brachte folgendes einstimmiges er-gebnis:

Ortsvorsitzender: franz HattingerStellvertreter: franz freilinger, Hermann ortbauer und gerlinde gschwendtnerKassier: ferdinand reifetshammerKassier-Stellvertreter: Paul Salhofer und markus SchabetsbergerSchriftführer: gerhard SchwendmaierStellvertreter: franz aigner jun.Kontrolle: Klaus Berger und Walter SchratteneckerJungendreferat: Sylvia freilingerFrauen- und Bildungsreferat: gerlinde gschwendtner und maria ButtingerVerbindung zu den Pensionisten: franz freilinger

Danach fand noch eine Ehrung für jahrelange Treue zu unserer gesinnungsgemeinschaft statt.

für 60 Jahre Mitgliedschaft: Franz Wieser

für 50 Jahre Mitgliedschaft: Georg Steinhofer

für 40 Jahre Mitgliedschaft: Franz Freilinger

für 25 Jahre Mitgliedschaft: Wilhelm erhart, maria erlinger, rudolf erlinger, Johann rachbauer jun. sowie ferdinand reifetshammer

SPÖ JaHreSHauPtVerSammLung

Page 7: SPÖ Zeitung Waldzell

Spende – Die firma Johann moser aus Waldzell übereichte der geschäftsfüh-rerin von miravita innviertel – einrichtung für menschen mit Beeinträchtigung, frau Kornelia greil einen gutschein über € 400,- von der firma Lifetool Solution.

mit diesem gutschein kön-nen Software-Programme für menschen mit Beein-trächtigung angeschafft werden.

Vielen Dank!

Fa. Johann Moser übergibt Spende an Miravita Innviertel

LieBe WaLDZeLLerinnen, LieBe WaLDZeLLer,

Weihnachtsmarkt 2012 – ein voller erfolg für die Bewohnerin-nen, Beschäftigten und mitarbeite-rinnen von miravita innviertel.

Selbstgemachte adventkränze, indi-viduelle gestecke, weihnachtliche Bastelarbeiten und kulinarische Köstlichkeiten aus der hauseigenen Küche fanden reißenden absatz.

im innenhof erwarte-te unsere zahlreichen Besucher ein wär-mendes Lagerfeuer an der glühweinhüt-te, wo auch, wie im Speisesaal von miravita innviertel für das leibliche Wohl gesorgt wurde: glühmost, glühwein, überbackene miravita-ra-clettebrote, gulaschsuppe und

„neu ist der miraviata Shop!“???f

Tel: 07754/36598Fax 07754/36598-4e-mail: [email protected]

Weihnachtsmarkt 2012 – ein voller erfolg für die Bewohnerin-nen, Beschäftigten und mitarbeite-rinnen von miravita innviertel.

Selbstgemachte adventkränze, indi-viduelle gestecke, weihnachtliche Bastelarbeiten und kulinarische Köstlichkeiten aus der hauseigenen Küche fanden reißenden absatz.

im innenhof erwarte-te unsere zahlreichen Besucher ein wär-mendes Lagerfeuer an der glühweinhüt-te, wo auch, wie im Speisesaal von miravita innviertel für das leibliche Wohl gesorgt wurde: glühmost, glühwein, überbackene miravita-ra-clettebrote, gulaschsuppe und

„neu ist der miraviata Shop!“KorneLia greiL

selbstgebackene mehlspeisen, so-wie die schon fast traditionellen frischgebackenen Bauernkrapfen der Schildorner ortsbäurinnen, lock-ten zur gemütlichen einkehr.

unsere kleinen und kleingebliebe-nen gäste wurden vom miravita-Christkind mit Weihnachtsgeschich-ten in Weihnachtsstimmung ge-

bracht und mit der musik von „High 5“ wurde bei allen die Vorfreude aufs kom-mende Weihnachts-fest geweckt.

