Top Banner
60

FahrRad 2/2014

Apr 02, 2016

ReportDownload

Documents

ADFC-Fahrradzeitung für den Kreis Unna / Herbst 2014

  • FahrRad

    ADFC-Fahrradzeitung fr den Kreis Unna

    Herbst 201 4

    kv.adfc-unna.de

    Allgemeiner Deutscher

    Fahrrad-Club

    C

    C

    y

    y

    c

    c

    l

    l

    e

    e

    C

    C

    h

    h

    i

    i

    c

    c

    R

    R

    a

    a

    d

    d

    f

    f

    a

    a

    h

    h

    r

    r

    e

    e

    n

    n

    m

    m

    i

    i

    t

    t

    S

    S

    t

    t

    i

    i

    l

    l

    F

    F

    r

    r

    a

    a

    n

    n

    k

    k

    r

    r

    e

    e

    i

    i

    c

    c

    h

    h

    m

    m

    i

    i

    t

    t

    d

    d

    e

    e

    m

    m

    R

    R

    a

    a

    d

    d

    F

    F

    a

    a

    h

    h

    r

    r

    r

    r

    a

    a

    d

    d

    h

    h

    e

    e

    l

    l

    m

    m

    e

    e

  • DAS NEUE KOGA F3

    Aus dem Land von Grachten, Stijl und Fiets kommt das neue F3. Der Premiumhersteller KOGA verbindet stilsicher puristisches Understatement und sportlich-dynamische Leichtbautechnologie. Das neue KOGA F3 eignet sich gleichermaen ideal fr urbane Mobilitt und entspannte Touren.

    www.koga-f3.com

    Fahrrad Wilmes

    Werner Str. 112

    59192 Bergkamen

    T. 02307 - 299919

    alles ums Rad

    www.fahrrad-wilmes.com

    ab999,-

  • 3FahrRad Herbst 201 4

    @

    ADFC im Internet

    Informationen rund ums Radfahren im

    Kreis Unna knnen Sie auch aufden

    Internetseiten des Kreisverbandes

    kv.adfc-unna.de erhalten. Dazu ge-

    hren unter anderem ein Newsletter,

    eine Tourendatenbank und eine Liste

    von Fahrradkarten, die Sie fr ihre Tour

    brauchen knnten.

    Hierwie aufden verl inkten Internetsei-

    ten der einzelnen ADFC-Gruppen im

    Kreis finden Sie ebenfal ls die aktuel len

    Touren- und Veranstaltungstermine.

    Gleiches gilt fr aktuel le Meldungen

    rund um das Thema Radfahren in den

    Stdten und Gemeinden

    des Kreises.

    ADFC Kreis Unna

    WernerWlfing

    Vorsitzender, Tel. : 02303 / 1 2981

    Gaby Jhnk

    Vorsitzende, Tel. : 02303 / 63375

    ffnungszeiten der

    Kreisgeschftsstelle:

    Dienstag, 1 7:00 1 8:30 Uhr

    Umweltberatungszentrum,

    Rathausplatz 21 , 59423 Unna

    Tel. : 02303 / 1 03655

    info@adfc-unna.de

    Und als derPfingsttag gekommen war, waren sie

    al le an einem Ort beieinander. Und es geschah pltzl ich

    ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen

    Wind und erfl lte das ganze Haus, in dem sie saen.

    Und es erschienen ihnen Zungen

    wie von Feuer, die sich zertei lten,

    und es setzte sich aufeinen je-

    den von ihnen, und sie wurden

    alle erfl lt von dem heil igen Geist

    . . . Apostelgeschichte 2,1 -4

    Auch das SturmtiefEla sorgte

    an Pfingsten nicht nur frTote

    und Schden in dreistel l igerMil-

    l ionenhhe, sondern drang auch

    tief in unserBewusstsein ein. Es bestrkte uns in der

    Gewissheit, dass die Vorhersagen derKlimaforscher

    stimmen und mehrAnstrengungen zurReduktion

    kl imaschdlicherGase notwendig sind.

    Das Fahrrad kann einen wichtigen Beitrag

    gegen den Klimawandel leisten. Dies bezeugt das

    Umweltbundesamt in seiner Studie Potentiale des

    Radverkehr fr den Klimaschutz aus dem Jahr 201 3.

    In diesem Bericht wird aufgezeigt, dass eine Steige-

    rung des Radverkehrsantei ls von derzeit 1 1 % auf

    21 % mglich ist und damit 39 Mil l ionen Autokilometer

    gespart werden knnten. Damit l ieen sich die CO

    2

    -

    Emissionen um 3 % senken, was knapp 8.000 Tonnen

    proTag bedeuten wrde.

    Auch die 201 4 verffentl ichte Modal Split Untersu-

    chung des Kreises Unna (Seite 8) sttzt diese Erkennt-

    nis. 30 % allerAutofahrten im Kreis Unna sind krzer als

    3 km, 50 % krzer als 6 km. Das sind Entfernungen, die

    mit dem Fahrrad gut zurckzulegen sind. Ein Umstieg

    ist nicht nur ntig, sondern auch mglich, wenn mehr in

    Infrastruktur und ffentl ichkeitsarbeit investiert wird.

    Durch SturmtiefEla war der ffentl iche Nahverkehr

    bermehr als eineWoche stark eingeschrnkt. Auch

    viele Radwege waren nicht befahrbar, so dass die Akti-

    on STADTRADELN in Lnen und Dortmund aufden

    September verschoben werden musste. In Unna verl ief

    diese Aktion dennoch sehr erfolgreich (Seite 11 ).

    Von diesem Geist beseelt sol lte STADTRADELN

    weitergehen und viele Jnger finden.

    IhrWernerWlfing

    Radverkehr in Zeiten des

    Klimawandels

    Liebe FahrRadfreundinnen und -freunde!

    Ed i tori a l

  • 4FahrRad Herbst 201 4

    Editorial 3

    Inhalt 4

    Impressum 49

    FahrRad-Politik

    CycleChic (Titelthema) Anmut stattAnstregung 5

    Mobil ittsbefragung im Kreis Unna 8

    Radstationen erweitern Serviceangebote 9

    Stadtradeln in Unna 11

    Neue Kreisverkehre in Selm 1 4

    7 neue Tourenfaltbltter des ADFCWerne 1 5

    Grundsatzurtei l zum Fahrradhelm 1 8

    FahrRad-Touren

    Sternfahrt zum ADFC-Sommerfest 22

    Radlerelf in Ostwestfalen 23

    La France vlo 24

    Touren & Termine (August Dezember 201 4) 27

    Radkult(o)urKreis Unna 201 4 38

    Radtour entlang der innerdeutschen Grenze 41

    FahrRad &Technik

    Fahrradhelme 1 9

    E-Bike-Ladestationen 45

    FahrRad-Portrt

    Vorstel lung neues ADFC-Mitgl ied 50

    FahrRad-Medien

    NeueApps rund ums Fahrrad 52

    Praxiswissen Radreisen (Buchvorstel lung) 47

    FahrRad &ADFC

    ADFC-Landesversammlung in Unna 1 7

    LeserInnenbefragung zurFahrRad 47

    FahrRad-Spa

    Rudis Ritzelrtsel 53

    FahrRad-Jugend

    Skatepark Unna Spendenaktion 55

    Die Sprache der Fahrradkette 58

    S. 5

    S. 1 9

    S. 23

    S. 24

    S. 55

    I nhal t

  • 5FahrRad Herbst 201 4

    kologie, Gesundheit und Gemein-

    schaft sprechen fr das Rad als effi-

    zientes Fortbewegungsmittel.

    Dass Unnas Stadtleben durch stheti-

    sches Radeln darber hinaus an Schn-

    heit gewinnen kann, zeigten viele An-

    sichten und Eindrcke beim 25.

    Drahteselmarkt und beim Stadtradeln

    201 4 in Unna.

    Anmut statt Anstrengung

    Mehr Schnheit fr Unna

    Mikael Colvi l le-Andersen:

    CycleChic, Prestel,

    292 S. , 201 2, ISBN 978-

    3-791 3-4680-9

    Viele Rder und RadfahrerInnen be-

    wiesen Geschmack. Lenkervasen, T-

    Shirt- oder Aufklebersprche, Speichen-

    girlanden und vor al lem diverse glck-

    strahlende Gesichter kamen als

    Gesamtkunstwerk zusammen und berei-

    cherten das Stadtbi ld um schicke Bilder.

    Das Stadtradel-Pro-Kopf-Km-Sieger-

    Team Die Herde trug unterwegs artge-

    recht schne Funktionskleidung. Ihre T-

    Shirts auf der Siegerehrung htten einen

    Anmutssonderpreis verdient.

    Mikael Colvi l le-Ander-

    sen, der Mitbegrnder der

    CycleChic-Bewegung in

    Kopenhagen, prsentiert

    in seinem verlockenden

    Bildbuch CycleChic viel-

    sagende und anregende

    Fotos, die die Lebensart

    des selbstbewussten

    Radfahrers und den Auf-

    tritt der mutigen Radfah-

    rerin an verschiedenen

    Orten in Szene setzen.

    Vielfltige Schnheit in

    Farben, Formen und Hal-

    tungen findet in Bildern

    Ausdruck, die

    Sti l vorGeschwindigkeit stel len

    Anmut, Eleganz und Wrde ausstrah-

    len

    Rder zeigen, die die eigene Persn-

    l ichkeit und den eigenen Sti l reflektie-

    ren

    fahrradkulturel l Wertvol les prsentie-

    ren und den Blick lenken auf Rad-

    accessoires von Kettenschutz, Rock-

    schutz, Schutzblech bis zu Klingel und

    Korb

    zur sthetisch ansprechenden urbanen

    Landschaft beitragen

    andere inspirieren und dabei nicht fahr-

    radaktivistisch wirken

    Viel leicht htte man mit profifotografi-

    scher Untersttzung schon ein Cycle-

    Chic-Unna-Bildbndchen produzieren

    CycleCh ic

  • 6FahrRad Herbst 201 4

    Infos zum CycleChic im Netz:

    www.cyclechicrepublic.com

    www.fahrradvase.de

    www.satteltiere.de

    www.copenhagencyclechic.com

    das-fahrrad.org

    www.fahrstil-magazin.de

    knnen. Das kann ja noch kommen. Auf

    jeden Fall wre es schn, wenn Unna die-

    sen zarten Zauber weiterpflegen wrde.

    DerADFC sammelt ab sofort schne Rad-

    fotos, ob aus dem Stadtbi ld oder von

    UnnaerRadlerInnen unterwegs (Nheres

    siehe Fotoaktion aufSeite 7).

    Ein Tipp an den Einzelhandel: Schne

    Radstnder lassen KundInnen schne

    Rder vor den Geschften parken. Ein

    Tipp an die Helmproduzenten: Entwickelt

    doch bitte endlich schne Helme! Ein Tipp

    an Politik und Verwaltung: Schne Rad-

    wege verfhren zu noch schnerem Rad-

    lerlcheln!

    Hermann Strahl

    CycleCh ic

  • 7FahrRad Herbst 201 4

    W

    ir l ieben das Radfahren, die Rder und die RadlerInnen.

    Uns geht es um das schne Radfahren mit al len Facet-

    ten: Schne Rder, ansehnliche Kleidung, schicke und prakti-

    sche Accessoirs. CycleChic heit aber auch reizvolle Radwege

    und faszinierende Ansichten in einem fahrradfreundlichen Kreis,

    wo es sich herrl ich Rad fahren lsst.

    Fr den CycleChic in Unna brauchen wir al le und alles, den

    schmutzverschmierten Hardcorebiker, die anmutige Holland-

    radl iebhaberin und den strongen Fixie-Fahrer. Wir freuen uns

    ber jedes Foto, ber jeden Text und jeden Hinweis.

    Schickt uns eure CycleChic -Ansichten an:

    CycleChic@adfc-unna.de Wir verffentl ichen eure

    Bilder auf unserer Internetprsenz kv.adfc-unna.de

    Unter al len Einsendungen verlosen wir schicke Rad-

    utensil ien. Wer sich ungefragt und ungewollt auf einem

    Foto erkennt, den bitten wir um Entschuldigung und

    nehmen das Bild natrl ich sofort wieder von der Seite.

    Eine E-Mail reicht.

    F

    o

    t

    o

    a

    k

    t

    i

    o

    n

    Mailt uns!

    CycleCh ic

  • 8FahrRad Herbst 201 4

    Das Sparkassen-Finanzkonzept:ganzheitliche Beratungstatt 08/15.

    sSparkasseUnnaKamen

    z a z- c

    Jet t Finn Che

    k

    c nma he !

    Individuelle Lsungen statt 08/15. Mit dem Sparkassen-Finanzkonzept stimmen Sie alle Finanzbausteine optimal aufeinander ab und erhalteneine flexible Rundum-Strategie fr Ihre finanzielle Zukunft. Jetzt Terminvereinbaren! Mehr Informationen unter www.sparkasse-unnakamen.de.

    E

    rstmals seit 25 Jahren hat der Kreis

    Unna im Herbst 201 3 das werktgl i-

    che Verkehrsverhalten (Modal Split) un-

    tersuchen lassen. An der reprsentativen

    Befragung durch das Ingenieurbro Hel-

    mert aus Aachen haben rund 9.000 Per-

    sonen (2,5 % der Bevlkerung) telefo-

    nisch, schriftl ich und online tei lgenom-

    men. Diese Befragung liefert Erkennt-

    nisse, wann, wie, womit und zu welchem

    Zweck Aktivitten unternommen wurden.

