Top Banner
Die Nacht singt ihre Lieder und andere Stücke Bearbeitet von Jon Fosse, Hinrich Schmidt-Henkel 1. Auflage 2016. Taschenbuch. 304 S. Paperback ISBN 978 3 499 27236 3 Format (B x L): 11,5 x 19 cm schnell und portofrei erhältlich bei Die Online-Fachbuchhandlung beck-shop.de ist spezialisiert auf Fachbücher, insbesondere Recht, Steuern und Wirtschaft. Im Sortiment finden Sie alle Medien (Bücher, Zeitschriften, CDs, eBooks, etc.) aller Verlage. Ergänzt wird das Programm durch Services wie Neuerscheinungsdienst oder Zusammenstellungen von Büchern zu Sonderpreisen. Der Shop führt mehr als 8 Millionen Produkte.
28

Die Nacht singt ihre Lieder - ReadingSample€¦ · stell dir vor wenn es dunkel wird Und stell dir vor wenn ein Gewitter kommt wenn der Wind durch die Wände pfeift ... und stell

Sep 18, 2018

Download

Documents

dinhhuong
Welcome message from author
This document is posted to help you gain knowledge. Please leave a comment to let me know what you think about it! Share it to your friends and learn new things together.
Transcript
  • Die Nacht singt ihre Lieder

    und andere Stcke

    Bearbeitet vonJon Fosse, Hinrich Schmidt-Henkel

    1. Auflage 2016. Taschenbuch. 304 S. PaperbackISBN 978 3 499 27236 3

    Format (B x L): 11,5 x 19 cm

    schnell und portofrei erhltlich bei

    Die Online-Fachbuchhandlung beck-shop.de ist spezialisiert auf Fachbcher, insbesondere Recht, Steuern und Wirtschaft.Im Sortiment finden Sie alle Medien (Bcher, Zeitschriften, CDs, eBooks, etc.) aller Verlage. Ergnzt wird das Programmdurch Services wie Neuerscheinungsdienst oder Zusammenstellungen von Bchern zu Sonderpreisen. Der Shop fhrt mehr

    als 8 Millionen Produkte.

    http://www.beck-shop.de/Fosse-Nacht-singt-Lieder/productview.aspx?product=16546828&utm_source=pdf&utm_medium=clickthru_lp&utm_campaign=pdf_16546828&campaign=pdf/16546828

  • Leseprobe aus:

    Jon Fosse

    Die Nacht singt ihre Lieder

    Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de.

    Copyright 2016 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg

  • Jon Fosse

    DIE NACHT SINGT IHRE LIEDERund andere Stcke

    Aus dem Norwegischen von Hinrich Schmidt-Henkel

    Rowohlt Taschenbuch Verlag

  • Deutsche Erstausgabe

    Verffentlicht im Rowohlt Taschenbuch Verlag,

    Reinbek bei Hamburg, Juni 2016

    Copyright 2016 by Rowohlt Verlag GmbH,

    Reinbek bei Hamburg

    Nokon kjem til komme, Namnet & Natta syng sine songar

    Copyright 1995, 1996, 1997 by Jon Fosse

    und Det Norske Samlaget

    Auffhrungsrechte: Rowohlt Theater Verlag

    Hamburger Strae 17, 21465 Reinbek,

    theater@rowohlt.de

    Umschlaggestaltung Anzinger und Rasp, Mnchen

    Umschlagabbildung plainpicture / Matton

    Satz Dante PostScript, InDesign

    Gesamtherstellung CPI books GmbH,

    Leck, Germany

    ISBN 978 3 499 27236 3

  • INHALT

    Da kommt noch wer 7Der Name 81Die Nacht singt ihre Lieder 189

  • DA KOMMT NOCH WER

    (Nokon kjem til komme)

  • Urauffhrung 26. 05. 1996 Det Norske Teatret, Oslo(Regie: Otto Homlung)

    Deutschsprachige Erstauffhrung: 22. 09. 2001Dsseldorfer Schauspielhaus (Regie: Jrgen Gosch)