Neu bei Miravita Innviertel:der miravita Shop, der das ganze Jahr über für Sie geöffnet ist:

Öffnungszeiten: mo-Do 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 uhr, fr 08:00 – 12:00 uhr. Kleine geschenke, individuelle Bas-telarbeiten und Kunstobjekte aus den Werkstätten, sowie Kulinari-sches aus der miravita-Küche wer-den hier direkt vor ort verkauft. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Vorankündigung:

Gartenzauber 2013 – Freitag, 26. April 2013

Weihnachtsmarkt 2013 – Fr 22.11.2013

Page 8: SPÖ Zeitung Waldzell

28.1. Walter Binder 14.3. maria frauscher 20.3. martin Hierandtner 30.3. franziska Hammerer

24.5. theresia Zauner 16.6. gottfried eberharter 1.7. maria mairinger 29.7. maria Stelzhammer

22.10. Dieter fink

Im Jahr 2012 sind von uns gegangen:

10.11. franz aspöck 7.12. Johann Salhofer 26.12. Josef Zweimüller

Wir WerDen Sie StetS in erinnerung BeHaLten

Page 9: SPÖ Zeitung Waldzell

Im Jahr 2012 sind von uns gegangen:Schrattenecker marie riederstraße 1 07.01.2012 Pillichshammer eva nußbaum 29 23.01.2012 Hiermann Bastian anton Badstraße 7 24.01.2012 Stumpf Benedikt Schratteneck 43 27.01.2012 Schuller Lena Katzenbach 17 05.02.2012 Spieler Sebastian Besendorf 5 24.02.2012erhart mario Straß 29 13.03.2012meier nela marie Steitzing 61 06.04.2012Hell Paul Josef Schratteneck 34 16.05.2012 Zirnwald annika Knechtsgern 13 25.05.2012eigner Pia Kristin Steitzing 23 11.06.2012Salhofer miriam Steitzing 45 19.06.2012Sperl mona Schratteneck 46 04.07.2012Zweimüller thomas Schratteneck 49 27.07.2012erlinger Samuel thomas Hofmark 36 21.07.2012Bleckenwegner elina mali göttnerweg 5 12.08.2012Pögl thomas Jakob Hofmark 21 14.08.2012 Kriechbaum florian Brackenberg 6 26.08.2012Hangler tobias Schratteneck 47 22.09.2012obermayer Lena Bach 26 14.09.2012gerber Johannes mathias Wirglau 9 01.10.2012Hohensinn Victoria Wirglau 10 07.10.2012floß Liam Hofmark 5 26.10.2012Berger marlene Steitzing 67 26.11.2012Weber-Haselberger Jeremias matheo reith 9 25.11.2012

Geburten 2012:

TRAUUNGEN 2012:Draxlbauer ChristianDraxlbauer Anita, geb. PramendorferHofmark 41am 4. mai in Waldzell

Wolf HaraldWolf Bettina, geb. Hargassnergrödig - am 12. mai in Waldzell

Hargassner ErichHargassner Lisa-Maria, geb. Weber-HaselbergerHofmark 16am 2. Juni in Waldzell

Kriechbaum Robert Kriechbaum Melanie, geb. Hierandtnernußbaum 45am 09. Juni in Waldzell

Strasser Benjamin ManfredStrasser Stefanie, geb. gnedtroderer 9am 7. Juli in Lohnsburg a. K.

DI Sandriester Michael Othmar JosefMag. Sandriester Marlene Elisabeth BSc, geb. erlerKnechtsgern 9am 18. august in Waldzell

Spindler Robert ReneSpindler Anna Carina, geb. maierBach 17am 8. September in Waldzell

Maier ManfredMaier Eva Maria, geb. matzkaHofmark 12Bam 15. September in Waldzell

Die SPÖ WaLDZeLL gratuLiert reCHt HerZLiCH!

Page 10: SPÖ Zeitung Waldzell

Ob mit Auto oder Öffis: Das neue Jahr fängt für PendlerInnen gut an. Die SPÖ konnte einen Etappensieg bei der Pendlerpauschale erzielen. Was kommt:

149 Euro mehr: Der Pendlerzuschlag inkl. Negativsteuer (110 Euro/Jahr) wird von 251 Euro auf max. 400 Euro erhöht. Davon profitieren jene, die aufgrund geringer Einkommen keine Lohn-/Einkommensteuer zahlen.