    Aufgrund der standardisierten Methodik

    der Arbeitsgemeinschaft fugnger- und

    fahrradfreundlicher Stdte, Gemeinden

    und Kreise in NRW e.V. (AGFS) lassen

    sich Vergleiche zu anderen Kreisen zie-

    hen. Auch die NRW-Ergebnisse der Un-

    tersuchung Mobil itt in Deutschland

    (MID) aus dem Jahr 2008 wurden verglei-

    chend hinzugezogen.

    Mobile Personen im Kreis Unna unter-

    nehmen durchschnittl ich 3,2 (3,4 bei MID

    2008) Ortsvernderungen mit jeweils

    1 0,1 km Weglnge pro Werktag. Sie

    brauchen dafr insgesamt 58 (78) Minu-

    ten. 65 % dieser Wege werden mit dem

    Pkw als Selbstfahrer und Mitfahrer zu-

    rckgelegt (59 %). Einer von zehn Wegen

    wird mit Bus und Bahn durchgefhrt

    (8 %). Nur 1 2,8 % aller Wege werden

    noch zu Fu absolviert. Dagegen wurden

    1 987 noch 24,4 % Fuwege verzeichnet.

    Landesweit waren es 2008 21 ,7 % (MID

    2008). Der wachsende Anteil lterer

    Menschen wirkt sich hier besonders aus.

    Das Fahrrad wird im Kreis Unna mit

    1 2,2 % zwar etwas hufiger genutzt als im

    Landesmittel (1 1 ,8 % bei MID 2008),

    Mobilittsbefragung im Kreis Unna 201 3

    Radverkehr hat Potenzial Viele Pkw-Kurzstrecken

    knnen durch das Fahrrad ersetzt werden

    konnte aber den Anteil von 1 2,6 % aus

    dem Jahr 1 987 nicht halten. In den Krei-

    sen Steinfurt und Soest war der Radver-

    kehrsantei l im Jahr 2011 mit 24 % und

    1 7 % wesentl ich hher.

    Im Kreis Unna liegt Frndenberg aktu-

    el l mit nur 2,9 % Radverkehrsantei l (wohl

    aufgrund derTopographie) abgeschlagen

    am Tabellenende hinter Schwerte (6,6 %)

    und Holzwickede (6,8 %). Im Mittelfeld

    bewegen sich Selm (1 0,9 %), Bnen

    (11 %), Unna (11 ,2 %) und Bergkamen

    (11 ,4 %), whrend Kamen (1 3,2 %), L-

    nen (1 7,3 %) und Spitzenreiter Werne

    (21 ,5 %) einen berdurchschnittl ichen

    Radverkehrsantei l haben.

    Kreis Unna

  • 9FahrRad Herbst 201 4

    Informationen und Abschlussbericht zur

    Mobil ittsbefragung 201 3 beim Kreis

    Unna, Stabsstel le Planung und Mobil itt:

    http: //goo.gl/0xNRQY

    Radstationen erweitern Serviceangebote

    Leihrder und Gepckservice fr Nahverkehrskunden

    Z

    um Ferienbeginn haben die Radsta-

    tionen Schwerte Bhf. , Unna Bhf. ,

    Kamen Bhf. , Lnen Bhf. und -City und

    Bnen Bhf. ihren Service mit Unterstt-

    zung des Kreises Unna deutl ich erweitert:

    Bus- und Bahnkunden knnen ihr Ge-

    pck in der Radstation am Bahnhof ko-

    stenlos deponieren. Auerdem steht eine

    Flotte nagelneuer Leihrder bereit. Und

    Dauerkunden der Station haben jetzt

    auch eine 24-Std.-Service-Annahme.

    Die 50 dunkelblauen, fabrikneuen Sie-

    bengang-Flitzer knnen in den Radsta-

    tionen der DasDies Service GmbH, einer

    Tochter derAWO, gebucht, abgeholt und

    abgegeben werden - kreisweit zwischen

    Schwerte, Unna, Kamen, Lnen und B-

    nen. Natrl ich ist es mglich, das Rad in

    Die Befragungsergebnisse erlauben

    Schlussfolgerungen und zeigen Hand-

    lungsanstze zum Radverkehr auf:

    Zwischen 7 und 8 Uhr wird kreisweit je-

    der vierte Weg mit dem Rad zurckgelegt,

    was auf einen hohen, aber noch ausbau-

    fhigen Schlerverkehr hindeutet. Im

    fahrradfreundlichen Kreis Unna steht 7

    von 1 0 Radlern am Arbeitsplatz keine ge-

    eignete Abstel lanlage zurVerfgung. Hier

    muss dringend etwas passieren, damit

    mehr als derzeit 9,1 % der Arbeitswege

    mit dem Rad erfolgen. Ein Bus fhrt

    durchschnittl ich 1 6,6 km/h und damit

    schneller als ein Rad mit 1 0,7 km/h. Im

    Schnitt brauchen Busnutzer aber zustz-

    l ich 5,8 Minuten fr den Fuweg zur Hal-

    testel le. Zwei von drei Wegen werden in-

    nerhalb der Kommune zurckgelegt

    (hoher Binnenverkehr). Insgesamt sind

    einer Station abzuholen und in einer an-

    deren abzugeben, erklrt Maciej Koz-

    lowski, Geschftsfhrer der DasDies.

    Pro Tag kosten die Rder neun Euro, als

    Kurzzeittarif knnen sie fr sechs Euro

    vier Stunden ausgeliehen werden. Der

    Wochenendtarif betrgt 23 Euro, die

    Leihgebhr fr eine Woche fnfzig Euro.

    Registrierte Kunden der Radstationen

    sowie Abokunden der Verkehrsgesell-

    schaft Kreis Unna zahlen einen Sonder-

    preis: Nur sechs Euro am Tag, fr das

    Wochenende 1 8 Euro.

    Der Kreis Unna frderte die Investition

    aus einem besonderen Infrastruktur-

    Programm des Zweckverbandes Ruhr-

    Lippe. Wir bieten damit in den Radsta-

    tionen nicht nur ein attraktives Zusatzan-

    30 % aller Kfz-Fahrten krzer als 3 km

    und 50 % krzer als 6 km.

    Viele dieserPkw-Kurzstrecken knnen

    durch das Fahrrad ersetzt werden. Das

    war die einhel l ige Meinung nach der Pr-

    sentation der Befragungsergebnisse im

    Arbeitskreis Radverkehr im Kreis Unna.

    Im Hinbl ick auf die weiterhin wachsende

    Bedeutung der Pedelecs und E-Bikes

    sprachen sich die Verkehrsplaner im Ar-

    beitskreis fr eine Erweiterung der Fahr-

    raderreichbarkeit von 6 auf 1 0 km aus.

    Hans-Jrgen Heidenreich

    Kreis Unna / Radstati on

  • 1 0

    FahrRad Herbst 201 4

    gebot fr den fahrradfreundlichen Kreis

    Unna. Diese Leihrder sind zudem ein

    Service fr Kunden des ffentl ichen Nah-

    verkehrs sowie ein wichtiger Bonus fr

    den Tourismus in unserer Region, erklr-

    te Klaus-Peter Drholt, Verkehrsplaner

    des Kreises Unna. Der Start eines eige-

    nen Leihrad-Systems im Kreis Unna sei

    zudem ein wichtiger Baustein fr die Auf-

    wertung der Radstationen als Schnittstel-

    len im Umweltverbund. Diese Aufgabe

    der Radstationen strken auch weitere

    Investitionen, die der Kreis aus den ZRL-

    Mitteln frderte: Gepckschrnke stehen

    in den Radstationen nicht nur fr die Rad-

    ler bereit. Sie knnen von allen Fahrg-

    sten von Bus und Bahn sowie Besuchern

    der Stadt kostenlos genutzt werden. In

    den Servicezeiten der Radstationen

    Montags bis Freitags von 6:30 bis 1 8 Uhr

    sind die Schrnke direkt zugnglich,

    Stammkunden derRadstationen mit dem

    24-Stunden-Chip-Zugang knnen sie

    rund um die Uhr nutzen. Derartige Ge-

    pckschrnke waren im vergangenen

    Jahr im Rahmen derAbschlussveranstal-

    tung zur Nachhaltigkeitsstrategie des

    Kreises Unna gefordert worden.

    Fr die Stammkunden gibt es jetzt auch

    eine neue Serviceannahme: Rund um die

    Uhr, auch auerhalb der personalge-

    sttzten Servicezeiten knnen die Radler

    in dem neuen Briefkasten in der Station

    ihre Wnsche und Wartungsauftrge ab-

    geben: Einfach ein Formular ausfl len,

    Schlssel dazu, Handy- oder Telefon-

    nummer fr Nachfragen und das Ganze

    in den Kasten. In der Regel ist das Rad

    dann abends oder morgens wieder fit,

    sagtWaldemarMai, Leiter derRadstation

    Unna.

    Dr. Michael Richter, Sprecher des All-

    gemeinen Deutschen Fahrradclubs

    Unna, lobt die Serviceinitiative: Die Rad-

    station am Bahnhof und Busbahnhof ist

    ein wichtiger Baustein der fahrradfreund-

    l ichen Stadt. Und wer diesen Service-

    knoten noch nicht kennt, sol le doch ein-

    fach mal vorbeikommen, ldt Maciej

    Kozlowski ein: In der Radstation gibt es

    auch kostenlos viele Tourentipps und die

    Radkarten zum Radkreis Unna oder den

    benachbarten Wanderwegen.

    DasDiesService GmbH

    Radstati on

  • 11

    FahrRad Herbst 201 4

    Stadradel-Werbefahrrder gestaltet von SchlerInnen der Peter-Weiss-Gesamtschule

    D

    rei Wochen lang radelten Unnaer

    Brger im kommunalen Wettkampf

    und umrundeten in dieser Zeit mehr als

    dreimal die Erde.

    Im Aktionszeitraum vom 3. Mai bis zum

    23. Mai hatten sich 809 Radbegeisterte

    aus Unna aufs Rad gesetzt und ihre ge-

    fahrenen Kilometer auf der Stadtradeln-

    Website www.stadtradeln.de eingetra-

    gen. Am 1 7.6.201 4 wurde auf dem Platz

    zwischen Katharinen Hof und Kathari-

    nenkirche in einem kleinen Fest die Sie-

    ger geehrt und unter al len Teilnehmern

    wertvol le Preise ausgelost.

    Mit 2072 Kilometern hatte Olaf Kastl

    vom Team Roll ing Bug Hunters der Fir-

    Begeisterung auf dem Fahrrad beim ersten

    Unnaer STADTRADELN

    1 32.61 7 gefahrene Kilometer 1 9,027 Tonnen

    CO

    2

    -Aussto der Erdatmosphre erspart

    ma Kommunix die be-

    ste Einzelwertung er-

    bracht (siehe Seite 1 3)

    und erhielt hierfr

    einen Gutschein ber 500 Euro vom Br-

    germeister der Stadt Unna, Werner Kol-

    ter.

    Von den 89 gemeldeten Teams kam

    das Team Grn mit 8855 geradelten Ki-

    lometern auf den Siegerplatz. Das her-

    vorragende Ergebnis wurde mglich, da

    sich insgesamt 46 Radler diesem Team

    zugeordnet hatten. Den Preis, ein Fest im

    Biergarten Agethen, im Werte von 300

    Euro stiftete der ADFC Unna. Den Preis

    musste sich das Team mit der Gruppe

    Unna

  • 1 2

    FahrRad Herbst 201 4

    Lehrer Philipp Frhlich (Liedbachschule),

    Olaf Kastl, Bjrn Merkord (Team Grn), Mela-

    nie Feller, GerhardWalter und Andreas Vo

    (Die Herde), BrgermeisterWerner Kolter

    Whrend derAuszeichnungsfeier

    Die Herde tei len. Sie gewann in der Ka-

    tegorie Aktivstes Team pro Teilnehmer.

    Jeder der drei Herdentiere radelte im

    Schnitt 1 51 8 km.

    Der Schulpreis im Wert von 250 Euro

    wurde gestiftet von der AOK Unna und

    ging an die Liedbachschule in Bil lmerich.

    Insgesamt 11 7 SchlerInnen und Lehre-

    rInnen der Grundschule betei l igten sich

    mit mehr als 6000 geradelten Kilometern.

    Befrdert wurde dieses exzellente Er-

    gebnis durch die paral lel stattfindende

    Fahrradausbildung in den 4. Klassen.

    Die Unnaer hatten sich in den Wochen

    vor der Aktion zunchst sehr zgerl ich

    angemeldet. Der 25. Unnaer Drahtesel-

    markt als Startschuss gab einen groen

    Schub. Whrend der drei Aktionswochen

    entstand eine eigene Dynamik. Eine gute

    Berichterstattung, das stndige Verglei-

    chen der Leistungen im Internet und die

    vielen Gesprche auf der Strecke lieen

    die Teilnehmerzahlen und die gefahrenen

    Kilometer besonders in der letzten Woche

    nochmals stark nach oben schnellen.

    Besonders gefreut hatte viele Teilneh-

    mer, dass Unna im kommunalen Ver-

    gleich lange Zeit fhrte und auch die Un-

    naerKommunalpol itiker in einem eigenen

    Ranking an der Spitze lagen. Stadtradeln

    wirkt ber den Drei-Wochen-Zeitraum

    hinaus. In Gesprchen wurde deutl ich,

    dass etl iche Teilnehmer das Rad als Ver-

    kehrsmittel in Zukunft hufiger nutzen

    wollen.