  • PERSONEN

    ER

    SIE

    DER MANN

  • 11D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    I

    Der Platz vor einem alten, ziemlich verfallenen Haus. Die Wandfarbe ist verblasst, einige Fenster sind gesprungen; dennoch strahlt das Haus es liegt allein, in einer flachen Bucht, mit Blick auf die See eine eigene verwitterte Anmut aus. Ein Mann und eine Frau treten um die rechte Ecke des Hauses auf den Hof. Er ist in den Fnfzigern, beleibt, hat langes graues Haar, unstet blickende Augen; er bewegt sich langsam. Sie ist rund dreiig, relativ gro, ein bisschen krftig, mit halblangem Haar, groen Augen; ihre Bewegungen haben etwas Kindliches an sich. Sie gehen vor dem Haus entlang; sie halten ein ander bei den Hnden und sehen das Haus an

    SIe

    munterJetzt sind wir bald in unserem Haus

    er

    Unser Haus

    SIe

    Ein schnes altes HausWeit weg von anderen Husernund von anderen Leuten

    er

    Du und ich allein

  • 12D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    SIe

    Nicht nur alleinsondern allein zusammenBlickt in sein Gesicht hochUnser HausIn diesem Haus werden wir zusammen seindu und ichallein mit ein an der

    er

    Und niemand wird kommenSie bleiben stehen und sehen das Haus an

    SIe

    Jetzt sind wir bei unserem Haus angekommen

    er

    Das Haus ist ja doch hbsch

    SIe

    Jetzt sind wir bei unserem Haus angekommenBei unserem Hauswo wir allein sein werdenDu und ich alleinbei dem Hauswo du und ich allein sein werdenalleinemit ein an der

    er

    Unser Haus

  • 13D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    SIe

    Das Hausdas uns gehrt

    er

    Das Hausdas uns gehrtDas Hauszu dem niemand kommen wirdJetzt sind wir bei unserem Haus angekommenDas Haus wo wir zusammen sein werdenallein mit ein an derSie gehen weiter an dem Haus entlang

    SIe

    etwas bekmmertAber es ist ein bisschen andersich hatte janicht gedachtdass es so sein wrdeAuf einmal ngstlichDennda kommt noch weres ist so einsam hierdass da ganz sicher noch wer kommtER sieht nur immer zu dem Haus hin, wie in Gedanken versunkenDen ganzen langen Weg hierherwar ja kein Mensch zu sehenlange sind wir gefahrenund haben keinen Menschen gesehennur die Straeund jetzt stehen wir vor diesem Haus und

  • 14D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    nachdrcklicherstell dir vor wenn es dunkel wirdUnd stell dir vor wenn ein Gewitter kommtwenn der Winddurch die Wnde pfeiftwenn du das Meer tosen hrstwenn die Wellen hochschlagenwenn das Meer wei und schwarz istund stell dir vorwie kalt es in dem Haus wirdwenn der Wind durch die Wnde pfeiftund stell dir vorwie weit es bis zu anderen Leuten istwie dunkel es istwie still es sein wirdund stell dir vorwie der Wind blstwie die Wellen schlagenstell dir vorwie das im Herbst wirdim Dunkelnmit dem Regen und der DunkelheitEin Meerdas wei und schwarz istund nur du und ichhier in diesem HausUnd so weit bis zu anderen Leuten

    er

    Ja so weit bis zu anderen LeutenPauseJetzt sind wir endlich allein

  • 15D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    SIe

    etwas bekmmertAber wir sind nicht von allenfortgefahrenEs waren nicht allenur ein paar Leutewaren das

    er

    stellt sich vor sie und schaut sie anWir fahren von ihnen allen fortvon allen anderen

    SIe

    stellt sich vor ihn und schaut ihn an, fragendAllen anderenFahren wir von allen anderen fort

    er

    Ja von allen anderen

    SIe

    Aber kann man dasWerden nicht die anderensowieso dort seinKann man von allen anderen fortfahrenIst das nicht gefhrlich

    er

    Aber wir wollen doch fr uns seinEs waren die anderenalle anderen

  • 16D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    die uns auseinandergerissen habenAll die anderenLauterWir wollen doch nurmit ein an der zusammen seinalleinirgendwowir wollen dochnur irgendwo allein seinwo wir wohnen knnenWo du und ichallein zusammen sein knnenAllein mit ein an derDa wollten wir seinWir wollten doch nurallein bei ein an der seinallein mit ein an der

    SIe

    Aber knnen wir allein seinIrgendwie ist doch wer hierVerzweifeltHier ist werDa kommt noch wer

    er

    ruhigHier sind nur wirER wendet sich ab, geht ber den Hof, an der linken Ecke des Hauses vorbei, bleibt stehen und blickt zum MeerHier ist niemandUnd da

