Top Banner
10 MITGLIEDSCHAFT Weiterhin attraktiv Fünfte Ausgabe · Juni 2016 Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG 11 VORSTELLUNG Der Baufinanzierungs-Spezialist: Rainer Bernt 15 EMISSIONSFREI Unser neues Firmenauto: BMW i3 Die Antwort auf Ihre Fragen: Genossenschaftliche Beratung.
11

Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Sep 17, 2018

Download

Documents

dothu
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
Page 1: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

10

MITGLIEDSCHAFTWeiterhin attraktiv

Fünfte Ausgabe · Juni 2016

Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG

11

VORSTELLUNGDer Baufinanzierungs-Spezialist: Rainer Bernt

15

EMISSIONSFREIUnser neues Firmenauto:BMW i3

Die Antwort auf Ihre Fragen:

GenossenschaftlicheBeratung.

Page 2: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Die GoldCard glänzt durch Leistung.

Liebe Kunden, Mitarbeiter, Mitglieder und Freundeunserer Bank,

INHALTEDITORIAL

03

Martin Schottenheim Oliver Brandhuber

es freut uns sehr, Ihnen eine neue Ausgabe unseres Magazins „Blickpunkt Finanzen.“ vollgepackt mit Neuigkeiten aus der Finanzwelt, unserer Bank und der Region zu präsentieren. Und es ist wieder eine Menge passiert, über das wir Sie hier informieren möchten. Einen besonderen Focus haben wir dieses Mal darauf gelegt, dass wir uns ganz gezielt „in Sie hinein versetzt“ haben – wir haben also bewusst die Posi-tion des Kunden eingenommen und viele Aspekte einmal aus Ihrer Sicht betrachtet: Was interessiert Sie am meisten? Aus einem anderen Blickwinkel sozusagen. So betrachtet, war das Leitthema dieser Ausgabe sofort klar: die Genossen-schaftliche Beratung. Das Ineinandergreifen der einzelnen Bausteine – der veränderten Bedürfnisse und Anforderungen von Ihnen als Kunden – die wir, wie Zahnräder, die reibungs-los ein funktionierendes Ganzes ergeben – möglich machen.

Hierzu gehört auch das Leistungsspektrum unseres Lager-hauses, das unseren Kunden erneut beim Markttag „Früh-lingserwachen“ im April präsentiert wurde und viele über-raschte.

Ein Thema, das in aller Munde ist und das wir hier aufgreifen, ist die „Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ – ein Thema, das sicherlich noch einige Fragen aufwirft und bei dem wir Sie als versierter Partner begleiten.

Auch freut es uns, Ihnen besondere Spezialisierungen von Mitarbeitern in dieser Ausgabe näher zu bringen, wie hier amBeispiel von Herrn Rainer Bernt für den Bereich Wohnungs-baufinanzierung als Ihr ausgewiesener Finanzierungsspezialist.Oder Herrn Dominik Durner, den wir als neuen Kollegen für unser Versicherungsbüro gewinnen konnten. Um nur zwei Kollegen herauszupicken – lesen Sie mehr dazu im Innenteil.

Eine interessante und informative Lektüre wünschen wirIhnen – herzlichst Ihre Vorstände

ANZEIGE

IM BLICKPUNKT

04 GENOSSENSCHAFTLICHE BERATUNG Die Antwort auf Ihre Fragen

06 EU-WOHNIMMOBILIENKREDITRICHTLINIE Stärkung der Verbraucherrechte

07 AGRARIMPULSE 2016 Agrartag in Augsburg

08 FRÜHLINGSERWACHEN Tag der Offenen Tür im Raiffeisen-Markt

09 WETTBEWERB „DIE GUTE FORM“ Schreinernachwuchs erolgreich

EINBLICK: GELD & FINANZEN

10 GENOSSENSCHAFTSBANK Erfolgsmodell einer starken Gemeinschaft

10 GEWINNSPAREN Helfen gewinnt!

11 VORSTELLUNG Ihr Baufinanzierungs-Spezialist: Rainer Bernt

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

12 VORSTELLUNG Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner

12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

13 VORSTELLUNG Neue Auszubildende 2015/16

14 NEUE ÖFFNUNGS- & BERATUNGSZEITEN Unsere Filialen ím Überblick

15 EMISSIONSFREI UNTERWEGS Unser neues Firmenauto: BMW i3

15 AUSFLUG AUF DIE CARTBAHN Azubi Bericht

16 VORSTELLUNG Neue Kollegen 2016

17 UNSERE JUBILARE Jubiläen der Jahre 2015 und 2016

ÜBERBLICK: AUS UNSERER REGION

18 UNSER SOZIALES ENGAGEMENT In der Region. Für die Region.

20 IMPRESSUMZorneding · Pöring · Baldham · Eglharting · Kirchseeon · Vaterstetten · Moosach

flexibel

sicher

unabhängig

Nutzen auch Sie ihre Vorteile!

Wir sind für Sie da -Sprechen Sie mit uns!Tel.: 08106 240-0 [email protected]

Sichern Sie sich jetzt Ihre goldene Kreditkarte.Viele Extras, viele Vorteile – so sparen Sie bares Geld.

Weltweit finanziell unabhängig sein und ein umfassendesVersicherungspaket bei Zahlung mit der GoldCard genießen:

+ Auslandsreise-Krankenversicherung

+ Reise-Service-Versicherung

+ Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

+ Reisebuchungsservice mit 7% Rückvergütung

+ Verkehrsmittel-Unfallversicherung

+ Auslands-Schutzbrief-Versicherung

GoldCard – die Karte für Kunden, die wissen was sie wollen!

Rechenbeispiel für den Mehrwert Ihrer GoldCard:Reisebuchung für 2 Erwachsene und 2 Kinder im Wert von 3.100,- EUR über unseren Reisepartner, Bezahlung mit der GoldCard.

Auslandsreise-Krankenversicherung1 28,-€

Reise-Service-Versicherung1 48,-€

Auslands-Schutzbrief-Versicherung1 16,-€

Reiserücktrittskosten-Versicherung+ Reiseabbruchversicherung1 105,-€

7% Rückvergütung auf den Reisepreis 217,-€

Finanzieller Vorteil durch GoldCard2

(abzüglich Jahrespreis GoldCard) 414,- €

1 angenommener Marktpreis / 2 Verkehrsmittel-Unfallversicherung nicht berücksichtigt

Page 3: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

0504

GUT BERATEN. BESSER BERATEN.GENOSSENSCHAFTLICH BERATEN.

IM BLICKPUNKT

Jeder Mensch hat etwas,das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Sie möchten vonunserer einzigar-tigen Beratungprofitieren?Dann kommen Sie für ein persönliches Gespräch vorbeiund lassen Sie sich genossenschaftlich beraten.

Wir erstellen Schritt 2:

eine Analyse.