    Das diesjhrige Ergebnis werden wir

    bei einer Neuauflage im Jahr 201 5

    sicherl ich steigern knnen. Stadtradeln

    zeigt, dass das Radfahren in Unna ange-

    kommen ist und nun auch ernster in den

    kommunalen Entscheidungen mitge-

    dacht werden muss. Hierfr bedanke ich

    mich bei al len Teilnehmern und allen Un-

    tersttzern. Besonderer Dank gilt dem

    Team Die Straenprofis *, die nicht nur

    viele Kilometer auf dem Rad zurckgelegt

    haben, sondern als Verantwortl iche in der

    Unnaer Verwaltung das Stadtradeln in

    Unna ermglichten und sehr engagiert

    durchfhrten.

    WernerWlfing

    * Carina Bischoff, Frank Hugo und VolkerKahlert

    Unna

  • 1 3

    FahrRad Herbst 201 4

    FahrRad : Olaf, du hast dich und dein

    Team Roll ing Bug Hunters als einer der

    ersten beim Stadtradeln angemeldet.

    Was hat dich bewogen, am Stadtradeln

    tei lzunehmen?

    Olaf Kastl : Ich finde die Idee gut, dass

    jeder mal schaut, wie oft er aufs Auto ver-

    zichten kann. Ich halte es fr sehr wichtig

    mit dem Rad generel l viel mehr zu unter-

    nehmen. Ich selber habe mir fr dieses

    Jahr vorgenommen, mehr Kilometer mit

    dem Rad zu fahren und mglichst wenig

    mit dem Auto. Momentan sieht es sehr

    gut aus. Aktuel ler Stand: rund 3.000 km

    mit dem Auto und 9.000 km mit dem Rad.

    Ich hatte auch mal kurz darber nachge-

    dacht, in der Kategorie Stars mitzuma-

    chen. Aber da ich mich nicht mehr als

    regelmiger Autofahrer sehe, bin ich

    zum Entschluss gekommen dort nicht

    tei lzunehmen.

    FahrRad : Du arbeitest in einer Softwa-

    reschmiede. Wie wichtig ist Ausgleichs-

    sport in deinem Beruf?

    Olaf Kastl : Ich finde, dass ein Aus-

    gleichssport fr al le, die berwiegend am

    Schreibtisch sitzen, sehr wichtig ist. wo-

    bei ich auch sagen kann, dass meine Fir-

    ma uns in der Hinsicht stark frdert. Wir

    machen seit Jahren bei unterschiedl i-

    chen Firmenaktionen mit wie zum Bei-

    spiel dem AOK-Firmenlauf. Aus diesem

    Grund war fr mich auch sehr schnell

    klar, dass sich die Arbeitskol leginnen und

    kollegen mit mir beim Stadtradeln an-

    melden wrden. Ich konnte sie auch er-

    mutigen und motivieren mglichst noch

    mehr mit dem Rad zu unternehmen. Das

    hat recht gut geklappt.

    FahrRad : Du hast in den 21 Tagen fast

    einen Schnitt von 1 00 km pro Tag ge-

    Stadtradeln-Interview mit Olaf Kastl

    schafft. Wie ist das mglich?

    Olaf Kastl : Ja, wie ist das mglich? Eine

    gute Frage. Wenn du mir vor einem Jahr

    gesagt httest, dass ich so viele Kilome-

    ter schaffen werde, htte ich das bezwei-

    felt und nicht glauben knnen. Aber durch

    das regelmige Radeln und meine ei-

    serne Diszipl in war es dann doch mg-

    l ich. Ich hatte mir fr die drei Wochen

    1 .500 km als Ziel gesetzt. Nachdem ich

    an den ersten zwei Tagen beim Stadtra-

    deln schon 400 km gefahren war und ich

    sah, dass das Team Die Herde auch

    sehr aktiv war, hat das meinen Ehrgeiz

    geweckt, noch mehr schaffen zu wollen.

    Also war fr mich

    klar, dass ich nach

    der Arbeit noch re-

    gelmig einige Ex-

    tra-Kilometer radeln

    wrde.

    FahrRad : Bei deiner

    Kilometerleistung

    kennst du wohl mehr

    Radwege als der

    Normalbrger. Kann

    man in Unna gut Rad fahren oder gibt es

    auch Kritikpunkte am Radwegenetz?

    Olaf Kastl : Ich fahre bei meiner Kilome-

    terleistung nicht nur im Kreis Unna. Zu al-

    lererst mchte ich sagen, dass es immer

    mehr schne Wege gibt, die zu befahren

    sind. Aber es gibt auch Strecken oder

    Streckenabschnitte, die weniger ange-

    nehm sind (Thema Schlaglcher). Als

    Beispiel mchte ich den viel befahrenen

    Zabel-Radweg nennen. Dieser knnte

    eine Auffrischung gebrauchen (l iegt aber

    nicht im Bereich der Stadt Unna), ebenso

    einige Feldwege in Unna, die schne

    Fahrradwege werden knnten.

    Unna

  • 1 4

    FahrRad Herbst 201 4

    Kreisel im Verlaufder Ludgeristrae

    In Selm geht es rund

    Neubau von vier Kreisverkehren

    I

    m Selmer Stadtgebiet entspannt sich

    demnchst die Situation fr viele Ver-

    kehrstei lnehmer. An der bisher mit Am-

    peln bestckten Kreuzung Kreisstrae

    (B 236) und Ludgeristrae wurde im Mai

    ein Kreisverkehr in Betrieb genommen,

    der den Verkehr deutl ich flssiger ge-

    macht hat. Damit dies auch fr die Rad-

    fahrer gi lt, hatte derADFC Selm rechtzei-

    tig auf die anfangs eingebauten, viel zu

    stei len Rampensteine an den Radweg-

    berfhrungen hingewiesen. Nach einem

    Ortstermin mit dem Brgermeister und

    Vertretern der Politik wurden diese aus-

    getauscht, so dass nach Fertigstel lung

    des Kreisverkehrs auch die Radfahrer

    bequem und sicher fahren knnen. Im

    Zuge des Baus der Ersatzstrae Bud-

    denberg (K 44n) zwischen der Kreisstra-

    e (B 236) und derWernerStrae (L 507)

    entstehen weitere drei Kreisverkehre, von

    denen der erste bereits in Betrieb genom-

    men wurde. Dieser wurde von Beginn an

    auch fahrradfreundlich gestaltet. Zwar

    haben Radfahrer keine Vorfahrt im Kreis

    er l iegt auerhalb der geschlossenen

    Bebauung , aber die Rampen und brei-

    ten Radwege sind sehr gut zu befahren.

    Positiv zu erwhnen ist, dass die Stadt

    Selm im Rahmen derPlanungen erstmals

    den ADFC und andere Gruppen zu einem

    Gesprch eingeladen hatte, in dem alle

    Beteil igten ihre Wnsche an die Kreisver-

    kehre uern und diese dann auch Be-

    rcksichtigung finden konnten. DerADFC

    Selm wird den Bau der beiden restl ichen

    Kreisverkehre weiter kritisch verfolgen,

    um eine optimale Gestaltung fr die Rad-

    fahrer zu erreichen. Insbesondere der

    Kreisel am Anschluss der Ersatzstrae

    Buddenberg an die Kreisstrae

    wird nach Fertigstel lung den gesam-

    ten Radverkehr zwischen Selm und Bork

    aufnehmen und auf den einseitigen Rad-

    weg entlang der Kreisstrae bndeln.

    Hier muss die Ausgestaltung gewhrlei-

    sten, dass die Radfahrer sicher durch den

    Kreisverkehr fahren knnen.

    Auch wird sich der ADFC dafr einset-

    zen, dass die Rampensteine am Kreis-

    verkehr Olfener Strae, die viel zu stei l

    sind, ausgetauscht werden. Dafr hatte

    sich auch die Stadtverwaltung ausge-

    sprochen. Weiterhin steht auf der ADFC-

    Liste, dass im Verlauf der Werner Strae

    die Lcken zwischen den vorhandenen

    Radwegen geschlossen werden. So wird

    im Bereich Klockenberg-Siedlung und

    neuem Kreisverkehr an der Werner Stra-

    e (L507) auf einer Lnge von rund 500

    Metern demnchst die Straendecke er-

    neuert. Dabei muss auch an die Fahrrad-

    fahrer gedacht werden und beidseitig ein

    vernnftig abgetrennter Randstreifen

    entstehen.

    Christian Jnsch

    Selm

  • 1 5

    FahrRad Herbst 201 4

    S Stadtsparkasse Werne.Gut fr Werne.

    www.sparkasse-werne.de

    Telefon: 02389 789-0

    E-Mail: mailbox@sparkasse-werne.de

    Sparkasse vor Ort.

    Sport vor Ort.

    ADFC Werne Touren kurz gefasst

    7 Tourenfaltbltter rund um Werne

    G

    eplant war, eine Radtour fr das

    Bundesradsporttreffen 201 4 in

    Werne auszuarbeiten, eine Radtour, die

    die Reize von Werne und seiner Umge-

    bung aufzeigt. Nur eine Rundtour sol lte

    ausgearbeitet und angeboten werden,

    doch Ideen und Vorschlge hatten wir

    eine Menge mehr und somit bei der Ent-

    scheidungsfindung die Qual derWahl.

    Also beschlossen wir, die Vorschlge,

    die nicht fr das Bundesradsporttreffen in

    Frage kamen, zustzl ich auszuarbeiten

    und den Fahrradinteressierten in Form

    von Faltblttern zur Verfgung zu stel len

    zunchst als zustzl iches Angebot an

    die Besucher des Bundesradsporttref-

    fens und natrl ich weiterhin fr al le inte-

    ressierten Radfahrer.

    Die Idee war gut die Durchfhrung

    stel lte sich jedoch schwieriger als ange-

    nommen dar. Die Touren am PC zu pla-

    nen und die Karten mit dem Streckenver-

    lufen zu erstel len, war nur ein Teil des

    Projekts. Aufwndiger gestaltete sich je-

    doch das Drumherum, also das Zusam-

    menstel len der zustzl ichen Informatio-

    nen, die die Faltbltter enthalten mssen,

    damit auch Ortsfremde diese Touren fah-

    ren knnen wie:

    Streckencharakteristika

    Streckenbeschreibung

    Wegeverlauf

    Tourenbeschreibung

    Gastronomie fr Einkehrmglichkeiten

    sonstige wichtige Informationen

    Werne

  • 1 6

    FahrRad Herbst 201 4

    Tourist Information, Markt 19, 59368 Werne, 02389-534080, www.werne-marketing.de

    Werne an der Lippe Rad fahren & Freizeit genieen

    Stadtfhrungen

    Radtouren

    Pauschalreisen

    Veranstaltungen

    Ein weiteres Problem stel lten die

    Kosten fr den Druck der Flyer dar. Die

    Lsung war schnell gefunden, die Umset-

    zung umso schwieriger. Fr jede Tour

    sollte ein Sponsor gefunden werden, der

    die Druckkosten bernehmen sollte. Im

    Gegenzug sollten die Faltblttermit einer

    Werbung des jeweil igen Sponsors verse-

    hen werden.

    Mit viel Einsatz unserer ADFC Mitgl ie-

    der Friedhelm Betterman und Karl-Peter

    Kauth wurden letztendl ich al le Hrden

    gemeistert und das Ergebnis kann sich

    sehen lassen. Sieben Tourenflyer mit

    Strecken von 1 5 km bis 66 km warten auf

    die Fahrradbegeisterten. Ausgangspunkt

    al lerTouren ist das StadthausWerne:

    Mit dem Fahrrad zum Schloss Wester-

    winkel (Sponsor Stadtsparkasse Wer-

    ne)

    Radtour zum Schloss Cappenberg +

    Freiherr v. Stein Denkmal (Sponsor

    Zweirad Mllmann, Werne)

    Radtour zum Beversee + Marina Rn-

    the (SponsorSporthausWerne)

    Mit dem Fahrrad in Wernes Bauern-

    schaften (Sponsor Gasthaus Im Gr-

    nen Winkel, Werne)

    Mit dem Fahrrad ins Venner Moor

    (Sponsor Provinzial Geschftsstel le

    Wenge & Hrster, Werne)

    Mit dem Fahrrad zum GolddorfFl ierich

    (SponsorHaus Binghoff, Fl ierich)

    Unter Bauern, Tour der Erinnerung

    (SponsorBcherBeckmann, Werne)

    Die Faltbltter sind in vielen Auslege-

    stel len in Werne zu finden und die Touren

    werden auch im Internet hinterlegt. Wir

    hoffen, dem Radtourismus in unserer Re-

    gion mit der Realisierung dieses Projek-

    tes weitere Impulse geben zu knnen und

    freuen uns auf al le Radfahrer, die ange-

    regt durch diese Falltbltter unsere Rad-

    region besser kennenlernen.

    KlausHeedt

    Werne

  • 1 7

    FahrRad Herbst 201 4

    Von links: Ulrich Syberg, Martin Wiggermann, Elisabeth

    Bollmann, Thomas Semmelmann, WernerWlfing

    ADFC Landesversammlung tagte in Unna

    Landesdeligierte feierten Geburtstag und whlten

    einen neuen Vorstand

    A

    m 1 7.05.201 4 fand im Kreishaus

    von Unna die Landesversammlung

    statt. Der ADFC NRW nutzte diese Gele-

    genheit, um sein 30jhriges Jubilum zu

    feiern. Der stel lvertretende Landrat des

    Kreises Unna, Martin Wiggermann, gra-

    tul ierte dem ADFC NRW zum Jubilum

    und berichtete ber den Strukturwandel

    in der Region, der in den letzten 30 Jah-

    ren stattgefunden hat. Auerdem prsen-

    tierte er den fahrradfreundlichen Kreis

    Unna mit seinen zahlreichen Radstatio-

    nen sowie dem Fahrradbus. Ohne den

    ADFC wre es nicht gegangen, be-

    schreibt er das gute Verhltnis zum rtl i-

    chen ADFC. Zudem gratul ierte derADFC-

    Bundesvorsitzende, Ulrich Syberg.