  • 17D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    deutetist das MeerNiemand kommtSIE geht zu ihm, stellt sich neben ihn. Beide sehen zum Meer. ER, etwas heitererSchauwie schn das Meer istDas Haus ist altund das Meer ist schnWir sind alleinUnd da kommt niemandNiemand kommtUnd unten das Meer ist so schnschau mal die Wellenschau wie die Wellenber die runden Steine splenunten am UferWelle um Welleund dann das MeerdrauenSo weit das Auge reichtist nur das Meer zu sehenSonst nur ein paar Inselnweit drauenein paar schwarze Inseln auf dem blauen und weien MeerUnd daPauseDochER schaut sie an. SIE schlgt die Augen nieder, sieht klein und ngstlich aus. NachdenklichJaEtwas bekmmertDa kommt niemand

  • 18D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    SIe

    Ich spr es aberda kommt noch wer

    er

    Nein wir sind alleinwir kennen niemandenHier ist nur dieses HausUnd dazu das Meer

    SIe

    Es gibt ja schon wender hier istLauterJahier ist werDa kommt noch werIch weidass da noch wer kommt

    er

    Nein wir sind hier alleinPauseEndlich sind wir alleinJetzt sind wir alleinzusammen bei ein an derEntschiedenWir konnten nicht da bleibenwo wir warenWir haben weggemusstwir wollten ja woandershin fahrenDann eben hierher

  • 19D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    zu diesem HausUnd jetzt gehrt das Haus unsEtwas frhlicherUnd jetzt werden wir in diesem Haus wohnenSieht wieder auf das HausWir haben beschlossen hierherzufahrenViel froherDas haben wir beschlossenUnd dann haben wirs gemachtUnd jetzt sind wir hierWir werden in diesem Haus wohnenwir haben das ja beschlossendass wir hierherfahren wrdenIn diesem Haus werden wir wohnenHaben wir gesagtJetzt sind wir hierJetzt werden wir in dem Haus wohnenSchaut wieder aufs MeerUnd dadeutet aufs Meerist das MeerGro und schn

    SIe

    schaut aufs MeerAber ich hatte nicht gedachtdass es so sein wrdewenn wir hierherkommenNicht soja wie soll ich sagenSchaut zu Boden. PauseDas Meer ist so gro

  • 20D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    Ich hatte nicht gedachtdass es so sein wrdeIch hatte mirs vollkommen anders vorgestellt

    er

    Aber wir habens doch nicht geschafft zu bleibenwo die anderen sindhabens nicht geschafftunter ihnen zu lebenWir wollten nur zusammen seinWollten nurallein zusammen seinWir wollten nicht seinwo die anderen sindWir mssen doch wohnenwo niemand sonst istwo nurwir sindWir wollten ja da wohnennur du und ichlauterallein zusammenWeit wegWeit fortvon all den anderendortweit wegda wollten wir ja so gernewohnen

    SIe

    Aber hier ist es irgendwie so einsam

  • 21D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    Und so irgendwie alswre hier noch werohne dass werhier istEs ist einsam und nicht einsam zugleichEs istbricht ab

    er

    So sind alte Huser eben

    SIe

    Ja vielleicht sind sie soER geht zu einer alten, morschen Bank, die an der Wand des Hauses steht, und setzt sich hin. SIE schaut ihm nachAber jetzt ist es hellstell dir vorwenn es dunkel wirdim Herbstund wenn es Winter wirdwenn es dunkel und kalt istUnd dann sind wir nicht alleinDenn da ist ja noch werErregtIch weidass hier noch wer istUnd da kommt noch werIch wei dass noch wer kommt

    er

    Wir drfen zusammen seinjetzt drfen wir endlich

  • 22D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    zusammen seinallein bei ein an dernicht dortwo die anderen sindsondern zusammenallein bei ein an derJetzt werden wirallein bei ein an der seinAllein mit ein an deralleinHier werden keine anderen seinNur du und ichwerden jetzt zusammen seinBittendKomm jetzt und setz dich zu mirWillst du dich nicht setzen