Gemeinsam machen wir uns ein Bild über IhreZiele und Wünsche sowie Ihre aktuelle Finanz-und Lebenssituation. Auf dieser Grundlageentwickeln wir eine maßgeschneiderte Strategie und Ihren persönlichen Plan: den VR-FinanzPlan. Wir berücksichtigen dabei selbstverständlichauch Ihre Anlagementalität und Ihre speziellen Bedürfnisse.

Sie nennen uns Ihre ZieleSchritt 1:

und Wünsche.

Bei uns sind Kunden Mitglieder und damit Teil-haber unserer Bank. Sie und Ihre persönlichen Interessen stehen deshalb im Mittelpunkt unseres Handelns, Sie können uns rundum vertrauenund alle Ihre Ziele und Wünsche nennen. Dennnur wenn wir die genau kennen, können wir Sieoptimal beraten und passende Finanzstrategienfür Sie entwickeln. Erleben Sie unsere genossen-schaftlichen Werte auch in der Beratung.

Wir unterbreiten IhnenSchritt 3:

Lösungsvorschläge.

Ob Liquidität, Absicherung, Vorsorge, Vermögen oder Immobilien – unsere Mitarbeiter beratenSie rund um alle Themen Ihrer ganz persönlichenfinanziellen Lebensplanung. Dabei bleibt kein Aspekt unbeachtet, damit Sie auch auf langeSicht sicher planen können. Und natürlich bieten wir Ihnen nur das an, was Sie wirklich brauchen.Dabei sprechen wir immer verständlich, partner-schaftlich und auf Augenhöhe mit Ihnen. Mitunseren Partnern in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken können wir Ihnen gemeinsam umfassende Ange-bote machen und daraus die passende Lösungfür Sie vorschlagen.

So kommen Sie Ihren Zielen undSchritt 4:

Wünschen näher.

Wir möchten, dass Sie Ihre Ziele erreichen.Deshalb begleiten wir Sie nicht nur in Ihrer aktuellenLebenssituation, sondern ein Leben lang. Mit unserer Genossenschaftlichen Beratung können wir unsere Leistungen Ihrem Leben und Ihren ganz persönlichen Wünschen anpassen. In regelmäßigen Abständen prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, wo wir Sie unterstützen können. Ob Sie sich auf demrichtigen Weg befinden, um Ihre Ziele zu erreichen,überprüfen wir dann gemeinsam mit Ihnen in einem Folgegespräch.

Die nächste große Reise – das eigene Traumhaus – der Beginn Ihrer Erfolgsgeschichte?Ganz gleich, was Sie antreibt: Wir machen den Weg frei. Um unsere Mitglieder und Kunden beim Erreichen ihrer Ziele und Wünsche zu unterstützen, finden wir für jedes Anliegen die richtige Lösung. Durch unsere Genossenschaftliche Beratung und den direkten Zugriff auf alle Spezialisten der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken könnenwir Ihnen immer genau die Finanzlösungen bieten, die zu Ihnen und Ihrem Leben passen.

Zeiten ändern sich! Und mit ihnen die Anforderungen, Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden. Da gilt es, sich zu überprüfen und das, was schon immer gut ist, vielleicht noch ein wenig besser zu machen. Das ist unser Anspruch und unser Ansporn – auch in der Beratung …

IM BLICKPUNKT

LeistungsstarkePartner.Wir haben ein Netz von Finanzspezialis-ten aufgebaut: dieGenossenschaftliche FinanzGruppe Volks-banken Raiffeisen-banken. Damit ist sichergestellt, dass wir für wirklich jedes Ihrer Anliegen die passende Lösung finden.

Ihr persönlicherVR-FinanzPlan.Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei auch IhreAnlagementalität und Ihre speziellen Bedürfnisse.

Page 4: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Abb. links: GVB-Vorstand Alexander Büchel eröffnete den jährlichen Bran-chentreff der baye-rischen Genossen-schaftsorganisation.

Abb. rechts: Die Podiumsdiskussionbestritten (v.li.n.re.) der Agrarjournalist Christian Bickert, Moderator Florian Schrei, BeraterFriedrich Stute und Baywa-AnalystKlaus-Dieter Schu-macher.

06

0706

Die Raiffeisenbank Zorneding eG besucht mit ihren Landwirten diese Veranstaltung:

AGRARTAG IN AUGSBURGDie Landwirte kämpfen mit dem schwierigen Marktumfeld. Helfen kann in solchen Zeiten einestraffe Betriebsführung und Innovationskraft, wie bei den „Agrarimpulsen 2016“ deutlich wird.

Marcus Tullius Cicero hatte gut reden. Zu seiner Zeit (106 – 43 v. Chr.) im alten Rom ließ sich als Bauer offenbar noch ein erkleckliches Auskommen erwirtschaften. So ist von ihm die Aus-sage überliefert: „Unter den Erwerbs-quellen ist keine so edel, so ergiebig, so lieblich und so ehrenvoll für den freien Mann als die Landwirtschaft.“

Gut 2.000 Jahre später sieht dasetwas anders aus – und viele Land-wirte befinden sich in einer schwierigenSituation. Insbesondere wegen der niedrigen Preise für Agrarprodukte tun sie sich schwer damit, ihre Höfe profi-tabel zu bewirtschaften. Hinzu kommen veränderte gesetzliche Rahmenbedin-gungen: Einerseits werden Produkt-märkte seit Jahren dereguliert, wiedas Aus der Milchquote gezeigt hat.An die Stelle des Staats sind vermehrt die Gesetze der Marktwirtschaft ge-treten. Andererseits gibt es immer um-fangreichere Standards für Umwelt-, Verbraucher- oder Tierschutz.

Wie arrangieren sich die Landwirtemit dieser Situation am besten?Diese Frage stand im Mittelpunkt der „Agrarimpulse 2016“, die der Genos-senschaftsverband Bayern (GVB) imJanuar gemeinsam mit der BayWa AG in Augsburg ausgerichtet hat. Rund 900 Teilnehmer kamen in den „Kon-gress am Park“, um sich auszutau-schen und Fachvorträge anzuhören.

