Top Banner
Nachhaltige Werte Philipp Kaufmann
21

Nachhaltige Werte

Mar 23, 2016

Download

Documents

thinkstep

3 Thesen für den Paradigmenwechsel beim nachhaltigen bauen
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
Page 1: Nachhaltige Werte

Nachhaltige Werte

Philipp Kaufmann

Page 2: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Philipp Kaufmann

• Studien: Internationale Betriebswirtschaft (IBW) und Publizistik- und Kommunikations-wissenschaften (PKW) an der Universität Wien sowie Postgraduale Studien an der TU Wien

• Immobilientreuhänder & Sachverständiger

• Mitarbeiter am „Forschungsinstitut für Raum- und Immobilienwirtschaft“ der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien)

• Gründungspräsident der ÖGNI undPräsident des Bauträgerverbandes

2

Page 3: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

3 Thesen für den Paradigmenwechsel

3

Neue Werkzeugeverändern die Möglichkeiten des Handelns.

Neue partnerschaftliche Modelle beim Bauen und Bewirtschaften.

Vernetzung schafft neue (Mehr) Werte.

Page 4: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Vision des Nachhaltigen Bauens

Warum ist nachhaltiges Bauen ein Thema?

•Gebäude , welche im Einklang mit der Natur und dem Klima, geplant, gebaut, betrieben und entsorgt werden.

•Gesunde Gebäude mit dem Menschen im Mittelpunkt

•Vorhandene Technik einsetzen und für uns nutzen

•Innovative Entwicklungen fördern und noch besser werden

•Nicht vergessen: Stadtentwicklung , Raumplanung und gelebte Strukturen im regionalen und städtischen Kontext

4

Page 5: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Die Gründe: die Schutzziele

5

Schutzgüter

SchutzzieleNatürliche Umwelt Natürliche Ressourcen Gesundh eit Ökonomische Werte Soziale u. kulturelle Werte

Schutz der natürlichen Umwelt

Senkung derLebenszykluskosten

Erhalt ökonomischer Werte

Sicherung von Gesundheit /

Behaglichkeit im Gebäude

ÖkonomieÖkologie Soziale Aspekte

Schonung der natürlichen Ressourcen

Menschengerechtes Umfeld / Erhaltung

sozialer und kultureller Werte

Page 6: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Aktuelle Situation

„Keine Lebenszyklus-Sichtweise in der Bau- und Immobilienbranche“

•Die Branche der Brüche

•Stark von einander getrennte Phasen im Lebenszyklus

•Frühzeitige Einbindung der Aspekte der Nutzung fehlt

•Traditionelles Bauen mit Referenzen

„Keine partnerschaftliche Vorgehensweise“

•Stichwort „Claim-Management“

•Gelebtes „Gegeneinander“

6

Page 7: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Konkrete Motivation

Alle

�Reduzierung des„CO2-Footprint“

�Effiziente Flächennutzung /weniger Versiegelung

�Verbesserung Luft

�Ressourcenschonung

�Gesellschaftliche Verpflichtung

�Lebensqualität

Eigennutzer� CSR� Entwicklung des Immobilienwertes� Bewirtschaftungskosten� Höhere Produktivität durch Mitarbeiterzufriedenheit

und niedrigeren Krankenstand, höhere Attraktivität imRecruitment

Investoren / Entwickler� Vermarktungsvorteile� Immobilienwert (Transaktion)

Mieter� CSR� Bewirtschaftungskosten� Höhere Produktivität durch Mitarbeiterzufriedenheit

und niedrigeren Krankenstand, höhere Attraktivität imRecruitment

Page 8: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Bausteine des Systems

8

Page 9: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Werkzeuge der Umsetzung

9

Europäische Rahmenbedingung•Bauprodukterichtlinie•EPDs

Integrale Planung

Energieausweis

Page 10: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

EBPD: Auswirkungen in Österreich

• Bekannt als „Energieausweis“

• Durchsetzungsprobleme, jedoch Verschärfung kommt

• Zusammenhang zum Verbrauch auf Ebene des Nutzers

• Verwendung bei Bewertungsgutachten: ImmoMarktEffizienz-Studie der WU Wien (Maier / Kaufmann, 2011)– 69 Prozent der Gutachten erwähnen

den Energieausweis nicht– Nur 2 Prozent berücksichtigen die Energieeffizienz

in der Bewertung

10

Page 11: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Bedeutung des Energieausweises

11

10,4

43,2

18,4

26,4

1,6

0

5

10

15

20

25

30

35

40

45

50

1

sehr wichtig

wichtig

wenig wichtig

unwichtig

k.A.

Quelle: Oberhuber / Schuster / Kaufmann, FGW 2010

Page 12: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Lohnt sich Energieeffizienz?

12

Page 13: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Energieeffizienz lohnt sich nicht!

ImmoMarktEffizienz-Studie der WU (Maier / Kaufmann, 2011):

•Kein Zusammenhang zwischen Miete und Betriebskosten (insbesondere Heizung)

•Daher: kein ökonomischer Anreiz für höhere Energieeffizienz nachweisbar

•Konsequenz: Veränderung der Rahmenbedingungen bzw. Förderung als Anreiz

13

Page 14: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Idealtypische Kostensituation

14

Page 15: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Lebenszykluskosten

• Berücksichtigung Instandhaltung und -setzung

• End-of-Life

• Preissteigerung (?) vor allem für Energie

15

Zeitachse2010 2020 2030 2040 2050 2060

Rückbau

Erneuerung

Umbau

Energiekosten

techn. Gebäudebetrieb

Reinigung

Finanzierung

Invest

Page 16: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Paradigmenwechsel

16

Normen &Gesetzliche Rahmenbedingungen

Page 17: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Sind Gebäude vergleichbar?

Zertifizierung ist eine Extremform von Vergleich

Zertifizierung ist von Optimierung

zu unterscheiden

17

Power Tower, Linz Viertel Zwei, Wien

Page 18: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Veränderungsdruck

18

Traditionelle Situation

Gewünschte Situation(LCC, LCA, Integrale Planung, etc.)

Page 19: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Strategische Konzeption

19

2010 2011 2012

Page 20: Nachhaltige Werte

Nachhaltigkeit in Österreich

Abschließende Gedanken

• Wissen, was in Immobilien vorhanden ist

• Wissen schafft Sicherheit (Preisrelevanz) – Due Dilligence

• Auswirkungen auf…

… Immobilienbewertung

… Immobilienfinanzierung

… Asset Management

… Facility Management

… …

20

Page 21: Nachhaltige Werte

Wir wollen nicht Verzicht lehren, sondern Gewinn ermöglichen.

Uns geht es nicht um Beschränkungsondern um Verantwortung.

Nicht um Gängelungsondern um Freiheit.

Wir wollen lustvoll bauen, bewirtschaften und leben.