Für alle Teilzeitkräfte: Teilzeitbeschäftigte und WochenpendlerIn-nen erhalten die Pendlerpauschale künftig anteilig: Wird an einem Tag pro Woche ge-

fahren, steht 1/3 der Pauschale zu, bei zwei

Tagen stehen 2/3 zu, und ab drei Tagen gibt es die ganze Pauschale.

Bar auf die Hand: 1 Euro pro gefahrenem Kilometer zum und vom Arbeitsplatz als Absetzbetrag pro Jahr gibt es direkt auf die Hand. 1 Mio. Menschen profitieren.

Öffi-FahrerInnen: Bezahlt ein Unternehmen den Arbeitneh-merInnen freiwillig ein Ticket für den öffent-lichen Verkehr („Job-Ticket“), dann ist die-ses künftig für alle abgaben- und steuerfrei (bisher Sachbezug) – ein Beitrag zur Öko-logisierung!

Mehr Geldfür PendlerInnen

© oebb_CI_M_Robert Deopito

Page 11: SPÖ Zeitung Waldzell

 

   Gadermaier Franz Xaver      4906 Eberschwang Nr. 28, Telefon 07753 / 2777, Fax 07753 / 2777‐40      xali@versicherung‐eberschwang.at      www. ve r s i c he r ung ‐ebe r s c hwang . a t  

        Wir versichern  Kraftfahrzeuge  Vorsorge & Pension  Rechtsangelegenheiten  Bausparen  Landwirtschaft  Diebstahl & Einbruch  Haus & Wohnung 

Montag und Dienstag Ruhetag!

METALLVERARBEITUNG

BRENNER0

5

10

15

Metall in bester FormKlaus Brenner - Riederstr. 172, 4923 [email protected], Werkstätte: 4924 Waldzell, Gitthof 2

information - KinDergartenBesuch in der Bäckerei BachmayerDie Schulanfängerinnen der gr. 2 und 3 des Kindergartens Waldzell waren am 15. novem-ber in die Backstube der Bäcke-rei Bachmayer eingeladen. nach einer ausführlichen und interessanten führung durch die Backstube mit DaViD BaCH-maYer durften die Kinder selbst verschiedenste Sorten an gebäck herstellen. Sie hat-ten großen Spaß daran und wa-ren mit eifer dabei.Vollgepackt mit dem selbst ge-machten gebäck und um viele neue erfahrungen reicher, ging es dann wieder zurück in den Kindergarten.

gertraud mühlecker, Bettina machl und die Kinder möchten sich noch-mals herzlich dafür bedanken:

DANKE David, dass wir mit dir diesen tollen Vormittag erleben durften.

David und seine fleißigen HelferInnen

linkes Bild:Die Kinder sind eifrig bei der Arbeit.

Page 12: SPÖ Zeitung Waldzell

Nach einer kurzen Winterpause starten wir wieder in das Frühjahrssemester:

Frauen-Konditionsgymnastik:montags ab 28.1.13 – 19.30-20.30 uhr (12 Wochen, € 54,-)Dienstags ab 29.1.13 – 8.30-9.30 uhr (12 Wochen, € 54,-)mittwochs ab 30.1.13 – 18.00-19.00 uhr (12 Wochen, € 54,-)

Allgemeine-Konditionsgymnastik:Dienstags ab 29.1.13 – 18.00-19.00 uhr (12 Wochen, € 54,-)mittwochs ab 30.1.13 – 19.00-20.00 uhr (12 Wochen, € 54,-)

Fit fürs Leben:Donnerstags ab 31.1.13 – 9.00-10.00 uhr (12 Wochen, € 54,-)

Kurs-Anmeldungen unter: [email protected] (0676/6644248) oder [email protected] (0664/4020526)