„Mehr Unternehmertum ist die beste Antwort auf das schwierige Umfeld“, sagte Alexander Büchel, Vorstandsmit-glied beim Genossenschaftsverband Bayern (GVB), in seiner Eröffnungsre-de. Er bezeichnete „die neuen Spiel-regeln“ als Ausdruck veränderter gesellschaftlicher Präferenzen. Vielen Verbrauchern sei es nicht egal, woher landwirtschaftliche Erzeugnisse kom-men und wie sie produziert werden.Diese veränderten Bedürfnisse schaff-ten „nicht nur zusätzliche Regulierun-gen, sondern auch neuen Raum für den unternehmerisch denkenden Land-wirt“. Außerdem: Das neue Umfeld ist zwar regulatorisch eingezäunt, aber marktwirtschaftlich geprägt. Auch das erzeugt nach Büchels Worten Anreize für kreatives Unternehmertum. Denn Einfallsreichtum sei in einer Markt-wirtschaft ein großer Vorteil. „Nicht der stärkste oder größte, sondern der cleverste Unternehmer ist im Wettbe-werb besonders erfolgreich“, so der GVB-Vorstand. Wichtig sei es, offen für Veränderungen zu sein – und zu agie-ren statt zu reagieren. Entscheidend ist aber nicht nur die Vermarktung der Erzeugnisse. Auch die Kosten müssen Landwirte unter den aktuellen Um-ständen im Blick behalten. Angesichts der stark schwankenden Marktpreise sei es entscheidend, die Produktion flexibel anpassen zu können, betonteder Landwirt und Unternehmensbera-ter Friedrich Stute aus Göttingen in

seinem Vortrag. Dazu ist es erforder-lich, die Fixkosten überschaubar zu halten. Ackerbauern empfiehlt er zum Beispiel, Landmaschinen gemein-schaftlich zu nutzen oder Pachtflächen zu reduzieren.

Arbeitstag beginntam Schreibtisch

Stutes Fazit: Das Wohlergehen eines Hofs hängt zu 80 Prozent vom Bauernab, nicht von den Rahmenbedingungen.„Landwirte müssen als Unternehmer erfolgreich sein“, betonte er. Dafür sind betriebswirtschaftliche Kenntnisseund eine schlüssige Strategie uner-lässlich, wie auch der Agrarjournalist Christian Bickert in der Podiumsdis-kussion deutlich machte: „Ein guter Bauer muss seinen Arbeitstag heut-zutage am Schreibtisch beginnen und auf dem Acker beenden. Früher war das anders.“ Das gilt umso mehr, als eine Verbesserung der Marktpreise kurzfristig nicht zu erwarten ist. Zwar steigt die weltweite Nachfrage nach Agrarprodukten, aber das Angebot ist wegen der guten Ernten in den vergangenen drei Jahren ebenfallsdeutlich gewachsen. Das werde sichin absehbarer Zeit auch nicht ändern,sagte Klaus-Dieter Schumacher vonder BayWa AG. Auch für den Milch-markt ist der Analyst derzeit nicht optimistisch: „Die Durststrecke wird noch eine Zeitlang anhalten.“

IM BLICKPUNKT

Gesetzliche Neuerung bestätigt unsere bewährte Vorgehensweise in der fairen Kunde-Bank-Beziehung:

NEUE EU-WOHNIMMOBILIEN-KREDITRICHTLINIE.

1 Beratung bei Immobiliar-Verbraucher-darlehensverträgenDie Beratung soll darauf ausgerichtet sein, denVerbraucher bei seiner Entscheidung durch eine konkrete Empfehlung zu unterstützen. Bevor der Darlehensgeber Beratungsleistungen erbringt, muss er den Kunden über zahlreiche Einzelheiten informieren und sich über den Bedarf, die persön-liche und finanzielle Situation sowie die Präferen-zen und Ziele des Darlehensnehmers informieren.Ziel der Beratung ist es, dem Darlehensnehmer ein oder mehrere geeignete Produkte zu empfehlen oder ihn darauf hinzuweisen, dass kein Produkt empfehlenswert ist.

2 KreditwürdigkeitsprüfungDie bereits von uns praktizierte Kreditwürdig-keitsprüfung ist zukünftig zusätzlich zivilrechtlich geregelt. Es geht daher zukünftig nicht mehr nur um das Ausfallrisiko der Bank, sondern um einen individualrechtlichen Anspruch des Kunden auf eine ordnungsgemäße Kreditwürdigkeitsprüfung.

Was bei uns in der Raiffeisenbank Zorneding eG schon immer im Sinne der Kunden gemachtwurde, ist nun in der am 21. März 2016 in Kraft getretenen "EU-Wohnimmobilienkreditricht-linie" in einem neuen Gesetz festgeschrieben: Eine Stärkung der Verbraucherrechte in der Geschäftsbeziehung zwischen Bank und Kunde. Diese Änderungen machten eine Anpassungunserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum 21.03.16 an die neuen gesetzlichen Vorgabennotwendig, die wir unseren Kunden bereits im Vorfeld per Brief detailliert mitteilten. Hier einigeder Neuerungen für Sie kurz zusammengefasst:

3 Vorvertragliche InformationspflichtenBei Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträgen sind die Darlehensgeber künftig verpflichtet, Auskünfte des Darlehensinteressenten zur Prüfung der Kredit-würdigkeit und zur Vorbereitung der vorvertrag-lichen Information einzuholen. Die verbraucher-kreditrechtliche vorvertragliche Information muss in Form des ESIS-Merkblatts erfolgen. Das ESIS-Merkblatt ist deutlich ausführlicher als bisher.

4 Beratung bei ÜberziehungenEs besteht die Pflicht eines Beratungsangebots, wenn Überziehungen sechs Monate ununterbro-chen und durchschnittlich in Höhe von 75 Prozent des vereinbarten Höchstbetrages in Anspruch genommen werden. Bei geduldeten Überziehun-gen besteht die Pflicht, wenn die geduldete Über-ziehung länger als drei Monate ununterbrochenin Höhe von mehr als 50 Prozent des durchschnitt-lichen Geldeingangs innerhalb der letzten drei Monate vor Beginn der relevanten Überziehung besteht.

Neuerungen, die die Rechte der Verbraucher stärken und über die Ihre Berater bestens geschult sind – sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne, welche Auswirkungen die Änderungen konkret für Sie haben. Wir freuen uns auf Sie!

Quelle:Profil – Das baye-rische Genossen-schaftsblatt –Ausgabe 2.2016

Page 5: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

IM BLICKPUNKT

Großer Markttag im Lagerhaus Zorneding am 23. April 2016

FRÜHLINGSERWACHEN

Als lokaler Anbieter für Futtermittel, landwirtschaftlicheBedarfe und Brenn-stoffe aller Art investieren wir als Raiffeisenbank Zorneding eG mitunserem Lagerhaus in die Attraktivität unserer Angebote für die Region.

Trotz durchwachsenem Frühlings-Wetter kamen auch dieses Jahr wiederviele Interessierte zum Tag der Offenen Tür im Raiffeisen-Markt.

Dort präsentierten sich neben dem Team des Raiffeisen-Marktes auch ver-schiedene Anbieter mit ihren Ständen und standen ‚live‘ für Fragen oder auch Demonstrationen bereit – was regen Zuspruch fand. Ein Service, den kein Sonderangebot aus dem Internet bietet!

Die Besucher konnten sich vonThemen rund um Haus und Garten, Brennstoffe bis hin zur Tiernahrung über das umfassende Leistungs-spektrum beraten lassen.

Das Team des Raiffeisen-MarktesZorneding dankt allen Besuchernfür ihr Kommen und freut sich, Sie das ganze Jahr über mit sai-sonalen Aktionen sowie mit Rat und Tat bei Ihren Vorhaben unterstützen zu dürfen.