    Mit einem bunten Bilderbogen aus 30

    Jahren ADFC-Arbeit in NRW endete das

    Vorprogramm, bevor die turnusgemen

    Vorstandswahlen begannen. Ursula Au-

    genstein lste als stel lvertretende Lan-

    desvorsitzende Thomas Rommelspacher

    ab. Der Landesvorsitzende Thomas

    Werne / KV Unna

  • 1 8

    FahrRad Herbst 201 4

    Keine Mitschuld bei Helm-Verzicht

    ADFC begrt Grundsatzurteil

    A

    m 1 7. Juni 201 4 hat der Bundesge-

    richtshof (BGH) entschieden, dass

    einem Radfahrer ohne Helm nicht auto-

    matisch eine Mitschuld an den Folgen ei-

    nes Unfal ls angelastet werden kann. Da-

    mit hebt der BGH das umstrittene Urtei l

    des Oberlandesgerichts Schleswig von

    Juni 201 3 auf. DerADFC Bundesverband

    hatte die Klgerin auf ihrem Rechtsweg

    untersttzt.

    Nach Ansicht des Gerichts bestand

    zum Zeitpunkt des Unfal ls keine allge-

    meine Verkehrsauffassung und kein Ver-

    kehrsbewusstsein, dass es zum Eigen-

    schutz erforderl ich und zumutbar sei,

    einen Helm zu tragen. So trugen nach re-

    prsentativen Verkehrsbeobachtungen

    der Bundesanstalt fr Straenwesen im

    Jahr 2011 innerorts nur 11 % der Fahrrad-

    fahrer einen Schutzhelm.

    ADFC-Kreisvorsitzende Werner Wl-

    fing begrt dieses Urtei l . Wenn ein Au-

    tofahrer durch das Aufreiens einerAuto-

    tr einen Sturz eines Radfahrers

    verursacht, ist die Schuldfrage eindeutig.

    Da das Tragen eines Helmes durch die

    StVO nicht vorgeschrieben ist und das

    Tragen in der Bevlkerung in breiten Krei-

    sen noch nicht akzeptiert ist, kann hieraus

    auch keine Mitschuld erwachsen.

    [ Urtei l vom 1 7. Juni 201 4 - VI ZR 281 /1 3 ]

    Die Position des ADFC zum Thema

    Fahrradhelm: www.adfc.de/helme

    Semmelmann und der Schatzmeister

    Axel Horstmann sowie die Beisitzer Jan

    Bartels, Martin Isbruch, Michael Kleine-

    Mllhoff, Claudia Matz und Norbert

    Schmidt wurden in ihren mtern besttigt.

    Thomas Semmelmann dankte dem aus-

    geschiedenen Thomas Rommelspacher

    herzl ich fr die gute und vertrauensvolle

    Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

    ADFCLandesverband

    Eine Geburtstagstorte

    durfte nicht fehlen

    KV Unna / Rech t

  • 1 9

    FahrRad Herbst 201 4

    S

    icherl ich ist unbestritten, dass bei

    korrekter Trageweise ein Fahrrad-

    helm schwere Kopfverletzungen mindern

    oder vermeiden kann. Vielen Trgern ver-

    mittelt er ein strkeres Sicherheitsgefhl.

    Trotz dieser Erkenntnisse l iegt die Quote

    der Helmtrger bei rund 1 0 %, Tendenz

    leicht steigend. Bei Kindern l iegt der An-

    tei l bei etwa 56 %. Hier ist das Helmtragen

    auch absolut richtig, denn Kindern fehlt

    hufig die Sicherheit im Straenverkehr,

    ihr Wahrnehmungsempfinden ist noch

    nicht ausgeprgt und sie neigen zu ris-

    kanten Manvern, fahren nicht voraus-

    schauend wie Erwachsene. Gegen eine

    Helmpfl icht haben sich viele Fachleute

    und auch derADFC ausgesprochen mit

    der Begrndung, dass die Pfl icht viele

    vom Radfahren abhlt und das wre

    kontraproduktiv. In Austral ien und

    Neuseeland ist nach Einfhrung der

    Helmpfl icht der Anteil an radelnden Ju-

    gendlichen und Kinder um 44 % zurck-

    gegangen! Die Sicherheit im Straenver-

    kehr nimmt mit der Masse an Radfahrern

    zu sie werden deutl icher wahr genom-

    men und respektiert.

    Argumente gegen das Helmtragen sind

    hufig: macht die Frisur kaputt, zu starkes

    Schwitzen, sieht bld aus, wohin mit dem

    Helm, wenn er nicht auf dem Kopf sitzt. . .

    Die Helmherstel ler haben sehr spt er-

    kannt, dass viele Normalradler nicht mit

    einem grellbunten, ultrasportiven Modell

    in Straenbekleidung zum Shoppen fah-

    ren wollen. Bei sportl ichen Unterneh-

    mungen ist die Akzeptanz erheblich gr-

    er. Wenige Firmen wie Abus (siehe

    unten), Uvex, Giro oder Bell bieten bisher

    zivi lere Modelle fr den Alltagsradler.

    Der Fahrradhelm

    Argumente, Technik und Tipps

    Typenkunde

    Der Radhelm ist eine vergleichsweise

    junge Erfindung, erst Ende der 1 980er-

    Jahre entdeckte ihn derBreitensport.

    Im Profisport waren vorher sogenannte

    Sturzringe aus Leder blich, vereinzelt

    sah man Hartschalenhelme, die eher Mo-

    torradhelme waren. Anfang der Neunzi-

    ger kam mit dem Mountainbike-Trend

    auch die Verbreitung des Helmes. Eine

    Helm-Pfl icht im Profistraensport gibt es

    erst seit 2003.

    Die Helme heute bestehen berwie-

    gend aus einem EPS-Schaum (die Puf-

    ferschicht), die im Inmold-Verfahren di-

    rekt mit der festen Auenschale

    verbunden ist. Die Schale des Helms lei-

    tet auch den punktuel len Aufpral l impuls

    Fahrradkle i dung

  • 20

    FahrRad Herbst 201 4

    her genau messen. Wie auch immer Sie

    vorgehen: Nicht immer wird der Fahrrad-

    helm zu 1 00 % zur Form Ihres Kopfes

    passen. Dort helfen zustzl ich Polster,

    sogenannte Pads. Zustzl iche Polster

    erbrigen sich, wenn der Fahrradhelm mit

    einem Anpasssystem ausgestattet ist,

    zum Beispiel mit einem verstel lbaren

    Kopfring im Inneren. Aber Achtung: Ge-

    nauso wie die Pads sind derartige Sy-

    steme nur fr die Feinkorrektur gedacht

    keinesfal ls sol lte dies Eltern zum Kauf ei-

    nes Kinder-Fahrradhelms auf Zuwachs

    animieren. Ist nmlich der freie Raum

    zwischen Kopf und Helm zu gro, kann

    dieser im Ernstfal l schnell verrutschen;

    seine Schutzwirkung ist in Frage gestel lt.

    Whlen Sie also einen Fahrradhelm, der

    zur gegenwrtigen Kopfgre Ihres Kin-

    des passt und kaufen Sie ihm bei weite-

    rem Wachstum den nchst greren.

    Sparen sie nicht am falschen Ende!

    2. Der Helm muss Stirn, Schlfen und

    Hinterkopf abdecken. Ein Fahrradhelm

    kann nur dann zuverlssig schtzen,

    wenn er optimal auf seinen Trger abge-

    stimmt ist. Er passt dann, wenn er dem

    Kopfumfang des Benutzers entspricht

    und waagerecht auf dem Kopf sitzt. Die

    Riemen sollten ein Dreieck um die Ohren

    bilden ohne diese zu berhren. Der Ver-

    schluss muss ohne Mhe schlieen, aber

    trotzdem derart nah am Kinn anliegen,

    dass nicht mehr als ein Finger unter den

    Riemen passt. Auf keinen Fall darf sich

    der Fahrradhelm bei geschlossenem

    Kinnband vorne ber den Kopf ziehen

    lassen, da er in diesem Fall auch bei ei-

    nem Sturz ineffektiv wre.

    3. Der Fahrradhelm sollte ein aner-

    kanntes Prfzeichen haben. Anerkannte

    Prfzeichen besttigen, dass der Fahr-

    radhelm auf den Ernstfal l getestet und fr

    flchig in den Helm ein. Zudem gleitet sie

    abriebfest und leichter berGegenstnde

    oder Untergrnde wie Asphalt oder Eis,

    wo das EPS allein sich abnutzen oder so-

    gar die Sturzgeschwindigkeit so abrupt

    bremsen wrde, dass die Verletzung

    schwerwiegender ausfal len knnte. Ein

    variables Gurtsystem sorgt fr komforta-

    ble und sichere Anpassung an Kopfgre

    und -form. Mehr oder weniger groe ff-

    nungen der Helmschale sorgen fr die

    Belftung. Mit Regenberzug und zu-

    stzl icher Sturmhaube kann man sich der

    kalten und nassen Witterung anpassen.

    Ein zustzl icher Schirm schtzt vor Re-

    gen und Blendung, LED-Licht hinten fr

    mehrSichtbarkeit.

    Kaufeines Fahrradhelms

    Beim Kauf des richtigen Fahrradhel-

    mes ist es wichtig, einige Grundregeln zu

    beachten. Diese Grundregeln beim Kauf

    von Fahrradhelmen haben wir Ihnen hier

    zusammengestel lt:

    1 . DerFahrradhelm muss passen. Eine

    Anprobe ist natrl ich die beste Mglich-

    keit, dies herauszufinden. Soweit Sie Ih-

    ren Fahrradhelm im Internet bestel len, ist

    dies nicht mglich. Daher sollten Sie vor-

    Fahrradkle i dung

  • 21

    FahrRad Herbst 201 4

    Gewinner im Kegeln

    D

    as Sommerfest 201 4 des ADFC in

    Unna war in diesem Jahr auch

    gleichzeitig das Ziel der kreisweiten

    Sternfahrt des Radclubs. Aus sieben

    Kreiskommunen radelten am 5. Juni 1 50

    Radfreunde zum Bauernhof des ADFC-

    Mitgl iedes Heiner Vogt in Bil lmerich, wo

    das Sommerfest stattfand. Die Mitgl ieder

    der Selmer Gliederung hatten dabei die

    weiteste Anreise und machten sich schon

    gegen 1 0 Uhr auf den 35 km langen Weg

    zum Kreistreffen. Da die Zubringertour fr

    die Radfreunde aus Unna ein wenig kurz

    gewesen wre, machten diese einen klei-

    nen Umweg durch den Schwerter Wald

    und um den Phoenixsee herum.

    Die Unnaer Aktiven gaben sich alle

    Mhe, um ihre Gste zufrieden zu stel len.

    Neben erfrischenden Getrnken und

    Wrstchen vom Gril l gab es ein reichhalti-

    ges Kuchenbuffet mit selbstgebackenem

    Kuchen und frisch duftenden Waffeln. Ein

    Glcksrad bot Gelegenheit fr kleine und

    groe Gewinne und beim Kegeln auf

    Holzscheite gingen die Anwesenden mit

    einem Fuball in die Vollen.

    Sternfahrt zum ADFC-Sommerfest

    in Unna-Billmerich

    gut befunden worden ist. Vorgaben erge-

    ben sich insoweit aus der DIN-Norm EN

    1 078. Dann trgt er das Prfzeichen

    CE. Vorher wird beispielsweise unter-

    sucht, ob der Fahrradhelm die gefhrde-

    ten Partien des Kopfes ausreichend

    schtzt, ob er rutschfest sitzt und ob sein

    Kinnriemen den Anforderungen gengt.

    Sind Fahrradhelme darber hinaus mit

    einem Prfzeichen der TV Produkt Ser-

    vice gekennzeichnet, bedeutet das: Ihr

    Herstel ler hat nicht nur die Vorgaben der

    DIN EN 1 078 mit Baumustern geschafft,

    sondern lsst auch die Qualitt seiner

    Produktion vom TV berwachen.

    4. Der Fahrradhelm muss gefal len. Ins-

    besondere bei Kindern und Jugendlichen

    spielt auch die Helm-Optik eine groe

    Rolle. Es ist immer noch besser, wenn

    Kinder und Jugendliche das zweitbeste

    Modell der Fahrradhelme tragen, als

    wenn der beste Fahrradhelm ungenutzt

    herumliegt oder auerhalb derSichtweite

    derEltern abgesetzt wird!

    EberhardSchnabel

    An einem weiteren Stand wurde die

    Geschickl ichkeit derRadler auf die Probe

    gestel lt. Wassermusste in dnnwandigen

    Bechern ber einen Geschickl ichkeits-

    parcours transportiert werden. Mit nur ei-

    ner Hand am Lenker waren fr viele Sla-

    lom und Bodenwellen schwer zu

    durchfahren, so dass viele den Wasser-

    behlter mit den Zhnen transportierten.

    Stern fahrt

  • 22

    FahrRad Herbst 201 4

    Glckspilz am Glcksrad

    Hier gibt's die Wurst

    Wassertransport mit den Zhnen

    Am Kuchenbffet

    Ankunft der Radler aus Lnen

    Das Siegerteam erhielt als Preis die Vier-

    fache der transportierten Wassermenge

    in Bier.