Das frühjahrssemester schließen wir mit einem Highlight am Sportbauernhof ab:Die Laufgemeinschaft innviertel (Lg innviertel) veranstaltet am 1.mai zum er-sten mal den 1. innviertler frauenlauf. nicht der Wettkampfgedanke, sondern die freude an der Bewegung steht bei dieser Sportveranstaltung im Vorder-grund, daher gibt es auch keine Zeitnehmung!! Streckenlängen von 4,3 bis 6,5km stehen zur Verfügung, die gemeinsam im Lauf- oder Walkingschritt absolviert werden können. Weitere infos findet ihr unter: www.lg-innviertel.at oder bei Kerstin gattermann (0664/4020526).

 

ingenieurbüro  für  elektrotechnik  

www.hapec.at 

hapec GmbH4910 Ried im Innkreis, Hoher Markt 10/2 07752/21250, [email protected] 

planungengineering  consulting  

Page 13: SPÖ Zeitung Waldzell

Kostenlose Rechtsberatung mit Frau Mag. Sylvia Schrattenecker

Mag. Sylvia SchratteneckerRechtsanwältinMarktplatz 10

4490 St. Florian/LinzTel. 07224 / 4005, Fax DW [email protected]

Bitte um vorherige Anmeldung unter

der Telefonnummer 07224/4005!Jeden 1. Freitag im Monat! Fr. 1. Feb. 2013

Fr. 1. März 2013 Fr. 5. April 2013Fr. 3. Mai 2013

„Mit uns SORGENFREI.“Getreu diesem Motto sind wir für unsere Kunden in den Bereichen

Georg KATZLBERGER GmbH & Co KGA-4931 Mettmach, Nösting 25, Tel.: +43 (0) 77 55 / 71 71, Fax: DW 74E-Mail: offi [email protected], www.katzlberger.at

Transporte

Abbruch Entsorgung

Erdarbeitender richtige Partner.

Seit 1908

Containerdienst

NEUER NAME - bewährte Qualität

vormals Mein Friseur Waldzell

Hofmark 31, 4924 WALDZELL

Tel. : 07754 / 41041

Flyer A4 2013 Waldzell_Flyer A4 22.01.13 12:04 Seite 2

Achtung neue Firmenanschrift!roith 31, a-4715 taufkirchen/tr.tel.: 0676/7391401, fax: 07734/2557mail: [email protected]

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG:Medieninhaber und Herausgeber: SPÖ Waldzell, Steitzing 9, 4924 WaldzellInternet: www.ried.spoe.at / Für den Inhalt verantwortlich: Franz Hattinger und Johann JöchtlFotos: SPÖ Waldzell, Alois LItzlbauer; Roland Steinhofer, MiravitaDruck: SPÖ Bezirksorganisation Ried, Bahnhofstraße 53, 4910 Ried im Innkreis

Yoga - Kurs

Für Anfänger und leicht FortgeschritteneYoga ist eine methode, seinen Körper und geist zu trainieren, mehr ruhe und entspannung zu finden, sich besser konzentrieren zu können, den Körper zu formen und beweglicher zu ma-chen und somit die eigene gesundheit zu fördern. So kann Yoga in vielen Be-reichen Verbesserung und Linderung verschaffen, wie z.B. bei rückenproble-men, Haltungsschäden, Konzentrations-schwäche, Kreislaufproblemen oder Ver-dauungsbeschwerden.Yoga kann von allen menschen, unabhängig von alter, fit-ness, körperlicher Verfassung oder Veranlagung, praktiziert werden. Der Kurs ist für anfänger und leicht fortgeschritte-ne geeignet. man muss körperlich nicht trainiert sein wie ein Profisportler oder beweglich wie eine Balletttänzerin. Wichtig ist die Bereitschaft, dem eigenen Körper etwas gutes zu tun.Kursleiterin: manuela Schrattenecker, Bach 2, WaldzellZertifizierte Yogalehrerin nach der Yoga alliance associated rYS 200Anmeldung:Handy: 0699 – 11058213Festnetz: 07754 – 41098Email: [email protected]