Bei bester Ver-pflegung konnten sich die Eltern bei herzhaft Gegrilltem oder köstlichem Kuchen und einer Tasse Kaffee infor-mieren, während sich die kleinen Gäste auf der Hüpf-burg austobten.

Mit vielen Ange-boten und Attrak-tionen wurde aus dem Tag der Offenen Tür im Raiffeisen-Markt eine interessante und gut besuchte Veranstaltung.

08

IM BLICKPUNKT

09

Erfolgreicher Wettbewerb

SCHREINERGESELLENSIND IN GUTER FORM

Doch, was ist eigentlich eine gute Form? Klar, harmonisch und schön soll sie sein – und eine Funktion haben. Und, nicht zu vergessen: hand-werklich soll sie gut gemacht sein. Ein Anspruch, dem sich die Gesellen der Schreinerinnung Ebers-berg hochmotiviert stellen und den Vertreterder Innung auszeichnen.

Treffpunkt der Jury war 2015 das Foyer der Raiff-eisenbank Zorneding eG um die Besten der Besten auszuwählen. Unter der Federführung von Johann M. Wieser, dem Obermeister der Schreinerinnung Ebersberg, studierte die Jury die eingereichten Gesellenstücke – allesamt von äußerst hoher Qualität – und konnten sich schließlich auf die folgenden Gewinner einigen:

Den ersten Platz beim Leistungswettbewerb „Die gute Form“ belegte Maximilian Lausch mit seinem Schreibtisch. Der frisch gebackene Geselle

Der alljährlich bundesweit ausgeschriebene Wettbewerb „Die gute Form“ richtet sichgezielt an den Schreinernachwuchs und prämiert deren Gesellenstücke nach Originalität, Gestaltungsqualität, Modernität, Funktionalität und technischer Qualität.

hat sein Handwerk bei der Schreinerei Bredenhöller in Glonn gelernt. Sein Schreibtisch wird nun aucham Landeswettbewerb teilnehmen.

Den zweiten Platz hat Michael Kerschbaumer (Schreinerei Stable aus Grafing) mit seiner Regal-Kombination gewonnen.

Den dritten Platz hat sich Sebastian Görl vonder Schreinerei Finauer aus Anzing mit seinem Sideboard geholt.

Die Gesellenstücke fanden auch nach der Veran-staltung – durch die Kunden und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Zorneding – viel Beachtung und Bewunderung. Auch in diesem Jahr wird der Wettbewerb wieder stattfinden und die Gesellen-stücke heuer in der Geschäftsstelle Ebersberg ausgestellt werden – wir freuen uns schon aufdie neuen Ideen.

Die glücklichen Schreinergesellen mit ihren Gewinner-Urkunden umringt von den Bankvor-ständen des Kreis-verbandes Ebers-berg und dem Innungsmeister.

Page 6: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

■Beim Gewinnsparen kaufen Sie zunächst ein oder mehrere Lose.

■Das Geld wird von Ihrem Konto abgebucht.

■Ein Teil dieses Betrages wird für Sie gespart.

■Mit dem Spieleinsatz unterstützen Sie Projekte in Ihrer Region und nehmen an den monatlichen Ver- losungen und Sonderaktionen teil.

Das spannendeSparvergnügen – so läuft's:

Erfolgsmodell einer starken Gemeinschaft

GENOSSENSCHAFTSBANK

"Mehr, als nur eine Bank."Diese Überzeugungunseres Gründungs-vaters Friedrich Wilhelm Raiffeisen teilen wir seit über 115 Jahren.

Mitgliedschaft:Zusammen geht mehrDas Fundament der Rechtsform "eingetragene Genossenschaft" (eG) ist die Mitgliedschaft. Die Mitglieder einer Genossenschaft schließen sich zusammen, weil sie ein gemeinsameswirtschaftliches Ziel im Verbund leich-ter erreichen. Als Mitglied bei Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG sind Sie mit einem oder mehreren Geschäfts-anteilen an Ihrer Bank beteiligt und können an demokratischen Entschei-dungsprozessen mitwirken.

Regionalität:Erfolg durch NäheAls Genossenschaftsbank sind wir rechtlich und wirtschaftlich selbst-ständig. Durch unsere Nähe zu den Menschen und zum Markt sind wireng verbunden mit der Region. Wir können schnell und flexibel auf neue Situationen vor Ort reagieren, kennenden Markt und können ihn einschätzen.Es ist unser Ziel, unsere Kunden und Mitglieder wirtschaftlich zu fördern. Aus diesem Selbstverständnis heraus setzen wir uns auch für einen starken, unabhängigen Mittelstand ein.

Gemeinschaft:Stark als GruppeZusammen bilden die Volksbanken und Raiffeisenbanken eines der dichtestenBanken-Servicenetze in Europa. Sie sindAllfinanzinstitute und bieten ihren Kunden eine breite Palette an Finanz-dienstleistungen. Dafür sorgt die enge Zusammenarbeit mit Spezialinstituten der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, wieder Bausparkasse Schwäbisch Hall,der Allianz, der Versicherungskammer Bayern, der Fondsgesellschaft Union Investment sowie den Spitzeninstituten DZ BANK und WGZ BANK.

Bei uns sind Sie nicht nur Kunde, sondern auch Teilhaber Ihrer Bank. Damit haben Sie die Möglichkeit,auf die Entscheidungen und Entwicklungen Ihrer Bank Einfluss zu nehmen – ganz im Sinne unserer genossenschaftlichen Grundprinzipien der Selbstbestimmung und Selbsthilfe. Zudem erhalten Siebei uns neben der jährlichen Dividenden-Zahlung auf Ihr Geschäftsguthaben viele weitere Mehrwerte.

EINBLICK: GELD & FINANZEN

Helfen gewinnt!

GEWINNSPAREN1)

UNSER ALLEINSTELLUNGSMERKMAL IN DER REGION

Nahezu überall stolpert man zur Zeit über glückversprechende Möglichkeiten, sein Geld zu vermehren –der Glückspielmarkt scheint zu explodieren: Internetglückspiele, Sportwetten, Onlinecasinos – alle werben um Kunden … und verunsichern diese zusehends. Denn bei den meisten stellt sich die Frage nach der Seriosität.

1) Minderjährige dürfen nicht teilnehmen.

10

Nur zu gerne verweisen wir hier wiederauf das Gewinnsparen – die Lotterie unserer Volks- und Raiffeisenbanken.Sie ist in diesem heiß umkämpften Marktimmer noch ein Garant eines soliden, nicht suchtgefährdeten Glückspiels.

Man spart, tut Gutes undhat die Möglichkeit auf tolle Gewinne:

■Neben den monatlich 10 PKW- Sachpreisen werden auch dieses Jahr wieder zusätzlich 10 Apple iPhones pro Monat verlost.■ Im Dezember gibt’s als Highlight in der Jahresschlussverlosung einen exklusiven Mercedes-Benz AMG GT in der Farbe „Solarbeam“ zu gewinnen.