    Die Sternfahrt bot unseren Aktiven aus

    dem Kreis Unna die Gelegenheit sich

    wiederzusehen und sich auszutauschen.

    Es war ein schnes Fest und auch zah-

    lenmig ein groer Erfolg!, meinte

    Gaby Jhnk, die als stel lvertretende Vor-

    sitzende des ADFC Kreisverbandes die

    Hauptlast derPlanung und Durchfhrung

    des Festes getragen hatte. Sie dankte

    den vielen fleiigen Helfern, ohne die die-

    ses Fest nicht htte stattfinden knnen.

    WernerWlfing

    Stern fahrt

  • 23

    FahrRad Herbst 201 4

    Radlerelf bereit zurAbfahrt

    Nachdem Rheda-Wiedenbrck, Riet-

    berg und Delbrck passiert waren, al le-

    samt sehenswert, folgte Paderborn als

    Zielort an Tag 2. Hier bot uns Mitradler

    Ernst, einst Student in der alten Bischofs-

    stadt, eine kenntnisreiche Stadtfhrung,

    die vergessen lie, dass er jemals von

    hier fortgezogen ist. Wir l ieen uns einen

    Tag Zeit und fuhren eine Rundtour zu den

    Lippe- und Emsquellen, die quer ber den

    Truppenbungsplatz Senne fhrte zu

    bestimmten Zeiten ist das mglich.

    Am vierten Tag ging es von Paderborn

    durch pittoreske Fachwerkorte wie Salz-

    kotten, Geseke und Lippstadt weiter nach

    Soest, wo wir auf dem spten Rckweg

    vom Essen im Aloisius doch einmal richtig

    nass wurden; wir waren ja auch zu Fu

    unterwegs. Werl und Unna waren dann

    die markanten Stationen am letzten Tag,

    auch hier wieder ber verkehrsarme

    Wege mit vielen Ein- und Ausblicken in

    die westfl ische Landschaft.

    Eine tol le Tour, die deutl ich machte,

    dass viel Schnes und Interessantes

    mehr oder weniger direkt vor unserer

    Haustr l iegt. Es lohnt sich al lemal!

    AndreasAbels

    Z

    ug fahren mit der Deutschen Bun-

    desbahn kann fr Radler Stress be-

    deuten, besonders wenn sie im Rudel

    auftauchen. Stress wollten wir aber kei-

    nen und so gedieh der Plan, eine Tour zu

    machen, bei der von Anfang an in die Pe-

    dale getreten wird, also Start und Ziel in

    Lnen. Ein fnftgiger Rundkurs durch

    Ostwestfalen wurde gewhlt, grob der

    Landesgartenschau-Route fr den Hin-

    weg und der Hellweg-Route fr den

    Rckweg folgend. Whrend unserer

    Fahrt begleitete uns irgendwie immer die

    gleichzeitig stattfindende Fuball-WM,

    sei es durch beral l auftauchendes

    Schwarz-Rot-Gold oder die Frage, ob

    denn die Unterkunft am Zielort wohl einen

    Fernseher unsere Mannschaft funktio-

    nierte gut. Mannschaftsfhrer Norbert

    hatte die Tour akribisch geplant und fhrte

    sein Team zielsicher durch unbekanntes

    Terrain. Die Streckenfhrung war gut ge-

    whlt, die Mannschaftsquartiere ebenso.

    Beeindruckend am ersten Tag: Unser

    bernachtungsort Stromberg mit seiner

    grandiosen 1 80-Aussicht auf das stl i-

    che Mnsterland. Wer den Platz an der

    Wallfahrtskirche noch nicht kennt, sol lte

    hinfahren.

    Radlerelf in Ostwestfalen

    Von Lnen ins Paderborner Land und zurck

    Radrei se

  • 24

    FahrRad Herbst 201 4

    La France vlo

    P

    aris, Provence, Bretagne, Cte

    dazur: Namen, die Fernweh ausl-

    sen und den Radreisenden in das Land

    locken, das laut Charles de Gaulle mehr

    Ksesorten als Tage im Jahr hat. Doch

    trotz Tour de France und einer gewissen

    Radsportbegeisterung, ein Vorzeige-

    Radfahrerland ist Frankreich nicht. Unbe-

    zahlbarwar das Gesicht der freundlichen

    Dame im Touristenbro von Bayeux, die

    mir den Weg zu einer auerhalb l iegen-

    den Unterkunft ber die Autobahn be-

    schreiben wollte, als ich ihr erffnete,

    dass wir mit dem Fahrrad unterwegs w-

    ren. Es waren immerhin noch 20 Kilome-

    ter bis zu unserer Unterkunft. 20 ki-

    lomtres vlo? Cest bizarr! Auch auf

    den Straen in den Stdten finden sich

    Radfahrer nicht in einem solchen Aus-

    ma wie bei uns oder gar in den Nieder-

    landen.

    Es tut sich al-

    lerdings auch bei

    unseren westl ichen

    Nachbarn etwas. In

    Paris und anderen

    groen Stdten gibt

    es ein Leihradsystem,

    dass europaweit vorbildl ich ist. Die Stadt

    ist mit einem dicht geknpften Netz der in

    Paris Velib genannten Leihradstationen

    berzogen. Im Umkreis von 200500 Me-

    tern findet sich beral l eines der robusten

    beigen Rder. Gegen eine Gebhr von

    circa 1 ,70 Euro am Tag wird das Rad aus

    seiner Halterung freigegeben. Bezahlt

    wird am Automaten mit der Kreditkarte.

    Die erste halbe Stunde ist umsonst, da-

    nach kostet es. Da man das Rad aber am

    Zielort einfach an einer Station abgeben

    kann und sich fr die Rck- oder Weiter-

    fahrt ein neues Rad nehmen kann, sind

    24

    Radrei se

  • 25

    FahrRad Herbst 201 4

    Leihrder in Paris

    diese zustzl ichen Kosten sehr gering.

    Doch trotz dieses hervorragenden Sy-

    stems sind Radfahrer in Paris nicht gera-

    de ein Massenphnomen, whrend viele

    Boulevards immer noch im Autoverkehr

    ertrinken.

    Das Verhltnis der franzsischen

    Staatsbahn SNCF zu Radfahrern ist mitt-

    lerweile ebenfal ls etwas besser gewor-

    den. In manchen Fernzgen ist es nun

    mglich, Rdermitzunehmen, wenn auch

    nur mit Reservierung und nur, wenn sie

    gut verpackt sind. In den TER genannten

    Nahverkehrszgen knnen Rderwie bei

    uns auch ohne Reservierung mitgenom-

    men werden, doch wie in Deutschland

    halten diese Zge oft und haben sehr lan-

    ge Fahrzeiten.

    Insgesamt ist es sehr schwierig mit der

    Bahn nach Frankreich zu reisen, wenn

    man Fahrrder mitnehmen mchte. Die

    beste Fernverbindung fhrt ber Hanno-

    ver mit dem Citynightl ine nach Paris. Die

    Nachtzge nehmen nach vorheriger Re-

    servierung Rder mit und so kann man

    morgens halbwegs ausgeschlafen ein er-

    stes Croissant an der Seine zu sich neh-

    men. Ein weiteres Einfal lstor nach

    Frankreich fhrt ber Stuttgart, aber

    auch hier wird es umso komplizier-

    ter, je weiter das Ziel von Paris ent-

    fernt ist.

    Radwege sind in Frankreich nicht

    sehr verbreitet. Ein zusammenhn-

    gendes Radwegenetz sucht man in

    den meisten Stdten vergeblich.

    Auerorts gibt es einige Pistes cy-

    clables, meist ehemalige Bahn-

    strecken oder Treidelpfade an

    Kanlen. Ausgeschilderte Radrou-

    ten fhren, wie bei uns oft an Fls-

    sen entlang am bekanntesten ist

    hierzulande die Loire oder sind Teil

    des europischen Fernradwegenet-

    zes Eurovelo.

    Das alles kl ingt nicht nach einem

    idealen Urlaubsland fr Radreisen-

    de, aber der Eindruck ist vorder-

    grndig. Denn Frankreich ist ber-

    zogen mit einem dichten Netz von mit

    dem Buchstaben D klassifizierten Land-

    straen. Je mehr Stel len die Nummer der

    Strae hat, umso weniger wichtig ist sie

    fr den Autoverkehr. Auf diesen Straen

    lsst es sich meist sehr gut fahren und

    dass franzsische Autofahrer Radfahrer

    nicht gewohnt sind, entpuppt sich als Vor-

    tei l . Anstatt Radfahrer als Feind und

    Kampfradler wahrzunehmen, wird meist

    deutl ich vorsichtiger gefahren, als wir das

    aus Deutschland gewohnt sind. So las-

    sen sich eine Menge interessanter

    Strecken in Frankreich finden, sofern man

    mit dem Auto anreist und Nahverkehrs-

    Radrei se

  • 26

    FahrRad Herbst 201 4

    Fotos und Reiseberichte

    http: //heinrichsmaier.de

    zge zur Rckreise bis zum abgestel lten

    Fahrzeug nutzt. Schne Strecken finden

    sich dann zum Beispiel in der Normandie,

    der Bretagne, an der Loire, der Rhne,

    am Canal du midi oder fr ambioniertere

    Fahrer in der Provence, oder ber die

    route des crtes ber den Kamm der

    Vogesen. Dafr leisten GPS-Tracks aus

    dem Internet, die Karten von IGN, Miche-

    l in und aufausgesuchten Strecken die

    bekannten Bikel ine-Radkarten gute

    Dienste.

    PeterHeinrichsmeier

    Radrei se

  • 27

    FahrRad Herbst 201 4

    September

    Sonntag, 1 4.09.201 4, 1 1 :00 1 7:00 Uhr

    radKULT(O)UR im Kreis Unna

    ADFC Kreisverband Unna

    ADFC Frndenberg/Menden

    Reimund Knoblauch (Sprecher Frndenberg),

    Tel. : 02373 / 701 74, www.adfc-froendenberg.de

    August

    Sonntag, 1 0.08.201 4, 09:30 Uhr

    HohenhofHagen Jugendstil-Villa

    Tourleiter: Reimund Knoblauch; 80 km

    Sonntag, 24.08.201 4, 09:00 Uhr

    Kamen Bnen Nordbgge

    Tourleiter: Wolfgang Kuschel; 75 km

    September

    Sonntag, 1 4.09.201 4, 1 0:00 Uhr

    Mhnesee

    Tourleiter: Bernd Christ; 80 km

    Sonntag, 28.09.201 4, 09:1 5 Uhr

    Fredenbaumpark

    Tourleiterin: Mechthi ld Axmann; 70 km; mit Fahrrad-

    bus um 9.32 Uhr (Anmeldung erforderl ich!)

    Oktober

    Samstag, 1 1 .1 0. Sonntag, 1 2.1 0.201 4

    Lippstadt

    Tourleiter: Reimund Knoblauch (Bahnkombitour,

    Anmeldung erforderl ich!)

    Sonntag, 26.1 0.201 4, 1 0:00 Uhr

    Phoenix-West

    Tourleiterin: Mechthi ld Axmann; 60 km

    November

    Samstag, 30.1 1 .201 4, 1 2:00 Uhr

    Weihnachtsmarkt Schwerte

    Tourleitung: N. N. ; 45 km

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Rathaus 2 Frndenberg

    Touren & Termine

  • 28

    FahrRad Herbst 201 4

    Versorgung fr die Menschen. Verantwortung fr die Umwelt. Besser leben mit EWF.

    Stadtwerke Frndenberg GmbHGraf-Adolf-Strae 32 58730 FrndenbergTelefon (0 23 73) 759-0

    www.stadtwerke-froendenberg.de www.ewf-naturstrom.de

    Pure Energie fr Frndenberg

    Sprecherteam: Christiane Riehl, Tel. : 02301 / 943735, Anja Hollmeier, Tel. : 02301 / 9468700

    www.adfc-holzwickede.de

    ADFC Holzwickede

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Marktplatz Holzwickede

    August

    Sonntag, 1 0.08.201 4, 1 0:1 5 1 7:00 Uhr

    Tour entlang der Rmer-Lippe-Route

    Rundkurs (ca. 50 km) von Dorsten in Richtung Wesel;

    Transport mit Fahrradanhnger (max. 1 5 Teilneh-

    mer), 8 /Person, Anmeldung bis 08.08. onl ine oder

    bei Tourleiterin Anja Hollmeier, Tel. : 02301 / 9468700

    September

    Mittwoch, 03.09.201 4, 1 8:00 Uhr, Helenstube

    Stammtisch, Thema: Geocaching

    Leiter: Andreas Heidemann; u. a. Vorbereitung fr die

    Tour am 07.09. Alle Interessierten sind herzl ich ein-

    geladen

    Sonntag, 07.09.201 4, 1 3:00 ca. 1 7:00 Uhr

    Geocaching mit dem Fahrrad

    Ltg. : Andreas Heidemann; ca. 40 km um Holzwickede

    Oktober

    Sonntag, 05.1 0.201 4, 1 0:1 5 ca. 1 7:00 Uhr

    Mnsterland-Runde

    ca. 50 km; mit Fahrradanhnger (max. 1 5 Teilneh-

    mer), 8 /Person; Anmeldung bis 03.1 0. onl ine oder

    bei Tourleiterin Christiane Riehl, Tel. : 02301 / 943735

    November

    Sonntag, 02.1 1 .201 4, 1 0:00 ca. 1 5:00 Uhr

    Zum Kriminalmuseum nach Dortmund

    Tourleiterin: Chrisiane Riehl; ca. 40 km

    Radlerstammtisch

    Jeden 1 . Mittwoch im Monat, 1 8:00 20:00 Uhr,

    Helenstube, UnnaerStr. 2, Holzwickede-Hengsen

    Feierabendtouren

    Jeden 2. 4./5.Mittwoch im Monat (letzte Tour 22.1 0.)

