Top Banner
16

Folder SPÖ Ebensee

Jul 23, 2016

Download

Documents

maxl1979able

Wahlprogramm für die Bürgermeister-, Gemeinderats- und Landtagswahlen 2015
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
Page 1: Folder SPÖ Ebensee

SPÖ Landtagsklub Oberösterreich

Page 2: Folder SPÖ Ebensee

Liebe ebenseerinnen und ebenseer!

In den letzten 2 Jahren, seit ich Bürgermeister unseres schönen Heimatortes sein darf, konnte ich – mit der Unterstützung zahlreicher Ebenseeinnen und Ebenseer – unzählige Projekte voranbringen. Der wertschätzende Umgang miteinander hat für unser Ebensee wertvolle Veränderungen gebracht. In dieser Broschüre haben wir unsere Ideen und Visionen für die Zukunft zusammengestellt. Wie bisher möchte ich auch weiterhin viele dieser Projekte mit persönlichem Einsatz, gu-ter Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern der Behörden und allen Fraktionen im Gemeinderat, vor allem aber auch mit breiter Beteiligung der Bevölkerung verwirklichen.

Ich werde den eingeschlagenen Weg der Erneuerung unseres Ortes zielstrebig weiterver-folgen. Damit ich die Vielzahl an Projekten und Ideen für Ebensee effizient umsetzen kann, brauche ich die Unterstützung von kompetenten und konstruktiven Menschen, also auch die Unterstützung meines jungen Teams der SPÖ Ebensee. Wir alle möchten mit voller Kraft für die Zukunft unseres Ortes arbeiten. Dafür brauchen wir aber auch Ihre Unterstützung und ihre Stimme bei der Wahl am 27. September. Ich bitte Sie daher mir als Bürgermeister, aber auch meinem engagierten und kompetenten Team Markus Siller – SPÖ Ebensee Ihr Vertrauen und Ihre Stimme zu schenken. Auf Landesebene bitte ich Sie, Sabine Promberger Ihre Vorzugsstimme zu geben. Um auch in Zukunft beim Land OÖ Gelder für wichtige Projekte lukrieren zu können, ist es unabding-bar, eine starke Abgeordnete in der Person von Sabine Promberger im Landtag zu haben.

Herzlich

Markus Siller

Page 3: Folder SPÖ Ebensee

VOrWOrT

Page 4: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM TOurisMus, FreiZeiT, sPOrT & KuLTur

Markus Siller: Der begeisterte Radfahrer setzt sich für den Ausbau des Mountainbikenetzes ein.Martin Derfler: Als Sport- und Kulturreferent ist ihm die Unterstützung der Vereine besonders wichtig.Andrea Königsmaier Die Tourismusreferentin wird sich auch zukünftig für den Ausbau des Angebotes engagieren.Sandra Huber: Als Hüttenbesitzerin ist ihr die Attraktivierung des Feuerkogels ein besonderes Anliegen.Lulzim Fejzullahi: Der selbständige Gastronom weiß genau, wie man den Ort touristisch beleben kann.Michael Wörther: Setzt sich für die Fortsetzung des Projektes „Feuerkogel Neu“ ein.Gerald Hitzenberger: Der begeisterte Sportler weiß, wie wichtig das Freizeitangebot der zahlreichen Vereine ist.

LebensWerTes ebenseeUnsere wunderschöne Landschaft und das vielfältige Sport- und Kulturangebot machen Ebensee für seine Bevölkerung l(i)ebenswert. Um diese Ressourcen auch touristisch noch besser nutzen zu können, werden wir uns für einen weiteren Ausbau und bessere Vermarktung einsetzen. Mit der Fortsetzung des Projektes „Feuerkogel Neu“, dem Ausbau des Mountainbikenetzes, der Be-schilderung der reichlich vorhanden Laufstrecken, der Vermarktung als Kite- und Segelparadies, der Entwicklung eines Gesamtkonzeptes sowohl für Langbath- als auch Offensee kann Ebensee zu einem wahren Sportkompetenzzentrum werden. Die Hochwasserschutzmaßnahmen entlang der Traun sollen nicht nur die Sicherheit verbessern. Wir wollen unter dem Motto „Lido Traun“ ein neues Naherholungsgebiet schaffen. Aber auch unser reichliches und vielfältiges Kulturangebot von Tradition bis zeitgenössischer Kunst und Kultur leistet hier einen wesentlichen Beitrag. Damit dieses Angebot auch in Zukunft bestehen bleibt und noch besser wird, werden wir dafür sorgen, dass die Veranstalter und Vereine gefördert und unterstützt und unsere kulturellen Schätze noch besser vermarktet werden.