Haben Sieschon ein Los? Wenn nicht, als Tipp: kaufen Sie doch gleich 10 aufeinander folgende Lose – dann ist Ihnen jeden Monat ein 3-Euro-Gewinn sicher.

Zorneding · Pöring · Baldham · Eglharting · Kirchseeon · Vaterstetten · Moosach

Die Gewinnerin Anette Gold-Holz-hauer und derVertriebsleiter der Raiffeisenbank Zorneding eGHerr MartinSachsenhauser.

Rainer Bernt

NEU! Unser Baufinanzierungs-Spezialist.11

Baufinanzierung

hat vielfältige

Facetten – da ist

Spezialwissen

gefragt!

Unser strategisches Alleinstellungsmerkmal in der Region: Wir sind Ihr Baufinanzierer vor Ort.

In Zeiten, wo die Nachfrage nach Immobilien undImmobilienfinanzierungen immens hoch ist, empfehleich, sich rechtzeitig bei Experten über Finanzierungs-alternativen zu informieren.

Denn aufgrund neuer Richtlinien, insbesondere in derPrüfung der Kapitaldienstfähigkeit des Kunden sowieder Wertermittlung des Objekts, ist es heutzutagefür Banken in vielen Fällen gar nicht mehr möglich,eine zeitnahe Entscheidung zu treffen.

Zudem sollten Sie die Entscheidung für einen Kreditnicht nur nach dem aktuell günstigsten Zinssatz fällen,sondern das Gesamtpaket des Angebots berücksichtigen.Dazu gehören mögliche Zinsvergünstigungen überKFW-Darlehen – Zuschüsse, Sicherung über Langfrist-finanzierung zur Minimierung des Zinsänderungsrisikosund vieles mehr.

Page 7: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Neue Auszubildende 2015/16.

HERZLICHWILLKOMMEN!

V.l.n.r.: Oliver Brandhuber (Vorstand), Dennis Litzlfelder, Theresa Mayr, Bettina Si-mon (Ausbildung),Barbara Kraus,Vanessa Blichmann,Martin Schotten-heim (Vorstand),Wolfgang Tschusch-ner (Ausbildung).Nicht im Bild: Leander Amberg (Auszubildender im Raiffeisen-Markt Zorneding Pöring).

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

13

Sichern Sie Ihr Vermögenfür Ihre Liebsten.

Keine Frage: Ihr Vorsorgekapital soll eine attraktive Rendite erwirtschaftenund bei Bedarf möchten Sie darauf zugreifen können. Die Allianz bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten einer starken Vorsorge. So können Sie beispielsweise eine Schenkung oder Vererbung sinnvoll gestalten. Mit Hilfe der Allianz VermögensPolice können Sie ganz nach Ihrem Wunsch dieses Thema einfach und flexibel regeln und zudem bietet die Allianz Vermögens-Police Steuervorteile und lässt sich ganz nach Ihrem Wunsch sicherheits- bis chancenorientiert ausrichten.

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

12

Die Allianz stellt vor:

DOMINIKDURNERIhr Ansprechpartner rundum die Themen Versicherung,Vorsorge und Finanzen

Sprechen Siemich an. Gerne beantworte ichIhre Fragen.

So wurden die neuen Auszubildenden, die am 1. September 2015ihre Berufsausbildung zur/zum Bankkauffrau/-mann bei der Raiff-eisenbank Zorneding eG begannen, auf das herzlichste vom Vorstandbegrüßt. Gleich 4 junge Menschen starten heuer ihre Ausbildung – insgesamt beschäftigt die Raiffeisenbank Zorneding eG somit 11 Auszubildende. Bei einer Anzahl von 122 Mitarbeitern entspricht das einer überdurchschnittlichen Quote von 9 Prozent – das kann sich mehr als sehen lassen.

„Dies bestätigt erneut eindrucksvoll, dass die Raiffeisenbank Zorneding eGein interessanter Ausbilder in der Region ist.“, sagt Oliver Brandhuber, Vorstand der Bank. Sie mache es sich schon seit Jahrzehnten zur Aufgabe, mit einer fachlich herausfordernden Qualifikation ganz wesentlich dafür zu sorgen, dass Jugendlichen interessante Berufsperspektiven geboten werden. Sie leiste damit einen wichtigen Bei-trag dazu, junge Menschen dauerhaft in der Region zu halten und dem Abwanderungstrend in die Ballungs-zentren entgegenzuwirken, so der Bankvorstand.

„Zudem ist die Ausbildung und Einstel-lung des Nachwuchses für uns eine In-vestition in die Zukunft“ betont VorstandMartin Schottenheim, der stolz auf dieüber 115-jährige Geschichte der Bank verweist, was Verpflichtung & Heraus-forderung zugleich ist – und nur mit qualifizierten Mitarbeitern weiterhin erfolgreich zu leisten ist. „Es ist unser Ansporn, jungen Menschen nicht nur eine gute Berufsausbildung zu ermög-lichen, sondern ihnen auch langfristig interessante und zukunftsweisende Perspektiven zu bieten.“, ergänzt Bet-tina Simon, die die jungen Mitarbeiter während ihrer Ausbildung betreut.

AktuellesInformations-material.Jetzt kostenlos bei uns:

RatgeberNachlassDamit Ihr Vermögensicher bei denen ankommt,die es verdienen

Allianz Lebensversicherungs-AG

Das gesetzliche Erbrecht:Wenn der Staat entscheidet.

Wenn Sie sich nicht um Ihren Nachlass kümmern, tut es der Staat: Er verteilt Ihr Vermögen im Todesfall nach einem festen Schlüssel auf Verwandte und Ehepartner. Denn ohne Testament gilt die gesetzliche Erbfolge. Das gesetz-liche Erbrecht funktioniert nach dem Grundsatz: Nahe Abkömmlinge wie Kinder und Enkel, die zum Zeitpunkt des Erbfalls leben, schließen alle ent-fernteren Verwandten von der Erbfolge aus. Und wenn kein Verwandter oder Partner aufzufinden ist, fällt das Erbe an den Staat.

AllianzVermögensPolice

Die Vorsorge mit Familiensinn – fl exibel und renditestark.

Allianz Lebensversicherungs-AG

Zu meiner Person:Mein Name ist Dominik Durner, ich bin 34 Jahrejung und lebe mit meiner Familie in Egling und genieße das Alpenvorland in meiner Freizeit.

Als Ansprechpartner rund um das Thema Ver-sicherung, Vorsorge und Finanzen stehe ichIhnen in jeder Lebenslage durch eine individuelle Beratung als kompetenter Partner zur Seite.Sei es im Bereich der Absicherung von Risikendes täglichen Lebens, Ihrer Ruhestandsplanung oder der soliden Kapitalanlage.

Gerade für den Bereich der Kapitalanlage undder Vermögensübertragung hilft Ihnen die Finanz-stärke der Allianz und die Erfahrung von Europas größtem Versicherer weiter, die richtige Entschei-dung zu treffen.