    SIe

    nicktAber hier ist noch wer anderesDa kommt noch werVerzweifeltWir werden nieallein sein drfen mit ein an derWir drfen nie bei ein an der sein

    er

    Komm schonsetz dich herWir sind gerade erst angekommen

  • 23D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    SIe

    geht hin und setzt sich neben ihnAber da kommt noch werdas wei ichIch spre esdass wer kommtda will uns wernicht mit ein an der sein lassenDa kommt noch wer

    er

    Niemand ist hierNiemand kommt

    SIe

    lautIch wei dass werkommt

    er

    Nein

    SIe

    Nie lassen die unsmit ein an der sein

    er

    Denk jetzt nicht an so was

    SIe

    Aber es kommt werich spr das

  • 24D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    SIE steht auf, stellt sich vor ihn, schaut auf ihn nieder. VerzweifeltDa kommt noch wer

    er

    Aber wir sind doch hergefahrendamit wirallein sein knnen mit ein an derNiemand soll kommenWir haben jabricht ab, schaut sie pltzlich verzweifelt an. Pause. ngstlichWer kommt da noch?

    SIe

    Ich wei nurdass da noch wer kommtUnd du willst das auchdass wer kommtDu willst liebermit anderen zusammen sein als mit mirDu willst lieber mit anderen zusammen seinDa kommt noch werwenn wir reingehen kommt werund klopft an die TrKlopft und klopft an die TrEs kommt wer und klopft an die Trkommt und klopft und klopft an die Trund hrt nicht aufklopft immer weiterSofort wenn wir im Haus sindkommt wer

  • 25D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    er

    protestiertNeinBittetKannst du dich nicht hinsetzenhier neben mir auf die BankTrstet sieNiemand kommt noch

    SIe

    Ich wei dass wer kommtIch spre es genauEs ist hier so einsamdass noch wer kommtEs kommt werIch wei dass wer kommt

    er

    Nein niemand kommtNiemand kommt noch

    SIe

    Es kommt ja immer werEs kommt noch werSie auchSie ist auch gekommen undhat sich hingesetztsitzt dasieht dir in die AugenIch wei dasDa kommt noch werUnd sie kommt

  • 26D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    um da zu sitzenmit ihren AugenSie kommtum da zu sitzenund dir fast unmerklichin die Augen zu schauenIch wei dasDa kommt noch werSie kommt nochUnd ich ertrage das nichtIch ertrage nicht dass wer kommtUnd sie kommt

    er

    Kannst du dich nicht hinsetzenhier zu mir auf die BankSIE setzt sich hin. ER legt ihr den Arm um die SchulternNiemand kommtSie nichtund auch sonst niemandJetzt sind wir alleinjetzt sind wirzusammen mit ein an derAlleinzusammen bei ein an derSIE lehnt ihren Kopf an seine SchulterJetzt sind hier nur noch du und ich

    SIe

    Ich und du

  • 27D

    a kom

    mt n

    oc

    h w

    er

    er

    Ich und du

    SIe

    Aber ich kann nichts dafrich spredass da noch wer kommtOder ist es werder schon hier istFragendVielleicht ist wer im HausBeflissenUnd dahast du nicht gehrtSchaut ihn ngstlich an, setzt sich aufrecht hinWaren da nicht SchritteER schaut sie an, lauschtDa war wasWaren das SchritteIch hab was gehrtER nicktHast du das auch gehrtER nicktDu hast das auch gehrt

    er

    sieht etwas ngstlich ausJa

    SIe

    Da ist werDa kommt wer

  • 28D

    a ko

    mm

    t n

    oc

    h w

    er

    er

    Ich glaub ich hab Schritte gehrt

    SIe

    Hrst du jetzt wasER schttelt den KopfAber eben war da wasSieht sich um, schaut dann ihn anDa war es wieder

    er

    steht auf, sieht zu ihr hin un terDa kommt werER geht wieder zur linken Ecke des Hauses, schaut um die Ecke herum, dreht sich zur Bank um, schttelt den Kopf

    SIe

    Niemand

    er

    schttelt wieder den Kopf. Schaut erneut um die Ecke, dann wieder zu ihrIch geh mal ums Haus nachsehenSIE nickt. ER verschwindet langsam um die Hausecke. SIE bleibt auf der Bank sitzen, schaut sich um. Dann steht SIE auf, geht zu der Ecke hin. Blickt ihm nach

    SIe

    etwas lauter, fragendNichtsDu siehst nichtsNichts