TOurisMus• Fortsetzung Projekt „Feuerkogel Neu“ Neue Gondelbahn Ausbau Parkplätze Sommerangebot ausbauen• Neubau Hallenbad• Attraktive Seeufergestaltung• Sportkompetenzzentrum Ebensee• Gesamtkonzept Langbath- und Offensee

sPOrT• Förderung Sportvereine• Mountainbikenetz ausbauen• Laufstrecken beschildern• Sportmöglichkeiten bei Badeseen

KuLTur• Kulturelle Vielfalt erhalten & fördern• Vermarktung Kulturschätze• Veranstaltungen fördern

Page 5: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM TOurisMus, FreiZeiT, sPOrT & KuLTur

Nicole Prenner: Die Physiotherapeutin und begeisterte Sportlerin setzt sich besonders für das Sportkompetenzzentrum Ebensee ein.Peter Steinkogler: Als Obmann des Salzkammergut Trachtenverbandes legt er ein besonderes Augenmerk auf traditionelle Kultur. Peter Lorenz: Als Filmvorführer im Kino Ebensee ist ihm das Programmkino ein besonderes Anliegen.Florian Leitner: Der Segelmacher setzt sich besonders für das Kite- und Segelparadies Ebensee ein.Siegfried Palle: Als Bademeister ist ihm der Neubau des Hallenbades natürlich ein besonderes Anliegen.Brigitte Steinkogler: Vier immaterielle Weltkulturerben hat sonst kein Ort, diese gehören entsprechend vermarktet. Klaus Wallinger: Der Fachmann im Bereich zeitgenössische Kunst & Kultur.

TOurisMus, FreiZeiT, sPOrT & KuLTur

Page 6: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM OrTsenTWicKLung, inFrAsTruKTur & uMWeLT

Markus Siller: Als zuständiger Baureferent ist ihm ein schönes Ortsbild besonders wichtig.Manfred Hundstorfer: Der Umweltreferent will die Öffnungszeiten des ASZ an den Bedürfnissen der Bevölkerung ausrichten.DI Roland Attwenger: Der selbständige Ortsplaner ist der Fachmann beim so wichtigen Thema Flächenwidmung.Martin Derfler: Als Verkehrsfachmann und Polizist sind ihm sichere Schulwege ein besonderes Anliegen.Max Heißl: Der Obmann des Vereines Dorf- und Stadtenwicklung sorgt für ein schöneres Ortsbild.Andrea Königsmaier: Bleiben die Aufträge in der Region, schaffen Infrastrukturprojekte auch Arbeitsplätze.Walter Dicker: Als Verkehrsausschussmitglied liegt ihm die Entschärfung neuralgischer Punkte besonders am Herzen.

ein OrT ZuM WOhnenUm die Wohnqualität zu erhöhen, werden wir den Ausbau der Infrastruktur ständig vorantreiben. Besonderes Augenmerk wird dabei auch auf das Ortsbild gelegt werden. Gemeinsam mit dem „Verein Dorf- und Stadtentwicklung“ werden wir ständig an der Verschönerung unseres Heimat-ortes arbeiten. Aber auch die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere der Kinder, wird für uns eine zentrale Rolle spielen. Der Ausbau von Fuß- und Radwegen, die Sicherung von Schul-wegen und die Entschärfung neuralgischer Verkehrspunkte steht daher für uns an oberster Stelle. Auch der in die Jahre gekommene Rathaussaal muss dringend saniert werden. Mit dem Ausbau des Kanalnetzes bis Langwies wird Ebensee nahezu zu 100 Prozent erschlossen sein. Wir werden alle Maßnahmen auch auf ihre Umweltverträglichkeit hin überprüfen. Eine intakte Umwelt trägt wesentlich zur Lebensqualität bei.