Page 8: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Um unseren Kunden optimal zu "ihren Wunschzeiten" als Ansprechpartner für all ihre Belange zurVerfügung zu stehen, haben wir unsere Servicezeiten – an Schalter, Kasse und in der Beratung –überprüft und den neuen Kundenanforderungen angepasst. Somit ist es uns nun möglichBeratungszeiten von 8 bis 20 Uhr nach Absprache anzubieten und den langen Servicetag aufKundenwunsch in den "Langen Montag" umzuwandeln. Hier unsere neuen Zeiten im Überblick:

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

1514

Azubi Bericht

AUSFLUG AUFDIE CARTBAHN

Mit gutem Beispiel voran:

ZORNEDINGER BANKER SINDKÜNFTIG EMISSIONSFREI UNTERWEGS

V.l.n.r.: Dennis Litzlfelder, Wolf-gang Tschuschner (Ausbildung), Theresa Mayr, Martin Schotten-heim (Vorstand), Antonija Ravlic, Barbara Kraus, Oliver Brandhuber(Vorstand), Sophia Neugebauer,Veronika Amets-bichler, Vanessa Blichmann, Patrick Obeid

Am Dienstag, dem 10. November 2015 trafen sich die Vorstände, Ausbilder und Azubisum gemeinsam zum Kartfahren nach Edling bei Wasserburg zu fahren.

Dort angekommen wurden uns gleich diegrundsätzlichen Sicherheitsvorkehrungen erklärt und danach durften wir, auf der extra für die Raiffeisenbank Zorneding eG reservierten Bahn,eine Proberunde drehen.

Danach fand ein zehnminütiges Rennen umdie Pole-Position statt. Anschließend war dasgroße Rennen, bei dem die Bande für die rasanten Fahrer des öfteren zum Verhängnis wurde.

Wie nicht anders erwartet, lieferten wir uns mit unseren Vorständen, Oliver Brandhuber und Martin Schottenheim, einen harten Kampf um die vor-dersten Plätze. Darauf folgte eine Siegerehrungmit anschließendem Sektanstoß. Zum Ausklang des ereignisreichen Tages diskutierten und lachten wir über die verschiedenen Fahrstile der einzelnen Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen.

Nur von Nachhaltigkeit zu sprechen, reicht den Vorständen der Raiffeisenbank Zorneding eG nicht. Sie aktiv zu leben, ist ihre Devise und so war es keine Frage, welches neue Firmenauto angeschafft werden sollte: ein BMW i3. Gilt dieser doch in Fachkreisen als das umweltfreundlichste Auto vor allen anderen Marken. Mit dem Elektroantriebhat das Auto eine Reichweite von über 100 Kilo-metern und ist damit ganz hervorragend für Kurzstrecken in unserer Region geeignet.

Die Mitarbeiter können das Auto buchen und damit ihre Kunden im Geschäftsgebiet besuchen. Eine starke Aktion mit Vorbild-Charakter – unserer Umwelt zuliebe.

Zorneding, Baldham, Vaterstetten, KirchseeonMontag: 8:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 18:00 UhrDienstag: 8:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 16:00 UhrMittwoch: 8:30 - 12:30 UhrDonnerstag: 8:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 16:00 UhrFreitag: 8:30 - 12:30 Uhr + 14:00 - 16:00 Uhr

PöringMontag: 8:30 - 12:30 Uhr Donnerstag: 14:00 - 16:00 UhrEglhartingMontag: 14:00 - 18:00 UhrDonnerstag: 8:30 - 12:30 Uhr

V.l.n.r.:Die Vorstände Oliver Brandhuber u. Martin Schotten-heim mit dem neuen BMW i3

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

Beratungszeiten

Montag - Freitag

8 - 20 Uhr

Unsere neuen Öffnungszeiten

Doch auch die Struktur unserer Kunden hat sich geändert und damit deren Anforderungenan die Erreichbarkeit "ihrer Bank". Auch dem Wunsch nach "24 Stunden-Erreichbarkeit der Online-Filiale" sind wir nachgekommen und haben in diesem Zusammenhang die Nutzung unserer Online-Services für die Kunden noch attraktiver gestaltet. Von der nutzerfreundlichen Oberfläche unserer Homepage bis hin zu geringeren Gebühren bei unseren Online-Konten – hier bieten wir von 'Giro-Online' bis 'Giro-Premium' für jeden das passende Konto-Modell.

In Zeiten, in den andere Banken ihreFilialen im Landkreisschließen, heißt esfür uns stärker dennje "Mehr Service. Mehr Leistung!".Sprechen Sie unsan – wir freuen uns auf Sie!

Der aktuelle Info-Flyer zu unseren Konto-modellen ist in unseren Filialen jetzt kostenlos erhältlich!

Page 9: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

-

1716

In der heutigen Zeit unbezahlbar:

TREUE UNDZUFRIEDENE MITARBEITER

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

Dominik Durner Versicherungs-Spezialist

Warum haben Sie sich für die Raiffeisenbank Zorneding eG als Arbeitgeber entschieden?Die Allianz-Versicherung ist Mitglied des Genossenschaftlichen Verbundes.Als Mitarbeiter der Allianz freue ich mich, die Kunden der Bank in allen Belangen rund um das Thema Versi-cherung nach den genossenschaftli-chen Prinzipien zu betreuen und zu unterstützen.

Welche Erfahrungenbringen Sie mit?2009 Ausbildung zum Versicherungs-fachmann (IHK) und Experte Bau-sparen und Investment (BWV) beider Allianz, Expertenqualifikation zum Kapitalanlageexperten im Fondsge-schäft (AGI), Fachausbildung zum Vorsorge- und Anlagespezialist (ALV).

Was macht Ihnen am meisten Spaß bei Ihrer Arbeit?Der menschliche Kontakt mit Kollegen und Kunden, täglich spannende Her-ausforderungen und die interessanten Lebensgeschichten der vielseitigen Menschen.

Was machen Sie,wenn Sie nicht arbeiten?Ich genieße die freie Zeit mit meiner Familie.

Wir stellen vor

UNSERE NEUENKOLLEGEN 2016Um für die Anforderungen der Zukunft als selbstständige Bank vorOrt bestens gerüstet zu sein, haben wir unseren Mitarbeiterstammerweitert. Wir begrüßen unsere neuen Kollegen und freuen unsauf die Zusammenarbeit.

Herbert Weber

Firmenkunden-Betreuer

Warum haben Sie sich für die Raiffeisenbank Zorneding eG als Arbeitgeber entschieden?Neben einem Arbeitgeber in meiner Region suche ich ein Institut mitflachen Hierarchien und einer schnellenAbwicklung. Nach einigen Gesprächen mit zukünftigen Kollegen glaube ich, dies bei der Raiffeisenbank Zorneding gefunden zu haben.