Kurs 1: Montag, 17:15 – 18:45Kurs 2: Montag, 19:00 – 20:30Beginn: 04. Februar 2013Kursort: Volkschule NußbaumKosten: € 95,-- für 8 einheiten á 90 minmax. teilnehmerzahl: 12 Personen (mind. 6 Personen)Bitte mitnehmen:Bequeme Kleidung, warme Socken, eine dünne DeckeYogamatte / gymnastikmatte

Mühlecker Josef Tel.:07754/3114 Mobil: 0676 /7345461

Page 14: SPÖ Zeitung Waldzell

WALDZELL in RIEDnur uHr

Seit fast zwei Jahren sind die geschwister Daniela und Bettina Zep-petzauer aus Hacksperr eigentümer vom uhren und Schmuckfach-geschäft NUR UHR am Hauptplatz in ried.

Tommy Hilfiger, adidas, Bruno banani, flik flak, Fossil, gooix, Michael Kors, s. Olicer, DKNY, Diesel, Jet Set, Casio, Esprit, Puma, GUESS, Swatch,

unser team besteht aus vier engagierten und top ausgebildeten mitarbeiterinnen. Wir sind neben Sondermodellen unter anderem auf markenuhren der neuesten generation spezialisiert. Sie kön-nen auch jederzeit unseren reperaturservice in anspruch nehmen! außerdem führen wir Service und Batterienwechsel durch. neben unserer auswahl an uhren führen wir auch Schmuck. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich von unseren Kollektionen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!nur uHr - 4910 ried, Hauptplatz 37, tel. 07752/87482 - [email protected]

10 erwachsene (davon 3 Waldzeller) und zwei Jugendliche (da-von 1 Waldzellerin) machten mit gutem Bildmaterial mit.es war bis zum Schluss der Präsentation der besten Bilder der aÖL fotomeisterschaft 2012 in Digital spannend- nur ein paar namen standen fest, aber keine Platzierungen. Der fC Schardenberg der diesmal mit obmann Christian Bauer ( er hatte auch die Hauptadministration bei diesem Bewerb) die aÖL meisterschaft durchführte zeigte zuerst die Bilder aus dem thema „formen und Strukturen“ in der Siegerehrung nach die-sem teil ward das erste geheimnis gelüftet, so ging es auch wei-ter beim freien thema, bei der Jugendwertung , bei den Bilder-serien und die autoren gesamtwertung sowie die Klubwertung.

KBW Fotorunde Waldzell-Lohnsburg sehr erfolgreich!!

thema: Formen und Strukturen Gold Alois Litzlbauer, KBW fr Waldzell-Lohnsburg mit „obstgarten Jugendwertung Silber Marlene Ortbauer KBW fr Waldzell-Lohnsburg mit „Blütenzauber“ Bronze Pascal Schrattenecker KBW fr Waldzell-Lohnsburg mit „Hummel“Bilder-Serienbewerb- Bildershows Gold Bernhard Nöbauer KBW fr Waldzell-Lohnsburg mit „ nordlicht 4. Platz Alois Litzlbauer KBW fotorunde Waldzell mit raureifDie Autoren Gesamtwertung: 1. Platz Bernhard Nöbauer KBW fr Waldzell-Lohnsburg Die Klubwertung 2. Platz KBW Fotorunde Waldzell-Lohnsburg

v.li. Bernhard Nöbauer, Marlene Ortbauer, Pascal Schrattenecker, Alois Litzlbauer

Jahresrückblick!Vieles hat sich wieder ergeben im vergangenen Jahr, die KBW Fotorunde hat eine umfangreiche ausbeute an erinnerungen von 2012 in form einer Bilder-Show verpackt und zeigt dies beim Jahresrückblick an den beiden tagen, Samstag 9. März GH Schachinger und Sonntag, 10. März GH Huber-Schmiedwirt. Beginn jeweils 20 uhr. es gibt auch eine Sonderserie wieder was vom Publikum gerne angenom-men wird.Solche Dokumentationen vom gemeinde- und auch Pfarrleben gibt es nicht überall, in Waldzell bemüht sich die fotorunde die Zeitgeschehnisse (Land und Leute) in Bildern festzuhalten und auch öffentlich zu zeigen. es ist es wert sich dies anzuschauen.