OrTsenTWicKLung• Ortsbild ständig verschönern• Flächenwidmung• Sanierung Rathaussaal• Attraktivierung Landungsplatz• Neugestaltung Seeufer• Fußweg nach Rindbach• Verbindung Rathaus / Alte Saline• Naherholungsgebiet Traun• Umsetzung Beschilderungsprojekt

VerKehr• Schulwegsicherung• Linksabbieger Langwies• Schwerverkehr aus Ortszentrum verbannen• Ausbau Fuß- und Radwege• Bahnübergänge Roith• Neues Konzept öffentlicher Verkehr• Zusätzliche Radständer

uMWeLT, KAnAL & WAsser• Öffnungszeiten ASZ• Alternative Energieformen• Zusammenleben Hund & Mensch verbessern Gassistationen Badezonen• Kanalisation Langwies

Page 7: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM OrTsenTWicKLung, inFrAsTruKTur & uMWeLT

Bernhard Müllegger: Als STRABAG Mitarbeiter Fachmann, wenn es um Straßensanierungen geht.Andreas Dorfner: Hilft als Mitglied des Vereines Dorf- und Stadtenwicklung bei der Ortsbildverschönderung mit.Sonja Kienesberger: Die ÖBB Mitarbeiterin weiß, wie wichtig öffentlicher Verkehr auch in ländlichen Regionen ist.Renate Dygruber: Für die Volksschullehrerin sind sichere Schulwege ein großes Anliegen.Markus Parzer: Die Sanierung des Rathaussaales ist für Veranstaltungen unerlässlich.Florian Daxner: Als Immobilienmakler weiß er, wie man Bauflächen am besten erschließt.Michael Wörther: Die Attraktivierung unserer Seezugänge ist ihm für die Ortsentwicklung besonders wichtig.

OrTsenTWicKLung, inFrAsTruKTur & uMWeLT

Page 8: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM ArbeiT & sicherheiT

Markus Siller: Setzt sich für den Ausbau des Industriegebietes Steinkogel ein.Andrea Königsmaier: Die Wirtschaftsreferentin setzt sich für die Klein- und Mittelbetriebe ein.Karl-Heinz Klausner: Der Zentralbetriebsrat der Salinen weiß über die Anliegen der Arbeiter Bescheid.DI Roland Attwenger: Als Raumplaner weiß er genau, welche Standorte für Betriebsansiedlungen geeignet sind.Werner Auinger: Als Mitarbeiter der Wildbach- und Lawinenverbauung ist ihm der Schutz des Lebensraumes besonders wichtig.Roland Strauß: Der Berufsschullehrer weiß, wie wichtig Lehrplätze für die Jugendlichen in der Region sind.Peter Brandecker: Als Betriebsrat der Firma Henkel weiß er, wie wichtig für die Bevölkerung ein Arbeitsplatz in der Region ist.

ArbeiTsPLATZ ebenseeWir wissen, wie wichtig Arbeitsplätze im Ort und in der Region sind. Das Industriegebiet Steinko-gel ist die einzige größere Betriebsbaufläche im gesamten inneren Salzkammergut. Wir werden al-les daran setzen, dass hier mittelfristig neue Arbeitsplätze entstehen können. Aber auch die vielen Klein- und Mittelbetriebe sind wichtige Arbeitgeber im Ort. Wenn möglich, sollen sie daher durch öffentliche Aufträge gestärkt werden. Wir werden die örtlichen Nahversorger unterstützen. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität und schafft Arbeitsplätze. Aber auch der Tourismus und der Sozialbereich müssen ausgebaut werden, um Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen. Der Schutz des Lebensraumes gehört ebenfalls zu den wichtigsten Zielen der SPÖ Ebensee. So-wohl das Hochwasserschutzprojekt Traun als auch das Wildwasserprojekt in Rindbach werden die Sicherheit erhöhen, aber auch neue Naherholungsgebiete bilden. Unter dem Motto „Lido Traun“ wird hier ein neues Freizeitparadies entstehen.