    1 8:00 20:00 Uhr, 20 30 km rund um Holzwickede

    Mittwochstouren

    ab 1 6.04. von 1 8:00 20:00 Uhr,

    ab 03.09. von 1 7:00 1 9:00 Uhr

    Seniorentouren

    Alle zwei Wochen um 1 0:00 Uhr;

    Termine und Ziele werden zeitnah bekannt-

    gegeben,

    Tourleitung:

    Mechthi ld Axmann (Tel. : 02304 / 80461 ,

    m-axmann@versanet.de),

    Rita Zander (Tel. : 02373 / 1 4426)

    Radlertreff

    Erster und dritterMontag im Monat,

    1 9:00 21 :00 Uhr

    01 .04. 31 .1 0. 201 4 im Haus Ruhrbrcke,

    danach im Gasthaus Zum Knecht

    Touren & Termine

  • 29

    FahrRad Herbst 201 4

    ADFC Kamen/Bergkamen/Bnen

    August

    Donnerstag, 07.08. Freitag, 08.08.201 4

    Zweitagestour: Werseradweg nach Mnster

    Tourleiter: Ulrich Schoppohl, Tel. : 01 76 / 529351 71 ;

    Gesamtlnge 1 38 km

    Sonntag, 1 0.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Panoramaroute Hamm

    Tourleiter: Ulrich Schoppohl; 60 km

    Mittwoch, 31 .08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Frhstck* & Tour:

    Die Lippeauen bis Werne

    Tourleiter: Martin Werner; 35 km

    Mittwoch, 20.08.201 4, 1 5:00 Uhr

    Brigittes frhliche Kaffeefahrt

    Tourleiterin: Brigitte Schrder; 40 km

    Sonntag, 24.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Heessen, Altes Forsthaus

    Tourleiter: Wolfgang Schlsser; 50 km

    September

    Sonntag, 07.09.201 4, 1 0:00 Uhr

    ber den Phoenix-See zur Emscherquelle

    Tourleiter: Dieter Brinkmann; 60 km

    Mittwoch, 1 0.09.201 4, 1 0:00 Uhr

    Frhstck* & Tour: Rund um Bergkamen

    Tourleiter: Ulrich Schoppohl; 37 km

    Dienstag, 1 6.09. Donnerstag, 25.09.201 4

    Zehntagestour: Alpe-Adria-Tour

    Tourleiter: Gustav Tacke, Tel. : 02307 / 277543

    Mittwoch, 1 7.09.201 4; 1 5:00 Uhr

    Nach Kessebren zu Oma Kepmann

    Tourleiter: Ulrich Schoppohl; 35 km

    Samstag, 20.09. Montag, 22.09.201 4

    Dreitagestour: In das Kaffeedorf der

    Mnsteraner

    Tourleiter: Dirk Eppmann, Tel. : 02307 / 71 200

    Sonntag, 28.09.201 4, 1 0:00 Uhr

    ber die Hornequelle zum Schloss

    Westerwinkel

    Tourleiter: Martin Werner; 50 km

    Oktober

    Mittwoch, 01 .1 0.201 4, 1 9:00 Uhr

    Rat+ Tat, Herbert-Wehner-Str. 3

    Technikabend: Vom Fahrrad zum E-Bike

    Freitag, 03.1 0.201 4, 1 0:00 Uhr

    Feiertagstour: Entlang der Seseke

    Tourleiter: Dieter Brinkmann; 50 km

    Mittwoch, 08.1 0.201 4, 1 5:00 Uhr

    Entlang der Krne nach Scharnhorst

    Tourleiter: RainerAngelkort; 35 km

    Sonntag, 1 2.1 0.201 4, 1 0:00 Uhr

    Jahresabschlusstour: DerWeg ist das Ziel

    Tourleiter: Jrgen Hinze; 65 km

    November

    Mittwoch, 05.1 1 .201 4, 1 9:00 Uhr ,

    FahrradWilmes, Bergkamen, WernerStr. 1 1 2

    Radtechnikausblick auf 201 5 und

    Fotorckblick auf 201 4

    Dezember

    Mittwoch, 03.1 2.201 4, 1 9:00 Uhr; Kmpers

    Mitgliederversammlung derADFC-

    Gliederung

    *Frhstckab 09:00UhrimCaf Familienbande,

    Bahnhofstr. 46

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Vorplatz Stadthalle/Rathaus Kamen

    Heinrich Kissing (Sprecher), Tel. : 02307 / 30006, www.adfc-kamen.de

    Radlertreff: Jeden 1 . Mittwoch im Monat ab 1 9:00 Uhr; Gaststtte Kmpers, Bahnhofstr. 1 , Kamen

    Touren & Termine

  • Auch online bei uns einkaufen - rund um die Uhr:

    www.radkamen.de

  • E-BikeKompetenz

    Guter Rat und gute Rder!

    Herbert-Wehner-Strae 3 Kamen Fon: (02307) 1 29 32 info@radkamen.de www.radkamen.de

    ffnungszeiten: Mo-Fr 9.30 - 18.30 Uhr Sa 9.30 - 16.00 Uhr

    E-Bike Kompetenzzentrum

    Alltagstaugliche Rder,

    auch ohne Federung

    Kinder und Jugendrder

    Die schnellste und

    grndlichste Werkstatt

    Inzahlungnahme

    Gebrauchtrder

    Finanzierungsangebote

    - Qualifizierte Beratung von extra

    geschulten Mitarbeitern und Service

    durch unser kompetentes Werkstattteam

    - Riesen Auswahl: ber 100 Pedelecs mitnahmefertig

    - Probefahrt bei Ihnen zuhause? Kein Problem.

    - Wir liefern im Umkreis von 25 km kostenlos

    auerdem

  • 32

    FahrRad Herbst 201 4

    ADFC Lnen

    August

    Samstag, 03.08.201 4

    09:30 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz / 09:30 Uhr Lntec

    An die Halterner Riviera

    Tourleiter: Andreas Abels, Ernst Gdeke; 70 km

    Sonntag, 1 7.08.201 4

    09:30 Uhr, Lntec / 1 0:00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz

    AufBergkamens Monte Schlacko

    Tourleiter: Theo Freihold, Andreas Abels; 50 km

    Samstag, 30.08, 201 4 (StartSTADTRADELN)

    09:30 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz / 1 0:00 Uhr Lntec

    Zeche Unser Fritz & Erzbahntrasse

    Tourleiter: Norbert Lanvermann, Andreas Abels;

    1 00 km

    September

    Samstag, 1 3.09.201 4

    1 0:30 Uhr, Lntec / 11 :00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz

    Hofladentour nach Unna-Mhlhausen

    Veranstalter BUND und ADFC Dortmund; Anmeldung

    bundteam@bund-dortmund.de, Tel. : 0231 / 753863;

    Tourleiter: Jrgen Heidenreich (Zubringer aus Lnen)

    Freitag, 1 9.09.201 4

    Abschlusstour STADTRADELN in die

    Grenzregion Lnen/Dortmund

    Sonntag, 21 .09.201 4

    09:00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz / 1 0:00 Uhr, Lntec

    Ins rchologiemuseum nach Herne

    Tourleiter: Andreas Abels, Ernst Gdeke; 62 km

    Sonntag, 28.09.201 4

    1 0:00 Uhr, Lntec / 1 0:00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz

    Kaffee & Trdel auf dem BiohofGutWewel

    Tourleiter: Theo Freihold, Reinhard Koch; 70 km

    Oktober

    Sonntag, 05.1 0. Donnerstag, 09.1 0.201 4

    Wunderbarer Breisgau

    Leitung: Theo Freihold, Reinhard Koch; Sternfahrten

    (3060 km) vom Hotel, Anfahrt in PKWs, Radtrans-

    port im Anhnger; Kontakt: Reinhard Koch,

    Tel. : 02306 / 63600, reinhard.koch@unitybox.de

    Samstag, 1 1 .1 0.201 4

    1 2:30 Uhr, Lntec / 1 3:00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz

    Zum Tag des Apfels nach Bergkamen-Heil

    Tourleiter: Reinhard Koch, Jrgen Heidenreich; 30 km

    Samstag, 25.1 0.201 4

    09:30 Uhr Lntec / 09:30 UhrWil ly-Brandt-Platz

    Ins Jammertal (Haard) zum Gnsemarkt

    Tourleiter: Andreas Abels, Norbert Lanvermann;

    72 km

    November

    Sonntag, 09.1 1 .201 3

    1 0:00 Uhr, Lntec / 1 0:00 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz

    Krumme Tour zum Ternscher See

    Leitung: Andreas Abels, Norbert Lanvermann; 45 km

    Sonntag, 23.1 1 .201 3

    09:30 Uhr, Wil ly-Brandt-Platz / 09:30 Uhr, Lntec

    Zum Kaffee nach Schulze-Kkelsum, Olfen

    Tourleitung: Andreas Abels, Theo Freihold; 50 km

    Nachmittagstouren

    Jeden 3. Dienstag im Monat von Apr. bis Sep. ,

    1 7:00 Uhr ab Marktplatz, Lnen-Mitte,

    Tourleitung: N. N. ; ca. 30 km

    Guten-Morgen-Touren

    Jeden 2. Dienstag im Monat von Apr. bis Okt. ,

    1 0:00 Uhr ab Lntec, Brambauer,

    Tourleiterin: Ursel Kellmann; ca. 30 km

    Sprecherteam: Hans-Jrgen Heidenreich, Tel. : 02306 / 9631 03; Reinhard Koch, Tel. : 02306 / 63600;

    Dr. Andreas Abels, Tel. : 0231 / 88221 08; www.adfc-luenen.de

    Bei gleichen Startzeiten treffen sich die Gruppen

    unterwegs. Km-Angaben gelten fr Lnen-Mitte.

    Radlertreff

    Jeden 2. Dienstag im Monat, ab 1 9:00 Uhr, AWO-

    Begegnungssttte im Hauptbahnhof, Mnsterstr.

    Radlerstammtisch

    Jeden 3. Montag im Monat, ab 1 9:00 Uhr, Gaststtte

    Brgerkrug, Ferdinandstr. 1 8, Brambauer

    Touren & Termine

  • 33

    FahrRad Herbst 201 4

    ADFC Schwerte

    Monika Rosenthal (Sprecherin), Tel. : 02304 / 21 241 ; www.adfc-schwerte.de

    August

    Sonntag, 1 0.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Fahrt zum Colani-Ei

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 74 km

    Sonntag, 24.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Fahrt zum Schloss Westerwinkel

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 1 02 / 76 km*

    September

    Samstag, 06.09. Sonntag, 07.09.201 4

    Zweitagestour

    Anmeldung erforderl ich

    Sonntag, 21 .09.201 4, 1 0:00 Uhr

    Fahrt zum Schloss Oberwerries, Hamm

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 1 08 / 82 km*

    Oktober

    Sonntag, 05.1 0.201 4, 1 0:00 Uhr

    Seseke von Ost nach West

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 83 km

    Sonntag, 1 9.1 0.201 3, 1 0:00 Uhr

    Fahrt zur Halde Hoheward

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 1 1 2 / 70 km*

    November

    Sonntag, 02.1 1 .201 4, 1 0:00 Uhr

    Fahrt zum Buschei Husen

    Tourleiter: Horst Pallatzky; 52 km

    *BeiTourenmitzweiKilometer-Angaben gibtes

    einen zweiten Treffpunkt - bitte rckfragen

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Rohrmeisterei

    Feierabendtouren

    Jeden Mittwoch, 1 8:00 Uhr,

    ab Rohrmeisterei

    Radlertreff

    Jeden 4. Montag im Monat, ab 1 8:00 Uhr, Bootshaus

    KVS e.V. , Detlev-Lewe-Weg 1

    Zwischen dem 30. August und dem 1 9. September

    201 4 findet in Lnen das STADTRADELN statt !