Page 15: SPÖ Zeitung Waldzell

Einheitliches Auftreten - EinkleidungsaktionSPortVerein WaLDZeLL

es ist zwar noch Winter, aber die Vorbe-reitungen für die frühjahrssaison sind schon wieder angelaufen. Zu diesen Vorbereitungen zählt seit langem wieder auch ein trainingsla-ger, das wir vom 27. februar bis zum 3. märz im Bundessportzentrum faak am See abhalten. Dass der Zusammenhalt im Verein trotz der nicht überragenden Herbstsaison ungebrochen ist, zeigt die tatsache, dass in dieses trainings-lager 41 Spieler und funktionäre mit-fahren. Die von trainer Stempfer geplanten aktivitäten (morgensport, je eine trainingseinheit am Vormittag und am nachmittag, Lehrsaal sowie zwei freundschaftsspiele) sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

um dort ein einheitliches auftreten zu gewährlei-sten, hat trainer Hans Stempfer eine einklei-dungsaktion initiiert. im rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier wurden die utensilien an die ein-zelnen Spieler, trainer und Betreuer überreicht. gesponsert wurden wir von den firmen Bau mayr, Brauerei ried, rudolf eber-harter, franz Hohensinn, franz Huber (Schmiedwirt) und raum-ausstatter Stempfer sowie von Herrn Johann Buttinger. Wir möchten uns hier nochmals recht herzlich für diese unterstützung bedanken.

im Hinblick auf die am 24. März mit dem Lokalderby gegen Lohnsburg (inLohnsburg) beginnende frühjahrssaison sind bei den Spielern und funktionären ab sofort auch wieder Dauerkarten erhältlich. auch heuer gibt es für die Dauer-kartenbesitzer wieder einen kleinen Bonus - sie erhalten bei jedem Heimspiel ein gratisgetränk. Wir freuen uns auf eine kräftige Unterstützung durch unsere Fans.

v.li. Trainer Hans Stempfer , Kapitän Martin Hargassner jun, Fa. Stempfer - Gerlinde und Gerald, Johann Buttinger, Franz und Claudia Hohensinn und SVW Obmann Martin Har-gassner sen.

Die beiden nordischen Sportler martin Doppelreiter und alexander gotthalm-seder aus Lohnsburg die zum Schiklub Waldzell gehören besuchen die Schi-akedemie in Schladming. gute Vereinsbetreung durch trainer günther Lix und obmann ing. Johann Bachmayr ist ein wichtiges zusätzliches fragment für erfolg in der sportlichen tätigkeit.

Rekordbeteiligung am 27. Jänner beim traditionellen Hartjes-Skilanglauf.

mehr als 90 Starter/innen standen auf der Startliste für das klassische massenstartrennen beim Schmied-wirt.

nach vielen Jahren wurde die Ver-anstaltung vom ÖoLSV auch wieder als Landescup-Bewerb gewertet. Der SC Waldzell bekam höchstes Lob für die art der Durchführung.

Dass die Läufer/in des Skiclubs Wald-zell zur absoluten Spitzenklasse zäh-len beweisen 8 Stockerlplätze im Landescupbewerb. gewertet wurde auch die Bezirksmeisterschaften im Skilanglauf. Diese titel blieben in Waldzell, Sieger Herren 10 Km got-thalmseder alexander Damensiege-rin über 4 Km gattermann Kerstin.

Beste Vereinsbetreuung

Page 16: SPÖ Zeitung Waldzell

OBERÖSTERREICHSeite - 16 - - 16 -

WIR HABEN im vergangenen

Jahr zahlreiche Alternativen

zu diesem falschen Kurs im

Oö. Landtag eingebracht,

doch sie wurden allesamt

entweder abgelehnt oder

schubladiert“, begründen

SPÖ-Klubvorsitzende Jahn und

Wohnbausprecher Ma-

kor ihre Ablehnung.