ArbeiT• Ausbau Industriegebiet Steinkogel• Öffentliche Aufträge an regionale Unternehmen• Nahversorgung ausbauen und stärken• Arbeitsplätze im Tourismus und Sozialbereich

sicherheiT• Hochwasserschutzprojekt Traun• Hochwasserschutzprojekt Rindbach• Wildbach- & Lawinenverbauungen• Neubau Feuerwehrdepot Langwies

Page 9: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM ArbeiT & sicherheiT

Brigitte Gufler: Die Spar-Filialleiterin setzt sich für die örtliche Nahversorgung ein.Siegfried Pesendorfer: Zusätzliche Arbeitsplätze sind für den Betriebsrat ein zentrales Anliegen. Markus Hollritt: Der PPE Betriebsrat freut sich über die Investitionspläne seiner Firma.Florian Daxner: Der Obmann der „Jungen Wirtschaft Ebensee“ vertritt die Interessen der Klein- und Mittelbetriebe.Michael Wörther: Durch die Hochwasserschutzprojekte entstehen zusätzliche Naherholungsgebiete.Fabian Kornberger: Auch wir Jungen benötigen Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region.Lulzim Fejzullahi: Der erfolgreiche Jungunternehmer weiß, auch Einzelunternehmen schaffen Arbeitsplätze.

ArbeiT & sicherheiT

Page 10: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM sOZiALe sicherheiT

Markus Siller: Der Bürgermeister weiß, dass der Ausbau des Sozialbereichs neue Arbeitsplätze schafft.Sabine Promberger: Als Sozialreferentin, Bildungssprecherin und Frauenvorsitzende der SP OÖ die Expertin in diesem Bereich.Bernadette Lahnsteiner: Die Radiologin und RK-Mitarbeiterin weiß über die Bedeutung guter Gesundheitsversorgung.Mag.a Kathrin Quatember: Die Mitarbeiterin im Friedensbüro Salzburg setzt sich für die Schwächsten in der Gesellschaft ein.Christine Horn: Der soziale Wohnbau steht für die ehemalige Wohnungsreferentin immer noch an erster Stelle.Magdalena Mur: Die Volksschullehrerin weiß, wie wichtig funktionierende Bildungseinrichtungen sind.Johanna Engl: Als Vorstandsmitglied im Pensionistenverband sind ihr die Anliegen der älteren Generation besonders wichtig.

sOZiALes ebenseeDie SPÖ Ebensee steht für soziale Sicherheit für alle Bevölkerungsgruppen. Ob Kinderbetreu-ungseinrichtungen für die Jüngsten oder Pflegeplätze für die ältere Generation, wir werden dafür sorgen, dass mit der Sanierung des Gemeindekindergartens und dem Ausbau des Bezirkssenio-renheimes alles ausreichend und in bester Qualität vorhanden ist. Die Umsetzung des Schulbau-projektes wird den Bildungsstandort Ebensee massiv aufwerten. Leistbares Wohnen ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Thema in der Bevölkerung geworden. Durch die Fortsetzung des sozialen Wohnbaus, aber auch die Errichtung von altersgerechten Wohnungen für Senioren und leistbaren Startwohnungen für Jugendliche, soll dies für Ebensee weiterhin sichergestellt werden. Der Sozialbereich erfüllt nicht nur wichtige Aufgaben für die Gesellschaft, sondern ist zudem zu einem wichtigen Arbeitgeber geworden. Das Team Markus Siller wird daher den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzen.

biLdung• Neubau Schulzentrum Ebensee Neubau Neue Mittelschule Neubau Musikschule Ausbau & Sanierung Modeschule• Verschränkte Ganztagsschule• Umbau ehem. HS 1 zur Volksschule Ebensee

KinderbeTreuung• Sanierung Gemeindekindergarten• Optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf• Frühhilfe für Mütter ausbauen

ALTenbeTreuung• Ausbau Bezirksseniorenheim• Mobile Dienste fördern• Unterstützung pflegender Angehörige

WOhnen• Sozialen Wohnbau fortsetzen• Leistbare Startwohnungen für Junge• Altersgerechtes Wohnen ausbauen

gesunde geMeinde• Prävention fördern (Vorträge, Aktivitäten)

Page 11: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM sOZiALe sicherheiT

Franz Lidauer: Der Pensionistenverbandsobmann vertritt die Anliegen der Senioren im Team Markus Siller.Mag.a Bettina Furlan: Die Promente-Mitarbeiterin weiß, wie wichtig soziale Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen sind. Renate Dygruber: Als Volksschullehrerin weiß sie um die sozialen Herausforderungen der heutigen Zeit Bescheid.Julia Bachler: Die Fachsozialbetreuuerin studiert Prozessmanagement Gesundheit und ist somit absolute Expertin im Sozialbereich.Maria Promberger: Als Fachsozialbetreuuerin im Bezirksseniorenheim setzt sie sich besonders für pflegebedürftige Senioren ein.MMag. Robert Engl: Dem Leiter eines Lebenshilfe-Wohnhauses sind mehr Plätze für Menschen mit Beeinträchigungen wichtig.Anita Leitner: Durch ihre langjährige Tätigkeit im Sozialausschuss weiß sie, was die Menschen benötigen.