    Informationen und Anmeldung:

    www.stadtradeln.de/luenen201 4.html

  • 34

    FahrRad Herbst 201 4

    ADFC Selm

    Christian Jnsch (Sprecher), Tel. : 02592 / 62654; www.adfc-selm.de

    Fahrradstammtisch : Jeden ersten Donnerstag im Monat, ab 1 8:00 Uhr,

    Gaststtte Suer, Ludgeristr. 90, Selm

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Amtshaus Bork

    August

    Sonntag, 03.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Bergbaugeschichte im stlichen

    Ruhrgebiet

    Tourleiter: Christian Jnsch; 60 km

    Anmeldung berVHS Selm, Tel: 02592 / 9220

    Sonntag, 24.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Familientour rund um Selm

    Tourleiter: Christian Jnsch; 35 km

    September

    Sonntag, 07.09.201 4, 09:00 Uhr

    Zum Phoenix-See nach Dortmund

    Tourleiter: Andre & Petra Medzech; 65 km

    Sonntag, 20.09.201 4, 09:00 Uhr

    In die Fahrradhauptstadt Mnster

    Tourleiter: Christian Jnsch; 50 km;

    Kostenumlage 1 0 Euro/Person (Zugfahrt)

    Oktober

    Sonntag, 1 9.1 0.201 4, 1 0:00 Uhr

    Zum Rmermuseum nach Haltern

    Tourleitung: Christian Jnsch; 60 km

    Touren & Termine

  • 35

    FahrRad Herbst 201 4

    August

    Sonntag, 1 0.08.201 4, 1 0:30 Uhr

    Die Andere Tour: Marina Rnthe - Adener

    Hhe - Beversee

    Tourleitung: Michael Richter, Wilfried Prenger; 45 km

    Samstag, 1 6.08.201 4

    Ferienabschlusstour: Zum Merfelder Bruch

    Ltg. : Wilfried Prenger, Jrgen Tietz; 1 60 km; Anmel-

    dung bis 09.08. bei W. Prenger, Tel. : 02303 / 1 2891

    Sonntag, 1 7.08.201 4, 1 0:30 Uhr

    Tour zum Felsenmeer in Hemer

    Ltg. : Manfred Zimmermann, Michael Richter; 65 km

    Samstag, 30.08.201 4, 09:00 Uhr

    Tour zur Burg Altena

    Tourleitung: WernerWlfing, Sigmund Beier; 1 00 km

    September

    Sonntag, 21 .09.201 4, 1 0:30 Uhr

    Tour zum Berarbeiterwohnmuseum nach

    Brambauer

    Tourleitung: Gaby Jhnk, WernerWlfing; 70 km

    Oktober

    Samstag, 04.1 0.201 4, 1 0:00 1 5:00 Uhr

    Radtechnikkurs; Leitung: Helmut Lcke;

    Radtechnikkeller in Peter-Weiss-Gesamtschule

    Samstag, 1 2.1 0.201 4, 09:30 Uhr

    Die Andere Tour: Erzbahntrasse

    Tourleitung: Michael Richter, Wilfried Prenger;

    40 km; Zugfahrt nach Bochum und ab Essen

    (Kostenumlage); Anmeldung bis 06.1 0. bei

    M. Richter, Tel. : 02303 / 81 931

    Sonntag, 1 9.1 0.201 4, 09:30 Uhr

    Mhneradweg von Brilon nach Soest

    Tourleitung: Klaus Hagemann, WernerWlfing;

    60 km; Zugfahrt nach Bri lon-Wald und ab Soest

    (Kostenumlage), Anmeldung bis 1 2.1 0. bei

    K. Hagemann, Tel. : 02303 / 2261 6

    November

    Sonntag, 1 6.1 1 .201 4, 1 0:30 Uhr

    Tour zum Oldenburg-Museum, Kessebren

    Leitung: Uwe Schmidt, Helmut Papenberg; 30 km

    Samstag, 30.1 1 .201 4, 1 2:00 Uhr

    Traditionstour zum FliericherWeihnachts-

    markt

    Tourleitung: Wilfried Prenger; 30 km

    Dezember

    Sonntag, 1 5.1 2.201 4, 1 0:30 Uhr

    Tour zu Weihnachtsmarkt im Umkreis

    Tourleitung: Gaby Jhnk, WernerWlfing

    Fahrt ins Blaue

    Jeden 1 . Sonntag im Monat, 1 0:30 Uhr,

    UBZ Unna, Rathausplatz 21 ,

    Tourleiter: Klaus Peters, Tel. : 02303 / 22598;

    Teilnehmer und Windrichtung entscheiden am Start

    ber das Ziel, 20 40 km

    Mittwochstouren

    Jeden 1 . Mittwoch im Monat von Apr. bis Okt. ,

    09:00 Uhr ab UBZ Unna, Rathausplatz 21 ,

    60 80 km, evtl . Kosten frPNV; Infos bei

    Wilfried Prenger, Tel. : 02303 / 1 251 6

    ADFC Unna

    Sprecherteam: Dr. Michael Richter, Tel. : 02303 / 81 931 ; Wilfried Prenger, Tel. : 02303 / 1 251 6;

    Uwe Schmidt, Tel: 02303 / 54545; www.adfc-unna.de

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Umweltberatungszentrum Unna (UBZ)

    Radberatung : Jeden Dienstag, 1 7:00 1 8:30 Uhr, UBZ Unna, Rathausplatz 21

    Radlertreff: Jeden Dienstag ab 1 9:00 Uhr, Hotel Katharinen Hof, Unna, Bahnhofstr. 49

    Treffen Radpolitik: Jeden 2. Dienstag im Monat ab 1 8:00 Uhr, Hotel Katharinen Hof, Unna, Bahnhofstr. 49

    Gute Laune-Tour zum Feierabend , Jeden Donnerstag (nicht Feiertage !) von Apr. bis Sep. ,

    1 8:00 Uhr, UBZ Unna, Rathausplatz 21 ; 20 30 km, Dauer ca. 2 Stunden

    Touren & Termine

  • 36

    FahrRad Herbst 201 4

    Ein Radler fr den Radler !

    Gnnen Sie sich bei uns eine Pause:

    ffnungszeiten:

    Mo. und Mi. - Sa.

    17.00 - 23.00 Uhr

    Dienstags Ruhetag

    So. 11.30 - 14.00 Uhr

    17.00 - 23.00 Uhr

    Restaurant Wienbrede

    Stokumer Str. 2359368 WerneTelefon: (02389) 3303 E-Mail: info@wienbrede.deInternet: www.wienbrede.de

    ADFC Werne

    Stammtisch

    Jeden 1 . Montag im Monat ab 20:00 Uhr,

    Gaststtte Ickhorn, Markt 1

    Treffen Fahrradpolitik

    Termine werden beim Stammtisch oder nach

    Absprache abgestimmt.

    Klaus Heedt (Sprecher), Tel. : 02389 / 534700; www.adfc-werne.de

    August

    Sonntag, 03.08. Samstag, 09.08.201 4, 1 0:00 Uhr

    Mehrtagestour nach Warendorf

    Tourleitung: Joseph Klenner;

    Gesamtlnge ca. 500 km

    September

    Sonntag, 07.09.201 4, 1 0:00 Uhr

    WersetourAhlen

    Leitung: Klaus Heedt; 66 km; Einkehr ist vorgesehen

    Oktober

    Sonntag, 1 2.1 0.201 4, 1 1 :00 Uhr

    1 . Sonntagskurztour

    Tourleitung nach Absprache; ca. 25 km

    Weitere Sonntagskurztouren alle 1 4 Tage bis Ende

    Mrz 201 5 !

    Dezember

    Jahresausklang

    Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben

    Treffpunkt (wenn nicht anders angegeben):

    Stadthaus Werne/Marktplatz

    Feierabendtouren , jeden Mittwoch bis 1 . Okt. , ab 1 8:00 Uhr, Stadthaus; 20 und/oder 30 km

    Touren & Termine

  • Freie Rundfahrt in alle Richtungen ber Unna - Bnen - Kamen - Bergkamen - Lnen

    radKULT(O)UR

    14. 09. 201411-17 Uhr

    www.radkultour-kreis-unna.de

    radKULT(O)UR

  • 38

    FahrRad Herbst 201 4

    radKULT(O)UR 201 4

    Lnen und Bergkamen neu dabei

    A

    m 1 4. September geht die rad-

    KULT(O)UR im Kreis Unna zum

    zweiten Mal an den Start, so dass es auch

    in diesem Jahr zwischen 11 .00 und 1 7.00

    Uhr wieder heit: Rauf aufs Fahrrad und

    ab durch den Kreis! Mit Lnen und Berg-

    kamen sind 201 4 neben den aus dem

    letzten Jahr bekannten Mitveranstaltern

    Unna, Kamen und Bnen zwei neue

    Gastgeber dabei. Entsprechend wurde

    die Strecke um einige Kilometer erweitert.

    Aus dem Rundkurs des letzten Jahres mit

    den Ankerpunkten Bnen, Kamen und

    Unna ist nun eine Acht geworden, die in

    Kamen ihren Schnittpunkt hat. Hinzuge-

    kommen ist der Bogen entlang des Kuh-

    bachs in Bergkamen, der Seepark in L-

    nen und der Sesekeweg zwischen Lnen

    und Kamen. Die Gesamtstrecke ist nun

    rund 55 km lang. Ein Einstieg ist an jeder

    Stel le der Strecke mglich, so dass nicht

    nur sportl iche Pedalritter, sondern auch

    Kinder und Famil ien bei der rad-

    KULT(O)URmitmachen knnen.

    Auch in diesem Jahr wollen die Initiato-

    ren die Menschen im Kreis dazu ermun-

    tern, sportl iche Aktivitt, Naherholung

    und Kultur miteinander zu verbinden. An-

    kerpunkte sind der Rathausplatz in Unna,

    der Markt in Kamen, der Seepark in L-

    nen und das Stadtmuseum in Bergkamen

    sowie der Frderturm in Bnen. Vor Ort

    wird es jeweils ein buntes kulturel les Pro-

    gramm fr die ganze Famil ie geben.

    Die Strecke wird fr die Zeit der rad-

    KULT(O)UR fr den Autoverkehr ge-

    sperrt. An allen wichtigen Punkten stehen

    Ordner, die bei Bedarf Tipps geben. Im

    Bereich des Seseke- und des Kuhbach-

    Radweges werden zustzl ich ADFC-

    Scouts unterwegs sein, um bei kleineren

    Pannen behilfl ich zu sein und gegebe-

    nenfal ls das DRK zu benachrichtigen.

    Das DRK fhrt einen Streckendienst und

    ist auch an den Veranstaltungsorten pr-

    sent. Dort bieten auch rtl iche Fahrrad-

    hndler Untersttzung bei kleineren und

    greren Pannen an.

    Veranstalter der vom Land Nordrhein-

    Westfalen gefrderten radKULT(O)UR ist

    der Kreis Unna in Zusammenarbeit mit

    den Stdten Bergkamen, Kamen, Lnen

    und Unna sowie der Gemeinde Bnen,

    der AOK, dem Lippeverband und dem

    ADFC. Die Schirmherrschaft bernimmt

    erneut Landrat Michael Makiol la.

    www.radkultour-kreis-unna.de

    Kreis Unna

  • 39

    FahrRad Herbst 201 4

    Streckenkarte radKULT(O)UR 201 4

    39

  • 41

    FahrRad Herbst 201 4

    Vorhaben vll ig undenkbar gewesen; wir

    al le freuten uns auf dieses Erlebnis. ber

    20 Grenzbertritte standen auf dem Pro-

    gramm; ohne Angst und ohne Einschrn-

    kungen fr die Reisenden durch Orte, die

    frher niemand kannte: Stapelburg, Jerx-

    heim, Schningen, Weferl ingen oder

    Oebisfelde. Jeder bergang war mit

    groformatigen Info-Schildern versehen.

    Fr uns war sehr interessant, dass die

    Grenzffnung nicht schlagartig erfolgte,

    sondern entlang unserer Wegstrecke bis

    zu 1 0 Monate andauerte. Die Qualitt der

    Radwege war sehr unterschiedl ich: ne-

    ben den uns bekannten asphaltierten

    F

    nfundzwanzig Jahre nach dem Fall

    derMauerwar es an der Zeit, diesen

    Grenzradweg zu befahren. Im gesamten

    Verlauf brachte es der Eiserne Vorhang

    auf fast 1 600 km in Deutschland, vom

    Dreilndereck Sachsen, Bayern, Tsche-

    chien im Sden bis nach Swinemnde an

    der deutsch-polnischen Grenze im Nor-

    den.

    Auf einer Radreise nach Berl in in 201 2

    kreuzte unser Weg auf dem Europarad-

    weg R1 den OrtWernigerode im Harz; ein

    beschauliches Stdtchen unterhalb des

    Brockens mit dem Bahnhof der Brocken-

    bahn, die auf schmaler Spur die Reisen-

    den in zwei Stunden mit

    Dampf auf den hchsten

    Berg Norddeutschlands

    bringt. Wernigerode sollte

    Startpunkt der bevorstehen-

    den Grenztour im Sommer

    201 3 werden; als Zielort wur-

    de Hitzacker an der Elbe

    festgelegt. Die Teilnehmer-

    gruppe war schnell gefun-

    den: insgesamt 1 6 Radler (7

    Frauen, 9 Mnner) aus Ber-

    l in, Olfen, Lnen und Selm

    fanden sich zusammen, um

    in 6 Etappen insgesamt 400

    km abzuradeln. Geplant wur-

    de auch ein interessantes

    Besichtigungsprogramm,

    wie die Fahrt auf den Brocken oder der

    Besuch des allen ehemaligen Transitrei-

    senden (wer kann sich an diesen Begriff

    noch erinnern?) bekannten Museums am

    ehemaligen Grenzbergang Helmstedt /

    Marienborn. Vor 25 Jahren wre dieses

    Grenzerfahrungen

    Auf dem Grnen Band entlang der ehemaligen

    innerdeutschen Grenze

    oder wassergebundenen Oberflchen

    erfuhren wir auch unbequemes Kopf-

    steinpflaster, Beton-Plattenwege oder

    Sandwege, die nicht so leicht zu bewlti-

    gen waren. Das Hhenprofi l war anfangs

    hgelig, spter flach.

    Radrei se

  • 42

    FahrRad Herbst 201 4

    richtig los. Gut gestrkt fuhren wir ein

    Stck wieder zurck auf der Strecke, die

    wir vom Vortag schon kannten. Dann hie

    es aufgepasst: an der nchsten Ecke

    rechts geht es zum Eisernen Vorhang.