Für die SPÖ ist ange-

sichts der horrend stei-

genden Mieten und Be-

triebskosten das Thema

Wohnen ein Schwer-

punktthema der kommenden Jahre.

„Die Sicherung des notwendigen Neubaus

ist das Eine – und auch da droht Oberöster-

reich wegen der Unterdotierung des Wohn-

baubudgets das erforderliche

Volumen ab 2016 zu verfeh-

len“, warnt Makor. Das Bud-

get des zuständigen frei-

heitlichen Wohnbaulan-

desrates Haimbuchner

liegt auch im Jahr 2013 um

mehr als 15 Millionen Euro un-

ter dem Wohnbaubud-

get von 2009, das noch

von SPÖ-Landesrat

Kepplinger verantwor-

tet wurde.

Die Liste der negativen

Einschnitte im Wohn-

bauressort ist mittlerweile sehr lang und

reicht von massiven Nachteilen für Alleiner-

zieherInnen über direkte Kürzungen der

Wohnbeihilfen bis hin zur de-facto Ab-

schaffung des Betreubaren Wohnens.

„Haimbuchner befindet sich im Rückzugs-

gefecht und beschädigt dabei viele wert-

volle Errungenschaften des sozialen Wohn-

baus in Oberösterreich.

Die hohen Mietzinssteigerungen der ver-

gangenen Jahre stellen für immer mehr

Menschen die Leistbarkeit des Grundbe-

dürfnisses Wohnen in Frage. Ein immer

größerer Anteil des Einkommens muss für

Wohnen bezahlt werden, weil die Mietprei-

se deutlich stärker steigen als die Löhne

und Einkommen der MitbürgerInnen.

Als Alternativen zum falschen Kürzen von

Wohnbeihilfen und zum kurzsichtigen Ab-

bau von Barrierefreiheit hat die SPÖ im ver-

gangenen Jahr eine Reihe von Landtagsini-

tiativen eingebracht: So tritt die SPÖ für die

Einrichtung eines Wohnbaufonds ein, der

ohne das Risiko der Annuitätenfinanzie-

rung eine Steigerung der Wohnbauleistung

zu günstigeren Konditionen ermöglicht

Ebenso fordert die SPÖ die Valorisierung

der Bundeswohnbaumittel und die Wieder-

einführung der Zweckbindung, um den

Verkauf von Wohnbaudarlehen zu verun-

möglichen. „Mit dem aktuellen Budget wer-

den erneut vom Land direkt vergebene

Wohnbaudarlehen im Wert von 40 Millio-

nen Euro an Banken verkauft um Budgetlö-

cher zu stopfen. Diesen falschen Weg leh-

nen wir ab“, so Wohnbausprecher Makor.

SPÖ LEHNT WOHNBAUKAPITEL IM LANDESBUDGET AB:

Leistbares Wohnen ist Kernaufgabe der Politik

Als Zeichen der Ablehnung der falschen Wohnbaupolitik in Oberösterreich hat die SPÖ das Wohnbaukapitel des Oö. Landesbudgets abgelehnt. Wohnbeihilfen-Kürzungen für 20.000 Haushalte, massive Verschlechterungen für Alleiner-zieherInnen und die viel zu geringe Budgethöhe für den Wohnbau lehnen wir SozialdemokratInnen entschieden ab.

BEZIRK RIED

„Wohnbau wird in OÖ ausgehungert. Weniger Neubau heißt aberweiter steigende Mieten!“

CHRISTIAN MAKOR,Landtagsabgeordneter, SPÖ-Bezirksvorsitzender Ried i.I.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis der Menschen und muss erschwinglich bleiben!

SPÖ- KlubvorsitzendeLAbg. Gertraud Jahn

SPÖ- WohnbausprecherLAbg. Christian Makor

OBERÖSTERREICHSeite - 16 - - 16 -

WIR HABEN im vergangenen

Jahr zahlreiche Alternativen

zu diesem falschen Kurs im

Oö. Landtag eingebracht,

doch sie wurden allesamt

entweder abgelehnt oder

schubladiert“, begründen

SPÖ-Klubvorsitzende Jahn und

Wohnbausprecher Ma-

kor ihre Ablehnung.