Welche Erfahrungenbringen Sie mit?Ich bringe eine 2,5-jährige Ausbildungim Firmenkundenbereich mit und konntebereits einige Erfahrungen als Firmen-kundenbetreuer sammeln und diese durch Fortbildungen intensivieren. An-schließende Weiterbildungen zum Spar-kassenfachwirt und Sparkassenbetriebs-wirt runden meine Qualifizierung ab.

Was macht Ihnen am meisten Spaß bei Ihrer Arbeit?Den durch unsere gemeinsame Zusammenarbeit sichtbaren Erfolg und das Wachstum unserer Firmenkunden sehen zu können.

Was machen Sie,wenn Sie nicht arbeiten?Erfreuen am Sport in der Natur und Jugendarbeit beim Trachtenverein Ebersberg.

Melanie Sauerland

Versicherungs-Spezialistin

Warum haben Sie sich für die Raiffeisenbank Zorneding eG als Arbeitgeber entschieden?Die regionale Genossenschaftsbank Zorneding wurde mir als guter Arbeit-geber empfohlen. Die Aufgabenstellung und das betriebliche Umfeld kommen mir sehr entgegen.

Welche Erfahrungenbringen Sie mit?Ich bin ausgebildete Versicherungs-kauffrau und habe langjährige Erfah-rungen im Innen- und Außendienst gesammelt.

Was macht Ihnen am meisten Spaß bei Ihrer Arbeit?Der Umgang mit Kunden machtmir sehr viel Spaß. Dabei werde ich tatkräftig von meinen Kolleginnenund Kollegen unterstützt. Diese gute Zusammenarbeit ist mir sehr wichtig.

Was machen Sie,wenn Sie nicht arbeiten? In meiner Freizeit besuche ich gernemit Freunden und meiner FamilieMusicals. Auch Städtereisen mit anschließenden Museumsbesuchen gehören zu meinen Hobbys.

Sascha Ellmann Geschäftsstellenleiter der Filiale Baldham

Warum haben Sie sich für die Raiffeisenbank Zorneding eG als Arbeitgeber entschieden?Da ich die letzten 23 Jahre bei dergrößten Genossenschaftsbank inBayern gearbeitet habe, war es für mich persönlich wichtig, weiterhin in einerGenossenschaftsbank zu arbeiten. Durch die Größe unseres Hauses erhoffe ich mir kurze Wege zu den Vorgesetzten und gemeinschaftliches Vorgehen zum erreichen der gesetzten Ziele.

Welche Erfahrungenbringen Sie mit?23 Jahre in der Kredit- und Anlagebera-tung sowie 17 Jahre als Führungskraft.

Was macht Ihnen am meisten Spaß bei Ihrer Arbeit?Das ganzheitliche Beraten, um die idealen Wünsche und Vorstellungen der Kunden zu erreichen. Der Zusam-menhalt im Team als Ganzes.

Was machen Sie,wenn Sie nicht arbeiten?Ich bin auf den Sportplätzen in ganz Oberbayern als Fußball-Schiedsrichter u.a. in der Bezirksliga unterwegs.Den Rest meiner Freizeit verbringe ich mit meiner Frau und meinen beiden Söhnen mit schönen Ausflügen.

RAIFFEISENBANK ZORNEDING eG INTERN

“Dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uns über viele Jahre – sogar über Jahrzehnte – die Treue halten, macht uns richtig stolz! Zeigt es doch, dass wir es – wie wir’s auch bei unseren Kunden anstreben – schaffen, Menschenlangfristig an uns zu binden.”, so Martin Schottenheim, Vorstand der Raiffeisen-bank Zorneding eG, in seiner Ansprache bei der Weihnachtsfeier 2015.“Und dazu möchten wir Ihnen und uns gratulieren”, so Oliver Brandhuber, Vorstand der Raiffeisenbank Zornding eG. “Gerade in Zeiten von Wirtschafts-krise und Verunsicherung machen sich Vertrauen und Nähe oder besser noch“Vertrauen durch Nähe”, was schon über 115 Jahre unser Credo ist, weiterhin bewährt. Und darauf sind wir stolz”, ergänzt Oliver Brandhuber. In bester Stimmung wurden diese KollegInnen für ihre langjährige Betriebszugehörig-keit geehrt.

2015 2015Jahre Betriebsjubiläum Jahre Geburtstagsjubilare

20 Eckenweber Stefanie 50 Stiefenhöfer Wolfgang10 Scherer Andreas 50 Schwarz Michael10 Pröstler Constantin 50 Schmidt Josef

60 Heymann Christiane60 Breitkopf Gabriele60 Vielberth Christine60 Guggenberger Johann

2016 2016Jahre Betriebsjubiläum Jahre Geburtstagsjubilare

10 Barbara Hauser 50 Müller Alexandra10 Kersten Roswitha 50 Steiner-Gackstatter Angelika10 Schweizer Bernd 50 Meier Roland

50 Martin Andrea50 Düvel Jürgen60 Heinrich Hannelore60 Hauck Ursula60 Tschuschner Wolfgang

Auch für diese Ausgabe haben wir wieder unsere neuen Kollegen befragt und inter-essante Antworten bekommen.

V.l.n.r.: Gabriele Breitkopf, Oliver Brandhuber (Vor-stand), Constantin Pröstler, Stefanie Eckenweber, Martin Schottenheim (Vor-stand), Christiane Heymann

Page 10: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

ÜBERBLICK: AUS UNSERER REGION ÜBERBLICK: AUS UNSERER REGION

19

In der Region. Für die Region.

UNSER SOZIALESENGAGEMENT

V.l.n.r.: Martin Schottenheim (Vor-stand), MatthäusEberl (1. Vorsitzen-der des Vereins-kartells Zorneding-Pöring), Oliver Brandhuber (Vor-stand)

Banker pflegen lokales Brauchtum durch Unter-stützung des Vereinskartells Zorneding-Pöring

Die Verantwortlichen bewältigen jedes Jahr ein ganz schönes Pensum, denn ganze 48 Ortsvereine und Institutionen sind derzeit im Vereinskartell derGemeinde Zorneding-Pöring zusammengeschlossen.Und deren vielfältige Vereinstermine sind abzu-stimmen, zu koordinieren und nicht zuletzt im Veranstaltungskalender zu veröffentlichen. Dieser wird auf der Homepage der Gemeinde laufend aktualisiert, sowie auch mehrmals jährlich über das Infoblatt der Gemeinde Zorneding allen Bürgern kostenlos verteilt. Darüber hinaus wird das kartell-eigene Festzelt (für max. 600 Personen) den ange-schlossenen Vereinen gegen eine geringe Gebührzur Verfügung gestellt. Eine sehr förderungswürdigeArbeit, wie die Vorstände der ortsansässigen Raiff-eisenbank Zorneding eG, Martin Schottenheimund Oliver Brandhuber finden und die sie gernemit einer Spende in Höhe von 1.000 Eurounterstützen.