    Dort stand auch ein Schild mit dem Pikto-

    gramm; al lerdings das Einzige whrend

    dieser Etappe. Trotz Bikel ine-Karte im

    Mastab 1 :85.000 fuhren wir uns kurz da-

    nach fest: auf einer Wiese hinderte uns

    ein Bachlauf am Weiterfahren. Peinl ich

    fr den Tourenleiter; wir mussten umdre-

    hen. Zum Glck hatte ein Mitfahrer die

    Etappen im Navi gespeichert; er durfte

    (musste) sofort nach vorne. Erfahrung 2:

    Unbekannte Touren nur noch mit Navi

    fahren! Mit dem GPS-Gert klappte das

    Vorankommen planmig. Bis auf die

    mittgl iche Einkehr in Hornburg: die

    Chefin des (einzigen) rtl ichen Restau-

    rants sah sich nicht im Stande, uns zu be-

    kstigen. Nach vielem guten Zureden

    servierte sie uns die Tagessuppe. Mahl-

    Start derReise war in Selm; es galt, mit

    den 1 6 Fahrrdern pnktl ich in Wernige-

    rode anzukommen, um Richtung Brocken

    umzusteigen. Bis Hannover klappte es

    mit der Bahn so halbwegs; aber dann eine

    berraschung: zwischen Hannover und

    Halle (beides Landeshauptstdte) ver-

    kehrt ein zweitei l iger Triebwagen mit 6

    Fahrradstel lpltzen. Zudem war ein Roll-

    stuhlfahrer angemeldet, der natrl ich

    Vorrang vor den Radfahrern hatte. So

    mussten wir einen anderen Zug nach Bad

    Harzburg nehmen, und statt mit dem

    Dampfzug aufden Brocken fuhren wirmit

    dem Rad 30 km durch den hgeligen

    Harz nach Wernigerode. Erfahrung 1 der

    Tour: beim Fahrradtransport mit der Bahn

    lieber dreimal als zweimal nachfragen!

    Aberwie blich war die mhsameAnreise

    nach Abendessen, Stadtrundgang mit

    vielen Fachwerkhusern und dem Gute-

    Nacht-Bier schnell vergessen.

    Am nchsten Morgen ging es dann

    Radrei se

  • 43

    FahrRad Herbst 201 4

    zeit! Am Nachmittag erreichten wir das

    erste Grenzdenkmal Hessendamm. Ein

    Modell der ehemaligen Grenzanlagen

    war in einem Schaukasten dargestel lt

    und in Natura waren die Grenzzune, der

    geharkte und gerumte Minenstreifen,

    die Panzersperren und auch ein Wach-

    turm erhalten geblieben. Wir al le waren

    emotional sehr berhrt von der men-

    schenverachtenden und martial ischen

    Grenzsicherung. Kurz danach erreichten

    wir unser Etappenziel: das Hotel Heese-

    berg machte seinem Namen alle Ehre;

    die letzten 5 Kilometer gingen stramm

    bergauf. Ein gutes Abendessen und ein

    bequemes Bett rundeten den Tag ab.

    Die dritte Etappe fhrte uns nach Helm-

    stedt, frherGrenzort mit Grenzbergang

    und bis 1 995 Standort des Braunkohlen-

    tagebaus Helmstedt. Heute befindet sich

    das Restloch in der Flutung. Einen Tage-

    bau in Betrieb konnten wir in Schningen

    von der Aussichtsplattform aus besichti-

    gen und der fachkundige Tourenleiter (er

    arbeitete im Tagebau Helmstedt 1 976 als

    Praktikant) konnte die Ablufe erklren.

    Ausgestel lt waren auerdem Gewin-

    nungsmaschinen und Lokomotiven, die

    frher eingesetzt waren. Im Vergleich zu

    modernen Gerten, die aus dem Rheini-

    schen Braunkohlenbergbau bekannt

    sind, wirken diese ein wenig wie Spiel-

    zeug. Kurz hinter Schningen das Grenz-

    denkmal Htensleben: Vom Radweg aus

    hat man einen kompletten Blick auf die

    stehengelassenen Grenzanlagen des

    Flchendenkmals. Nach kurzem Foto-

    stopp ging es weiter nach Marienborn, am

    Montagmittag bei etwa 30 Grad Celsius.

    Aber das Grenzmuseum erwartete uns.

    Dort angekommen mussten wir am Tor le-

    sen, dass das Museum von Dienstag bis

    Sonntag geffnet hat. Wieder nichts, bis

    auf die Erfahrung 3: Museen haben mon-

    tags geschlossen! Wegen der Hitze ha-

    ben wir dann auch noch die Besichtigung

    des Tagebaus Helmstedt von der Aus-

    sichtsplattform abgesagt. Ein khles Bier

    im Schatten tat uns stattdessen gut . Beim

    abendlichen Spaziergang lernten wir die

    Stadt nher kennen; so befand sich be-

    reits im 1 6. Jahrhundert eine Universitt

    in Helmstedt, deren Gebude ebenso wie

    historische Stadttrme oder die Stadt-

    mauer heute noch erhalten sind.

    Die nchsten zwei Etappen nach Bro-

    me und Wustrow standen unter dem Zei-

    chen gesundheitl icher Beeintrchtigun-

    gen: offensichtl ich hatte sich ein

    Magen-Darm-Virus im Team eingeschli-

    chen, der einen kurzfristigen Kranken-

    hausaufenthalt einer Teilnehmerin und

    kleiner werdende Runden beim

    Abendessen mit sich brachte. Auch der

    Tourenleiter schl ief schlecht, denn ihn be-

    wegte die Frage: Weiterfahren oder ab-

    brechen? Und dann die bett&bike-Emp-

    Radrei se

  • 44

    FahrRad Herbst 201 4

    fehlung in Wustrow: Die Vil la Wendland

    prsentierte sich zwar mit tol len Fotos im

    Internet und 3 Sternen im Verzeichnis,

    aber vor Ort erwarteten uns 1 2 Betten, 2

    Toiletten und 1 Dusche. Diese Konstel la-

    tion fhrte zu erheblichen organisatori-

    schen und logistischen Problemen, die

    wir aber Dank Rcksichtnahme aller mei-

    sterten. Erfahrung 4: Bei der Buchung die

    Anzahl der Badezimmer hinterfragen!

    Und weiter ging es.

    Die letzten beiden Etappen nach

    Schnackenburg und Hitzacker waren

    berwiegend flach. An vielen Stel len ent-

    lang des Weges waren noch Schden

    des letzten Elbe-Hochwassers zu erken-

    nen. In Schnackenburg erfuhren wir, dass

    die Grenzffnung nicht nur

    Gewinner hatte. Frher

    Grenzbergangsort fr die

    Binnenschifffahrt auf der Elbe

    hatte der Ort eine berregio-

    nale Bedeutung mit Elbe-Ha-

    fen fr die wartenden Schiffe

    und Wohnungen fr die

    Grenzsoldaten. Geschfte,

    Gaststtten und Hotels ver-

    halfen dem Ort zu guten Um-

    stzen. Heute ist ein Grenz-

    landmuseum, eine Gaststtte

    und eine Pension brig ge-

    bl ieben und der Ort zhlt nur

    noch wenige hundert Ein-

    wohner. Umsatz wird nur noch durch

    Radtouristen erwirtschaftet. Aber der

    Pensionswirt kann mit dieser Situation gut

    umgehen: er hat das rtl iche Schulge-

    bude umgebaut und Ferienzimmer ein-

    gerichtet. Und fr uns hat er extra die Ha-

    fen-Terrasse geffnet und uns mit

    frischem Gril lfleisch und hausgemachten

    Salaten verwhnt. Auer dem obligatori-

    schen Museumsbesuch machten wir

    einen romantischen Abendrundgang mit

    spektakulrem Sonnenuntergang. Am

    nchsten Tag ging es immer an der Elbe

    entlang nach Hitzacker. Mehrfach ber-

    querten wir die Elbe, bestiegen ehemali-

    ge Kontrol ltrme, passierten das atomare

    Zwischenlager in Gorleben und begeg-

    neten immermehr Radtouristen. Ein Halt

    wurde in der ehemaligen Freien Republik

    Rterberg eingelegt. Durch seine spezi-

    el le Lage an der Elbe war der Ort von

    1 967 bis 1 989 durch zustzl iche Grenz-

    anlagen vom Gebiet der DDR getrennt

    und nur mit Passierscheinen erreichbar.

    Ein weiteres Erlebnis der Deutschen Ge-

    schichte! In Hitzacker angekommen gab

    es einen Stadtrundgang und ein leckeres

    Abendessen am Ufer der Jeetzel. Durch

    glckl iche Umstnde war Hitzacker vom

    letzten Elbe-Hochwasser verschont ge-

    bl ieben: Eine Ausstel lung mit eindrucks-

    vol len Bildern informierte hierber.

    Letzter Tag war Rckreisetag. Die

    Bahn brachte uns pnktl ich ber Lne-

    burg, Hamburg und Dortmund nach Selm.

    Insgesamt war es trotz einiger widriger

    Umstnde eine geschichtstrchtige und

    Radrei se

  • 45

    FahrRad Herbst 201 4

    Unterwegs das E-Bike laden?

    Vom Sinn oder Unsinn einer

    ffentlichen E-Bike-Ladestation

    A

    ls Holzwickederwar ich stolz, als auf

    dem Marktplatz eine ffentl iche E-

    Bike-Ladestation aufgestel lt wurde. Da

    hielt die Elektromobil itt Einzug nach

    Holzwickede, das klang modern. Aber ist

    das gute Gefhl auch gerechtfertigt?

    Bei nherer Betrachtung fl lt zunchst

    auf, dass die Ladestation immer verwaist

    ist. Ich habe dort noch kein Fahrrad gese-

    hen, das aufgeladen wird. Ich kenne nie-

    manden, der sein Rad dort schon einmal

    geladen htte. Schauen wir uns vor Ort

    um. Mit wachen Augen fl lt die Station

    auf. Sie ist sichtbar ausgeschildert und

    auf dem Marktplatz gut zu erreichen. Bei

    nherer Betrachtung offenbaren sich al-

    lerdings Schwchen. Viele Schwchen.

    Spielen wir mal Radfahrer: Wer mit sei-

    nem E-Bike unvorbereitet und stromlos

    hier ankommt, hat schlechte Karten. Die

    E-Bike-Ladestation sind drei handels-

    bl iche Steckdosen, das Ladegert muss

    der Radfahrer selber mitbringen. Das be-

    deutet zustzl iches Gewicht auf der Tour.

    Schon kommt das nchste Problem: Das

    Ladegert muss auf den Boden gestel lt

    werden, da es vll ig an Ablageflchen

    mangelt. Schlecht.

    Wehe, das Stromkabel ist jetzt zu kurz.

    Und nicht nur das. Auch Mglichkeiten,

    das Ladegert oder den wertvol len Akku,

    den man in der Regel ja noch zum Laden

    vom Fahrrad trennen muss, irgendwo

    festzuschlieen, fehlen an der Holz-

    wickeder Ladestation. Auf der Inter-

    netseite empfiehlt die Gemeinde, die Auf-

    ladepause fr einen Ausflug in den

    Emscherpark oder den Ratskeller zu nut-

    zen. An dieser Ladestation bezahlt der

    Radfahrer diesen Ausflug mit einem ho-

    hen Diebstahlrisiko. Ganz schlecht. Zu

    loben sind die Fahrradstnder, die sich

    rechts vor dem Gebude befinden. Man

    kann das Fahrrad anlehnen, verbiegt sich

    keine Speichen, zum Aufladen sind sie

    leider zu weit weg. Wer ein Fahrrad mit in-

    tegriertem Ladegert hat, braucht ein

    Verlngerungskabel.

    Haben die Radler an einen abschlie-

    baren Behlter fr Akku und Ladegert

    gedacht, werden sie zur Gestaltung der

    Ladepause erneut im Stich gelassen. Auf

    der Homepage noch erwhnt, ist an Ort

    und Stel le kein einziger Hinweis zu fin-

    den, wie ein Radtourist die Ladepause in

    der schnen Ortsmitte nutzen kann.

    Whrend man den Ratskeller nebenan

    noch spontan finden kann, fehlt jeder Hin-

    weis auf weitere Attraktionen, wie die bei-

    den Kirchen, den Emscherpark oder Ein-

    kehr-/Einkaufs-Mglichkeiten in Allee

    und an derHauptstrae.

    Ein Hinweis auf die Betriebszeiten fehlt

    brigens ebenfal ls an der Station. Laut

    mal als zweimal nachfragen! Fr diese

    Tour unbedingt ein Navi mitnehmen! Mu-

    seen haben montags geschlossen! Bei

    der Buchung die Anzahl der Badezimmer

    hinterfragen!

    Christian Jnsch

    schne Reise und alle Teilnehmer sind

    gesund wieder nach Hause gekommen.

    Fr Nachahmer dieser Grenzerfahrun-

    gen geben wir folgende Tipps: Beim

    Fahrradtransport mit der Bahn lieber drei-

    E-Bikes

  • 46

    FahrRad Herbst 201 4

    E-Bike-Ladestation in Holzwickede

    Internet sind die Betriebszeiten von 8:00

    bis 1 8:00 Uhr an allen Wochentagen. Im

    Sommer ist es aber bis weit nach 1 8:00

    Uhr hell . Wird der Brgersteig so frh

    hochgeklappt? Ich habe es nicht ber-

    prft.

    Bei so viel vertanen Chancen ver-

    schwindet derStolz - so schnell werde ich

    keinen E-Biker mehr auf die Ladestation

    in Holzwickede hinweisen. Mindestens

    ein abschliebarer Kfig pro Steckdose

    und Fahrradstnder in Ladekabelnhe

    sollte die Gemeinde der Ladestation noch

    spendieren. Ausreichende touristische

    Hinweise sollten selbstverstndl ich sein.

    Welche Chancen aber htte eine bes-

    ser gemachte Ladestation? Oder ist das

    viel leicht doch nurMarketing-Unsinn?

    Als E-Bike-Fahrer plane ich meine Ta-

    gestouren so, dass ich mit der Ladung

    auch auskomme. Fr spon

Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.