sOZiALe sicherheiT

Page 12: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM Jugend

Markus Siller: Hat dafür gesorgt, dass in seinem Team viele Junge vertreten sind.Sabine Promberger: Die Wohnungsreferentin weiß wie wichtig leistbare Startwohnungen für Junge sind.Markus Parzer: Der SP Fraktionsvorsitzende wird dafür sorgen, dass die Ideen der Jugendlichen auch umgesetzt werden.Fabian Kornberger: Möchte für die Jugend und ihre Anliegen eine Stimme im Gemeinderat sein.Lorenz Hutterer: Wird sich für mehr Veranstaltungen für Junge in Ebensee stark machen.Julia Bachler: Wird sich dafür einsetzen, dass das Freizeitangebot außerhalb der Vereine für Junge noch besser wird.Christoph Neubacher: Der Angestelltenbetriebsrat der Saline fordert, dass größere Firmen mehr Lehrlinge ausbilden sollen.

Junges ebenseeWir werden in den nächsten Jahren die Anliegen der Jugend in den Mittelpunkt rücken. Die Tatsa-che, dass auf den ersten 30 Listenplätze des „Team Markus Siller“ 9 Personen jünger als 32 Jahre sind, bildet eine wichtige Grundlage dafür, dass die Interessen der Jugend gehört und umgesetzt werden. Die neu gegründete „Junge Generation“ fordert unter anderem leistbare Startwohnungen für Junge, mehr jugendrelevante Veranstaltungen und die Schaffung von Freiräumen unter Einbezie-hung der Jugendlichen. Unter dem Motto „Lido Traun“ soll vor allem das Trauneck ein neuer Frei-raum speziell für die Jugend werden. Schlauchbootanlegeplätze, Grillplätze oder das neu gestaltete Traunufer sollen gemeinsam mit dem bestehenden Streetsoccerplatz und dem Scaterpark ein attrak-tives Angebot für Jugendliche darstellen. Aber auch das Thema Arbeits- und Ausbildungsplätze sind für die Jungen besonders wichtig. Gemeinsam mit einem starken „Team Markus Siller“ wird dies auch gelingen.

Jugend

• Jugendrelevante Veranstaltungen

• Mobilität für Jugendliche

• Leistbare Startwohnungen

• Freiräume schaffen

• Förderung Studierende

• Jugend beteiligen

• Neugestaltung Trauneck

• Jugendzentrum beleben

Page 13: Folder SPÖ Ebensee

KOMPeTenZTeAM Jugend

Patrick Weninger: Die Verbesserung der Mobilität vor allem am Wochenende gehört zu seinen Zielen.Iris Kastenhuber: Wird dafür sorgen, dass auch die Interessen von jungen Frauen vertreten sind.MMag. Robert Engl: Vereine, die wertvolle Jugendarbeit leisten, gehören unterstützt.Christof Fellner: Als ÖH-Vertreter setzt er sich für die Interessen der Studenten ein.Magdalena Mur: Weiß, wie wichtig gute Bildungseinrichtungen für die Zukunftschancen der Jugend sind.Mag.a Kathrin Quatember: Will den Jungen Möglichkeit zur Diskussion und Mitgestaltung geben.Peter Lorenz: Das Kino Ebensee belebt den Veranstaltungskalender auch für die Jugend von Ebensee.

Jugend

Page 14: Folder SPÖ Ebensee

Arbeit führt zu mehr Lebensqualität. Öffentliche Investitionen sichern Ar-beitsplätze. Die Einkommen müssen so sein, dass die Menschen von ihrer Arbeit leben können. Arbeitsplätze in den ländlichen Raum bringen.

Wir fordern leistbare Wohnungen für Junge, Familien und die ältere Gene-ration. Investitionen in den Wohnbau sichern faire Mieten.

Mit dem jüngsten Team in OÖ stehen wir an der Seite junger Erwachsener. Wir setzen uns ein für qualifizierte Ju-gend-Arbeitsplätze, leistbaren Wohn-raum, attraktive Freizeitmöglichkeiten und günstige Öffi-Tickets.