Sponsoring von Sportvereinen –sinnvolle Investition in die Zukunft

„Was Sportvereine leisten, ist gar nicht hoch genugzu schätzen.“, so Vorstand Martin Schottenheim.„Gerade in der heutigen Zeit sind Sportvereine mehrdenn je ein sinnvolles Ventil für Kinder, Jugendlicheund Erwachsene um den Anforderungen aus Schule, Ausbildung und Berufsalltag entgegenzu-wirken.“, ergänzt Vorstandskollege Oliver Brand-huber. So konnten sie den Abgesandten der Sport-vereine von Zorneding, Vaterstetten, Kirchseeon,Moosach und Grasbrunn-Neukeferloh einen symbo-lischen Scheck in Höhe von 5.000 Euro überreichen.

V.l.n.r.: Max Reis (Maibaumgesell-schaft Buch), OliverBrandhuber (Vor-stand), Ingrid Reich und Alexander Willems (Maibaum-gesellschaft Buch), Martin Schotten-heim (Vorstand)

V.l.n.r.: Bernd Zitter-bart (ATSV Kirch-seeon e.V.), HildeTiemann (TSV Zorn-eding 1920 e.V.) Oliver Brandhuber, Josef Stimpfle (TSV Moosach e.V.), Re-nate Schonlau (TSVZorneding 1920 e.V.),Fritz Pötzel (TSVVaterstetten e.V.),Martin Schottenheim(nicht im Bild: TSV Grasbrunn-Neukef-erloh e.V.)

Spenden statt Weihnachtskarten:Raiffeisenbank Zorneding eG unterstützt wieder gemeinnützige Einrichtungen

Bei den gemeinnützigen Einrichtungen war die Freude über den unerwarteten Geldsegen groß. Denn die Raiffeisenbank Zorneding eG unterstützt mit einer Gesamtspende in Höhe von 4.250 Euro – als wiederholte Anerkennung des sinnvollen Engagements für Mitmenschen in Notsituationen. Um das Spendenengagement noch zu erhöhen, verzichtete die Raiffeisenbank Zorneding eG auf Weihnachtskarten und lässt diesen Betrag direkt den gemeinnützigen Einrichtungen zu Gute kommen. Den Vorständen der Bank ist es gleich-zeitig Verpflichtung und ein Herzensanliegen, dort aktiv zu unterstützen, wo es dringend nötig istund wo der gespendete Geldbetrag 1:1 ankommt.Die Spendenempfänger bedankten sich sehr herz-lich für die Spende.

V.l.n.r.: Martin Schottenheim (Vorstand), Eugen Gillhuber (Bürger-meister Moosach), Udo Ockel (Bürger-meister Kirchseeon), Piet Mayr (Bürger-meister Zorneding), Georg Reitsberger (Bürgermeister Vaterstetten), Oliver Brandhuber (Vorstand)

18

Maibaum schmückt den Bucher Ortskern durch die Unterstützung der Raiffeisenbank Zorneding eG

Liebgewonnene Gewohnheiten, die man pflegt, werden mit den Jahren zu festen Traditionen!Die tatkräftige Pflege des Maibaumbrauchs und deren aktive Förderung durch die RaiffeisenbankZorneding eG ist eine solche. So konnten die Vor-stände der Raiffeisenbank Zorneding eG Martin Schottenheim und Oliver Brandhuber einen Scheck in Höhe von 500 Euro an die Maibaumgesellschaft Buch überreichen. Mit viel Hingabe und persön-lichem Engagement wurde der Maibaum herge-richtet sowie auch Tag und Nacht bewacht, umdann am 1. Mai frisch bemalt und reich geschmücktim Ortskern aufgestellt, bewundert und zünftig gefeiert zu werden.

Soziale Projekte im Landkreis werden erneut mit 3.500 Euro unterstützt

Die Raiffeisenbank Zorneding eG hat sich bereits seit vielen Jahren der Aufgabe verschrieben, benachteiligte Menschen in ihrem Geschäftsgebiet, dem Landkreis Ebersberg, durch Geldspenden zu unterstützen. Die Bürgermeister der Gemeinden Zorneding, Kirchseeon, Vaterstetten und Moosach nahmen die Spenden stellvertretend für die viel-fältigen sozialen Projekte in Empfang. „Als regionaltätige Bank ist es uns seit jeher Verpflichtung und ein besonderes Herzensanliegen, ganz konkret zuhelfen und nicht nur über gesellschaftliches Engage-ment zu reden.“, so Vorstandsmitglied Martin Schottenheim. „Nur gemeinsam sind wir stark und alle sind aufgefordert, sich für Schwächere einzu-setzen. Das ist gelebtes Verständnis des Genossen-schaftsprinzips und stärkt die Gemeinschaft nachhaltig. Dem sind wir seit unserer Gründung vor über 115 Jahren verpflichtet.“, resümiert

V.l.n.r.: Martin Schottenheim (Vor-stand), Manfred Renner (NBH Vater-stetten), Maria Wollny(NBH Kirchseeon), Heidrun Pfefferkorn (Tafel Zorneding), Elfriede Schäfer undHeide Baronin Fleiss-ner v. Zastrow (Ver-ein z. UnterstützungBedürftiger), Franz Pfluger (NBH Vater-stetten), Oliver Brand-huber (Vorstand)

Vorstand Oliver Brandhuber. Die Gemeindevertreterfreuten sich sehr über die finanzielle Unterstützung und dankten den Vorständen der RaiffeisenbankZorneding eG herzlich für den symbolischen Scheckin Höhe von 3.500 Euro für bedürftige Familien und Bürger.

Page 11: Informationen aus Ihrer Raiffeisenbank Zorneding eG … · Neuer Allianz-Mitarbeiter Dominik Durner 12 KOSTENLOSES INFORMATIONSMATERIAL Ratgeber Nachlass & Allianz VermögensPolice

Seit über115 Jahren

für Sie vor Ort …

… begleiten wirGenerationen

vom Sparbuch bis hinzur Absicherung

im Alter …

… persönlich,individuell und

kompetent!

Anzeige

IMPRESSUMHerausgeber: Raiffeisenbank Zorneding eG, Birkenstr. 1-5, 85604 ZornedingV.i.S.d.P. (verantwortlicher Redakteur): Alexandra Müller, Barbara Preuß, Raiffeisenbank Zorneding eG, Birkenstr. 1-5, 85604 ZornedingFotonachweis: © Yuri Arcurs - Fotolia.com, © Jeanette Dietl - Fotolia.com, © nikolayn - Fotolia.com, © R&R DialogpoolKonzept: One Stop Marketing GmbH & Co. KGDruckerei: DORNER PrintConcept GmbH & Co. KG, Kauerhofer Straße 1, 92237 Sulzbach-Rosenberg

www.rb-zorneding.de Zorneding · Pöring · Baldham · Eglharting · Kirchseeon · Vaterstetten · Moosach