Für die SPÖ ist ange-

sichts der horrend stei-

genden Mieten und Be-

triebskosten das Thema

Wohnen ein Schwer-

punktthema der kommenden Jahre.

„Die Sicherung des notwendigen Neubaus

ist das Eine – und auch da droht Oberöster-

reich wegen der Unterdotierung des Wohn-

baubudgets das erforderliche

Volumen ab 2016 zu verfeh-

len“, warnt Makor. Das Bud-

get des zuständigen frei-

heitlichen Wohnbaulan-

desrates Haimbuchner

liegt auch im Jahr 2013 um

mehr als 15 Millionen Euro un-

ter dem Wohnbaubud-

get von 2009, das noch

von SPÖ-Landesrat

Kepplinger verantwor-

tet wurde.

Die Liste der negativen

Einschnitte im Wohn-

bauressort ist mittlerweile sehr lang und

reicht von massiven Nachteilen für Alleiner-

zieherInnen über direkte Kürzungen der

Wohnbeihilfen bis hin zur de-facto Ab-

schaffung des Betreubaren Wohnens.

„Haimbuchner befindet sich im Rückzugs-

gefecht und beschädigt dabei viele wert-

volle Errungenschaften des sozialen Wohn-

baus in Oberösterreich.

Die hohen Mietzinssteigerungen der ver-

gangenen Jahre stellen für immer mehr

Menschen die Leistbarkeit des Grundbe-

dürfnisses Wohnen in Frage. Ein immer

größerer Anteil des Einkommens muss für

Wohnen bezahlt werden, weil die Mietprei-

se deutlich stärker steigen als die Löhne

und Einkommen der MitbürgerInnen.

Als Alternativen zum falschen Kürzen von

Wohnbeihilfen und zum kurzsichtigen Ab-

bau von Barrierefreiheit hat die SPÖ im ver-

gangenen Jahr eine Reihe von Landtagsini-

tiativen eingebracht: So tritt die SPÖ für die

Einrichtung eines Wohnbaufonds ein, der

ohne das Risiko der Annuitätenfinanzie-

rung eine Steigerung der Wohnbauleistung

zu günstigeren Konditionen ermöglicht

Ebenso fordert die SPÖ die Valorisierung

der Bundeswohnbaumittel und die Wieder-

einführung der Zweckbindung, um den

Verkauf von Wohnbaudarlehen zu verun-

möglichen. „Mit dem aktuellen Budget wer-

den erneut vom Land direkt vergebene

Wohnbaudarlehen im Wert von 40 Millio-

nen Euro an Banken verkauft um Budgetlö-

cher zu stopfen. Diesen falschen Weg leh-

nen wir ab“, so Wohnbausprecher Makor.

SPÖ LEHNT WOHNBAUKAPITEL IM LANDESBUDGET AB:

Leistbares Wohnen ist Kernaufgabe der Politik

Als Zeichen der Ablehnung der falschen Wohnbaupolitik in Oberösterreich hat die SPÖ das Wohnbaukapitel des Oö. Landesbudgets abgelehnt. Wohnbeihilfen-Kürzungen für 20.000 Haushalte, massive Verschlechterungen für Alleiner-zieherInnen und die viel zu geringe Budgethöhe für den Wohnbau lehnen wir SozialdemokratInnen entschieden ab.

BEZIRK RIED

„Wohnbau wird in OÖ ausgehungert. Weniger Neubau heißt aberweiter steigende Mieten!“

CHRISTIAN MAKOR,Landtagsabgeordneter, SPÖ-Bezirksvorsitzender Ried i.I.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis der Menschen und muss erschwinglich bleiben!

SPÖ- KlubvorsitzendeLAbg. Gertraud Jahn

SPÖ- WohnbausprecherLAbg. Christian Makor