Gute Bildung beginnt im Kindesalter, geht über die echte Ganztagesschule und soll die Menschen ein Leben lang begleiten.

Frauen müssen gut von ihrer Arbeit le-ben können. Nur eine flächendecken-de und qualitätsvolle Kinderbetreuung garantiert eine tatsächliche Vereinbar-keit von Beruf und Familie.

ArbeiTsPLÄTZe Für dAs sALZKAMMerguT

LeisTbAres WOhnen Für ALLe!

chAncen Für die Jugend

biLdung sicherT ZuKunFT

FrAuen & FAMiLien sTÄrKen!

Page 15: Folder SPÖ Ebensee

SPÖ Landtagsklub Oberösterreich

geMeinsAM unser sALZKAMMerguT gesTALTen

Am 27.9. Vorzugsstimme für

LAbg. Sabine Promberger

unsere Vertreterin im Land

Page 16: Folder SPÖ Ebensee

ZusÄTZLich erreichT:

• Bewältigung Hochwasserkatastrophe 2013 • Teilsanierung Freizeitanlage Rindbach • Neugestaltung Ischlerstraße • Sportschwerpunkt Neue Mittelschule • Sanierungskonzept Gemeindekindergarten

• Aktivitäten Gesunde Gemeinde

• Auszeichnung Junge Gemeinde

• Neubau Streetsoccerplatz

• Samstagöffnung ASZ

• Gratis Biotonne & Rote Tonne

• Auszeichnung Fahrradfreundliche Gemeinde

• Energietankstelle Gemeindeamt

• Gratis WLAN Gemeindeamt

• Durchführung Festival der Regionen

• Digitale Vorführgeräte Kino Ebensee

• Neues Dach Kino Ebensee

• Fetzen, Glöckler, Vogelfang & Landschaftskrippen als immaterielles Kulturerbe der UNESCO

• Gamsjagatage in Ebensee

• Einführung Südufersommer

• Förderung Studierende

• Sanierung Beachvolleyballplatz

• Neues Löschfahrzeug FF Langwies

• Planungsarbeiten Depot FF Langwies

• Wasser & Kanal Miesenbach

• Klettersteige Feuerkogel & Hochkogel

• Mehrzweckstreifen für Radfahrer

• Busbuchten Langwies

• Geh- und Radweg Fachmarktzentrum

• Neue Langlaufloipe Langbathsee

• Wasserleitung Feuerkogel

VersPrOchen / erLedigT:

✔ Salinenareal erschlossen

✔ Industriegebiet Steinkogel erschlossen (Flächenwidmung, Wasser & Kanal)

✔ Beschneiungsanlage Feuerkogel

✔ Entschärfung „Dorfner-Kreuzung“

✔ Fachmarktzentrum Salinenareal

✔ VS Roith saniert

✔ Einigung Schulbauprojekt

✔ Etablierung neue Mittelschule

✔ Krabbelgruppen für unter 3-jährige ✔ Kurzzeitpflegebetten im Seniorenheim

✔ Neuorganisation mobile Dienste

✔ Blumenschmuckaktionen

✔ Neubau Rettungsleitstelle ✔ Wildbach- und Lawinenverbauungen

✔ Neues Altstoffsammelzentrum

✔ Ausbau Wasser- und Kanalnetz ✔ Sanierung Turnsaal ehem. HS 1

✔ Vereinsförderungen

✔ Straßensanierungen

KurZ VOr der uMseTZung

• Schulbauprojekt (Neubau Musikschule, Neue Mittelschule & Erweiterung Modeschule)

• Hochwasserschutz Traun

• Wildbachverbauung Rindbach

• Sanierung Kindergarten

• Neues Feuerwehrdepot Langwies

• Neues Beschilderungssystem

biLAnZ 2009 - 2015

Impressum: Medieninhaber, Herausgeber & für den Inhalt verantwortlich: SPÖ Ebensee, Vorsitzender Markus Parzer, Schulgasse 4, 4802 Ebensee; Redaktion: SPÖ Ebensee; Fotos: Fritz Scheichl, SPÖ Ebensee, gamp grafikhouse; Gestaltung: gamp grafikhouse; Ausgabe 9/2015